Frau des besten Freundes klammert - was tun?

Hallo liebe Community,

Ich habe vor einigen Monaten einen Mann kennengelernt, der viele Jahre älter ist. Wir beide befinden uns in romantischen Beziehungen zu Menschen, die wir sehr lieben - für uns (untereinander) haben wir jedoch nichts übrig, was in diese Richtung gehen würde. Es ist sehr platonisch, wenn auch wirklich tiefgehend. Seit seit Tag eins verstehen wir uns blendend und machen darum auch wenig Trubel.

Im Laufe der Zeit haben wir viel voneinander erfahren und miteinander geteilt. Darunter neben viel Spaß auch Sorgen und Probleme. Wir helfen einander, sind für den jeweils anderen da und stehen mit offenen Ohr und Rat zur Seite.
Zu besagten Problemen zählt, dass wir so unsere Beziehungsprobleme haben. Sie sind verschieden, aber wir verstehen einander und in einem Punkt überschneiden sie sich. Das Missfallen unserer Partner, dass wir eine solche Freundschaft führen. Für uns ist es mittlerweile normal, dass wir uns so gut verstehen und so offen miteinander reden können - über alles und nichts. Es ist unseren Partnern ein Dorn im Auge... während ich meinen Mann sehr deutlich sage, dass ich mir nicht erlauben oder verbieten lasse, mit dem ich wie und wann meine Freundschaften pflege, ist die Situation bei meinem Freund weit aus extremer.

Seine Frau klammert so sehr, wie man es aus allen Klischees kennt. Sie kann kaum was allein, sie will nichts alleine machen, sie hängt an ihm - auch bei Dingen die sie nicht mag. Dazu ist sie sehr neugierig und misstrauisch. Quasi rundum Beschäftigung und Kontrollzwang, was ihn natürlich ärgert, und bei mir darüber klagt, wie sehr sie ihn einschränkt und wie unzufrieden er in dieser Hinsicht ist. Sie sind seit über einem Jahrzehnt ein Paar und erst seit wenigen Jahren verheiratet. Ich kenne ihn nicht lange - aber durch die Gespräche recht gut. Und natürlich leide ich mit ihm, wenn er seinen Interessen nicht nachgehen kann, weil seine Frau ihn mit ihrer 'Beachte mich und nicht andere'-Attitüde zermürbt und ihm andernfalls ein schlechtes Gewissen einredet ODER einen Streit vom Zaun bricht. Es hat etwas von emotionaler Erpressung.

Natürlich würde ich ihm sehr gerne helfen, die Beziehung zu lockern - damit meine ich keineswegs, dass sie sich lösen soll, sondern, dass er sich traut, neuen Freiraum für sich einzufordern und diesen auch bekommt, damit er sich nach so langer Zeit endlich wieder entfalten kann... Ich weiß auch, dass beide an einem unheimlich geschädigten Selbstwertgefühl leiden. Seine Frau ist sehr uneigenständig und emotional, weigert sich, etwas daran zu ändern, während er sich um Kopf und Kragen dreht und wendet... er trägt die ganze Last - seine eigene, die seiner Frau und der Beziehung - auf den Schultern. Und es tut mir weh, dem zuzusehen. Nicht zuletzt belastet es auch unsere Freundschaft, da wir nicht in der Lage sind, WIR zu sein und Zeit für uns zu finden, weil er es sich schlicht und ergreifend nicht erlauben kann, ohne gleich Streiten zu müssen.

Wie kann ich ihm helfen?

Freundschaft, Freunde, Beziehung, Hilfestellung, helfen, Psychologie, Beziehungsprobleme, Liebe und Beziehung, Klammern
9 Antworten
Wie kann ich meiner Mutter begreiflich machen, dass ich meinen eigenen Weg gehen will?

