trotz Studium unzufrieden bzw. Zukunftsängste?

Hallo Leute,

ich 24(m) studiere derzeit Business Administration, muss leider noch nebenher arbeiten da ich kein Bafög erhalte da meine Eltern zuviel verdienen. Habe einen recht straffen Vorlesungsplan Montag bis Mittwoch bis knapp 18 Uhr immer in der Uni und Donnerstag & Freitag gehe ich noch bei der deutschen Post arbeiten. Andere gehen in meinem Studiengang gehen immer feiern etc. und ich bin eher der ehrgeizige Typ, trinke kein Alkohol oder sonstiges, gehe 6x die Woche ins Gym, ernähre mich sauber und bin eher der ruhigere Kerl geworden (früher mit 18/19/20 war das anders). Mir ist mein Aussehen extrem wichtig auch wenn dies nicht alles ist, aber dennnoch gönne ich mir nicht wirklich Spaß mal wieder feiern zu gehen bzw. auszugehen, da ich diesen innerlichen Druck spüre immer was für die Uni zu tun und Angst habe durch die Semesterprüfungen zu rasseln wenn ich mich zu sehr gehen lassen würde. Das nebenher arbeiten nervt halt schon extrem, denn in der Zeit könnte ich produktiver sein, meine Eltern unterstützen mich schon, dass sie die Miete für mein WG Zimmer bezahlen und ich nicht ewig auf den Taschen meiner Eltern liegen möchte.

Außerdem habe ich bereits eine abgeschlossene Ausbildung als Industriekaufmann absolviert und war schon einige Male am überlegen ich nicht nebenher mich einmal bei ein paar seriösen und bekannten Unternehmen für freie Stellen bewerben sollte da ich denke das der Lohnunterschied zwischen Bachelor und der Ausbildung die ich bereits habe nicht groß sein, da ich das Gefühl habe das das Studium evtl. Lebensverschwendung sein könnte bzw. wenn ich mal eine Prüfung verhaue das sich nach hinten herauszögert und ich mir ewig nicht "leisten" bzw. gönnen kann da ich kein monatliches gutes Einkommen habe, z.b. 1800-2000€ netto...

Vielleicht mache ich mir selbst auch zu viel Druck bzw. bin zu streng mit mir, ist schwer zu sagen aber ich habe eher die Sorge das das Studium umsonst ist und ich Zeit verschwende obwohl ich in der Zeit schon gutes Geld verdient haben könnte.

Vielleicht habrt ihr ja ein paar Tipps bzw. Anstöße für mich!

LG Chris

Studium, Schule, Nebenjob, Aussehen, Druck, Industriekaufmann, nervös, Sport und Fitness, Student, Uni, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
6 Antworten
Angststörung beeinträchtigt meinen alltag?

Ich glaube ich habe ein Problem. Ich bin mal ehrlich und zwar habe ich ab und zu mal drogen konsumiert (amphetamine) mal als Ecstasy Tablette oder gesnieft. Und fast jedes Wochenende Alkohol... bin auch dabei das momentan zu ändern weil ich keine Lust mehr habe und auch geschockt bin wenn ich mir meine Freunde anschaue wie es jedes Wochenende mehr wird und sich manche so weg ballern das es einfach nur unmenschlich ist (ich glaube jeder einzelne da der dort chillt hat ein alkohol/drogen problem) ich habe aufgehört bevor es zu spät für mich ist und das klappt auch sehr gut denke nichtmal mehr wirklich darüber nach (bin 19) und jetzt zum eigentlichen Problem ich hatte schon immer ne leichte soziale phobie aber seit den drugs und alles oder besser gesagt auch seit meiner neuen Schule (dieses Jahr im Sommer) ist es so schlimm mit meiner sozialen Phobie das ich sogar paar Tage nicht in die Schule gegangen bin um zu vermeiden das ich reden muss. Ich muss nur meinen Finger heben und schon macht sich ein spanisches Gefühl in meinem Bauch zusammen und mein Hals schnürt sich zu, ich melde mich garnicht mehr und vermeide jeglichen Kontakt mit Schülern und ständig hab ich Angst das ich im Unterricht ja einen "hustanffall" bekommen könnte. Ich bin durchgehend nervös und mittlerweile ist es so schlimm das ich das sogar manchmal am frühstücjstisch mit meiner familie bekomme, da will ich gerade meinen tee trinken aus meiner Tasse und dann fange ich an während ich die Tasse zu meinem Mund führe mit der Hand zu zittern und ein komisches Gefühl im Nacken macht sich breit als würde ich die Kontrolle über meinen Kopf verlieren und alles um mich herum wird irgendwie dunkel ich fühle mich einfach extrem unwohl.. ist das eine angststörung ? Haben es die drogen vielleicht verstärkt ? Was kann ich dagegen tun ich hsbe keine Lust mehr in so einer ständigen Nervosität zu leben. Lg

