Welche In Ear Kopfhörer sind die Besten für mich?

Hallo Technikexperten,

nachdem mir meine Shure SE 215 allmählich die Grätsche machen, bin ich auf der Suche nach einem neuen Bluetooth In-Ohr Kopfhörerpaar. Ich hoffe, dass ich hier bessere Empfehlungen bekomme, als in der Werbung und den ganzen Review Seiten.

Ich möchte klare Kopfhörer, soll heißen hohe Auflösung. Man soll alle Nuancen der Musik gut raushören können. Bei den Shures merke ich auch manchmal (ist nur selten), dass die in Sachen Verzerren (nennt man das Clipping?) an ihre Grenzen stoßen. Ich bin jedoch Bass gewöhnt, deswegen dürfen sie und sollen sie in die (stark) bassbetonte Ecke gehen, aber eben kein überhypter Mainstream Hörer á la Beats oder Bose sein.

ein paar weitere Infos:

  • mein Budget: 120€
  • Einsatzgebiet: Bus und Bahn, hin und wieder Sport, (optional: Fähigkeit zum In Ohr Monitoring beim Live Gig erwünscht, aber kein Muss)
  • klangliche Ausrichtung: bassbetont, bitte nicht neutral
  • Außenschallisolation soll (sehr) hoch sein
  • die Ear Pads (wenn man die Dinger mit denen der Kontakt zur Haut besteht, so nennt) sollen austauschbar und am besten gefüllt sein
  • Überbügel zum Aufhängen am Ohr erwünscht, aber kein Muss
  • Frequenzbereich darf gerne über 16.000Hz hinaus gehen

Randinformationen:

  • zuvor hatte ich Shure SE215 und davor Sennheiser CX-300 II (mit denen ich zufrieden war)
  • Das Abspielgerät ist ein Samsung S5
  • Musikdateien fast ausschließlich MP3 Dateien, mittels höchster Qualitätseinstellung von CDs gerippt
  • Ich bin auch kleinen Marken und Modellen, die nicht bei Saturn und Media Markt zu finden sind aufgeschlossen
  • Musikrichtung: Metal und Rock

Was könntet ihr mir damit nahe legen? Für Nachfragen, stehe ich natürlich bereit. :)

Vielen Dank für die Beratung und frohe Ostern!

Musik, MP3, Audio, Technik, HiFi, In-Ear, Kopfhörer, Sound, Technologie, In-Ear-Kopfhörer, Kaufempfehlung, In Ears
2 Antworten
Kirchliche Missbrauchsfälle: Warum haben sich die Pfarrer ausgerechnet an Kindern vergangen und warum gab es so wenig innerkirchliche Konsequenzen?

Hallo Community,

seit Kurzem ist ja die Studie, die die Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche untersucht hat, draußen. Gestern hat sich katholische Kirche dazu geäußert.

Bei dem sind bei mir aber 2 große Fragen offen geblieben:

- 1: Warum hatten die Pfarrer, Bischöfe etc. eigentlich ihre sexuellen Verhältnisse mit Kindern und nicht mit einem Erwachsenen?

Das wäre zwar intern ein Verstoß gegen das Zölibat gewesen, aber immerhin wäre das rechtlich erlaubt gewesen. Kein gesunder Mensch würde dann auch noch drauf kommen, sich an einem Kind zu vergehen. Warum haben die sich nicht einfach eine erwachsene Frau bzw. einen erwachsenen Mann gesucht? Ich kann mir nicht vorstellen, dass Gläubigkeit so unattraktiv macht, sodass ein Pfarrer keine Frau/Mann abbekommt und wenn doch, dass den Bordellpartner die Berufstätigkeit großartig interessiert. 

  • 2: Warum sind so selten Hinweise an die Öffentlichkeit gekommen und warum hat die Kirche ihre Pfarrer/Bischöfe etc. nicht selbst angezeigt und raus geschmissen?

Über 1600 Kinder wurden seit 1946 teilweise über Jahre missbraucht. Allein das hätte doch eigentlich schon genug Hinweise seitens der missbrauchten Kinder ergeben müssen. Desweiteren beruht die Studie auf der Untersuchung kircheninterner Akten, die die Kirche selbst erstellt und angelegt hat!