Hallo,

ich hab eine Frage zu dem Thema Abnabelung von der Mutter. Bin 30 Jahre und war auch 3 Jahre komplett weg aus Deutschland. Jetzt wohne ich ca 200km entfernt und bin dort mit dem Job unglücklich. Allerdings möchte och nicht zu meinen Eltern zurück. Meine Mutter war bereits enttäuscht, dass ich soweit weg bin in Deutschland. Nachdem ich mit meinem Vater geklärt habe, dass ich das Geschäft nicht übernehmen möchte (Alles friedlich und verständlich seinerseits), ist meine Mutter beleidigt. Sie hat früher immer respektiert, dass Ich die Übernahme nicht möchte. Jetzt hat sagte sie mir vor paar Tagen ich schmeiße eine gute Möglichkeit weg und sie hätte so viele Ideen. Ich habe nur ruhig gesagt, dass ich für mich selbst nicht möchte.

Mein Vater hat nir jemand von uns mit eingebunden und ich habe meinen eigenen Weg gewählt und Entscheidungen getroffen.

Leider ist mir noch etwas raus gerutscht. Wir hatten Besuch und och hab gesagt, dass mich nicht viel hält an dem alten Heimatort. Das war am Abend zuvor. Sie fühlt sich daher nocht respektiert.

Sie redet öfters wieder so in Kinder Stimme mit mir, als ob ich 8 Jahre wär. Ich geh meist nicht darauf ein und warte ruhig und normal.

Ich habe das Gefühl, dass sie mich bei sich halten will.

Sie arbeitet nicht mehr, geht kaum raus und schläft viel. Richtig lethargisch. Und wenn ich da bin, hab ich das Gefühl, dass sie mh Bespaßung von mit erwartet. Oder Unterhaltung wäre vielleicht richtig. Was ja auch kein Problem ist, aber dieses klammern macht mich wahnsinnig. Ich brauche wirklichmeinen Abstand von mindestens 20 oder sogar 40km... Ich hoffe, das klingt nicht fies.

Wie kann ich begreiflich machen, dass ich meinem eigenen Weg gehen will? Ohne ihr dabei weh zu tun? Gibt es nicht eine sanfte Methode? Würde wirklich gern ein Streit vermeiden.

Jemand in.ähnlixher Situation?

Danke AbiGailCat

Mutter, Familie, Freundschaft, Psychologie, Liebe und Beziehung, Abnabeln, Klammern
10 Antworten
Freundin klammert am Beginn der Beziehung ist das ok?

Hallo zusammen,

meine Freundin klammert etwas. Wir sind jetzt 3 1/2 Monate zusammen und studieren auch das gleiche Fach.

Es ist so, dass ich jetzt in der vorlesungsfreien Zeit öfter bei meinen Eltern bin. Ich habe in meiner Uni-Stadt jetzt nicht so viel zu tun und auch keine Prüfungen etc. Dewegen chille ich aber oft mit meiner Freundin am Wochenende.

Meine Freundin muss noch Prüfungen machen und eine Hausarbeit schreiben und macht noch viele Nebentätigkeiten.

Ich will sie auch nicht ablenken von ihrem Lernen und Arbeiten. Habe gestern telefoniert mit ihr und sie ist traurig, weil wir uns mal 4 Tage nicht sehen. Dann meinte ich, dass ich sie nicht ablenken will und sie nur: "Es ist doch schön, wenn du mich ablenkst." Ich soll ständig bei ihr sein, jeden Tag wass mit ihr machen.

Ich brauche Freiheit! Wir sind ein Paar, aber doch keine Symbiose. Bitte nicht missverstehen, ich liebe es Zeit mit ihr zu verbringen, aber ich muss auch mit anderen etwas machen.

Sie fährt sehr sehr wenig in ihre Heimat, verstehe es auch nicht, ihre Eltern sind gar nicht schlimm oder spießig und Freunde hat sie auch in der Uni-Stadt und sie lebt in einer Mädels-WG.

Wenn ich Vorlesungen habe, fahre ich so alle 2-3 Wochenenden Heim. Wäsche waschen und Kumpels treffen. xD Ich meinte ob das ok für sie sei und sie meinte: "Mmh, ja ist ok wenn wir jetzt nicht jedes Wochenende was machen."

Was denkt ihr? Ist das Verhalten klammern und ist das für den Beginn einer Beziehung ok? Ich bin ihr erster Freund überhaupt.

