Wasserförderung durch Zisterne klappt nicht, bzw. Durchflusswächter funktioniert auch nicht korrekt?

Guten Tag (Hobby)-Handwerker,

seit mehreren Wochen haben wir ein Problem mit unserer Wasserförderung via Zisterne. Das Wasser ist für die Toilettenspülung und die Gartenbewässerung zuständig. Die Zisterne ist voll und die Pumpe ist direkt in die Zisterne gesetzt, d.h. wir haben keine extra Pumpe im Haus verbaut. Sobald wir aber die Toilettenspülung betätigen kommt kein Wasser, d.h. Eimer müssen her. Nur zu Info wir haben auch TEA-3 Einspeisemodul, welches im Falle einer Wasserknappheit eingreift und die Zisterne mit Frischwasser selbständig befüllt. Das piepst zwar auch, wie sonst herum, jedoch glauben dort das Problem gefunden zu haben. Wie auch immer zurück zum Hauptproblem. Pumpe in der Zisterne geprüft auf Verunreinigen und auf Stromzufuhr, alles passt. Normalerweise hat der Durchflusswächter immer einen konstanten Druck von 4 Bar. Doch seit heute morgen sinken die 4 Bar auf 2,5 Bar hinab und die Pumpe saugt wieder Wasser bis der Durchflusswächter wieder 4 Bar erreicht hat, dies passiert im Minutentakt. Also irgendwo läuft da Wasser aus der Leitung bzw. ein Ventil dichtet nicht ganz ab. Wie kann man so etwas testen. Ist das Rücklaufventil der Pumpe kaputt?

Habe jetzt den Durchflusswächter sicherheitshalber abgestöpselt. Kurz wieder angeschlossen und nichts, kein Impuls, auch nicht wenn ich den roten Knopf am Gerät drücke, gar nichts. Er funktioniert teilweise nur wenn ich Frischwasser benutze. D.h. das TEA-3. Was ist dort los, ist die Pumpe defekt oder der Durchflusswächter? Was kann ich tun, um dies heraus zu finden?

Ich bitte um zügige Hilfe. Niemand möchte seine Klogang mit einem Wassereimer beenden. Im Schlimmsten Falle hilft dies nicht mal für die großen Geschäfte, hahah.

Hier noch mal Bilder und Video, falls es klappt.

Wasserförderung durch Zisterne klappt nicht, bzw. Durchflusswächter funktioniert auch nicht korrekt?
Wasser, Bar, Klospülung, Leitung, Ventil, Zisterne, Pumpe
Fische im Aquarium sind großem Lärm durch Luftpumpe ausgesetzt - Besitzer uneinsichtig - was tun?

Hallo,

ich habe mein Ohr an das Aquarium-Glas gehalten und einen entsetzlichen Lärm wahrgenommen. Es handelt sich um ein 560L Glas Aquarium mit einer Membranpumpe um das Wasser mit Sauerstoff anzureichern. Die Schwingungen des Membran werden offensichtlich an das Wasser weitergeleitet. Eine Entkopplung ist vorhanden, aber wie man hören kann komplett unwirksam.

Minimum 50 recht große Fische (ca. 10cm lang, 8cm hoch) sind im Becken, früher waren es noch mehr (ca.80 geschätzt). Nach Aussage des Besitzers sind einige verstorben. Ja, das wundert mich nicht!

Auch wenn Fische keine sichtbaren Ohren wie der Mensch hat, so haben sie ein Seitenlinienorgan, womit sie Druck und Geschwindigkeitenfelder wahrnehmen können. Zusätzlich besitzen Fische noch ein Röhrchensystem hinter den Augen.

Der Fern-Tastsinn beruhe auf einer Messung der Druckverteilung und des Geschwindigkeitsfeldes im umgebenden Wasser.
Man sieht sie nicht, aber Fische haben Ohren: kleine flüssigkeitsgefüllte Röhrchen hinter den Augen, die in ihrer Funktionsweise dem Innenohr der Landwirbeltiere gleichen.

Inwieweit der oben erwähnte Lärm schlimm oder gut für einen Fisch ist, wird vermutlich nur der Fisch beantworten können. Mein mitgegebener Menschenverstand behauptet allerdings: Ruhe ist besser als Lärm zum Schlafen. In ihrer natürlichen Umgebung gibt es einen solchen Lärm nicht. Somit keine artgerechte Haltung!

Natürlich sind die Besitzer völlig uneinsichtig und kommen mit haltlosen Argumenten. Die Recherche hat mich jetzt nicht einmal 3 Minuten gekostet um noch dringender für eine Besserung der Lebensumstände für die Fische zu plädieren.

Ich bin der Meinung, wer nicht einmal bereit ist 30-50€ für eine geräuschlose Pumpe auszugeben um dem Lärm ein Ende zu bereiten, der hat keine Fische verdient.

Was meint ihr dazu?

Vielen Dank für das Lesen. :)

Sonstige Meinung: 57%
Lärm ist gut für die Fische - alles so lassen! 29%
Geht gar nicht - Tierschutz einschalten! 14%
Tiere, artgerechte Haltung, Aquarium, Fische, Aquaristik, Membran, Pumpe

Meistgelesene Fragen zum Thema Pumpe