Klammern oder gesundes Nähe-Bedürfnis?

Hi,

Ich (m 23) habe seit 1 1/2 Jahren eine Beziehung (mit w 20). Zu mir: Ich bin recht selbstbewusst, bin weder extrem eifersüchtig noch besitzergreifend. Bisher lief alles gut, mit normalen Meinungsverschiedenheiten und Problemen, die in einer Partnerschaft auftreten. Wir haben uns nahezu jeden Tag oder jeden 2ten Tag getroffen und beieinander geschlafen. Es schien alles gut, keine großen Probleme und wenn wurden sie angesprochen und geklärt. Sexualität passt bei uns beiden auch zusammen (ich hab vielleicht etwas mehr Sexdrive) und auch sonst standen wir in Hinsicht auf Beziehungsvorstellungen auf Augenhöhe. Sie war sonst eher der Teil, der oft nach meiner Anwesenheit gefragt hat und nicht lange ohne mich konnte.

Seit ca. einem Monat ist meine Freundin distanzierter. Sie versetzt mich öfter (bei geplanten Treffen), weil sie diese ,,Freundin ansonsten nur 1mal im Jahr sieht", oder weil sie von der Arbeit so erschöpft sei, etc. Ich lasse ihr Freiräume, lasse sie mehr mit Freunden machen und versuche mich abzulenken, indem ich mich viel mit Freunden treffe und Sport mache. Als Beispiel kann ich hier anbringen, dass wir uns seit dem Monat ca. jeden 4ten Tag sehen, sie aber nicht bei mir schlafen möchte und mich auch Heim schickt, wenn sie schlafen gehen will. Sie schreibt zwar noch und antwortet bei Whatsapp oder ähnlichen, aber deutlich ,,emotionsloser" als noch vor wenigen Monaten. Ich habe sie mehrmals darauf angesprochen, doch sie streitet ab, dass sie sich geändert habe und vielleicht ,,die Verliebtheitsphase einfach langsam vorbei ist". Diese Wandlung von ihr habe ich so noch in keiner vorherigen Beziehung (2 Beziehungen vorher) erlebt, beziehungstechnisch hat sie sich um 180° gedreht.

Da ich langsam an mir zweifel, wollte ich von einem objektiven Publikum wissen, ob ich der ,,Fehler" bin. Ich finde es wichtig meinen Partner oft zu sehen, ich muss zwar nicht jeden Tag mit ihm zusammen sein, kann auch mal 1 oder 2 Tage ohne diejenige, aber vermisse dann schon jemanden an meiner Seite. Ich brauche diese Nähe und habe mich in der Zeit vorher auch Recht wohl gefühlt. Ich habe gedacht, dass sowas eine normale Beziehung sei und in vorherigen Beziehungen war es auch ungefähr meiner Vorstellung entsprechend.

Ich weiß, dass Ihr mich nicht kennt und es schwierig ist aus meiner subjektiven Wahrnehmung ein objektives Bild zu schaffen, dennoch frage ich mich, ob ich mich ändern muss, also ob ,,erwachsene Beziehungen" so sind, oder ob ihr es ähnlich wie ich seht.

Danke im voraus

Freundschaft, Beziehung, Psychologie, Liebe und Beziehung, Klammern
Beziehung beenden, weil sie klammert?

Ich (M/19) bin mit meiner Freundin (18) seit fast 2 Jahren zusammen. Sie ist Charakterlich leider sehr anhänglich. Sie hat einige kleinere Hobbys wie Joggen, Mattentraining (Bauch Beine Po) und Tiere (Hasen und Meerschweine). Im Gegensatz dazu steht mein eher zeitintensives Hobby Motorrad fahren (Wettbewerb).

Ich habe am Anfang sehr viel Zeit für sie geopfert. Habe etliche male Freunden abgesagt, Einladungen zum Essen von Familie abgelehnt (da sie nicht mit meiner Mutter am Tisch sitzen wollte). Da ich oft spontan eingeladen worden bin, habe ich versucht sie quasi zu überreden aber sie meinte immer: "wir wollten doch zu zweit was machen". Habe ich dann weiter diskutiert dann hat sie sich so sehr quer gestellt, dass wir uns gestritten haben.

Ich habe das Gefühl, dass sie kaum noch wahre Freunde hat und ich der Mittelpunkt ihres Lebens geworden bin.

Nun bin ich an dem Punkt die Beziehung für alle Male zu beenden. Lustigerweise hat sie vor 2 Tagen die Beziehung per WhatsApp beendet. Weil sie nicht damit klar gekommen ist das ich bei Freunden war obwohl sie mir zuvor bzgl eines Treffens abgesagt hat.

Unsere Chatverläufe basieren eigentlich immer mehr auf Kontrollfragen. Bsp. Wo bist du, was machst du (damit hinterfragt sie was ich alles mache und wann ich quasi mal einfach nur alleine zocke und nicht zu ihr komme). Sie unterstellt mir permanent das sie mir nicht viel bedeutet, ich mich nicht für sie interessiere und vor allem Interesse an anderen Weibern habe. Nur weil ich alte Schulfreundinnen auf Insta noch abonniert habe.

Für mich wäre intressant von jmd zu hören ob er sowas ähnliches schonmal erlebt hat und wie er vorgegangen ist. Ich vermisse sie sehr und war diesen Abend sehr emotional aber weiß eigentlich auch das sie sich grundlegend nichts ändert wird. Ihr Charakter ist mir gegenüber leider sehr besitz ergreifend

Liebe, Liebe und Beziehung, Frauen und Männer, Klammern

Meistgelesene Fragen zum Thema Klammern