Wie habt ihr das als Paar mit dem Stillen geregelt?

Ich habe zwar noch keine Kinder aber unterhalte mich oft mit meinem Partner darüber, da wir beide auch mal Kinder möchten (also in den nächsten 4-5 Jahren).

Eigentlich war für mich immer klar das ich das Fläschchen geben werde mit Pre Milchpulver. Mein Freund allerdings würde es besser finden wenn ich stille. Abpumpen würde für mich gar nicht in Frage kommen.

Man muss dazu auch sagen in seiner Familie ist stillen üblich bei meiner Familie überhaupt nicht. Also höchstens meine Oma wurde gestillt, ansonsten sind alle Flaschenkinder gewesen. Bei mir in der Familie sind dann auch immer alle ganz scharf drauf selber dem Baby Mal das Fläschchen zu geben.

Für mich wäre es dann sehr unangenehm zu erklären das falls ich mich fürs stillen entscheide, das erstmal der Familie erklären darf. Sehr wahrscheinlich auch auf Unverständnis stoßen werde. Meine Mama hat früher auch immer gesagt "ich bin ja keine Kuh". Ich weiß nicht ob ich deshalb dem stillen so abgeneigt bin.

Auch so vor Familie oder in der Öffentlichkeit zu stillen wäre mir auch peinlich um ehrlich zu sein, wäre dann wohl echt jemand der dafür aufs Klo geht.

Bei der Pre Nahrung hab ich jetzt schon öfter gehört das diese jetzt nicht so optimal ist und ich würde natürlich das Beste wollen.

Ich möchte auch unbedingt einen Weg mit meinem Partner zusammen finden da es ja auch sein Kind wäre.

Wart ihr auch in so einer Situation? Wie habt ihr das mit eurem Partner geregelt bekommen? Was wäre denn in meinem Fall objektiv gesehen das beste?

Kinder, Baby, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, stillen
Baby bekommt nicht genug Milch?

Brauche dringend Rat. Mein Kleiner ist jetzt 4 Monate und ein paar Tage. Ich stille voll. Am Anfang hatte ich extrem viel Milch und der Kleine hat auch um einiges mehr zugenommen als er am Anfang müsste. Jetzt seit einigen Wochen zeigt es auf unserer Babywaage immer ungefähr das selbe an. Ich habe jetzt, obwohl die 3 Monate in denen man Anspruch hat rum sind, die Hebamme nochmal her gebeten. Sie hat ihn gewogen und er hat nur minimal zugenommen. Die Windeln sind aber von der Nässe gut meint sie. Und er hätte wohl auch sonst viel Energie und keine Mangelerscheinungen. Stuhl hatte er sonst jeden Tag mind. 1x. Jetzt aber hatte er seit 5 Tagen bestimmt keinen mehr. Ich hab mich schon durch mehrere Foren gelesen und ein Gewichtstillstand kann wohl vorkommen wenn das Baby am Anfang überdurchschnittlich viel dugenommen hat. Und auch das mit dem Stuhlgang ist bei Stillkindern bis zu 10 Tagen normal. Was mir komisch vorkommt ist dass er nach dem Stillen immer weint. So als wäre er nicht fertig aber es kommt nicht mehr. Ich hab auch mal abgepumt und er trinkt die zusätzliche Milch danach noch. Flasche hab ich auch probiert aber er mag die Milch nicht. Ich weiß nicht was ich machen soll weil Anstalten für feste Nahrung macht er auch noch keine, da möcht ich ihm dann auch kichts reinzwingen. Am Anfang dachte ich immer das Weinen nach dem Stillen wäre Bauchweh aber mittlerweile glaub ich einfach dass er noch hunger hat. Wenn ich abpume kommt auch nicht mehr die Welt raus. Circa 50ml aus beiden Brüsten. Zur Info: 6.200Gramm und 65cm groß

was soll ich machen?

Baby, Gesundheit und Medizin, Muttermilch, stillen, abstellen
Extremer schlafentzug + stillen?

Hallo zusammen, ich brauche dringend Hilfe! Ich war jetzt zick mal beim Arzt und werde einfach nicht ernst genommen… ich leide unter massiven Schlafstörungen. Ich kann einfach nicht einschlafen obwohl ich sehr müde bin und ständig am Gähnen. Aber meine Beine müssen sich bewegen und durch die Bewegung bleibe ich wach und mir wird viel zu warm und kann dann erst recht nicht schlafen… ja ich weiß es ist das RLS. Aber das hilft mir nicht weiter… ich stille meinen 18 Monate alten Sohn noch in der Nacht und darf deshalb keine Medikamente nehmen. Ich würde eigentlich gerne abstimmen da mein kleiner sich immer noch alle 2 Stunden meldet und nicht weil er Hunger hat… und da wären wir schon beim nächsten „Problem“… sobald ich es grade geschafft habe einzuschlafen meldet sich der kleine und die Brust muss her und er legt sich auf mich. So kann ich nicht weiterschlafen also liege ich wieder im Bett und muss meine blöden Beine wieder strampeln… was wiederum meinen kleinen furchtbar stört… eigenes Bettchen für mein Kind funktioniert auch nicht er weint die gesamte Nacht und beruhigt sich nicht auch wenn man mit ihm drin ist. Und die Flasche verweigert er genauso.. ich bin mittlerweile als Alleinerziehende an einem Tiefpunkt angelangt und weiß nicht mehr weiter. Ich werde ständig bewusstlos da mein Kreislauf nicht hinterher kommt und ich nehme immer weiter ab (1,70m und 47kg)da mir der Appetit weg bleibt. Teilt jemand das gleiche Problem? Gibt es irgendein Medikament was ich nehmen könnte ohne meinem Kind damit zu schaden?? Ich brauche endlich wieder Schlaf :‘(

Gesundheit und Medizin, stillen

Meistgelesene Fragen zum Thema Stillen