Liebe, Familie, Freundschaft, Sehnsucht, Beziehung, Freundin, Liebe und Beziehung, Uni, Klammern
4 Antworten
Neuer Freund möchte immer mit mir zusammen sein!?

Mein neuer Freund (30) und ich sind seit 2 Monaten zusammen. Er studiert und wohnt noch bei seinen Eltern, während ich voll im Berufsleben stehe.

Das Problem ist, dass er irgendwie immer Zeit hat und eigentlich täglich nur darauf wartet das ich Feierabend habe, damit er zu mir kommen kann. Er will immer bei mir sein aber mich nervt es das sich immer alles in meiner Wohnung abspielt.

Ich bin auch gerne mal alleine, was er nicht verstehen kann. Für mich ist es unheimlich schwer Berufsleben, Haushalt, Freunde, Hobby unter einen Hut zu bekommen. Das man selber einkaufen muss, Wäsche waschen + bügeln, kennt er nicht, weil seine Mutter das für ihn macht. Ich mag ihn aber ich brauche mehr Freiräume und weiß nicht wie ich es ihm vermitteln kann ohne zu verletzten.

In meiner letzten Beziehung hatte mein Partner eine Wohnung und fand es immer sehr angenehm auch mal zu ihm fahren zu können. Das gibt es jetzt nicht. Er hat gesagt das ich gerne bei ihm schlafen kann aber ich fühle mich mit 33 Jahren etwas zu alt um in einem Jugendzimmer zu schlafen.

Kennt jemand ähnliche Situationen und kann mir einen Tip geben, wie man einen vernünftigen Mittelweg findet?

Er sagte letztens sogar das er meinen Wohnungsschlüssel möchte, weil er keine Lust hat morgens mit mir aufzustehen wenn ich zur Arbeit muss, weil ich möchte nicht das er liegen bleibt, irgendwann geht und dann die Wohnung den ganzen Tag offen steht aber Schlüssel geben finde ich noch etwas verfrüht, oder bin ich zu empfindlich?

In zwei Monaten wird er fertig sein mit seinem Studium und auch anfangen zu arbeiten. Dieses Gefühl das man nach Feierabend mal platt ist und kurz Ruhe braucht kennt er nicht, weil er noch nie gearbeitet hat. Das man ab und zu einen nervigen Chef, Kollegen oder Kunden hat.... für ihn alles nicht nachvollziehbar. Eine Bewerbung hat er bisher nicht geschrieben. Nach seinem Studium möchte er erstmal Urlaub machen.

Wahrscheinlich bedeutet ein Studium auch Stress aber es wirkt bei ihm gar nicht so, weil er nur das macht, worauf er Lust hat und wenn er dann sagt das er erstmal in Urlaub fliegen will, den seine Eltern bezahlen, dann kann ich es irgendwie nicht ernst nehmen, sondern muss den Augen rollen.

Ich hoffe das es besser wird wenn er arbeitet aber haben wir überhaupt eine Chance oder soll ich die Beziehung gleich beenden? Ich mag ihn ja sehr, wenn wir zusammen sind ist die Zeit schön und er gibt mir auch immer das Gefühl die einzige wunderbare Frau auf der Welt zu sein, was mir gut tut, denn mein Selbstwertgefühl ist extrem klein. Ich fühle mich nicht so hübsch, habe einen kleinen Bauch... er mag alles so wie es ist. Er ist der erste Freund vor dem ich mich schäme.

Bitte um ehrliche und nette Ratschläge bzw. Erfahrungen. Danke im vorraus ...

Wohnung, Freundschaft, Freunde, Beziehung, Liebe und Beziehung, Student, Freiraum, Klammern, zusammen
13 Antworten
Das Gefühl, dass man ohne den Partner keinen Spaß mehr an Dingen hat?

