Meine Mutter klammert und möchte Aufmerksamkeit ohne Ende?

Hallo ihr lieben, ich hab ein Problem wobei mir keiner wirklichen helfen kann aber eventuell hat ja jemand Tipps:)

Also zum Anfang..

Ich bin 21,ausgezogezogen mit meinem Freund seit einem Jahr. Ich arbeite vollzeit 160h. Seit dem ich ausgezogen bin erpresst mich meine Mutter irgendwie emotional von wegen "ich bin alleine und du vergisst mich blabla" so dass ich ein schlechtes Gewissen habe, sie lebt nicht allein. Sie lebt mit ihrer besten Freundin und ihrer Tochter in einer Wohnung.

Meine mutter versucht mich zu kontrollieren und sucht immer stress obwohl davor alles in ordnung war, dadurch dass ich viel arbeite kann ich sie nicht so oft anrufen und schreiben. Sie möchte am liebsten das ich Sie dauerhaft anrufe und ihr sage wo ich bin und was ich mache. Wenn ich dass einen Tag lang nicht tue , wird sie zickig und fängt Streit zu suchen und ständig mich mit anderen Leuten zu vergleichen + meinen Freund fertig zu machen. Ich bin zu einem Geburtstag von Freunden gegangen und sie sagte: " Du brauchst deine Freunde mehr als mich, du hast nur eine mutter"

Ich weiß dass ich nur eine mutter habe, aber irgendwann reicht es auch, ich hab schließlich ein eigenes leben. Die Frau möchte 24stunden Aufmerksamkeit von mir. Ich kann mit diesem Stress nicht mehr umgehen. Bitte schlagt was vor aber jetzt nichts albernes , da ich das hier alles ernst meine.

Mutter, Familie, Freundschaft, Psychologie, Liebe und Beziehung, Klammern
4 Antworten
Wie spreche ich das Thema klammern am besten bei meinem Freund an?

Hallo liebe Community,

ich hab da ein kleines Problem.

Mein Freund und ich sind seit 1 Monat jetzt ein paar, die Zeit mit ihm genieße ich auch sehr, nur habe ich momentan so das Gefühl, dass er klammert.

Seit 2 Wochen schläft er bei mir jeden Tag, für ihn ist es morgens schon selbstverständlich, das er abends wiederkommt.

Heute zb. geht er mit Freunden zum Fußball, sodass er erst später Zeit hat und ich habe ihm gesagt, dass ich auch was vor habe.

Jetzt kam heute ne Nachricht von ihm, das er das blöd findet. Nachdem ich nachgefragt habe, was genau er blöd findet, kam von ihm die Antwort, daß wir beide heute abend was vor haben und nicht wirklich viel Zeit zusammen haben.

Ich habe ihm nur geantwortet, das wir uns ja momentan jeden Tag sehen und das jeder mal was vor hat, das ist doch vollkommen in Ordnung. Es ist auch in Ordnung, wenn man sich mal nicht sieht, jeder hat ja noch ein Privatleben 🙈

Mir ist klar, dass ich dringend mit ihm reden muss, weil ich einfach auch noch Luft zum atmen brauche, nur weiß ich einfach nicht wie ich das ganze anfangen soll, weil ich ihn auch nicht verletzen will.

Genauso zum Monatstag, er hat mir Geschenke gemacht, als wären wir schon ewigkeiten zusammen. Er hat mir Blumen auf die Arbeit geschickt, ich habe parfum bekommen und wir waren noch essen. Ich hab ihm auch schon gesagt, das ich das einfach zu viel finde und das nicht möchte, nur verstanden hat er es glaube ich nicht so ganz.

Freundschaft, Liebe und Beziehung, Klammern
4 Antworten
Zahnspange „spontan“ entfernen?

