Ibanez E-Gitarre empfehlenswert?

Hallo Community,

Es handelt sich um diese Gitarre

Es ist ein Linkshändermodell, da ich linksherum spiele und es wenige LH-Gitarren gibt die günstiger sind und mich ansprechen, habe ich da so einige Fragen. Habe bis jetzt eine Yamaha Pacifica 112 (Meine erste Gitarre), das Problem bei der ist, das die single coils nicht immer funktionstüchtig sind und ich einfach kein Bock mehr auf sie habe. Habe jetzt bei der Ibanez in den Bewertungen von Thomann recherchiert und auch beim indentischen Rechtshändermodell (für mehr Bewertungen).

Soll im wesentlichen ziemlich hochwertig sein, es war nur eine sehr negative Rezension dabei, die lautet, dass der Hals so weich geworden ist, das bei kleinem Druckaufwand die ganze Stimmung im Eimer ist.

Die Mängel:

1. Gitarre kommt komplett schlecht eingestellt von Werk aus, aber finde ich nicht schlimm, da ich bei meiner Yamaha alles ohne fachlicher Hilfe eingestellt habe.

2. Tremolo ist am Anfang nicht stimmt-stabil aber dafür später.

3. Saiten aufziehen soll auch blöd sein.

Jetzt will ich wissen, ist das einstellen der Gitarre sehr problematisch (Werkzeug, Zeit).

Wie sieht es mit dem Saitenwechseln aus, ich hasse es und will nicht wegen Fehlschlägen immer wieder 7€ für Saiten rausschmeißen. Ich glaube es ist ein Floyd Rose Tremolosystem wenn man das so nennen darf und hatte bis jetzt nur Erfahrung mit dem Tremolo meiner Yamaha.

Spiele auch erst seit einem halben Jahr und die Pacifica war auch mein erstes Instrument, dafür spiele ich sehr viel und motiviert täglich.

Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Antworten liefern, sonst muss ich mich in einem Gitarrenforum registrieren :(.

Ibanez E-Gitarre empfehlenswert?
Musik, Gitarre, E-Gitarre, ibanez, Stratocaster
Lohnt sich Musikunterricht noch wenn ich mich selbst kaum mehr motivieren kann?

Hallo liebe Community,

Ich habe mit vor sechs Jahren einen Traum erfüllt und habe angefangen E-Gitarre zu lernen. Natürlich bin ich da zu Anfang total enthusiastisch eingestiegen und habe zuerst schnell und viel gelernt bis ich Ausbildungsbedingt knapp zwei Jahre auf Sparflamme war.

In der Zeit hat sich Musikschultechnisch viel getan. Ich habe mehrmals den Lehrer gewechselt und war zwischenzeitlich auch nicht mehr unbedingt sehr glücklich mit der Musikschule. Nachdem ich endlich wieder "voll" dabei war, hatte ich um ehrlich zu sein auch nicht mehr wirklich Lust, auf weiteren Unterricht. Ich war irgendwann bei einem Lehrer gelandet der mir dringend die klassische Gitarre aufzwingen wollte, was mir überhaupt keinen Spaß machte.

Vor kurzem habe ich erneut den Lehrer gewechselt und dieses mal bin ich eigentlich mehr als nur zufrieden. Eigentlich... denn irgenwie kann ich mich oft nicht mehr wirklich zum Spielen motivieren. Ich habe das Gefühl kaum einen Fortschritt sogar eher Rückschritt gemacht zu haben. Familie und Freunde wollen immer wieder mal hören was ich so kann, immerhin spiel ich schon so lange. Aber habe ich das Gefühl als wäre ich nicht viel besser als vor drei oder vier Jahren.

Derzeit spiele ich mit den Gedanken, mit einem anderen Instrument einfach neu anzufangen oder ganz hinzuschmeißen. Doch irgendwie kann ich mich dazu einfach nicht durchringen. Besonders auch weil ich mittlerweile passables (und nicht billiges) Equipment habe. Ich wollte so lange E-Gitarre spielen und jetzt will ich nicht einfach wieder aufhören. Dann wäre alles für die Katz gewesen.

Musik, Lernen, Gitarre, Schule, E-Gitarre, Liebe und Beziehung, Motivation, Musikschule, Musikunterricht

Meistgelesene Fragen zum Thema E-Gitarre