Wie kommt man von diesen schmerzen raus?

Hi Leute guten Morgen. Wie bereits viele wissen habe ich seit etwa einem Jahr Panikstörung. Seitdem mache ich mir sehr oft ständig sorgen und Kopf darüber. Und gefühlt jeden Tag habe ich innere Anspannung und Unruhe. Ich bekomme deshalb ständig schmerzen am Körper, an armen, Beinen, Nacken, Händen, Brustkorb, kopf usw. Sodbrennen bzw. schmerzen am oberen Bereich habe ich auch dauernd. Es ist schon meistens so, dass ich schon Sodbrennen bzw. diese Schmerzen direkt nach dem Wachwerden habe. Beim schlafen habe ich gar keine Probleme. Sobald der Tag beginnt fängt alles langsam an, und mir kommen gleich diese Fragen ins Gedächtnis:

Was sind diese Schmerzen am Körper?

Könnte ich eine ernsthafte Erkrankung wie Herzerkrankung haben/bekommen?

Bekomme ich bald dadurch eine ernsthafte Erkrankung wie Krebs, Herzerkrankung etc.?

Werde ich wieder solche Schmerzen bekommen?

Kriege ich vielleicht irgendwie einen anfall in der Schule etc.?

Weitere Gedanken fallen mir momentan nicht mehr ein. Anfang meiner Panikstörung vor etwa 10 Monaten war ich bei vielen Fachärzten wie Kardiologen, Radiologen, Gastroenterologie(Magen),Hno, Nuklearmedizin(Schilddrüse), Rheumatologen, mehrmals Blutabnahmen gemacht, etc. Alle Ärzte meinten dass ich gesundheitlich keine Probleme habe. Ich weiß echt nicht was ich dagegen machen soll. Ich komme einfach nicht mehr raus aus dieser Situation. Anfang meiner Panikstörung hatte ich eher Herzrasen, Herzstolpern, Erstickungsgefühl und Engegefühl im Hals, heftige Angst etc. Jetzt habe ich eher schmerzen am Körper, Angst darüber was diese Schmerzen sein könnten etc. und ab und zu Herzstolpern. Bald beginnt schon meine Ausbildung, und ich weiß echt nicht wie ich es schaffen soll mit so einem Kopf/Körper. (Bin 18)

Medizin, Gesundheit, krank, Angst, Stress, Krankheit, Angststörung, Arzt, Gesundheit und Medizin, Hausarzt, Heilpraktiker, Krankenhaus, nervös, Nervosität, Panik, Panikattacken, Psyche
4 Antworten
Hilfe was tun Nervosität!?

Hallo,

ich bin 15 jahre alt und habe Probleme mit meiner Nervosität.

Als ich noch jünger war, war es nicht so schlimm, mit 11/12 wurde sie dann immer weniger, aber seit einigen Monaten ist es so schlimm wie es noch nie war! Wenn ich alleine im Zug fahre spüre ich mein Herz schneller schlagen und habe manchmal kleine Schweißausbrüche, was ich überhaupt nicht verstehe! Oft sind nur bis zu 5 Leute in meinem Sichtfeld und ich verstehe einfach nicht, warum ich so nervös bin. Außerdem kenne ich die Strecke, weil ich sie schon öfter gefahren bin, ich könnte mich also nicht mal verirren!

In der Schule (bin in einer Mädchenklasse) bin ich normalerweise auch nicht so sehr nervös wenn ich laut rede. Auch bei Referaten (meistens machen wir die zu zweit) ist es nicht so schlimm.

Letztens hatte ich Corona-bedingt ein Zoom-meeting. Wir wurden in kleine Gruppen aufgeteilt (ich war in einer 5er Gruppe) mit unserer Lehrerin. Ich mochte alle Leute in meiner Gruppe, also ich bin sogar ziemlich gut mit ihnen befreundet und meine Lehrerin ist super lieb und verständnisvoll. Trotzdem war da meine Nervosität ziemlich schlimm.

Wir sollten uns darauf vorbereiten, 1 minute über eine Sportart auf Englisch vorzutragen. Ich bin meinen Text ein paar mal durchgegangen und es hat alles git geklappt. Als ich dran war, waren die ersten 2 Sätze noch gut, aber dann wurde es richtig schlimm. Ich hab nur noch mein eigenes Herz schlagen gehört, dieses richtig laute Pochen. Ich wusste nich einmal, was ich da überhaupt rede! Ich habe begonnen zu schwitzen und dann habe ich angefangen zu zittern. Es war aber nicht so ein Zittern, wo die Hände ganz unkontrolliert sind, es war am ganzen Körper. Ich habe richtig gespürt, wie meine Beine, Füße und mein Rücken/ Bauch gezittert hat. Zum Glück bin ich gesessen, ich glaube, wenn ich gestanden wäre, wäre ich zusammengeklappt.