Hallo,

also Ich trage seit 3.5 Jahren eine Zahnspange und bin bald 20 Jahre alt und habe mit dem Studium angefangen. Ich bereue es sehr, dass ich zu diesem Kieferorthopäden gegangen bin, da dieser sehr unprofessional ist und nicht vorausschauend arbeitet. Mir kommt es so vor als würde dieser die Behandlung in die Länge ziehen, denn die eingeschätzte Behandlungsdauer wurde schon lange überschritten und oft habe ich ihn darauf angesprochen woraufhin er mir auch Termine für die Entfernung der Spange gab. Als es so weit war, hieß es plötzlich „ oh da haben sich aber lücken gebildet“ oder „du hast ja hier noch was“ . Das ist das 3.Mal und ich hatte nicht einmal eine Zahnkrümmung oder Fehlstellung, ich hatte nur Lücken die seit 3.5 Jahren immer noch nicht geschlossen sind. Beim letzten Termin hatte ich genug und wir hatten abgemacht das die Spange entfernt wird. Dann war er mit der Assistenz 2 Minuten vor der Tür, und als diese reinkam versuchte sie mich zu überreden und fragte mich ob es mein Ernst sei etc. Also kurzgefasst: Er zieht die Behandlung in die Länge, trotz mehrmaligem Ansprechen.
Ich bin für das Studium umgezogen(300km) und mir wurde trotzdem gesagt ich könne ja samstags vorbeikommen da haben sie ja auch geöffnet.
Letzten Freitag habe ich 14 (!!!) mal angerufen und es ging keiner ran, Samstag war ich dort und es hing ein Schild an der Tür, geschlossen. Heute morgen war ich da und habe auch erklärt das ich von weiter weg komme und der Doc mir gesagt hat ich könne spontan vorbeikommen. Ich habe gesagt, dass ich die Zahnspange entfernt haben will, woraufhin mir gesagt wurde ich soll nicht ohne Termin kommen!!! Es war 7.30 und die Praxis war leer, dort war keiner außer mir! Ich will die Behandlung abbrechen, und mir die Spange entfernen lassen da dieser unprofessionelle doc es eh nicht hinbekommt. Glaubt ihr es lohnt sich gleich nach der Mittagspause von 14.30-19.30 zu warten? Ich meine irgendwo muss doch eine Lücke sein wo man mich zwischen schieben kann. Ich habe echt die Schnauze voll (wortwörtlich) und habe es satt noch länger warten zu müssen

Was kann ich tun oder wie kann ich vorgehen?

Zähne, Gesundheit und Medizin, Kieferorthopäde, Kieferorthopädie, Spange, Zahnarzt, Zahnspange, Klammern
3 Antworten
Freundin klammert ich halt’s nicht aus!?

Hallo

zuerst einmal muss ich w/16 klarstellen, dass es sich nicht um meine feste Freundin handelt sondern um eine Klassenkameradin, die sich schon länger an mich ran klammert

Angefangen hat alles letztes Jahr und hat begonnen damit dass ich die einzige bin mit der sie in der Schule redet und mir vieles nachmacht zb. Wenn ich auf die Toilette gehe

nun sind wir auf einer neuen Schule und es ist nun soweit, dass ich es nicht mehr aushalte

sie folgt mir auf Schritt und Tritt, schaut mich die ganze Zeit an und wartet darauf dass ich Irgendetwas mache dass sie wieder nachmachen kann, da sie alleine sich nichts traut (man muss dazu sagen dass sie kein wirkliches Selbstbewusstsein hat) das wirkt sich nun so stark aus dass es mir nun sogar schwer fällt neue Leute in der Klasse kennenzulernen, da wenn ich aufstehe und mit jemanden ins Gespräch kommen will sie mir sofort hinterherrennt und nervös versucht mit der gleichen Person zu reden

ich weiß das klingt alles sehr komisch und ist schwer verständlich wenn man sowas noch nicht erlebt hat aber ich will das so nicht es fühlt sich wie eine Abschottung von ihrer Seite an

wenn das so weiter geht sind wir zwei die Außenseiter in der Klasse da jeder denkt wir wären beste Freunde und hätten keine Lust auf die Anderen da sie es für mich so schwer macht mit anderen zu reden und ihre permanente Nervosität die wahrscheinlich durch ihre niedrige Selbstsicherheit ausgelöst wird macht mir echt zu schaffen

wie würde das auf euch wirken wenn ihr neu in der Klasse seid und zwei immer zusammen sind und nur zu zweit Dinge machen

Danke im Voraus für Antworten und ich entschuldige mich für Schreib/Grammatikfehler aber ich bin so aufgebracht und weiß mir nicht zu helfen

Schule, Freundschaft, Selbstbewusstsein, Psychologie, außenpolitik, Liebe und Beziehung, Nerven, Schule wechseln, Klammern
6 Antworten
Bin ich ein Klammeraffe?

