Was wäre für Dich als in der Kindheit traumatisierter Mensch in einer Partnerschaft wichtiger bzw. welche Frau passender?

Blau:

Partnerin hört mir zu, kennt meine inneren Baustellen, verurteilt mich nicht, wenn ich Mist baue, aber liest mir auch mal die Leviten. Verträgt sich danach immer.

Hat immer Verständnis, versucht aber, Themen mit mir aufzuarbeiten.

Spricht mich auf meine Kindheits-Traumata an und befasst sich mit der Thematik, um mir zu helfen. Versucht vorsichtig, mich mit dem Gedanken professioneller Hilfe zu befassen.

Ist häuslich, aber keine Hausfrau im klassischen Sinn. Lässt auch mal 5 gerade sein.

Sexuell kann man mit ihr vieles, auch Ungewöhnliches austesten, wobei sie immer auch liebevoll ist.

Sie ist ein Mensch, der Konflikten nicht aus dem Weg geht und diese anspricht, auch wenn ein Streit dadurch entstehen kann.

Aufgrund der Traumata aus Deiner Kindheit ist zu erwarten, dass sie nicht die Harmonie mit Deinen Eltern sucht, sondern Themen dort anspricht.

Sie ist unternehmungslustig und auch für ausgefallene Unternehmungen zu haben und hat eher einen kleinen ausgewählten Freundeskreis.

Sie mag Sport.

Hobbies: Reisen, Gartenarbeit, Sprachen, Genealogie, Psychologie, Fitness, Natur und Kräuter, Schwimmen, Lesen, Austausch zu psychologischen Themen, True Crime

Orange:

Partnerin ist lieb und bekommt mit, dass ich Probleme habe, kontaktiert daraufhin Deine Eltern, um ihnen die Problematik zu schildern und Lösungen zu finden.

Dass Du Traumata hast, weiss sie nicht, versucht aber, Deine Stimmungen zu verstehen und mit Deinen Eltern zu lösen.

Sie erkennt Potential in Dir und versucht, Dir ihr Wissen weiterzugeben, damit Du beruflich punkten kannst.

Sie ist häuslich, liest und backt gerne und schaut sich Filme an.

Sexuell ist sie eher normal und liebevoll und gibt Dir das Gefühl, dass sie Dich anhimmelt.

Sie vermeidet Konflikte und Streit mit Dir, da Du ihr Traummann bist und sie Dich nicht verlieren will.

Für sie bist Du der beste Partner, den sie je hatte und sie zeigt große Dankbarkeit für Eure Beziehung.

Sie möchte eine Familie mit Dir gründen und verdient das Doppelte wie die andere Frau.

Sie ist überall anpassungsfähig und harmonisch.

Ihr Freundeskreis ist relativ groß, überwiegend aus Arbeitskolleginnen bestehend.

Hobbies: lesen, englische Literatur, Fußball gucken, Sprachen, Kaffee genießen, Freundinnen, Reisen, Backen, englischsprachige Filme, Fantasy, Austausch zum Thema Bildung und Sprache, Kosmetik, Disney.

Frau 1 43%
Keine 43%
Frau 2 10%
Beide 3%
Liebe, Familie, zuhören, Freundschaft, Harmonie, Erotik, Frauen, Beziehung, Sex, Sexualität, Psychologie, Bindung, Gespräch, Hausfrau, Hilfsbereitschaft, Konflikt, Liebe und Beziehung, liebevoll, Meinung, Partnerschaft, Psyche, streiten, Trauma, Gesprächspartner, kompatibel, Kompatibilität, Schwiegertochter, Aufarbeitung, Abstimmung, Umfrage
Ohne Mann genau so gut dran wie alleinerziehend?

Mein freund und ich haben 1 ungeplantes Kind zusammen und ich muss Nachts von spät Abends bis früh morgens da sein fürs Kind.

Während ich die gaaaaanze Zeit immer und immer wieder aufstehen muss, kann sich mein Freund die ganze Zeit schön ausruhen und schlummert vor sich hin.

Manchmal denke ich mir, man ist einfach alleine GENAU so gut dran, weil der Mann einem einfach null hilft und nicht mal was von all dem mitbekommt.

