Partituranalyse Presto Satz 4 von Beethoven?

Kann mir jemand mit der Analyse hiermit helfen- Wie findet ihr den Text unten, beschreibt er die Partitur oben korrekt?

http://www.aeiou.at/b9-satz4.htm - Hörbeispiel+ Text von dort (Takte 1-7+ 8-16)

(eventuell) Könnt ihr mir diesen Text auf eine verständlichere Weise formulieren?

Brauch dies unbedingt für Morgen für meinen Musikvortrag, hab hiermit zwar keinen Plan! Ist dies gut? Was kann man noch ändern? Soll ich vielleicht nur einen Teil nehmen, und 8-16 weglassen?

Mein Musiklehrer hat uns nicht viel vorgegeben btw- nur wie wir Schüssel bestimmen, Tempo, und Instrumenten

Danke im Voraus!

Mit einem Dissonanzschlag des gesamten Orchesters, ohne Mitwirkung von jeglichem Streichinstrument, wird der 4. Satz dieser Symphonie eröffnet. Es ist so, als ob um eine Entscheidung gerungen wird und diese herbeigeführt werden muß. Dieser Dissonanzschlag wird zur Fanfare für die Worte "O Freunde, nicht diese Töne". Damit wird vor dem ersten Erklingen der menschlichen Stimme der Weg zum Hauptthema des Satzes, dem Freude-Thema, vorbereitet. Das Instrumental-Rezitativ wird von den Kontrabässen und Violincelli vorgetragen. Es nimmt schon die später mit Text versehene Melodie "O Freunde, nicht diese Töne" vorweg. Beethoven selbst hat in den Skizzen zum 4. Satz das Instrumental-Rezitativ mit der Bemerkung versehen: "Nein, dieses würde uns erinnern an unseren verzweifel(ungs)voll(en) Zu(stand)".

Partituranalyse Presto Satz 4 von Beethoven?
Musik, Schule, Sprache, Musiktheorie, Musikstudium, Noten lesen, beethoven, Musikanalyse, Sinfonie, Werkanalyse, Wiener Klassik
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Musiktheorie