Nervositätsanfalle aufgrund eines verdrängten Traumas?

Ich bin ein eher ruhiger und gelassener Mensch. Jedoch kommt es hin und wieder dazu, dass ich, unkontrollierbar und ohne driftigen Grund, nervös werde.

Meistens ist dies in Situationen, in denen mich jemand kritisiert oder kritisch anschaut. Aber auch, vielleicht ein wenig nachvollziehbarer, während Präsentationen. Anders als andere, kann ich meine Nervosität jedoch nicht vermindern, indem ich mich auf eine Situation vorbereite oder ich versuche mir zu erklären, warum diese Situation nicht schlimm sei etc... Auch bei dingen wie Fahrstunden beim Fahrlehrer war ich IMMER nervös.. auch als ich super fahren konnte kurz vor - und während der Prüfung. Es gibt noch diverse Ähnliche Beispiele...

Jedoch bin ich nicht nervös (oder nicht auf die gleiche Art nervös), wenn ich vor GANZ vielen Leuten, wie zb. 300 oder so was vorsingen oder vorspielen muss... Da muss ich niemandem in die Augen schauen.

Die Nervosität übernimmt dann meistens meinen ganzen Körper und löst in mir beinahe eine Panikattacke aus, die mir meistens die Sprache verschlagen lässt und die motorische Fähigkeiten verschlechtern lässt. Ich kann mich da wieder rausholen, indem ich wieder in meinen Rhythmus zurückgehe.

Meine Frage ist nicht, wie ich das Problem akut behandle, sondern was die Ursache für das Problem ist und wie man es dann, wenn es ein Trauma ist, behandeln kann.

Ausserdem wollte ich fragen, ob es sinnvoll wäre, dies einmal mit einem Psychologen zu besprechen.

Warum könnte es ein verdrängtes Trauma sein? Es könnte eins sein, da ich früher in der Schule immer der jüngste war, der von allen kritisiert wurde und nicht besonders beliebt war. Ich weiss nicht, ob man das so nennen kann, aber ich könnte in gewissen Situationen unter Mobbing gelitten haben. Klar fand ich das nicht schön, manchmal gar nicht, da ich sehr sensibel war, aber meiner Ansicht nach machte mich das jedoch stark. Ich lernte was fair und was unfair ist und welche Leute man verteidigen muss, wenn sie es brauchen. Jedoch kann es sein, dass mein Selbstbewusstsein in gewissen Hinsichten trotzdem darunter gelitten hat und ich deswegen so schnell nervös werde....

Ein anderer Grund, der bei mir eventuell ein Trauma ausgelöst hat, war die Scheidung meiner Eltern. Ich war damals zwar erst 3 Jahre alt, jedoch dauerte das ganze lange an und hat bis heute noch kleinere Diskussionen. Ich denke jedoch nicht, dass dies der Grund für meine Nervosität ist.

Es gibt bestimmt noch andere Dinge und Gründe, die möglich wären für diese Nervosität.

Hattet ihr ähnliche Probleme? Was habt ihr gemacht? Habt ihr Ratschläge?

Vielen Dank im Voraus

LG

Lubitorus :)

Leben, Mobbing, Schule, Verhalten, Scheidung, Präsentation, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Kritik, nervös, Nervosität, Psychologe, Trauma
3 Antworten
Angst vor Arbeitsleben/Arbeitsphobie?

