Hat die Klimaerwärmung mehr negative oder positive Auswirkungen in Deutschland?

Also bezogen auf das BIP. Ich denke hier zunächst an vier Dinge, nämlich:

1. den Wegfall der Winterpause in der in der Bauwirtschaft. Das ist doch sicher ein großer volkswirtschaftlicher Positivfaktor, wenn plötzlich durch die milden Winter, die ganze Branche über Monate länger aktiv ist.

2. Dann kommt auch der Wegfall der jährlichen Grippeepidemie, Millionen Kranke weniger jedes Jahr, haben bestimmt auch eine positive Auswirkung auf die Wirtschaft.

3. Dazu kommt, dass auch das Pflanzenwachstum von C3-Pflanzen, die meisten Getreide, auch von mehr CO2 profitieren, dass Optimum soll in der CO2-Düngung ja bei 800-1000 PPM liegen, heute sind wir erst bei 400 PPM.

4. Auch die Heizkosten im Winter sinken.

Das erwähnt in den Medien seltsamerweise kein Mensch, dabei müsste man diese Faktoren doch auch gegen die Schäden erst mal aufrechnen um zu einer fairen Gesamtbilanz zu kommen.

Für Afrika sind wir sind wir zumindest politisch doch nicht wirklich verantwortlich. Die Frage ist also, wie wirkt sich die Klimaerwärmung in unseren Breiten wirklich aus? Man kann rein technisch doch sicher auch viel mit Gewächshauswirtschaft, Deichbau, Klimaanlagen, Meerwasserentsalzung etc. kompensieren.

Droht uns hier wirklich der Untergang oder ist das nicht doch nur ein Hype, um uns hier nur in irgendeine neue kollektivistische Klimareligion hineinzuzwingen, die natürlich auch alle Grenzen für die Klimaflüchtlinge aufmacht?

Politik, Klimawandel, Klimaerwärmung, Wirtschaft und Finanzen
15 Antworten
Warum wird heute so verstärkt eine menschengemachte Klimaerwärmung mit in Kürze hereinbrechenden katastrophalen Folgen proklamiert, …?

... wenn bereits seit ca. 14 Jahren der Betrug mit der berühmten Hockeystick-Kurve, welche jahrelang vom IPCC und weiteren Verfechtern der Treibhaustheorie vorgelegt wurde, aufflog und starke Manipulation der zugrundeliegenden Daten nachgewiesen werden konnte, wie es dieser Bericht, genau faktisch belegt, darlegt?:  http://www.klimaskeptiker.info/index.php?seite=manipulation.php&fbclid=IwAR2RvGHqJGXpzHVBzbXCs0EX4MtVN5QhQo2rMzbsJHGLq0xaUu3AplgqY_s

Zitat aus dem Bericht: „Mit der Hockeystick-Kurve wurde viel Meinung gemacht und schlechtes Gewissen erzeugt. Insbesondere sind die gut dokumentierten und bekannten Klima-Schwankungen der letzten 1000 Jahre (Klimaoptimum im Hochmittelalter, „kleine Eiszeit” in der beginnenden Neuzeit) in der Hockeystick-Graphik nicht zu erkennen. Jeder Betrachter ohne Zusatzkenntnisse mußte also annehmen, daß das Klima sich früher nie, in den letzten Jahren aber dramatisch geändert habe.“ (Zitat Ende)

Warum wird weiterhin bis heute entsprechend der Darstellung der Hockeystick-Kurve ein dramatischer Klimawandel geglaubt, wenn der Betrug bereits vor vielen Jahren aufflog und die tatsächlichen unmanipulierten Daten ein ganz anderes Bild zeichnen und wir in Wirklichkeit ganz normale Vorgänge eines Milliarden Jahre ablaufenden natürlichen Klimawandels vor uns haben, wo es auch Schwankungen ganz ohne menschlichen Einfluss gab (siehe hierzu auch Grafik im Bericht der letzten 11.000 Jahre)?

Umweltschutz, Erderwärmung, Schule, Umwelt, Politik, Klimawandel, CO2, klimaschutz, Atmosphäre, Klima, Klimaerwärmung, Klimatologie, Meteorologie, Ökologie, Physik, Treibhausgase, Naturwissenschaften und Technik , Philosophie und Gesellschaft, Wirtschaft und Finanzen, Fridaysforfuture, Fridays For Future, Greta Thunberg
15 Antworten
Hätten wir heute keine Klimakrise, wenn wir alle immer so gelebt hätten wie die Amish bzw. sollten wir heute genau so leben wie die Amish um die Welt zu retten?