Hallo,

ich habe eine Frage:

Sprich man von einer Klammerbeziehung wenn man sich einmal pro Woche am Wochenende für 1, höchstens 2 Tage sieht (effektiv von Samstagmittag bis Sonntagmittag/abend?

Die Beziehung zu meiner Ex-Freundin ist vor kurzem gescheitert, weil ihr das zuviel war. Wir haben 40km auseinander gewohnt und uns unter der Woche nie gesehen. Anfangs haben wir noch das gesamte Wochenende verbracht zusammen, aber das ist wirklich zuviel und deshalb haben wir uns darauf geeinigt dass wir uns etwa ein halbes Wochenende sehen. Anfangs haben wir auch noch 2-3x verlängerte Wochenende miteinander verbracht, aber das war dann auch vorbei.

Ich habe Medizin studiert und arbeite jetzt in der Klinik. Meine Ex-Freundin hat einen Bürojob beim Steuerberater mit Arbeitszeiten von 7.00 bis 16.00 und freitags bis 12.30. Sie hätte so wenig Zeit unter der Woche, bräuchte Zeit am Wochenende für sich und da einen kompletten Tag zum Erholen und Ausruhen wo man zu den Pferden gehen kann etc. Sie will auch nicht jeden Samstag oder Freitagabend mit dem Partner verbringen sondern Freundinnen treffen, feiern gehen etc. Also ein Abend pro Woche ist auch zuviel.

Meine Ex-Freundin erzählt jetzt herum, dass ich ein Klammeraffe sei ohne eigene Hobbies der nicht alleine sein könne etc. Sie hätte sich mir zuliebe verbogen um die Beziehung zu retten. Ihr würde es ausreichen wenn man sich einen halben Tag pro Woche mit Übernachtung sieht oder nur alle 14 Tage für einen Tag. Ich mache mir jetzt wirklich Vorwürfe und habe keine Ahnung, was in Beziehungen eigentlich so "normal" (ich weiß, das gibt es eigentlich nicht) ist... .

Es gab immer wieder Streit. Und manchmal denke ich, dass ich überreagiert habe. Einmal waren wir auf einem Geburtstag von einer Freundin von ihr, ich habe meine Ex nach Hause gefahren, weil sie was getrunken hatte und dann musste ich im Januar bei Glatteis und -8 Grad um 0.30 Uhr 40km nach Hause fahren, weil sie nicht wollte dass ich bei ihr übernachte und sie sich erholen musste. An dem Tag gab es schon Streit, weil sie das Treffen ursprünglich früher beenden wollte um noch Haare zu waschen bei sich zu Hause vor dem Geburtstag, obwohl Shampoo bei mir war. Dann wollte sie nicht, dass ich übernachte, weil ich wegen dem Streit pissig und stinkig war. Ursprünglich waren wir beide auf dem Geburtstag eingeladen, aber sie wollte nicht dass ich mitgehe, weil sie da weniger von mir hätte und lieber die Zeit alleine mit mir hat.

Immer wieder gab es solche Geschichten. Sie hat angekündigt von Mittwoch bis Samstagmorgen zu kommen, dann wollte sie erst am Donnerstag kommen weil sie müde war und fertig vom Arbeiten (das habe ich völlig verstanden) und am Mittwoch hieß es dann per Whats-App Sprachnachricht, dass sie am Freitag wieder gehen will weil sie jetzt Kopf- und Nackenschmerzen hätte. Da war ich dann sauer. Und ich glaube, da habe ich auch überreagiert. Ein Tag später wurde die Beziehung am Telefon beendet.