Thema Arbeitsphobie/Angst vor Arbeitsleben 

Hi Leute, ich habe ein ernstes Problem seit längerer Zeit. Wegen vielen Absagen aufgrund der Corona Pandemie konnte ich für das vergangene Jahr keine Ausbildungsstelle finden. Da ich wünsche/Ziele habe muss ich endlich mit dem Arbeitsleben beginnen. Nun muss ich für dieses Jahr spätestens bis zum September/Oktober eine Stelle finden. Ich werde dieses Jahr schon 20, ich fühle mich schon extrem verspätet. Ich habe aber irgendwie heftige Angst und extreme Nervosität vor dem Arbeitsleben, ich kann es mir irgendwie nicht vorstellen bald arbeiten zu müssen... Nicht weil ich faul bin.. Ich habe ständig Angst und Nervosität vor Arbeiten, sobald ich darauf angesprochen werde wird es mir schlecht, werde innerlich beunruhigt, nervös und kriege schon schwitzige Hände. Habe ständig Angst davor, dass ich die Erwartungen und Aufgaben nicht erfüllen könnte, oder oft gesundheitliche Probleme bekommen könnte, oder aufgrund meiner Panikstörung/Angststörung mit dem Druck nicht umgehen könnte. Und ich weiß auch nicht wie ich 8 Stunden tägliches arbeiten aushalten soll. Für die Berufsschule fühle ich mich irgendwie auch dumm, ich denke ich würde dort untergehen, da ich schon im Realschulzweig extremeProbleme mit Mathe,Physik hatte.. Und in den anderen Fächern habe ich gefühlt alles verlernt. Ich denke immer dass ich zu dumm bin, sodass ich im Arbeitsleben gar nicht klarkommen könnte. Ich muss in diesem Jahr auf jeden Fall arbeiten, hab leider keine andere Möglichkeit 😐. Wer hat/hatte von euch auch Angst vor dem arbeiten, und kann mir erklären wie ihr das überwunden habt bzw. in den Griff bekommen habt? Ich muss mich irgendwie in den Griff kriegen😪

Leben, Arbeit, krank, Allgemeinwissen, Schule, Mathematik, Angst, Stress, Mathe, Körper, Ausbildung, Krankheit, Erkrankung, Psychologie, Angststörung, Arbeitsleben, Ausbildungsplatz, Azubi, Berufsschule, Druck, Fächer, Gesundheit und Medizin, nervös, Nervosität, Panik, Panikstörung, Physik, Psyche, Sorgen, Wünsche, Ziele, Berufserfahrung, Ausbildung und Studium, Erfahrungen
3 Antworten
Warum habe ich immer so viel Angst unter Menschen?

Hallo. Ich war früher mal untergewichtig (55 kg mit 1,82 Metern Höhe, 19 Jahre alt, männlich), weil ich in der Realschule ziemlich viel Angst hatte und der Mund immer trocken war, konnte nix essen. Irgendwann hat sich das auf zuhause übertragen. Dann schicken mich meine Eltern in die Psychiatrie und die sagen ich hätte Asperger, Psychose und eine indifferenzierte Schizophrenie, weil ich viel Mist gelabert habe (nur zu meinen Eltern), weil es mir so schlecht ging. Dann geben die mir Olanzapin und Sertralin und heute bin ich fast 24 Jahre alt und habe ganz normales Gewicht und mir gehts viel besser.

Heute z.B. aber haben wir Online Unterricht (Ich bin in der Berufsschule) und ich krieg sogar da so viel Angst, weil ich eine Präsentation vorstellen muss.) Mir ist dabei aufgefallen, dass die anderen alle so locker sprechen können nur ich habe so eine zittrige Stimme. In der Schule ist es eigentlich auch so...

Ist das normal für mich? Ich habe auch eine ganz leichte Zwangsstörung und generell ist Angst mein Problem. Schon seit etwa 9 Jahren ist es so. Soll ich einfach damit leben? Am liebsten bin ich alleine. Ich finde es nur schade, wie die anderen so locker rüberkommen und ich merke wie meine Stimme so zittrig klingt und ich wenig Luft kriege beim Sprechen. Ist ja egal solange es funktioniert oder?

Das kann man ändern. 89%
Keine Ahnung. 11%
Das ist völlig normal für deine Verhältnisse. Nicht schlimm. 0%
Schule, Angst, Gefühle, Menschen, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Mental, nervös, Psychiatrie, Online-Unterricht
3 Antworten
Was tun gegen Nervosität (extrem wichtig)?

In 3 Tagen habe ich eine Präsentation, die als Abschluss dient. Es muss also klappen.

Leider werde ich bei so etwas sehr nervös. Es sind nur meine Prüfer und nicht eine ganze Klasse, dennoch präsentiere ich.