Freundschaft, Alkohol, Drogen, Psychologie, Angststörung, Drogenkonsum, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, nervös, Unwohlsein, logophobie
8 Antworten
Wechsel von "Liebe" - Lösung?

Hallo liebe Interessenten meiner Fraaage :)

seit gut 3Monaten o.ä kenne ich ein Mädchen, was mir sehr schnell ans Herz gewachsen ist und mit der ich relativ schnell eine Beziehung eingegangen bin. Nun ist das Problem, dass ich z.b zu Freunden, Fremden oder gar zu mir selber "DAS IST MEIN MÄDCHEN" nicht sagen kann, da irgendwie die "krasse" Liebe zu ihr fehlt. Ich denke desöfteren über das Schlussmachen nach, wenn ich nicht bei ihr bin.. aber das Ding ist jetzt, wenn ich bei ihr bin dann bekomme ich, zwar nicht so in aller krassen Stärke, aber immerhin, das Gefühl sie zu lieben, sie zu beschützen und .. ja iwie so vor der Kälte usw zu bewahren. ich war jetzt vor kurzem auf so Kennenlerntagen, ist son Schullandheim für so Abitursklassen.. seit Anfang an der Schule seit dem Sommer ist mir dort ein Mädchen aufgefallen, und nachdem ich halt dort auf dem Dings war, hatte ich brutale Interesse an diesem einem Mädchen, ohne mit ihr überhaupt viel zu reden oder zu machen, ich wurde halt richtig krass nervös usw wenn sie da war und konnte nich allzu viel reden obwohl ich eigl eine eher extrovertierte Person bin - und das ganze obwohl ich vergeben bin.. schön und gut, ich habe mit zwei sehr guten Freunden geredet und beide sagten ich sollte mich eher trennen, da ich selber auch eher den Schlussstrich ziehen wollte. 1 Tag später hab ich mich mit meiner Freundin getroffen und alle Mädchen wieder ignoriert und nur sie im Kopf gehabt.. als dann das alles weg war und ich irgendwie eine Nachricht von dem Mädl aus meiner Klasse gesehen habe, hat sich wieder derbe Interesse an ihr gezeigt, sogar dass ich während dem Schullandheim und zuhause dauerhaft von ihr träume usw

Fazit ist jetzt halt, dass sich meine Interesse zwischen den beiden bzw mehreren Mädchen immer wieder ändert... ich weiss nicht, vielleicht bin ich zu Jung insgesamt für so Teenager-Liebe, wobei halt viele 14,15 Jährige sowas hinbekommen, ich bin 17, bald 18 und... ja...

Hoffe ihr könnt mir helfen.. und keine behinderten Antworten usw..

Dankeee ; )))

Freundschaft, Mädchen, Wechsel, Trennung, Charakter, Interesse, Liebe und Beziehung, nervös, Zwillinge
1 Antwort
Etwas gegen Aufregung tun?