Wenn nicht ist man sogar etwas besser dran ohne die, weil man nachts nicht noch zusätzlich von denen geweckt wird und am Tag nicht gestresst und genervt wird.

Unser erstes Kind ist 1,5 Jahre und jz erwarten wir unser zweites Kind, schon wieder ungeplant.

Ich empfinde nicht viel Freude, weil ich weiß wie viel Anstrengungen und Schlaflosigkeit auf uns oder eher mich zukommt! Aber er nimmt es ganz gelassen hin.

Ich bin noch gar nicht bereit gewesen, ich bin selbst noch voll unerfahren, unverwirklicht und werde voll in die Mutterrolle gezwängt während mein Leben "Die tollen Erfahrungen mit Sex und attraktiven Männern" einfach eiskalt auslässt.

Direkt von gerade den ersten Sexerfahrungen(die nicht gerade geil waren) direkt zur Mutter und Hausfrau. Hurra.....

Denn auch da haben mein Freund und ich genug Probleme gehabt, die mir jetzt schon egal sind, weil ich alle Hände voll zu tun habe. Auch seine Bedürfnisse sind mir schon egal, denn ich werde immer gleichgültiger zu ihm, weil ich alles alleine stemmen muss.

Nach solchen Nächten will ich ganz schnell doch lieber zur Abtreibung rennen, bevor es zu spät ist....

Hab nur ich (weiblich,22) solche Erfahrungen ?

Das ist doch alles Misst.......

Abtreibung, Sex, alleinerziehend, Hausfrau, Liebe und Beziehung, schwanger
An die Frauen: Würdet ihr so einen Mann heiraten wollen? Wie würdet ihr auf sein Angebot reagieren?

An euch Frauen:

Angenommen du bist jung, hübsch, Single und lernst diesen Mann kennen, der dir folgendes Angebot macht:

Ich will dass du mich heiratest. Du sollst aber wissen, dass eine Ehe mit mir, dir nicht nur Vorteile bieten wird sondern auch viele Aufgaben und Verpflichtungen. Denk darüber also lieber zuerst nach bevor du sofort zustimmst.

Bei mir wirst du Verpflichtungen haben wie dass du mit mir Sex haben musst, wenn ich es von dir will und selbst wenn du eigentlich nicht so wirklich Lust auf Sex hast, musst du dich für mich geil machen. Und glaub mir, ich bin kein Mann, der leicht zu befriedigen ist. Ich brauche mindestens einmal am Tag ordentlichen Sex, öfter auch mal zweimal, selten auch mal dreimal. Wenn ich einen Blowjob will, dann musst du für mich bereit sein. Ich liebe Frauen, die gut Twerken können, deshalb werde ich dir beim Sex auch beibringen wie du für mich twerken sollst und dich besser meinen Bedürfnissen anpassen kannst.

Du musst für mich trainieren und dich sexy halten.

Du musst Aufgaben wie Putzen, Kochen, Aufräumen, die Kinder ins Bett bringen alleine Erledigen.

Du musst dich anständig anziehen und darfst auf keinen sozialen Netzwerken Bilder von dir haben und sollst nur mit Frauen unterwegs sein.

Arbeiten werde ich für uns beide, diese Aufgabe erledige ich alleine für dich. Ich verdiene schon mehr als genug für uns beide zusammen.

Was ich dir biete ?

Du hast einen Mann bei dir, der dich vor allen Gefahren schützen kann, der dir ein perfektes Leben, mit Traumhaus, Auto, Urlaub, etc. bietet. Ein Mann, der unwiderstehlich für andere Frauen ist. Du wirst viele Neiderinnen haben, die gerne mit dir tauschen würden. Du wirst einen Mann, der weiß wo es lang geht und dich anführen wird. Du wirst einen Mann haben, bei dem du dir niemals finanzielle Sorgen oder um die Rente machen musst. Du wirst sorgenfrei leben solange du mir Loyal und Gehorsam bleibst.

Wie wird eure Reaktion auf das Angebot dieses Mannes sein ?