Die Amish-People oder Amische sind eine streng-christliche Gruppierung vor allem in Amerika, die vor etwa 300 Jahren beschlossen hat, quasi für sich "die Zeit anzuhalten" und auf die Annehmlichkeiten der modernen Zivilisation wie Eisenbahn, Auto und Elektrizität zu verzichten:

https://www.welt.de/vermischtes/article111967423/Die-Amish-leben-freiwillig-wie-vor-300-Jahren.html

Natürlich wussten die Amish damals, vor 300 Jahren, noch nichts von Klimaerwärmung, Klimakrise, Umweltverschmutzung etc. pp.

Aber könnte man nicht dennoch sagen, dass die Amish damals, vor 300 Jahren, sozusagen "intuitiv" oder "instinktiv" bereits alles richtig gemacht haben, indem sie auf jenen technischen Fortschritt verzichtet haben, der ja die heutige Klima- und Umweltprobleme verursacht hat?

Dass wenn alle Menschen immer schon so gelebt hätten wie die Amish, wir heute keine Klima- oder Umweltprobleme hätten und die ganze #FridaysForFuture-Bewegung unnötig wäre?

Wird uns, um die Welt zu retten, eventuell bald nichts anderes mehr übrig bleiben als anzufangen, so zu leben wie die Amish, also mit Pferdekutschen, mit Holz beheizten Küchenherden usw.?

Wäre das überhaupt denkbar, dass wirklich alle (!) Menschen der Welt, also auch alle Chinesen, Japaner, Russen, Inder, Araber usw. so leben wie vor 300 Jahren, um die Welt zu retten?

Vielen Dank im Voraus für Antworten und Meinungsäußerungen.

greenpeace, Religion, Politik, CO2, grün, Klimaerwärmung, umweltverschmutzung, amish, Philosophie und Gesellschaft, Fridays For Future, Greta Thunberg
11 Antworten
Kann der deutsche Bürger das Klima wirklich retten?

Es ist schon nach 12 Uhr, sagen einige sogenannten Wissenschaftler.Wir müssen eine Steuer gegen die Luftverschmutzung einführen die anderen. Die ganzen Panikstimmung wird aufrecht erhalten und manipulativ verstärkt.Ein sechszehn Jahre altes Mädchen wird von den Habenden finanziell stark unterstützt ,und soll als Beispiels- Figur fur die Jugend gelten. Der Klimawandel ist unbestreitbar und das seit vielen Jahren, und macht sein eigenes Ding.Niemand kann den Klimawandel aufhalten, weil dies eine Sache der Natur ist.Der Mensch und die Verschmutzung der Erde sind in dem Gesamtgebilde der Natur und ihre unendliche Macht und Kraft nur ein Tropfen im Meer.Es wird höchst wahrscheinlich viel schlimmer als wir uns jetzt und heute ausdenken.Warum versuchen einige Geschäftemacher , und deren Helfer ,seinen Mitmenschen manipulativ weiszumachen dass es eine Rettung gäbe.Es gibt keine Rettung wir können noch so viele EAutos bauen,noch so viele Umweltsteuer zahlen in Deutschland.Anstatt Konsum Verzicht an zu mahnen ,reden unsere Politiker von CO2 Steuer.Es sollte um die Folgen etwas abzumildern (falls möglich) ein total radikaler Konsumverzicht angeordnet werden.Mac Donald und Konsorten müssten geschlossen und entfernt werden .Man sollte sich auf nicht aufs genießen ,sondern aufs Überleben beschränken, des Klimawandels wegen.Man sollte auf Porsche VW und Mercedes und auf Vieles andere verzichten ,des Klimawandels wegen.Jeder Konsum ist dann schädlich für das Klima.(Sie wollen es doch retten)

Davon reden diese Experten nicht, sie begnügen sich mit Schuldzuweisungen an den Menschen ,von dem sie ihr Einkommen letztlich kriegen.Sie kurbeln mit ihrem Experten Gerede neue Geschäftsmodelle an.Doch der Klima Wandel bleibt.