Ich weiß leider auch nicht, woran dass liegen könnte. Ich bin auch ganz gut in Englisch und bin nicht an der Kippe zum Durchfallen.

Es ist bisschen lang geworden, ich hoffe ihr lest es euch durch :)

Falls irgendwer tipps hat was ich dagegen machen kann oder wie ihr eure Nervosität in den Griff bekommen habt- ich wäre froh wenn ihr mir helfen könntet!

Schule, Angst, Gesundheit und Medizin, nervös, Nervosität, zittern am körper
2 Antworten
Ich habe übermorgen ein online Bewerbungsgespräch. Welche Fragen könnten auf mich zukommen?

Ich hatte bis jetzt erst ein richtiges Bewerbungsgespräch und dieses war extrem kurz, weil ich gleich die Gelegenheit bekommen hab ein Praktikum zu absolvieren und kurz darauf wurde ich offiziell als Lehrling aufgenommen.

Es hat nicht mal 5 Minuten gedauert, somit wurden mir auch kaum Fragen gestellt.

Ich bin ziemlich nervös wegen dem Gespräch, weil ich sehr schüchtern sein kann und Angst vor den Fragen hab. Prinzipiell würde mir bestimmt zu allen Fragen eine Antwort einfallen, aber ich hab Angst, dass ich aufgrund meiner Nervosität dann kein Wort raus bringe...

Dass das Gespräch online und nicht persönlich stattfinden wird ist eigentlich gut, aber ich kann blöderweise nur mein Handy dafür verwenden. Ich hab keine Webcam und genauso wenig einen funktionierenden Computer, weil meiner derzeit kaputt ist und ich noch nicht dazu gekommen bin einen neuen zu kaufen. Wenn ich mein Handy für das Videotelefonat verwende wird das Bild natürlich verwackelt sein und somit einen schlechten Eindruck hinterlassen, aber ich habe nun mal derzeit nichts anderes zur Verfügung.

Ich bin einfach viel zu nervös, hat jemand vielleicht Tipps gegen Nervosität oder hat jemand schon einige Erfahrungen mit Bewerbungsgesprächen gesammelt? Gibt es vielleicht sogar jemanden der Vorstellungsgespräche von der Seite des Chefs kennt? Was kommt am besten an? Ist es schlimm wenn das Gegenüber merkt, dass man nervös ist?

Arbeit, Bewerbung, nervös, Nervosität, Vorstellungsgespräch
0 Antworten
"ungesunde" Nervosität, was tun?

Hallo zusammen,

Ich wusste nicht ganz wie ich den Titel meiner Frage nennen sollte..

Seit ich mal einen Tiefpunkt hatte wo ich nicht mehr in die Schule konnte (wo ich auch in Therapie ging) werden die Auswirkungen bei Nervosität immer schlimmer. Ich habe das Gefühl das sich mein Körper negative Ereignisse viel tiefer einprägt als früher. Das Ereignis selbst ist schon 5 Jahre her. Von natur her bin ich eigentlich sehr selbstbewusst das ist jetzt allerdings komplett kaputt. Erst begonn es damit, dass ich das Gefühl habe aufs Klo zu müssen wenn ich unterwegs war unter leuten oder auch bei Besprechungen. Dann hab ich mir mal eimgebildet in die Hose zu machen (fragt mich nicht wie man das schafft) seither habe ich immer das Gefühl das gleich was läuft wenn ich nervös bin, zum Beispiel wenn ich auch mitten im Raum am Drucker auf einen Ausdruck warte werde ich deshalb jetzt schon nervös. Nun wird mir auch übel und es schnürt mir die Luft ab. Dadurch kann ich nichts mehr tun was mir Spaß macht, weil es dann immer einsetzt. Ich kann nicht in den Club mit halber stunde fahrt weil ich dann dringend aufs klo muss und nicht weiß ob ich es noch schaffe oder ich habe das Gefühl mich gleich zu übergeben wenn ich auf ein Date gehe, auch festivals oder kleine Sachen wie mit Freunden am See chillen kann ich nicht, weil mir schlecht wird. Hört sich doof an, aber selbst Geschlechtsverkehr fällt flach, weil mir schlecht wird oder ich angst hab das was läuft

Der Harndrang ist nun auch immer da, selbst wenn ich Zuhause entspannen

Ich hatte genug Zeit das zu beobachten und fürchte dass es nicht besser wird sonden schlimmer... Nun hab ich jemand kennengelernt der weiter wegwohnt, also lange Auto fahrt, Nervosität da Date, kein Klo in Nähe und bei Übelkeit brauchen wir auch nicht essen zu gehen...