Die letzten Präsentationen, die ich ablegte waren schlimm.

Ich musste die ganze Zeit schlucken, somit war mein Mund extrem trocken.

Ich habe die ganze Zeit auf die Karten geschaut, da es mich sehr nervös macht, wenn man mich anstarrt (noch schlimmer bei mehreren Leuten).

Ich stand starr wie ein Stein, konnte mich nicht bewegen, wenn ich das versuchte, dann hat alles gewackelt und gezittert.

Mein Gesicht war auch wie ausgetrocknet, meine Augen haben fast getränt, weil das alles so trocken war.

Ich konnte nicht richtig reden (auch wegen dem trockenen Mund) und was ich erzählte war sehr monoton und zittrig.

Es ist eine Qual. Ich hatte es mal mit Alkohol probiert, jedoch war ich so nervös, dass ich davon nichts spürte.

Das ist extrem wichtig und wenn ich zum Beispiel zu viel auf meine Karten gucke, ist das echt nicht gut. Ich kann es ja, ich weiß, was ich sagen muss. Aber ich schaue trotzdem drauf, um die anderen Menschen nicht zu sehen.

Ich kann halt schlecht hin und her laufen, das ist ebenfalls ein Kriterium; aufrechter Stand. Ich stehe ja wie eine Statur da, aber nur, weil ich so unter Druck bin.

Ich denke immer, die Angst ist nur davor und wenn ich präsentiere, läuft das. Aber nein, das Gegenteil, es wird nur noch schlimmer. Was dann passiert, erzählte ich bereits.

Am besten wäre es, wenn meine Prüfer mich nicht anschauen würden, eine Sonnenbrille tragen würden oder so. Oder ich eine tragen würde. Musik, die läuft, irgendetwas, was die Aufmerksamkeit nicht nur auf mich lenkt. Aber das geht nicht.

Irgendetwas, was mich davon ablenkt, dass es sich hier um mich dreht, dass ich angestarrt werde, dass das wichtig ist müsste es geben.

Schule, Angst, Gefühle, Präsentation, Psychologie, Emotionen, Gesundheit und Medizin, nervös, Nervosität, Präsentationsprüfung
3 Antworten
Verhalten nach Korb?

Hier die Frage die ich gestern stelle, nun ich habe sie nun ignoriert und sie reagiert mit dem unten beschriebenen Verhalten...

"ALTE FRAGE"

Mädchen Korb?

Sie schreibt mir sie hat nicht mehr wirklich Lust mit mir zu schreiben, will aber trotzdem Noch mit mir persönlich reden?!Wenn ich ein Mädchen wäre und nem Typen nen Korb geben würde würde ich doch lieber nicht mehr mit ihm reden...?

Welche Logik?

ich denke auch sie hat ja zum Teil auch angefangen zu flirten.....sie meinte auch dass ihr Freund mir mal geschrieben hätte, was gut möglich sein könnte denn, er schrieb in 1A Groß und Kleinschreibung wie z.b. , Sie war genervt, hab ich gefragt: "Soll ich dich in Ruhe lassen" Sie, wobei ich Denke der Freund: "Ja das wär doch mal was".....am nächsten Tag hab ich sie dann gefragt, ob ich dennoch zu hier kommen Soll in der Pause: Sie meinte:" ja klar", - Wenn das beiden schon so weit ist dann gute nacht, Ich hätte die Beziehung schon lange in die Tonne gekloppt.....

"ALTE FRAGE"

"NEUE FRAGE BZW. VERHALTEN NACH "KORB""

Also wie erwartet Flirtet sie weiter, ich würde mal behaupten noch stärker als Vorher...aber macht dir selbst nen Bild....

In der der Ersten Mittagspause hat mann ihr angemerkt das sie schüchtern war...ich kam zu ihrer "Clique" und kurz darauf ist sie mit ner Freundin für ne halbe Ewigkeit aufs Klo gegangen....macht sie sonst garnicht bzw. Sehr selten...als sie zurück kam warf sie mir nur vorsichtige Blicke zu kuckte aber schnell nach unten bzw. zur Seite weg....