Die abgebrüteste Idee ,das speziell der deutsche Bürger ein besonderes Beispiel der Welt geben soll ,im Klima Verhalten. ist der Gipfel.Das wir, insgesamt gesehen, immer schon etwas doofer sind und waren, ist der Welt bekannt.Dann man zu, ,Deutschland ,schütze die Welt vor den Folgen des Klimawandels.

Natur, Politik, Klimawandel, Klimaerwärmung, Philosophie und Gesellschaft, Wirtschaft und Finanzen
17 Antworten
Geeignetes Flugziel in Sommer oder Herbst?

So, das ist jetzt ein bisschen komplizierteres Thema also Danke im Vorraus an die Leute die sich das durchlesen.

Mein Vater arbeitet bei der Lufthansa und hat zu seinen 25-jährigen Jubiläum einen Flug geschenkt bekommen. Hin und zurück, egal wohin für 2 Personen; Lufthansa zahlt. Wir sind schon seit langer Zeit am planen wo es hingehen soll und wir sind uns sehr uneinig.

Mein Vater möchte irgendwo weit weg wo es schön ist und wo er 2-3 Wochen schön Urlaub verbringen kann. Allerdings möchte er nicht einen kurzen Flug machen, da er nicht den teuren Flug, den man sonst hätte machen können, verwerfen möchte. Meine Mutter hat Flugangst und möchte ungern Flüge antreten. Für sie ist es wichtig, dass es in der Nähe von Deutschland ist, oder zumindest wo viele Deutsche sind, sonst fühlt sie sich unwohl. Außerdem "muss", bzw. sie denkt sie muss, meine Mutter alles durchplanen und hat jetzt schon Stress dabei. Die letzten Wochen vor den Flug sind für sie besonders stressig. Der Flug soll übrigens diese Herbst oder Sommerferien stattfinden und dabei ist es mir relativ egal wo wir hinfliegen.

Hat jemand ein geeingtes Land oder Insel, etc. zum verreisen, was den oben genannten Anforderungen entspricht? Es sollte nicht zu weit weg sein, dennoch schön, aber auch nicht zu nah dran sein oder nicht zu teuer in eigentlichen Urlaub sein.

Der Gutschein zum Jubiläum ist nur noch dieses Jahr gültig und nicht gegen Geld oder sonstiges eintauschbar.

Vielen Dank im Vorraus :)

Lufthansa, Sommer, Herbst, CO2, Klimaerwärmung, verreisen, reiseziel, Reisen und Urlaub
8 Antworten
Warum wird nicht dieses lange bekannte Szenario einer vergangenen Klimaerwärmung in der Erdgeschichte zitiert?

Das größte Massenaussterben in der Geschichte des tierischen Lebens fand vor etwa 252 Millionen Jahren statt und löschte mehr als 96 Prozent der marinen Arten und 70 Prozent des Lebens auf dem Land aus, darunter die größten bekannten Insekten, die die Erde bevölkerten. Verschiedene Theorien haben darauf abgezielt, die Ursache für das als Perm-Trias-Massenaussterben bekannte Ereignis zu erklären, beispielsweise ein Asteroideneinschlag, gewaltige Vulkanausbrüche oder eine katastrophale Abfolge von umweltbezogenen Ereignissen. Aber die genaue Bestimmung der Ursache für das Massenaussterben erfordert bessere Messungen darüber, wie lange die Periode des Massenaussterbens andauerte.

Jetzt haben Forscher des Massachusetts Institute of Technology (MIT) festgestellt, dass das Massenaussterben am Ende des Perm in einem Zeitraum von 68.000 plus-minus 48.000 Jahren stattfand – aus einer geologischen Perspektive betrachtet praktisch augenblicklich. Der neue Zeitrahmen basiert auf genaueren Datierungsmethoden und spricht dafür, dass das schwerwiegendste Massensterben in der Erdgeschichte mehr als zehnmal schneller ablief, als Forscher bislang angenommen hatten.

“Wir haben das Massenaussterben in absoluter Zeit und Dauer bestimmt”, sagte Sam Bowring, der Robert R. Shrock Professor of Earth and Planetary Sciences am MIT. “Wie löscht man innerhalb von wenigen zehntausend Jahren 96 Prozent allen Lebens in den Ozeanen aus? Möglicherweise verlangt ein außergewöhnliches Massenaussterben eine außergewöhnliche Erklärung.”