Liebe, Beruf, Freundschaft, Stress, Menschen, Beziehung, Freundin, Liebe und Beziehung, Streit, Klammern
5 Antworten
Muss ich als ihr Freund ihre Freunde mögen und daran teilnehmen?

Hi,

meine Freundin und ich hatten vorhin einen Streit, weil sie mit ihren Bekannten aus dem Ehrenamt grillt. Die haben schon letzten Mittwoch gegrillt und jetzt schon wieder. Das ist aber nicht die Sache, soll sie machen, dann habe ich mal einen Abend für mich.

Jetzt war es aber so, dass sie mir das heute offenbart 3 Minuten bevor sie gehen muss. Wir haben uns Nachmittags getroffen, weil sonst keine Zeit war. Da hat sie nichts davon gesagt, nur das sie zum Ehrenamt geht und das weiß ich ja. Mit dem Grillen hinterher stand bestimmt schon am letzten Mittwoch fest und sie hätte genug Gelegenheiten gehabt, mir das zu sagen. Aber nein, heute drei Minuten bevor sie los muss und dann: "Kannst auch kommen." Da fühle ich mich auch total veräppelt. Als ob ich nicht meine Freizeit gestalten kann. Ich habe ihr gesagt, dass ich nicht will und keine Lust auf diese Leute habe. Und dann fängt sie an und meint, ich würde nie was mit Menschen machen und mich selten verabreden. Das stimmt überhaupt nicht und das weiß sie auch.

Eigentlich wollte ich am kommenden Sonntag was mit einem Kumpel alleine machen, dann hat sie es spitz gekriegt und wollte auch mit. Oder ich wollte mit einem Kumpel alleine schwimmen gehen und dann meint sie, warum ich nicht mit ihr gehe. Ich fühle mich total eingeengt und ich habe auch schon mit ihren Freunden etwas gemacht, bin mit auf ein Konzert, Sommerfest, Weihnachtsfeiern alles.

Aber ich habe auf diese Leute keine Lust mit denen sie heute grillt und dann finde ich es albern, dass sie ja schon letzte Woche gegrillt haben.

Ist es ein MUSS die Freunde des Partners zu mögen oder etwas mit denen zu machen? Wie findet ihr die Situation?

Liebe, Verhalten, Freundschaft, Freunde, Beziehung, Beziehungsstress, Freundin, Liebe und Beziehung, Streit, Klammern
8 Antworten
Die Mutter vom Freund ist komisch, was tun?