Hallo ihr Lieben, ich wollte einfach mal in die Runde fragen, ob jemand auch ähnliche Erfahrungen wie ich gemacht hat,da aus meinem privaten Umfeld meiner meine Situation nachvollziehen kann. Ich habe seit einem Jahr einen Partner und wir sind sehr glücklich zusammen, wollen es auch langsam in Angriff nehmen zusammen zu ziehen und sind generell sehr glücklich. Es ist der erste Partner bei dem ich einfach ich selbst sein kann und wir uns zu 99% immer verstehen und einer Meinung sind es ist einfach wirklich alles perfekt. Jedoch habe ich ein Problem mit mir selbst,das mich stört. Ich möchte einfach so viel wie möglich mit meinem Partner machen und mit ihm Zeit verbringen,da wir uns wegen der Arbeit usw. Unter der Woche nur selten und deshalb eher am Wochenende sehen. Jedoch habe ich das Gefühl das ich Probleme mit meinem Selbstwertgefühl und Eifersucht habe,da ich wenn mein Partner am Wochenende mal was alleine mit alten Freunden oder Kollegen Unternehmen will (was eher selten ist, meistens verbringen wir die Wochenenden zusammen) ich innerlich total traurig und irgendwie auch eifersüchtig werde das er etwas ohne mich macht. Ich kann oft wirklich wenn er mir von seinen Plänen für das Wochenende erzählt an nichts anderes mehr denken und es nervt mich total. Ich habe auch immer schnell das Gefühl wenn er zum Beispiel die Woche viel zutun hat,dass ich ihm egal bin und ihm andere Sachen wichtiger sind also ich entwickel einfach schnell Minderwertigkeitsgefühle. Ich kenne auch seine Freunde und weiß das sie wenn sie alleine sind immer über andere Frauen reden,da sie Single sind stört mich das auch obwohl das etwas ist was unter Männer normal ist. Ich probiere oft alles um Zeit mit ihm zu verbringen und könnte mir gar nicht vorstellen an einem Freitag Abend mit einer Freundin etwas auszumachen und ihm zu sagen das ich keine Zeit habe. Ich habe bei dem Gedanken nicht mal Spaß daran ohne ihn etwas zu Unternehmen. Ich unternehme mit Freundinnen meistens etwas unter der Woche da ich ihn da sowieso nicht sehe. Das alles hört sich jetzt so an als müsste er sich wahrscheinlich total eingeengt fühlen aber das ist nicht der Fall,da ich ihm nicht zeige was in mir vor geht wenn er mal was anderes machen will,da ich selbst weiß das es total bescheuert ist und ich ihn eben nicht einengen und von mir distanzieren möchte.Er will selbst viel mit mir Unternehmen aber halt eben ab und zu auch mal was anderes. Mit meinen Ex Freunden hatte ich 2 mal die Erfahrung gemacht betrogen zu werden und schätze das meine Ängste auch daher kommen. Meine Angst ihn verlieren zu können weil eine andere Frau interessanter oder hübscher ist ist auch sehr groß. Ich denke das es ein Problem mit mir selbst ist und nicht an ihm liegt da er mir immer Aufmerksamkeit und Liebe schenkt, außerdem ist er sehr locker und ehrlich. & deshalb möchte ich gerne an mir selbst meine Einstellung ändern oder an mir arbeiten kann mir jemand Tipps geben oder hat diese Gefühle selbst durchlebt?

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Sex, Psychologie, Eifersucht, Liebe und Beziehung, Partnerschaft, Selbstwertgefühl, Abhängig, Klammern
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Klammern

Statt Doppelpunkt Pfeil usw...// HILFE!

2 Antworten

Klammern anstatt "Nadel & Faden" nach Operation..?

11 Antworten

Wie macht man diese eckigen Klammern?

14 Antworten

Klammern...nicht enfernen lassen.

3 Antworten

eckige klammer bei schweizer tastatur

1 Antwort

geschweifte Klammer über 6 Zeilen in Open Office Writer?

4 Antworten

wie macht man bei WORD so große klammern?

4 Antworten

In welche Kammer was rein?

5 Antworten

Wie kann ich bei Word eine Klammer(rund oder eckig) um 3 Zeilen machen?

4 Antworten

Klammern - Neue und gute Antworten