Da muss doch der erstbeste Berichtschreiber, der jene Akte schrieb, hellhörig geworden sein. Spätestens aber der Zweite, der das zur Kontrolle ließt. Das würde ja bedeuten, dass es innerhalb der Kirche einen ganzen Kreis an Personen gäbe, der sich gegenseitig deckt (quasi eine Verschwörung). Und falls, wie laut Aussage der Kirche die Begründung für die Geheimhaltung sei, dass man damit die Reputation der Institution Kirche schützen wollte, warum sind dann jene Menschen nicht haus hoch aus der Kirche rausgeschmissen worden? Warum gab es so wenig interne Konsequenzen?

vielen Dank für eure Antworten!

Religion, Kinder, Kirche, Missbrauch, Psychologie, Bibel, katholische Kirche, sexueller Missbrauch, Philosophie und Gesellschaft
22 Antworten
Wie kann man den Schreibschutz einer Micro SD Karte (im Handy) entfernen?

Hallo Leute,

vorweg, ich habe leider ganz wenig Ahnung mit PC/Handy Sachen.

Alles fing damit an, dass ich auf meinem Handy (Samsung S5) von meiner Micro SD Karte (San Disk Ultra 32Gb) keine Bilder mehr löschen konnte. Wenn ich sie löschen wollte, waren sie nach 2 sek wieder da. Die Google Selbsthilfe war erfolglos. Allen Apps die auch nur annähernd nach Cloud aussehen, hab ich die Berechtigung verweigert und/oder deaktiviert (es sei denn es es gibt noch etwas das völlig unoffensichtlich eine Cloud ist), den Flugmodus reingehauen hab ich auch, und das Handy an den PC angestöpselt hab ich ebenso.

Der PC sagte schließlich: Bild Nr. xyz kann nicht gelöscht werden. Der Speicher sei schreibgeschützt. Entfernen Sie den Schreibschutz und wiederholen Sie den Vorgang.

Jetzt sitz ich ratlos da, wunder mich, wie ich unbewusst einen Schreibschutz reingehauen hab und frag mich, wie ich den los werde?

Ich habe vor kurzem den Akku rausgenommen, weil sich das Handy aufgehangen hat. Kann das damit zusammenhängen?

Bitte sagt mir, was ich tun kann. :-)

viele Grüße

PS: Bitte brecht das Fachvokabular auf Laiensprache runter.

PSS: Braucht ihr für die Beantwortung weitere Infos?

Edit: Ich hab das ganze mal mit einem SD Kartenadapter direkt über den PC gemacht. Den Schreibschutz konnte ich damit zwar umgehen, aber nachdem ich die Karte wieder ins Handy getan habe, waren die Bilder wieder da.

PC, Computer, Handy, Smartphone, Samsung, Speicherkarte, micro sd, Samsung S5
3 Antworten
Wie bekomme ich USB Anschlüsse zum Laufen?

Hallo Community,

seit jeher funktionieren bei meinem PC einige meiner USB Schnittstellen nicht (nämlich die blauen). Ich habe das ausprobiert indem ich meine USB Maus in eine Schnittstelle gesteckt habe. Bei einigen funktioniert sie, bei anderen nicht.

Die Treiber habe ich nach der automatischen Windows 7 Suche auf dem PC und Internet aktualisiert aber kein Erfolg. Im Internet habe ich geschaut und es sagte, dass ich die Treiber deinstallieren solle. Allerdings hab ich Angst, dass dann gar keiner mehr funktioniert. Oder ist das doch ungefährlich? Auf der MSI Homepage war ich auch, fand mich aber durch den Dschungel an Produktion nicht zurecht. Außerdem weiß ich die genaue Bezeichnung meiner Anschlüsse nicht und dementsprechend auch nicht wsa ich downloaden soll. Wie finde ich die raus?

Es ist ein Windows  7 Ultimate Version 6.1.7601 Service Pack 1 Build 7601 auf 64bit Betriebssystem und ich denke es sollte ein MSI 970A-G43 (MS-7693) Motherboard sein.

Da ich leider keine Ahnung von der Sache hab, weiß ich nicht welche Informationen ihr noch benötigt und schicke deswegen gleich zwei Bilder mit was ich für ein System hab und welche Anschlüsse nicht/funktionierten. http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/cpu6b7ct0qzun.jpg

Wie bekomme ich die zum Laufen?

Falls irgendwelche wichtigen Infos dafür benötigt werden, liefere ich die natürlich nach.

Edit vom 13.02: Vielen Dank Leute. Das Problem ist gelöst.

PC, Computer, USB, USB Anschluss
8 Antworten