Hat jemand hier Erfahrungen gemacht und weiß was dagegen? Habe mir schon Therapie überlegt aber weiß nicht in welche Fachrichtung das geht...

Das Thema ist mir enorm unangenehm und bitte entschuldigt die Rechtschreibung aber ich bin am verzweifeln..

Therapie, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Nervosität, Psyche, Psychologe
2 Antworten
Anhängliche Freundschaft, nervt auf dauer wirklich sehr...?

Hallo,

In meiner Klasse habe ich ein Mädchen mit der ich mich sehr gut verstehe. Wir teilen den selben Humor und wir unternehmen auch viel nach der Schule.(FREUNDSCHAFTLICH) Ich mag es auch und es macht viel spass, aber seit sie sich mit den Mädchen aus unserer Klasse verstrittet hat klebt sie in den Pausen ständig nurnoch bei mir und das nervt (so böse das auch klingen mag). Es ist ja nicht so, das ich sage sie soll garnicht mehr kommen aber manchmal nervt es so unnormal wenn sie jede Pause zu mir kommt während ich beispielsweise gerade mit anderen bin. Ich bin bei den Jungs meistens und sie kommt dann immer dazu und dann ist die Stimmung sowieso schon angespannt weil sie sich mit den meisten Jungs aus der Klasse nicht blendet versteht, dann redet sie die ganze zeit mit mir und so schnell gehts das wir die ganze Pause wieder nur zu zweit verbringen. Es ist auf dauer seeehr nervig, ich will nicht jede Pause nur bei ihr sein. Ich weiss das es ziemlich schwer für sie ist, weil gerade sie jetzt verstritten mit leuten ist mit denen sie sich gut verstanden hat. Aber es fühlt sich manchmal auf dauer einfach eingeengt ein und unnormal nervig. Wir können ja die Pausen zusammen verbringen, aber mein Gott nicht immer. Hab schon versucht zu ignorieren, aber bringt alles nichts sie geht einfach nicht weg sobald sie mich sieht kommt sie angelaufen. Wir verbringen sowieso schon viel zeit ausserhalb der schule aber manchmal fühlt sich das so eingeengt an und das nervt wirklich auf dauer. Wie kann so freundlich wie es geht das ausdrucken was ich hier geschrieben habe ohne sie zu verletzen? Sie ist schon sehr sensibel. Kann man das irgendwie klären, habt ihr Ideen?

Schule, Freundschaft, einsam, Einsamkeit, Freunde, Psychologie, Aktivitäten, Freundin, Liebe und Beziehung, Nerven, Nervosität, Pause, Schulfreunde, Schulaufgabe
6 Antworten
Würdet ihr ihn adden oder lieber nicht?

Es geht um einen Jungen.

Wir hatten zuletzt vor 5 Jahren Kontakt. Wir waren beste Freunde. Er war einer der "coolen" auf der Schule (was für mich unwichtig ist, wollte ich nur erwähnen damit ihr es euch besser vorstellen könnt). Wie gesagt wir waren richtig gute Freunde, haben uns fast jeden Tag getroffen. Er hat mir echt viel bedeutet und ich ihm eigentlich auch, zumindest dachte ich das, so wie er mich immer behandelt hat.

Bis er vor seinen Freunden eine Show abziehen musste. Ich hatte Gefühle ihm gegenüber und ich war mir sicher das er auch etwas mir gegenüber empfindet (welcher Junge schreibt schon mit einem Mädchen bis morgens 7 Uhr durch und sagt wie viel sie einem bedeutet)

Dann habe ich ihm gestanden das ich was für ihn empfinde. Er näherte sich dann anfangs und lief dann nur noch weg. Er hintergang mich dann nach ein paar Tagen, ich wusste garnicht mehr was überhaupt abgeht. Er sagte so verletzende Sachen.

Da wir im selben Dorf wohnen laufen wir uns natürlich mal über den Weg und er wird immer so voll nervös er weiß nicht mehr wohin mit seinen Händen, er saut mich ständig an, aber man sieht dieses schämen in seinem Gesicht.