An die Frauen: Würdet ihr so einen Mann heiraten wollen? Wie würdet ihr auf sein Angebot reagieren?
(Bin Weiblich) würde ausrasten vor Wut 43%
(Bin Weiblich) Wäre geschockt von seiner Denkweise 15%
(Bin Weiblich) würde ich sofort annehmen 11%
(Bin Männlich) Meine Meinung ist: 11%
(Bin Weiblich) Würde mit ihm reden 9%
(Bin Weiblich) Nie wieder mehr mit ihm reden 7%
(Bin Weiblich) würde mir Zeit zum Überlegen lassen 4%
Haushalt, Männer, heiraten, Single, Frauen, Sex, Sexualität, Angebot, Blowjob, Ehe, Hausfrau, Heirat, Liebe und Beziehung, Oralverkehr, zwangsehe, Twerken
Wie sage ich meiner Schwester, dass sie nicht kochen kann und dass ihr Essen eine Zumutung für ihre Kinder ist?

Hallo,

also meine Schwester ist eine sehr sehr schlechte Hausfrau. Sie und ihr Mann arbeiten in Vollzeit und ihr Mann übernimmt hauptsächlich alle Aufgaben. Er kocht für die Familie jeden Tag, kümmert sich um die Wäsche, Bügelt, Putzt und macht alles sauber, räumt auf, kümmert sich ums Geschirr und hauptsächlich auch um die Kinder. Meine Schwester hilft eher sehr selten, weil sie einfach weder putzen noch kochen kann. Ich finde es echt beneidenswert, dass ihr Mann das sogar sehr gerne macht und Spaß daran hat. Er hat überhaupt kein Problem damit, dass sie kaum oder nur sehr selten hilft.

Er ist so fürsorglich. Nach einem gestressten Arbeitstag, meine Schwester ist Beamtin, als ob sie da so viel zu tun hat, meint dann ihr Mann, dass sie sich doch lieber ausruhen soll und er für sie das alles lieber übernimmt, damit sie ihre Ruhe hat.

Also ehrlich! Da kann man doch nur neidisch werden. Wie kann man nur so faul sein?

Ich finde das von meiner Schwester so egoistisch und verantwortungslos. Unsere Mutter hat uns eigentlich nicht so erzogen. Ich würde mich schämen, wenn ich sie wäre.

Wenn sie einmal kocht, was eher einem Wunder gleicht, dann ist es ungenießbar, oder sogar eher nicht essbar!

Zu versalzen, zu klebrig/matschig und einfach widerlich.

Ich werde nie wieder bei ihr essen. Mir tun die Kinder eher leid, dass sie diese Grütze ertragen müssen!

Wie sage ich meiner Schwester, dass ihr Essen eine Zumutung für ihre Kinder ist?

kochen, Haushalt, Essen, Arbeit, Männer, Familie, Frauen, Hausfrau, Verantwortung
Traumberuf Hausfrau ♡ -*-*-?

Mein Traum ist es Hausfrau zu sein vom "Beruf" was haltet ihr davon -^-^- ?

Ich weiß das es in unserer heutigen Gesellschaft nicht mehr so "akzeptiert" oder als "Beruf" angesehen wird.