Folgende Situation: Ich (15/M) fotografiere in meiner Freizeit sehr gerne und würde auch behaupten, dass ich relativ gut bin in dem was ich mache. Vor ein paar Tagen habe ich eine Mitschülerin per WhatsApp gefragt, ob sie nicht Lust hätte für mich zu modeln. Eigentlich hatte ich damit gerechnet dass sie "Nein" sagt, aber sie hat direkt zugesagt, woraufhin ich nochmal nachgefragt hatte, ob ich das richtig verstanden hätte, weil ihre Nachricht nicht so verständlich für mich war und sie hat geschrieben "Ja klar mega gerne sogar😌".

Jetzt bin ich total aufgeregt. Wahrscheinlich treffen wir uns am kommenden Freitag oder Wochenende. Ich mag sie mega gerne, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass sie vergeben ist. Darauf kommst mir aber nicht an. Ich meine das eher freundschaflich. Ich hatte bisher so gut wie keinen Kontakt mit ihr, außer mal in Gruppenarbeiten in der Schule und da haben wir uns eigentlich immer gut verstanden, so weit ich das beurteilen kann.

Mein Problem ist jetzt, dass ich total aufgeregt bin und mir schon genau ausgemalt habe, wie der Tag ablaufen wird. Ich weiß aber, dass es nicht so kommen wird, da eh wieder etwas schiefläuft oder dazwischen kommt. Ich kann nicht mehr richtig schlafen, geschweige denn einschlafen und Appetit habe ich auch keinen mehr. Ich glaube nicht, dass ihr es ähnlich geht, da sie eine sehr selbstbewusste Person ist. Habt ihr irgendwelche Tipps?

Schule, Freundschaft, Mädchen, Aufregung, Liebe und Beziehung, nervös, Treffen
3 Antworten
Wieso bin ich bei ihr so dermaßen nervös, und aufgeregt?

Guten Abend. Ich habe ein sehr großes Problem, und wende mich jetzt an euch. Erst dachte ich, ich würde es hinbekommen, aber iwie brauche ich doch eure Hilfe. Ich bin W/17. Ich habe vor ca. 3 Wochen, eine Frau/19 über instagram kennengelernt. Sie wohnt nur ca.20 Minuten, mit dem Bus von mir entfernt. Seit 2 Wochen planen wir uns ein, uns am 1 bzw. 2 ferientag der OKTOBERFERIEN zu treffen. Heute ging es bei ihr nicht, weshalb wir uns morgen 13uhr treffen wollen. Wir schreiben seit dem wir uns kennen täglich, und machen zum Großteil viele Memos (stand von heute Abend, über 900 audios) wir wollen morgen bisschen was trinken, wollen es aber nicht übertreiben. Anschließend, möchte sie bei mir übernachten. Wir haben echt viel gemeinsam, viele gemeinsame Interessen und und und. Jetzt zu meinem Problem. Ich bin so ultra mega doll aufgeregt. Allein schon der Gedanke, mich mit ihr zu treffen, lässt mich anfangen zu zittern. Mein Bauch verkrampft sich, und mir wird übel. Letze Woche, war es sogar so schlimm, dass ich mich übergeben musste. Ich hab mich schon oft mit Mädchen getroffen, aber da war ich noch NIE so aufgeregt wie jetzt. Ich kann aber auch nicht genau sagen, was mein Problem ist. Sobald ich an das Treffen denke, bekomme ich kaum Luft, und bekomme Panik. Ich kann es kaum erwarten sie zu sehen, auf der anderen Seite, bin ich kurz davor, ihr jetzt abzusagen, was ich aber bereuen würde. Ich weiß absolut nicht mehr weiter. Kann man sich über das Schreiben verlieben? Ging es euch Schon mal so? Habt ihr Tipps?? Danke danke. Ps: wie ich schon gesagt hatte, ich war noch nie so dermaßen aufgeregt.

Freundschaft, Angst, Frauen, Liebe und Beziehung, nervös, Panik, Treffen
1 Antwort
Soll ich es wagen sie zu küssen oder warten?