Es geht um die Mutter von meinem Freund. Er ist 25 Jahre alt und sie behandelt ihn wie einen 5-jährigen. Auch ihre eigene Redensart. Sie ist 55 Jahre alt und redet voll oft mit uns wie ein kleines Kind. Sie erhöht die Stimme ganz komisch und macht kindische Witze. Sie ist allgemein komisch. Wenn ich zb Süßigkeiten esse, kommt sie zu mir und guckt mich wie ein kleines Kind an, ob ich ihr was abgebe, statt einfach normal wie ein erwachsener Mensch zu fragen, benimmt sie sich so. Sie ist sozial auch ganz komisch. Hat panische Angst, extreme Vorurteile gegen Ausländer und klammert sich hart an ihre Kinder. Wenn sie mit fremden redet, stottert sie etwas und kann manchmal keine vernünftigen Sätze bilden. Wenn mein Freund um 21 Uhr draußen ist, fleht sie ihn an, dass er nach Hause kommen soll, weil sie sonst nicht schlafen kann. Deren Chats sind auch völlig komisch. Zig Herzen und Kosenamen. An meinem eigenen Freund merke ich auch extrem kindliche Verhaltensweisen, er redet mit mir ebenfalls extrem kitschig und mit hoher Stimme, kann sich nicht vernünftig artikulieren, bei Diskussionen kann er nicht reden, geschweige denn Durchsetzungsvermögen ist bei ihm Fehlanzeige. Er lässt Probleme lieber so dastehen, statt sich einer unangenehmen Situation zu stellen, damit ein Problem gelöst werden kann. Ich hab das Gefühl, dass ihre Art sich sehr auf seine Entwicklung ausgewirkt hat. Sie postet auch ganz peinliche Dinge auf seiner Facebook Chronik, wie "weltbester Sohn", teilt Bilder wo kitschige Liebessachen für Kinder stehen, gratuliert seinen Geburtstag so: "häääppi burzeltag mein Sohn❤" mit einem kitschigen Video. Mit solcher Art von Beiträgen ist seine Chronik überfüllt. Hab ihn schonmal drauf angesprochen, er blockt ab und zeigt, dass es ihm peinlich ist, löscht diese Beiträge aber nicht. Er wirkt immer so, als würde er was verbergen. Jedenfalls beschwert sie sich, dass er nie etwas macht, nicht erwachsen ist, faul ist, obwohl er den ganzen Haushalt machen MUSS, während sie den ganzen Tag vorm Fernseher und Laptop hockt, aber behandelt ihn ja auch nicht anders. Wenn etwas nicht so ist, wie sie es will, wird sie richtig unangenehm und ich glaube deshalb hat mein Freund die ganzen Diskussionen aufgegeben, weil er mal meinte, dass seine ältere Schwester und seine Mutter null Selbstreflexion besitzen und nichts einsehen und er einfach kein Bock mehr hat zu diskutieren. Seine Schwester ist 37, hat ne eigene Wohnung aber ist ebenfalls 90% bei der Mama. Hat auch kein Mann, nichts. Die zwei hassen die Männerwelt. Sie hatten wohl immer schlechte Männer und sind irgendwie mega verbittert. Sie behandelt mich lieb und mag mich auch sehr, aber manche Sachen sind trotzdem merkwürdig, wie zb, wenn ich mit meinem Freund draußen war und wir grade reinkommen, sagt sie wieder mit einer kindlichen hohen Stimme "nimmst du mir meinen Sohn weg? :(". Danach wollten wir noch raus und überhäuft ihn wieder mit Aufgaben. Ist sie normal?

Mutter, Familie, Freundschaft, Freunde, Beziehung, Psychologie, Liebe und Beziehung, Psyche, Klammern
13 Antworten
Freundin klammert am Beginn der Beziehung ist das ok?

Hallo zusammen,

meine Freundin klammert etwas. Wir sind jetzt 3 1/2 Monate zusammen und studieren auch das gleiche Fach.

Es ist so, dass ich jetzt in der vorlesungsfreien Zeit öfter bei meinen Eltern bin. Ich habe in meiner Uni-Stadt jetzt nicht so viel zu tun und auch keine Prüfungen etc. Dewegen chille ich aber oft mit meiner Freundin am Wochenende.

Meine Freundin muss noch Prüfungen machen und eine Hausarbeit schreiben und macht noch viele Nebentätigkeiten.

Ich will sie auch nicht ablenken von ihrem Lernen und Arbeiten. Habe gestern telefoniert mit ihr und sie ist traurig, weil wir uns mal 4 Tage nicht sehen. Dann meinte ich, dass ich sie nicht ablenken will und sie nur: "Es ist doch schön, wenn du mich ablenkst." Ich soll ständig bei ihr sein, jeden Tag wass mit ihr machen.

Ich brauche Freiheit! Wir sind ein Paar, aber doch keine Symbiose. Bitte nicht missverstehen, ich liebe es Zeit mit ihr zu verbringen, aber ich muss auch mit anderen etwas machen.

Sie fährt sehr sehr wenig in ihre Heimat, verstehe es auch nicht, ihre Eltern sind gar nicht schlimm oder spießig und Freunde hat sie auch in der Uni-Stadt und sie lebt in einer Mädels-WG.

Wenn ich Vorlesungen habe, fahre ich so alle 2-3 Wochenenden Heim. Wäsche waschen und Kumpels treffen. xD Ich meinte ob das ok für sie sei und sie meinte: "Mmh, ja ist ok wenn wir jetzt nicht jedes Wochenende was machen."

Was denkt ihr? Ist das Verhalten klammern und ist das für den Beginn einer Beziehung ok? Ich bin ihr erster Freund überhaupt.

Liebe, Familie, Freundschaft, Sehnsucht, Beziehung, Freundin, Liebe und Beziehung, Uni, Klammern
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Klammern