Dann in der zweiten Pause stand ich mit meinem Freunden in der nähne von ihr , wohlgemerkt mit dem Rücken zu ihr. Habe sie also garnicht beachtet....

Plötzlich fing "sie" bzw. Ein guter Freund von ihr an mit Papierkügelchen mich von hinten her abzuwerfen...so dass ich mich zu denen Rumdrehe..

Hab ich dann auch gemacht...und sie hat mich dann direkt angesprochen und aus meiner Sicht wieder mit mir geflirtet (an die Haare Packen, die Augenbrauen aufreißen, den Kopf schief legen und mich ankuckene, lachen, länger Blickkontakt, fuss nach mir ausstrecken, Fuß über Kreuzen, nicht weg gehen obwohl sie es könnte, nervös mit dem fuss wippen, an den Fingerm spielen...)

Nen Freund hat sie....

Um ihrem Freund denn Wind aus den Segeln zu nehmen(sie hatte ja gesagt ihr Freund würd mir antworten) hab ich wie gesagt im Chat geschrieben ich hätte auch ne Freundin.....aber ich denke sie weiss aufgrund bestimmter nachfragen das das ne Notlüge war...

Aber ich bin doch nicht blöd....

Wie zum Himmel soll dieses Verhalten zusammen passen...Samstag sagt sie mir noch das sie nicht mehr wirklich lust habe mit mir zu schreiben....und dann verhält sie sich so????

What?

Ich denke sie macht das damit ihr Freund denkt wir hätten den Kontakt abgebrochen...

Und jetzt nicht ohhhh sie hat nen Freund...FINGER WEG?...Meiner Meinung nach gehören da immer zwei zu....

flirten, Love, Liebe, Freundschaft, Mädchen, Hintergrund, Freunde, Frauen, Sex, intresse, Korb, Liebe und Beziehung, Meinung, nervös, verliebt, komisches Verhalten, mag-sie-mich, Rätselfrage, warum ich, komisch, Wieso
1 Antwort
Ist so ein Mann eher unerfahren oder wieso verhält er sich so?

Wenn ein Mann eine Frau sieht, die ihm gefällt, sie über Minuten lang hinweg nur beobachtet, bis sich eine Gelegenheit bietet, dass sie alleine ist und er mit ihr reden kann.

Er spricht sie dann auch an und fragt ein wenig über ihren Beruf etc. Und das ohne irgendeine Art von Nervosität zu erkennen.

Bei den nächsten Malen, als sich die Beiden sehen, wird er mit der Zeit immer nervöser und schüchterner. Redet entweder sehr schnell wie ein Wasserfall oder verhaspelt sich, stottert leicht herum. Und anstatt sie anzusprechen, ist er ständig nur in ihrer "Körpernähe" und schaut sie an. Schwirrt die ganze Zeit um Sie herum. Manchmal schaut er sie auch nur von der Seite aus an, aber traut sich nicht sie von vorne anzuschauen. Hab manchmal das Gefühl er will das die Beiden ins Gespräch kommen, traut sich aber nicht von seiner Seite aus. Ich merke auch oft das er immer kurz davor ist ihr was zu sagen und dann auch manchmal zögert.

Einmal kam sie in einen Raum, in dem er bereits war, er lächelt sie gleich an, sie lächelt zurück und er wird sofort rot im Gesicht und lächelt noch ein wenig vor sich hin danach.

Och frage mich ob er eher wenig Erfahrungen mit Frauen gemacht hat. Weil ich sein Verhalten schon sonderbar finde.

Männer, Verhalten, Freundschaft, Frauen, Sex, Psychologie, Gespräch, Interesse, Liebe und Beziehung, nervös, schüchtern, Erfahrungen
8 Antworten
Schulangst/sehr nervös?

Hallo,

Ich gehe jetzt in die 8. Klasse eines Gymnasiums(eigentlich läuft es ganz gut). Nur da ist meine Angst vor der Schule oder ich weiß nicht ob das richtige Angst ist oder eher Nervosität. Ich habe rund um die Uhr dieses blöde Gefühl im Bauch.