Ich hab das Mädchen die mir total den Kopf verdreht vor glmehr als drei Wochen kennengelernt durch ein Kollegen wir sind dann auch zusammen mein Kollege sie(auf die ich steh) ihre Schwester und mein Bruder in die Disco gegangen sie hat mich davor ab und an mal gesehen dort im laufe des Abends haben wir dann zusammen getanzt und das bis spät morgens (da ist mir auch aufgefallen das sie mich sogesagt von oben bis unten gescannt hat und dabei gelächelt hat) danach haben wir Nummern ausgetauscht am nächsten Morgen hab ich sie dann angeschrieben und wir haben uns dann zwei Tage später nochmals getroffen und haben bei mir ein Film geschaut wir lagen auf mein Bett, dann haben wir am nächsten Wochenende was bei ihr gemacht haben ein Film angeguckt dabei hab ich auch meine Hand an ihr Oberschenkel und inneren Oberschenkel gehabt, durft bei ihr im Bett schlafen lagen im löffelchen und hatte meine Hand über ihr Bauch hab sie auch gefragt ob alles in Ordnung ist sie meinte alles gut am nächsten morgen lag ich noch aber war wach sie hat mich dann angeguckt und dabei gelächelt. Wir haben auch über viel persönliche Sachen geredet auch Sachen aus meiner und ihrer Familie und auch paar Geheimnisse über mich und sie über sich ich weiß auch über ihre Schwester her das sie sich was positives vorstellen kann!

Sollte ich es beim nächstes Mal probieren?

Mfg

Liebe, Freundschaft, Liebe und Beziehung, nervös, unsicher
4 Antworten
Was hilft gegen starke Nervosität?

Hallo, ich habe schon seit Monaten ein Problem: Ich bin oft nervös. Anfangs hatte ich einen Grund, aber jetzt zum Beispiel kaum noch. Und wenn ich sehr nervös bin, bekomme ich Fieber, bekomme Magenprobleme, was dann sogar teilweise zum Durchfall führt (Hoffentlich waren das jetzt nicht zu viele Details :D) und ich kann mich oft kaum ablenken. Z.B. wenn ich abends im Bett liege. Und um irgendwie von dem Gedanken, dass ich nervös bin und was die Folgen sind (was mich dann noch nervöser macht) macht mich auch noch nervöser. Beruhigungstropfen helfen meistens nicht und dann bin ich eben immer im Gedanken, dass ich nervös bin und was eben passiert, wenn ich zu nervös bin (Magenprobleme etc.). Ich weiß eben nicht, was genau das ist und was ich machen soll. Meine Eltern nehmen das nicht wirklich ernst, weswegen ich eben auch nicht zum Arzt gehe. Habe das einmal angesprochen, da wurde das aber klein gesprochen. Für mich macht das aber oft Probleme und macht mich teilweise fertig, dass ich mich nicht ablenken kann und oft ich dann Angst bekomme, was wäre, wenn ich eine Toilette brauche, aber keine in der Nähe habe. Das macht mich dann auch nervös (also meine Symptome der Nervosität. Die Symptome sind ja bei vielen anders, bei mir schlägt das eben auf den Magen). Habt ihr eine Idee, wie ich mir selbst helfen kann, um mich selbst zu beruhigen, bzw. Wisst ihr, was genau das ist? Tut mir leid, wenn ich euch da teilweise anekle oder so, weil ich bestimmte Symptome habe, aber ich möchte eben alles erklären, was ich habe...

Magen, Krankheit, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, nervös
4 Antworten
Ich möchte nicht das er denkt ich habe kein Interesse! Wie soll ich damit umgehen?

Ich habe einen Mann kennengelernt. Er zeigt immer sehr offen sein Interesse an mir seit Anfang an.

Ich bin an sich kein sehr schüchterner Typ, allerdings wenn ich weiß das ein Mann Interesse an mir hat und ich auch interessiert bin, werde ich ziemlich schüchtern und kann manchmal nicht in die Augen des Mannes schauen.