Vor einen Jahr ungefähr hat er mich auf snapchat angefragt, ich hab ihn nicht zurück geäddet, er hat mein social media verfolgt, und mich jetzt vor kurzem auch wieder entfernt, vielleicht weil ich ihm nicht zurück folge. Er Schein nämlich ein wenig eine Narzisstische Persönlichkeitsstörung zu haben.

Ich frag mich was wohl passieren würde wenn ich ihn jetzt adden würde, nur um meine Neugier zu besämpftigen?!

Würdet ihr ihn adden? Was meint ihr? Wäre es dumm?

Freundschaft, beste freunde, Gedanken, Jungs und Mädchen, Kontakt, Liebe und Beziehung, Nervosität, schämen, hintergangen
4 Antworten
Nervöses Pferd, ist Beritt sinnvoll?

Hallo ihr Lieben,
Ich habe ein Problem und weiß langsam nicht mehr weiter.
Mein Wallach, 9 Jahre alt, ist ein totales Nervenbündel. Gekauft habe ich ihn mit 5 Jahren. Im Umgang ist er wirklich ein Schatz und insofern wir seine vertraute Umgebung nicht verlassen, ist er auch wirklich anständig. Sobald man ihn aber mit neuen Dingen konfrontiert, dreht er total durch. Egal auf welche Art und Weise man auch versucht ihn den neuen Dingen anzunähern, er blockiert total. Selbst der Gang zum Paddock oder zur Weide ist für ihn Stress; er schnaubt, hat die Augen weit offen und ist total unter Spannung. Selbst nach intensivem Üben ( Bodenarbeit, Spazieren gehen, Schrecktraining, usw.. ) fragt er Dinge immer wieder ab. Reiten ist unter diesen Umständen dann leider eine reinste Katastrophe, da er sich nur fest macht und leider nicht losgelassen sein kann. Nicht falsch verstehen, in seiner vertrauten Umgebung bleibt er dabei wirklich immer anständig, nur spürt man richtig seine Angst und Nervosität. Ich lasse ihn auch zu Beginn alles ansehen, er darf am langen Zügel die Umgebung begutachten und ich selbst versuche immer so entspannt wie möglich damit umzugehen. Die Spannungsmomente versuche ich zu "ignorieren" und reite dementsprechend "drüber". Ausreiten ist leider nicht möglich und ich muss mir da leider auch eingestehen, dass dort meine eigene Angst mitspielt. Auch Hängerfahren ist nicht wirklich einfach, er hat den totalen Stress.. Sind wirklich schon mehrmals kleine Strecken gefahren, um ihn daran zu gewöhnen oder stelle ihn einfach nur mal 10 min rein und hole ihn wieder raus.. ohne Druck.

Da sich das Ganze in den letzten Jahren nur minimal verbessert hat, überlege ich nun, ihn nicht mal für 2-3 Monate wegzugeben. Nur bin ich einfach unsicher, ob das sinnvoll ist, bei einem solch sensiblen Pferd?

Hat da jemand Erfahrung?

PS: Sattel passt, der wurde speziell für ihn hergestellt, Blutbild wurde gemacht, kein Mangel, usw..

Pferde, Reiten, Beritt, Nervosität, Problemlösung
9 Antworten
Schwitzen in der Po und Leistengegend ohne Grund. Pubertät?

Hey ich bin 16 und habe jetzt schon seit 2 Jahren Probleme mit dem Schwitzen. Ich schwitze fast jeden Tag in der Po gegend und weiß nicht warum, da ich hygenisch sehr auf mich achte und jeden Morgen wasche. Stinken tut der Schweiß am Po auch nicht er ist nur kalt und nass und es ist ein komisches Gefühl. Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich Panikattacken habe und dadurch schwitze. Außerdem fühlt mein ganzer Körper sich immer so warm an. Ich hab immer so eine Hitze. Ich habe auch schon so viel versucht, jedoch ohne Erfolg.(Was ich versucht habe: Salbei in jeder Art, Antitranspirante, Basenbäder...). An was kann es liegen? Liegt es daran, dass ich zu viel zocke (zock schon zu viel meiner Meinung nach) oder lieget es an meiner familiäre Situation ( Meine Eltern haben sich getrennt und ich verstehe mich nicht so gut mit meinem Vater). Liegt es generell an zu viel Stress, habe auch häufig Kopfschmertzen und fühle mich auch oft gestresst oder einfach nicht entspannt.