Neben der Schätzung des Zeitrahmens fanden Bowring, der Doktorand Seth Burgess und ein Kollege des Nanjing Institute of Geology and Paleontology auch heraus, dass die Ozeane 10.000 Jahre vor dem Beginn des Aussterbens einen Anstieg leichten Kohlenstoffs verzeichneten. Das spiegelt wahrscheinlich eine massive Freisetzung von Kohlenstoffdioxid in die Atmosphäre wider. Dieser dramatische Wandel könnte zu einer umfassenden Übersäuerung der Ozeane geführt und die Meerestemperaturen um zehn Grad Celsius oder mehr erhöht haben, was den Großteil des marinen Lebens tötete.

Aber was löste den Anstieg des Kohlenstoffdioxids ursprünglich aus? Die führende Theorie unter Geologen und Paläontologen hat mit weit verbreiteten, lang andauernden Vulkanausbrüchen des Sibirischen Trapps zu tun, einer Region in Russland, deren stufige Hügel eine Folge wiederholter Magmaeruptionen sind. Um zu bestimmen, ob Eruptionen des Sibirischen Trapps einen massiven Anstieg des marinen Kohlenstoffdioxids verursachten, verwenden Burgess und Bowring ähnliche Datierungsmethoden zur Abschätzung eines Zeitrahmens für die Vulkanausbrüche während des Perm. Man schätzt, dass sie über fünf Millionen Kubikkilometer betragen haben.

von https://www.astropage.eu/2014/02/12/perm-trias-grenze-ein-massenaussterben-in-einem-augenblick/

Klimawandel, Wissenschaft, Erdgeschichte, Klimaerwärmung
5 Antworten
Sollte eine weltweite Geburtenkontrolle eingeführt werden?

Meiner Meinung nach könnte eine weltweite Geburtenkontrolle gleich zwei Probleme lösen.

Der Menschheit geht der Platz zum leben aus. Wir vermehren uns zu schnell. Allein in den letzten 600 Jahren hat sich die Weltbevölkerung verzwölffacht, und es geht exponentiell weiter.

Und wenn das mit der Klimaerwärmung so weiter geht, verlieren wir auch noch Platz zum leben!

Außerdem gibt es viel zu viele, nennen wir sie beim Namen, dumme Menschen und asoziale Jugendliche. Das ist darauf zurückzuführen, dass jeder einfach so Kinder kriegen kann. Wenn Eltern erst eine Erziehungskurs bestehen müssten, um ein Kind überhaupt aufziehen zu dürfen, und mindestens einen durchschnittlichen IQ haben müssten, um ein Kind zeugen zu dürfen.

Was, wenn man sich einfach nicht daran hält? Nunja, sollte man den Mindest-IQ-Wert erfüllen, aber den Erziehungskurs nicht bestanden hat, sollte das Kind in einem Kinderheim, oder in einer Pflegefamilie, welche die Anforderungen erfüllt verbleiben. Falls allerdings der IQ schon nicht reicht, und dennoch ein Kind bekommen sollte, könnte man in sehr frühen Stadien über eine postnatale Abtreibung nachdenken. Anderenfalls müsste man sich noch etwas zum verbleib dieser Kinder einfallen lassen.

Wenn sich die Welt an diese Regeln halten würde, würde die Weltbevölkerung bei weitem nicht mehr so exponentiell nach oben schießen, während die Zahl der Asozialen und geistig Entwaffneten stark zurückginge. Ersteres, da die Eltern dank dem Kurs gelernt haben, wie man ein Kind erzieht und Zweiteres, da dann nur noch normale Leute Kinder bekommen können. Die geistig Benachteiligten Personen werden quasi im Laufe der Zeit von selbst aussortiert, und die Menschheit wird zwangsläufig immer intelligenter werden.

Was meint ihr? Sollte so eine Geburtenkontrolle weltweit eingeführt werden? Meine Meinung: Ja!

Sollte eine weltweite Geburtenkontrolle eingeführt werden?
Kinder, Erziehung, Schwangerschaft, Klimaerwärmung, weltbevölkerung
9 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Klimaerwärmung