Natürlich ist mir bewusst das der Ehemann dann i.wo auch sehr gutes Geld verdienen muss um für Frau und Kinder Sorgen zu können. Es liegt nicht daran das ich faul bin, ich könnte auch ein Teilzeitjob machen sogar auf Vollzeit Arbeiten. Ich mag nur einfach die altmodische Art von Ehe und mir ist es wichtig wenn ich mal Kinder habe für sie immer da zu sein so wie für mein Mann. Jetzt werden viele sagen das kann man trotz Beruf, ja aber eben nicht genau wie wenn man "keinen" hat. Für mich ist Vollzeitmama auch eine Art von "Beruf". Wenn man z.B: 3 Kinder hat - 1 Baby und 2 klein Kinder. Man wacht morgens früh auf teilweise früher weil man Frühstück für alle zubereitet und Boxen richtet, dann werden Kinder und Mann geweckt, die Kinder je nach dem wie Alt sie sind werden angezogen, hinterher bringt man sie in den Kindergarten/Schule (falls der Ehemann nicht gerade den selben Weg hat oder nicht eben früher raus muss) und dann wird auch schon aufgeräumt, Gestaubsaugt, den Boden- die Ablagen etc gewischt, Wäsche wird sortiert -gewaschen- hinterher aufgehangen oder in den Trockner (je nach Wetter), wenn man ein Baby noch hat muss man natürlich auch immer wieder auf die Bedürfnisse achten, um Mittag werden wieder Kinder abgeholt, es wird gekocht, gegessen, wieder abgespült- dann gibts noch Hausaufgaben, villt nachmittags Aktivitäten und grundsätzlich ist für mich eine Mama auch - Erzieherin, Lehrerin, i.wo auch jemand dem man seine Sorgen usw erzählt und vieles vieles mehr.. der Mann kommt auch i.wann Heim und möchte auch noch paar Dinge. Ich finde so lange Frau zu Hause ist kann sie ruhig alles machen, der Mann arbeitet schließlich ganze Zeit da muss er nicht noch mit helfen (außer sich um die Kinder zu kümmern und die Rolle als Vater gerecht zu sein und um mich) aber sonst muss er nicht viel vom Haushalt machen. Ich meine jeder geht damit anders um aber ich würde dafür auch an seinen Freien Tagen den ganzen Haushalt etc alleine machen - liebendgerne -*-*- ♡ -^-^-

Trotzdem sollte man als Frau eine Ausbildung etc gemacht haben finde ich als eine Art Absicherung weil man nie weis ob der Mann erkrankt, stirbt oder sich trennt.

Beruf, Familie, Hausfrau, Kinder und Erziehung, Meinung, Traumberuf
Wie schafft ihr euren Alltag?

hi zusammen,

in letzter Zeit Zweifel ich echt an mir selbst.

ich habe heute frei, arbeite im KH als Technikerin . Mein Mann ist seit letztem Jahr selbstständig und helfe Ihm im Büro täglich auch wenn ich frei habe. Habe auch schon meine Kündigung eingereicht, weil wir mittlerweile ganz gut von seiner Selbstständigkeit leben können.
falls ihr sagt, warum ich denn kündige…die Firma haben wir beide zusammen mit viel Energie und Kraft gegründet. Vor allem habe ich das meiste gemacht, weil mein Mann da nicht so die Know-How hat. Ich mache hauptsächlich Bürozeugs. Aufträge im Auge behalten dass auch ja nix durch die Lappen geht, Buchhaltung und vieles mehr. Eigentlich fast alles was das Büro angeht.
ich bin seit 7 Uhr morgens wach. Ok ich brauche echt lange um wirklich wirklich wach zu werden. Duschen Kaffee und bisschen Morgenmuffeln. Sodas ich hellwach nun den Tag starten kann 8:30 Uhr.
habe im Büro wieder mein Zeugs gemacht und habe natürlich nur die Hälfte geschafft was ich eigentlich wollte. Bis 16 Uhr knapp. zwischendurch die Küche geputzt und bisschen aufgeräumt. Kann nicht länger als 1 Stunde am PC hocken. War dann einkaufen. Und hab das Auto blitzeblank gewaschen. Einkäufe einsortiert. Kühlschrank ausgemistet und geputzt. Und nun bin ich am kochen da mein Mann erst gegen Mitternacht immer nach Hause kommt und ungern auswärts isst, haben es satt von mc und co. nur manchmal denke ich bin ich zu langsam ? Oder ist das ok für ein Alltag ? Manchmal denke ich, was wenn ich Kinder hätte ? Kann’s mir gar nicht vorstellen dann kommen ja noch Kita und Kinder baden und Hausaufgaben usw. dazu. Ich bin jetzt schon fix und fertig. Und will gleich noch wieder etwas Büro Arbeit machen.
sagt mir bitte eure Meinung…ich bin manchmal echt frustriert…

ach übrigens ich habe heute 2 Eier zum Frühstück gegessen, bis vor hin dachte ich, ich Kipp gleich um. Nicht mal Zeit zum Mittagessen oder Obst schnippeln…:(

Haushalt, Selbständigkeit, Alltag, Hausfrau

Meistgelesene Fragen zum Thema Hausfrau