Würde mich echt sehr freuen ob mir irgendjemand helfen könnte, da es mich echt sehr im Leben beeinträchtigt. Tipps egal was ich bin offen.

PS: War auch schon bei mehreren Ärzten, hatte jedoch das Gefühl, dass keiner meine Situation ernst genommen hat.

LG

C

Po, Stress, Körper, schwitzen, Körperpflege, Pubertät, Emotionen, Gesundheit und Medizin, Nerven, Nervensystem, Nervosität, Pubertätsprobleme, Stressabbau, Stress mit mutter, stressig, Pubertät Jungs
1 Antwort
Wie bekomme ich mich endlich in den Griff?/ War für euch dies schon mal ein Trennungsgrund?

Hallo,

Zwar werde ich dieses Jahr 23, bekomme dennoch erst seit kurzem zum 1. Mal „Kursunterrricht“, was mir seelisch häufig sehr zur Last fällt, während ich mich mit dieser Art von Unterricht iwie extrem einsam fühle. Bereits während meiner Ausbildung mit Fachabi hatte ich nämlich sehr den Wunsch, das volle Abi nach dieser nachzuholen zu können

Kurz nach den Weihnachtsferien hatten wir eine „Leistungskurs-Woche“, was heißt, dass jeder 12. + 13. Klässler eine ganze Woche lang nur in seinem LK- Fach unterrichtet wird, dies mit einer Gruppen- oder Einzelpräsentation als Ziel

Da ich Anfang dieser (LK-)Woche bereits wusste, dass ich genau an dem Tag der Woche, an welchem Gruppen und/oder Themen mit jedem einzelnen evtl. besprochen werden sollten, aufgrund eines Termins nicht da sein werde, redete ich erst mit dem Lehrer und fragte anschließend eine „Schulkameradin“,ob diese schon weiß, mit wem sie genau zusammenarbeitet. Als Antwort darauf kamen dann die Aussage, dass sie so oder so alleine unbedingt arbeiten wolle, wonach sich nach dem Tag, an welchem ich nicht da war, herausstellte, dass sie mit ner engeren (Schul)Bekannten von ihr doch die Präsentation mache. Dies hat mich bspw. so verletzt und zugleich fertig gemacht,dass ich Tränen unterdrücken musste. Doch auch davor, sprich an dem Tag,an welchem ich nicht anwesend war, beschäftigte und stresste mich sehr das Thema Gruppen und Vortrag. Dennoch sprach ich nach meinem Termin/Abwesendheit eine meiner Sitznachbarn auf das Thema Gruppenarbeit an,wonach sie ebenfalls meinte,sie mache komplett alleine ihren Vortrag,was am Ende jedoch auch der Fall war

Da ich es mit dem Nachfragen am Ende doch iwie aufgab, in meinen Augen komplett alleine dastand und zudem schulisch schon immer alles auf den letzten Drücker gemacht habe,arbeitete ich zwar vorgestern von 20 bis 4 Uhr morgens ca. an meinem Vortrag, bekam am Ende trotz des ganzen innerlichen Stresses doch noch eine aus meiner Sicht akzeptable Note

Nachdem ich dann meinen Vortrag gehalten sowie den Rest des Tages danach komplett verschlafen hatte, ging ich mit meinem Freund essen, während der innerliche Stress nicht wegging und ich kaum ein Wort herausbekam, evtl. leichte Kopfschmerzen bekam ect. Nachdem wir dann etwas kleineres gegessen haben, frage ich ihn dann, ob er noch Hunger oder eher Lust auf ein Eis habe. Und ab da reagierte er in jedem Gespräch dort mit mir so extrem genervt, dass ich ihn frage, weshalb er auf einmal jetzt wieder so drauf ist. Als Antwort darauf meinte er nur,dass ich anfangs, wenn wir in nem Café ect. sitzen,total verkrampft sei,weshalb er an Nix dann Spaß habe und genervt von mir sei. So antwortete ich ihm angeblich z.B. kurz und knapp,mit viel zu häufigem Starren auf den Tisch oder Ähnliches

Dabei war mir diese Beziehung schon immer sehr wichtig, während ich mir wünsche, dass es ihm mit mir gut geht, er sich wohlfühlt

Wie verhalten ich mich richtig oder bekomme mich in den Griff? Und wie würdet ihr euch da verhalten?