Jedenfalls hat er schon ein paar Mal versucht mit mir ins Gespräch zu kommen. Man merkt dann immer das er selber ziemlich nervös bei mir wird und auch manchmal rot anläuft im Gesicht, dann kurz wegschaut und weiterspricht und mir dann auch nicht mehr so ganz in die Augen schauen kann. Sobald die Nervösität am Anfang ein wenig nachlässt, spricht er dann immer wie ein Wasserfall, was er auch nur bei mir macht. Er könnte den ganzen Tag mir was erzählen, was ich ja auch süß finde, aber im Gegensatz zu ihm, geht bei mir die Nervosität nicht runter. Ich kann ihm nie richtig in die Augen schauen, schaue nach links oder nach rechts von ihm wenn ich was sage, damit er nicht merkt das ich ziemlich nervös bzw. schüchtern in seiner Gegenwart werde, aber jedesmal wenn ich nach links oder nach rechts schaue, schaut er ebenfalls in die Richtung.

Ich komme mir dann immer ziemlich blöd vor. Habt ihr ein paar Tipps was ich gegen diese Schüchternheit vor ihm tun soll?

Und denkt ihr er könnte sich sonst was denken wenn ich mich so verhalte? Mach ich mir zu viele Gedanken? Ich beneide ihn dafür das seine Nervösität schnell nachlässt und er die ganze Zeit wie ein Wasserfall mit mir reden könnte (oder hat es auch was mit Nervosität auf seiner Seite zu tun?)

Danke für die Geduld beim lesen. Und danke im Voraus für die Antworten.

LG

Liebe, Männer, Freundschaft, Frauen, Beziehung, Gedanken, Kommunikation, Psychologie, Interesse, Kontakt, Liebe und Beziehung, nervös, schüchtern
4 Antworten
Was bedeutete sein Verhalten? Und soll ich den Kontakt versuchen aufzunehmen?

Auf meiner Ausbildungsstelle, bei der ich bis Mitte Juni war, gab es einen jungen Mann, der Interesse an mir zeigte. Er scheint etwas unerfahren und schüchtern zu sein. Jedenfalls sah er mich sehr oft an, suchte meine Nähe und gab mir sehr viel Aufmerksamkeit. Strahlte auch immer wenn er mich sah und suchte manchmal Gründe um mit mir in Kontakt zu treten. Konnte mir aber oft nicht in die Augen schauen und wurde extrem nervös in meiner Gegenwart.

An meinem letzten Tag musste er früher gehen, da er einen Termin gehabt hat. Er verabschiedete sich und blieb erstmal stehen als ich mich ebenfalls bei ihm verabschiedete. Dann lief er weiter und ich dachte mir Ok anscheinend wars das jetzt.

Er stieg schon in seinem Auto ein, ich sah ihn nicht. Auf einmal stieg er wieder aus und sah mich von weitem die ganze Zeit an. So als erwartete er eine Reaktion meinerseits. Ich war etwas verunsichert und wusste nicht wie ich reagieren sollte. Er blieb eine ganze Weile so stehen und schaute mich an, aber ich hab ihm keine Reaktion. Dann stieg er irgendwann in seinem Auto ein, fuhr aber nicht sofort los für ca. 2 Minuten oder so. Ich schaute zwar ein bis zwei mal zum Auto, aber sprach dann weiter mit einer Kollegin. Dann fuhr er los und ich sah ihn bisher nicht mehr. Allerdings hätte ich die Möglichkeit noch Kontakt zu ihm aufzunehmen. Ich bin allerdings sehr unsicher ob er nun was von mir möchte oder nicht.

Vor allem Frage ich mich warum er sich damals an meinem letzten Tag so verhielt und mich von weitem so ansah als er wieder aus dem Auto stieg. Was hätte er getan wenn ich auf sein Blickkontakt eingegangen wäre? Und ich bereue es das ich nicht groß darauf einging.

Was soll ich machen? Und bitte keine blöden Kommentare! Danke im Voraus

Liebe, Arbeit, Verhalten, Freundschaft, aufnehmen, Ausbildung, Beziehung, blickkontakt, Kollegen, Kontakt, Liebe und Beziehung, nervös, Termin
7 Antworten
Angst vorm ersten treffen und das er mich hässlich findet?

