Baby bekommt nicht genug Milch?

Brauche dringend Rat. Mein Kleiner ist jetzt 4 Monate und ein paar Tage. Ich stille voll. Am Anfang hatte ich extrem viel Milch und der Kleine hat auch um einiges mehr zugenommen als er am Anfang müsste. Jetzt seit einigen Wochen zeigt es auf unserer Babywaage immer ungefähr das selbe an. Ich habe jetzt, obwohl die 3 Monate in denen man Anspruch hat rum sind, die Hebamme nochmal her gebeten. Sie hat ihn gewogen und er hat nur minimal zugenommen. Die Windeln sind aber von der Nässe gut meint sie. Und er hätte wohl auch sonst viel Energie und keine Mangelerscheinungen. Stuhl hatte er sonst jeden Tag mind. 1x. Jetzt aber hatte er seit 5 Tagen bestimmt keinen mehr. Ich hab mich schon durch mehrere Foren gelesen und ein Gewichtstillstand kann wohl vorkommen wenn das Baby am Anfang überdurchschnittlich viel dugenommen hat. Und auch das mit dem Stuhlgang ist bei Stillkindern bis zu 10 Tagen normal. Was mir komisch vorkommt ist dass er nach dem Stillen immer weint. So als wäre er nicht fertig aber es kommt nicht mehr. Ich hab auch mal abgepumt und er trinkt die zusätzliche Milch danach noch. Flasche hab ich auch probiert aber er mag die Milch nicht. Ich weiß nicht was ich machen soll weil Anstalten für feste Nahrung macht er auch noch keine, da möcht ich ihm dann auch kichts reinzwingen. Am Anfang dachte ich immer das Weinen nach dem Stillen wäre Bauchweh aber mittlerweile glaub ich einfach dass er noch hunger hat. Wenn ich abpume kommt auch nicht mehr die Welt raus. Circa 50ml aus beiden Brüsten. Zur Info: 6.200Gramm und 65cm groß

was soll ich machen?

Baby, Gesundheit und Medizin, Muttermilch, stillen, abstellen
Neugeborenes trinkt zu viel oder doch nicht?

Hallo,

Heute war echt ein anstrengender Tag. Unsere Tochter ist jetzt 11 Tage alt und trinkt eigentlich sehr gut.

Wir lassen sie immer dann trinken wenn sie halt aufwacht und dann ihren Kopf zur Seite kippt bzw. Am Daumen nuckelt.

Sie trinkt oft richtig gierig, heute vor paar Stunden ist war sehr grausames passiert sie war eigentlich sehr ruhig meine Frau hatte sie auf dem Arm und dann hat sie wirklich sehr stark schwalartig sich übergeben da ist serh viel raus gekommen auch von der Nase. Sie hatte dann an der Nase und am Mund schleim was sie nicht weg gekriegt hätte sodass sie auch schwer atmen kann. Wir wussten nicht was wir tun sollen haben dann Krankenwagen gerufen. Sie wurde dann jetzt mit meiner Frau ins Krankenhaus gebracht und da hat man uns gesagt das sie vllt. Zu viel getrunken hat. So wirklich eine Ursache haben wir dafür allerdings noch nicht erhalten. Ich denke sie hatte auch Blähungen.

Jetzt ist die Frage ob sie wirklich zu viel trinkt oder nicht? Sie wird von uns immer jede 2 Stunden gefüttert weil sie oft halt dann aufwacht und anfängt zu schreien bzw. Kopf zur Seite dreht und die Luft annuckckelt.

Im Internet lese ich das man Babys garnicht überfüttern kann da sie das zu viele ausspucken. Sie hat Auch zugenommen geburtsgewicht 04.06.2021 lag bei 3100 g mittlerweile. Hat sie 3650 g

Sie haben ihr jetzt Blut abgenommen und naja schauen jetzt nach. Kann es auch sein das sie die Muttermilch nicht verträgt? Wenn sie ihren Stuhlgang hat dann isses meist Gelb wässrig und es kommt halt wirklich so geschossen aus.

Baby, Gesundheit und Medizin, Kinderarzt, Muttermilch, Neugeborenes

Meistgelesene Fragen zum Thema Muttermilch