Freizeit, Leben, Medizin, Studium, Schule, Entspannung, Angst, Stress, Sprache, Menschen, Körper, Aussehen, Restaurant, Beziehung, Ruhe, Selbstbewusstsein, Gesicht, Trennung, Gedanken, Präsentation, Psychologie, Abitur, Beziehungsprobleme, Gesellschaft, Gesundheit und Medizin, Hochschulreife, Liebe und Beziehung, Mimik, nervös, Nervosität, Psyche, Selbstwertgefühl, Unsicherheit, Zwischenmenschliches, selbstsicherheit, ängstlich, Augenkontakt, Leistungskurs, stressig
5 Antworten
Ständig nervös und unruhig(vor allem bei Körperkontakt)?

Ich bin weiblich und 17 Jahre alt. Seit einer Weile, ich weiß gar nicht wie lange schon(aber schon ein paar Monate), komme ich einfach nicht zur Ruhe. Ich bin ständig unglaublich nervös und habe ein erdrückendes Gefühl in der Brust. So als wäre ich aufgeregt, wie ich es zum Beispiel vor einem Vortrag vor der Klasse bin. Meine Unruhe hat auch dazu geführt, dass ich ziemlich schlecht schlafe. Ich war zwar schon immer eher Nacht aktiv, aber jetzt kann ich es selbst wenn ich es versuche erst nach 2 Stunden oder mehr, manchmal auch gar nicht, einschlafen. Mir ist auch vor kurzem aufgefallen, dass ich ziemlich stark auf Körperkontakt reagiere. Letzte Woche habe ich eine meiner besten Freundinnen umarmt, was mir so ja nichts ausmacht, aber mein Herz hat plötzlich unglaublich stark geschlagen, ich wurde mega nervös und hab sie sofort wieder losgelassen, weil ich dachte ich würde jeden Moment umkippen. Ich dachte erst ich wäre vielleich verliebt in sie, aber wo ich dann so darüber nachgedacht habe, ist mir aufgefallen wie oft ich das eigentlich habe. Und nicht nur bei ihr. Sogar bei meiner Mutter hatte ich das schon. Dabei liebe ich es eigentlich meine Freunde und meine Familie zu umarmen. Ich weiß auch nicht ob das vielleicht mit meiner Psyche zusammen hängt. Es geht mir psychisch nämlich nicht sehr gut, aber nicht im Sinne von Depressionen. Ich bin zwar auch bei einer Therapie, die wohl auch hilft aber ich kann mir einfach diese Nervosität nicht erklären.

Gibt es vielleicht jemanden der ein ähnliches Problem hat oder vielleicht sogar das selbe?

Freundschaft, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Nervosität, Unruhe
2 Antworten
Wie soll ich mich bei der Präsentation verhalten?

Guten Abend liebe Gutefrage.net Community,

ich bin derzeit in der 9. Klasse auf einer Gesamtschule. Ich muss am 16.12.19 bzw. heute eine Präsentation auf englisch halten. Ich bin im A-Kurs und das englisch reden bzw. schreiben usw. ist allgemein überhaupt kein Problem für mich. Die Präsentation muss ich mit einem Partner halten, er war leider an einem von 2 Vorbereitungs-Tagen nicht da. Also musste ich die Präsentation mehr oder weniger machen. Hab sie auch gerecht aufgeteilt.

Damit wir endlich zum Thema kommen - ich bin allgemein bei Präsentation äußerst nervös, ob sie jetzt im sitzen, stehen oder im fliegen ist. Mir gefällt einfach nicht, dass die ganze Klasse (mehr oder weniger) meine Aufmerksamkeit hat, ich bin normalerweise auch sehr ruhig, ich mag es nicht im Mittelpunkt zu stehen. Ich habe das Glück, dass meine Klasse wirklich super ist und mich wirklich auch unterstützt. Fast die ganze Klasse sagt zu mir, dass ich es schaffen werde und, dass es gut wird. Es sind nicht nur Leute aus meinem Freundeskreis, sondern auch Mitschüler, mit denen ich normalerweise nicht so viel zu tun habe. Sie wissen eben halt, dass ich relativ schüchtern gerade bei Präsentationen bin.

Problem ist nur, dass im A-Kurs Schüler sitzen, die auch aus der Para-Klasse sind. Der Kurs ist zwar relativ überschaubar, trotzdem werde ich nervös sein. Also, wie soll ich mich während der Präsentation verhalten, damit ich nicht so nervös bin und alles glatt läuft.

Englisch, Schule, Präsentation, Referat, Nervosität
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Nervosität