Hey, ich weiß das sowas hier schon oft gesagt wurde aber ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ich habe seit etwas längerem einen Jungen im Internet kennnegelernt Er 17 Und ich W/17. Haben auch schon Nummern dies das ausgetauscht, und er wohnt auch in meiner Nähe.

Ich mag ihn wirklich sehr und er mich auch und er möchte sich auch mit mir treffen und ich natürlich auch aber das problem ist das ich einfach zu große angst habe das er mich in der Realität nicht schön bzw. hässlich findet. Dazu gibt es noch von meiner Seite aus was-> Ich bin wirklich schüchtern und habe nicht so das beste und stärkste selbstvertrauen. Ich fühle mich so als ob ich nicht gut genug wäre oder zu hässlich für ihn bin. Ich bin auch etwas kleiner und habe keine große brust und keinen wirklichen Po bin halt eher zierlich gebaut. Ich weiß das Aussehen nicht alles ist aber ich mache mir so den kopf drüber das ich ihm nicht gefallen werde:(. er kennt mich schon von bildern von selfies aber man schickt doch auch nur die schönsten von sich. Ich hab ihn wirklich so gerne und habe einfach angst das er nach dem treffen nichts mehr von mir will. Denn wenn er sagen würde ich wäre nicht schön genug oder wegen was auch immer dann zieht es meinen selbstwert noch mehr in die tiefe als er schon ist. ich bin so verzweifelt dann ich mir sogar immer ausreden einfallen lasse das ich heute zb keine zeiten hätte aber ich möchte so nicht sein ich hab zu große angst vor einer Abweisung oder das er dann plötzlich beim treffen sagt er hätte noch was wichtiges vor aber in wahrheit will er nur weg von mir. ich bin so verzweifelt was soll ich tun ich mag ihn so sehr :(

Angst, erstes Treffen, nervös
9 Antworten
Weshalb reagieren Mädchen so darauf?

Guten Abend liebe GuteFrage.net Community. Dieser Beitrag bezieht sich auf die letzte Frage die ich gestellt habe. Es wäre also von Vorteil, sich die dortige Situationserläuterlung durchzulesen und dann wieder zu kommen.

Ich (m/15) habe, wie es andere schon empfohlen haben, nun also mit dem Mädchen, in das ich verliebt bin, (w/15) gesprochen und sie auf ein Treffen eingeladen. Alles hat perfekt geklappt, wir kamen zusammen und ich war todglücklich... Bis vor letztem Sonntag. An diesem Tag machte sie mit mir Schluss... Und das nach erst wenigen Wochen. Die letzten Tage nimmt mich das zutiefst mit und ich kann nur noch bedingt positiv denken bzw. generell nur noch an sie denken, weil ich das natürlich noch weiterführen wollte. Ich versuche irgendwie zu verstehen warum sie darauf kommt... Aber daran zu denken macht mich wütend. Auf mich selbst und auf sie. Ich habe, um mich kurz zu fassen, weil die Story dafür zu lange hierfür wäre, mich einfach nicht genug an sie rangetraut. Ich bin einfach zu schüchtern dafür, was aber halt menschlich ist. Aber das war nur wenig ein Problem und sie wusste das auch. Problem für mich waren die Freunde, die meinten sie müssen einen coachen und vor allen sagen, dass man jetzt in diesem Moment was machen soll. Wenn sie das auch mitbekommt traue ich mich aber erst recht nie was zu machen. Einfach aus dem Grund, weil ich Angst habe dass SIE DENKT, dass ich alleine nichts auf die Reihe bekäme und es nur machen würde, weil mir es jemand gesagt hat und es rüberkommen soll als hätte ich noch Interesse. Genau das wollte ich aber verhindern, nachdem genau das öfters mal passiert ist. Als ich ihr dann aber im falschen Moment(!) das erklärt habe, sie aber genau dann eigentlich einen weiteren Schritt in der Beziehung machen wollte, hatte sie es aber so verstanden, dass ich sagte, dass ich ÜBERHAUPT KEINE körperliche Näherungen wollen/tun können würde und ich MICH SELBST dazu zwinge. Deshalb war sie vollkommen traurig an dem Tag, sodass sie auch garnichts mehr wollte. Als ich das Missverständnis am nächsten Tag (über WhatsApp, sie wollte nicht persönlich reden) klären wollte, hatte sie sogar dort nicht verstanden inwiefern ich das meinte... Den Gedanken hatte sie aber so sehr in sich, dass sie ihr Meinung kaum mehr ändern wollte... Anfänglich des Gesprächs war sie noch sehr zusprechend meiner Meinung, nach wenigen Minuten aber fing sie an sich immer mehr zu distanzieren, bis sie irgendwann Schluss machte.