Ich bin mit meinem Freund jetzt in eine neue Klasse die komplett neu gebildet wurde gekommen. Das macht die Angst nochmal stärker aber dies ist nicht der Auslöser dafür da ich es in der 7. Klasse auch schon hatte. Ich werde und wurde noch nie gemobbt, habe kein Leistungsdruck, und habe auch keine Angst vor irgendwelchen Klausuren,Tests oder so. Ich habe aber ein bisschen Angst vor Leuten zu sprechen oder was falsches zu sagen.

Ich glaube auch inzwischen dass die 6. Klasse der Auslöser dafür ist. Das war ein Horrorjahr für mich ich hatte sehr schlechte Noten, ich habe viel geweint und bin fast sitzengeblieben. In den Klassen davor hatte ich diese Angst oder Nervosität nicht.

Und dann habe ich noch Angst vor dem Fach Sport da ich unsportlich bin und bisschen dicker bin(was ich eigentlich nicht schlimm finde). Ich habe Angst davor das ich dort irgendwas mich nicht traue oder nicht schaffe und ich dann ausgelacht werde oder so. Dem Lehrer muss ich das garnicht sagen da ich weiß dass er das nicht ernst nimmt.

Und jetzt: was kann ich dagegen machen??? Bitte keine Antwort mit sprich mit deinen Eltern oder gehe zum einem Therapeuten oder ähnliches das will ich nicht und ich mache das auch nicht.

Schule, Freundschaft, Angst, Deutschland, Psychologie, 8. Klasse, Liebe und Beziehung, nervös, Ratschlag, Bildungssystem, Nervösitat
2 Antworten
Interesse des Mannes deuten?

Wenn ein Mann, den man regelmäßig sieht (Praktikum), eine Frau permanent anschaut, nervös wird wenn er mit ihr redet (nur bei ihr) und fängt an manchmal leise oder gestottert was rauszubringen. Nach einer Weile spricht er dann flüssiger, aber viel schneller und trotzdem noch nervös mit ihr. Manchmal wird er sogar rot wird wenn sie sein Blick erwidert, er schaut manchmal auch seitlich zu ihr und sobald sie ihn dabei sozusagen "erwischt", schaut er ganz schnell auf den Boden, kommt aber mit dem Blick schnell auch wieder in ihre Richtung zurück.

Er hält ihr oft die Türe auf (als sie sich einmal dafür bedankte und er daraufhin "Bitte" sagen wollte, kam nur ein leises schüchternes "ja...bitte" raus.

Er macht ihr Platz wenn er merkt das sie einen vollen Flur (z.B.) entlang laufen will. Er kann sich allgemein sehr viel merken, aber aus irgendeinem Grund konnte ein Kumpel von ihm schnell herausfinden das er anscheinend was von ihr will, dadurch das er etwas über sie fast auswendig sich gemerkt hatte und ihm davon erzählte.

Allerdings gibt es auch so Anzeichen an seinem Verhalten wie von hinten der Frau auf den Po und die Beine starren (und wenn ich meine starren, dann meine ich wirklich starren), allgemein checkt er ihren Körper sehr häufig ab (also von oben nach unten) oder wenn sie eine kurze Hose an hat, schaut er sich z. B. ihre Beine beim vorbeigehen an und lächelt dabei. Was er auch sehr oft macht, ist, dass er ganz nah hinter der Frau steht und sie spürt es. Und wenn sie sich zu ihm umdrehen würde, dann würde sein Gesicht vielleicht einen Millimeter von ihrem Gesicht entfernt stehen, so nah steht er häufig hinter ihr. Oder er stellt sich neben sie, schaut sie von der Seite die ganze Zeit nur an, so als erwarte er irgendetwas von ihr.

Meine Frage daher ist, wie man sein Interesse deuten soll?

Anscheinend hat er es, aber manchmal denke ich mir er will nur Sex und manchmal denke ich, Ok evtl. will er doch mehr.

Verhalten, Körper, Sex, Interesse, Liebe und Beziehung, Mann und Frau, nervös, schüchtern, deuten
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Nervös