Um welches Land geht es in dem Ärzte-Song "Jag älskar sverige" wirklich?

Schweden kann es ja nun wirklich nicht sein.

Text

Du redest stundenlang mit mir,

Und ich hör stundenlang nicht zu

Bin in Gedanken gar nicht hier,

Ich hatte wieder mal ein Rendezvous

Ach ne, das heißt ja Déjà-vu

Egal, du gehst mir auf den Geist

Und darum höre ich dir nicht zü,

Ich seh' dich an und denke meist

Wie gerne würd' ich jetzt in Schweden sein,

Weil jeder Schwede lacht und singt,

Und pausenlos das Tanzbein schwingt,

Bei 40 Grad und Sonnenschein

Ach, Schweden ist das schönste Land der Welt,

Dort, wo am Strand die Palmen stehen,

Da will ich jetzt spazieren gehen,

Weil mir mein Schweden ziemlich gut gefällt

In Schweden gehen die Uhren anders,

Und ich glaub', das liegt daran,

Dass Mangos dort und Blumen blühen, zu Schönheit noch das Vitamin

So alle zwei, drei Jahre droht,

In Schweden eine Hungersnot

Ich gebe gern, meistens Reis,

Bekomme ich jetzt den Nobelpreis?

Ach, Schweden, ruf ich, Schweden, alter Freund

In dir, da fühle ich mich wohl,

Bei Tanz, Gesang und Alkohol

Du bist so gar nicht eingezäunt

Ach, Schweden, komm und gib mir deine Hand,

Oh du beneidenswertes Land,

Wo ich damals den Punk erfand,

Du bist so anders, so entspannt

Du redest viel, du bist empört,

Du schimpfst, du schreist, du hast geweint,

Worte verhallen ungehört,

'Cause I've got Schweden on my mind

Ach, Schweden, alte Hütte, altes Pferd,

Warum hast du dich nicht vermehrt?

Auf dass die ganze Welt erfährt

Zwei Schweden wären nicht verkehrt

Kann denn nicht jedes Land wie Schweden sein?

So fröhlich und so unbeschwert

Ein Land, in das man gerne fährt

Man kommt zu zweit und geht allein

Ach, Schweden, komm und gib mir deine Hand,

Du bist so furchtbar interessant,

Ein gottverdammtes Wohlfühland,

An jeder Ecke steht ein Elefant

Schweden

Jag älskar Sverige

Musik, Song, Text, Deutung, Die Ärzte, Interpretation, Lyrik, Poesie, Hyperbel, metapher, Parabel
2 Antworten
Sind memes die 'philosophie' der gegenwart?

Ich meine ist es nicht so? Wann immer man über ein weises zitat stolpert, dann ist es doch oft (nicht immer) etwas was man zwar häufig gedacht oder erlebt hat. Der philosoph zeigt einem hierbei vielmehrs die tiefe des erlebten auf (natürlich auch nicht immer).

Ein beispiel: Moment verweile doch du bist so schon aus faust (nich wortwörtlich)

Wenn man darauf stößt lässt es einen doch tiefer über diese momente nachdenken. Es ist nicht so als habe der author oder der dichter diesen moment oder diese philosophie entdeckt, sie war schon immer da, nur ist er es der uns darauf aufmerksam macht, das ist (wie ich finde), ja die kunst dahinter.

Betrachtet man jetzt memes dann sind diese doch ein echo der philosophie oder nicht? Sie machen einen auf momente aufmerksam die man selbst ständig erlebt und man erfreut sich daran, dass dieser gedanke mit anderen geteilt wird. Zugegeben memes sind sehr stumpf und sie benötigen meist bildmaterial aber dennoch.

ich möchte mit meiner vermutung hier niemandem zunahetreten oder die kunst beleidigen, ich liege vielleicht auch falsch. Ich habe den gedanken auch noch nicht zuende verfolgt doch was meint ihr dazu? Es würde mich interessieren.

PS: Bitte nehmt nicht meine überschrift auseinander oder greift kleinere unstimmigkeiten in meiner äußerung an ich weiss leider auch nicht alles. Ich denke aber ihr habt meinen grundgedanken verstanden

Leben, Kunst, Geschichte, Kreativität, Psychologie, Fantasie, Ideen, Literatur, Philosophie, Poesie, Sprüche, Zitat, Philosophie und Gesellschaft
7 Antworten
Was haltet ihr von diesen beiden Gedichten?

Beide sind von mir; ich bin nicht sonderlich zufrieden und meine Klasse lacht mich aus (fragt nicht woher die davon wissen) WURSCHT ich möchte fragen was ihr davon haltet und wie ihr es interpretieren würdet :)

Hier das erste Gedicht;( geschrieben in meiner totalen Verliebtheit und theoretisch ohne Hoffnung auf Erwiederung):

Von Hoffnung und (dummen) Herzen

Sag mir, ob ich falle oder fliege ?

Hältst du mich, wenn ich am Boden liege ?

Haben Honig und Liebe auch Hoffnung befreit,

Kann ich's ertragen, bin ich bereit ?

Dein Lachen, dein Scherz...

Wie Messer schneiden sie in mein Herz

Und doch hat dieses dumme Ding beschlossen

Einfach weiter und weiter zu hoffen.

Und hier das zweite(eigentlich ohne echten Anlass, aus unbegründten Gefühlen heraus (kann man Sie herauslesen?)und nebenbei im Frühsommer geschrieben):

Herbstwind

Ein Herbstwind aus Osten,

Ein roter Mistral,

Er treibt fort die Blätter

In der Sonne gülden Strahl

--

Sie umtanzen mich,

Wirbeln rot, gelb, braun

Lassen mich des Herbstes

Umgarnende Freiheit schaun

-*-

Der Sturm trägt mein Herz fort,

Und wild und frei

Sehn' ich mir trotz allem

Den Frühling wieder herbei

So viel also dazu, beide sind nicht gerde von hoher Qualität denke ich, dafür aber um so vollgestopfter mit meinen Gefühlen... ich bin Gepannt was ihr sagt ^^

Lg eure Ayato <3

Deutsch, Schule, Sprache, Gefühle, dichtung, Gedicht, Interpretation, interpretieren, Lyrik, Poesie
8 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Poesie