Die eigentliche Frage(n), die ich mir aber jetzt stelle ist/sind... - Habt ihr eigene Erfahrung was das Verhalten beim Schlussmachen angeht? - Warum denkt ihr hatte sie wegen einem einzigen Gespräch direkt die Beziehung aufgegeben? Warum sollte man sowas tun? - Findet ihr es schlimm, wenn der andere einfach mehr Zeit benötigt, um wirklich körperlich nahe kommen zu können? Wie hättet ihr darauf reagiert? -Denkt ihr das kann man noch retten? Denkt ihr man kann irgendwie sie noch zu einer 2. Chance bringen? Und wie?

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Sex, Trennung, Psychologie, Freundin, Liebe und Beziehung, nervös, Schluß, Schüchternheit
4 Antworten
Mag er mich oder warum verhält er sich so?

Ich kenne seit ein paar Monaten einen Mann. Wir reden nicht viel miteinander, aber sehen uns halt regelmäßig auf der Berufsschule.

Mir fällt seit kürzeren auf, das er mich oft anschaut. Sogar manchmal beobachtet er mich wenn ich mit anderen spreche. Wie gesagt, wir reden nicht viel miteinander, aber wenn wir es tun, dann kommt es meist von seiner Seite aus. Er scheint dann meist nervös zu werden und wenn er mich zum Lachen bringt, dann lacht er auch, aber auf eine andere Art. Es ist eher ein verlegenes Grinsen.

Einmal kam es mir so vor als suche er einen Grund um mit mir zu sprechen. So bald ich zu ihn herüberging und in sein Gesicht schaute, wurde er wieder etwas nervös, stotterte leicht herum und schaute verlegen auf den Boden. Dann konnte er mir für mehrere Sekunden gar nicht mehr ins Gesicht schauen und schaute links, rechts, schluckte ganz arg, fing an leicht zu grinsen und versuchte es zu unterdrücken.

Ein anderes mal kam ich in einen Raum in dem er auch war und So bald er mich sah, lächelte er mich an. Ich lächelte zurück und er wurde danach leicht rot im Gesicht und strahlte die ganze Zeit.

Was bedeutet das ganze? Mag er mich? Ps. Bei anderen Frauen ist er sehr selbstbewusst, also daran liegt es nicht.

Männer, Verhalten, Freundschaft, Bedeutung, Frauen, Sex, Psychologie, Anzeichen, Berufsschule, Gespräch, Kennen, Liebe und Beziehung, MAG, nervös, stottern, verlegen, ER, mich
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Nervös

Wie schnell darf ich bei Nässe auf der Autobahn fahren? Habe heute Prüfung =(

16 Antworten

Ich bin immer so nervös wenn ich ihn sehe :(

5 Antworten

warum wackeln/zittern so viele Menschen mit ihren Beinen, wenn sie nervös/aufgeregt sind?

10 Antworten

Was kann ich gegen ständiges schlucken tun?

5 Antworten

Ich schwitze wenn ich unter leuten bin WAS TUN

8 Antworten

Oberkörper wackeln, wippen, schaukeln

3 Antworten

Mein Hosenstall-Reißverschluss geht immer auf!?

12 Antworten

Ist die Theorieprüfung schwer?

8 Antworten

Durch theorieprüfung gefallen. :(

10 Antworten

Nervös - Neue und gute Antworten