Wie meine Katze wieder in den Griff bekommen?

Hallo Zusammen

Mein 13 Jähriger Kater habe ich mit 10 Jahren aus dem Tierheim geholt. Das problem beim Vorbesitzer, er war alleine also Einzelhaltung ohne Freigang. Darum hat er sich dort angewőht zu Pinkeln wenn Ihm etwas nicht passt bzw. Er raus mőchte und hat leider Gottes verhalten Stőrung. Am Besten wäre fűr Ihn eine Katzen klappe den er mőchte immer rein raus rein raus. Im Sommer steht die Tűr immer offen da darf er rein raus rein raus. Darum hatt er sehr wenig in meiner Wohnung makiert und wir lebten in Guter harmonie. Nun das problem im Winter ist das die Haustűre logischerweise zu ist. Wenn dann wieder der Bäcker unten die Tűr offen läst kommt er wieder hoch und mőchte rein was ja nicht schlimm ist. Aber er hat immer schnell das Gefűhl er ist dann wieder eingeschlossen und Miaut űber Nacht und Pinkelt vermehrt auf sachen die auf dem Boden liegen was im Sommer so gut wie gar nicht vorkommt. Er ist auch meistens Ruhig wenn das Fenster űber Nacht sperr angel weit offen ist, im Winter ne schwierigkeit, Balkon habe ich leider keinen, der wűrde abhilfe verschaffen. Er wird viel Gestreichelt und bekommt ne Menge aufmerksamkeit, aber durch das er im Winter lieber im Haus ist, so ist er nicht richtig ausgelaugt und plagt mich beim Schlafen. Am liebsten wűrde ich die Haustűre auch im Sommer geschlossen haben wegen Privatsphähre was verständlich ist. Leider verträgt er sich nicht Gut mit anderen Katzen bzw. Durch sein nicht angelerntes Sozialverhalten also Desozialisierung hat es őfter Streit gegeben, darum ist er nun alleine bei mir weil viele Halter massiv mit Ihm űberfordert wären. In den nächsten Jahren werde ich eine neue Wohnung suchen im Erdgeschoss wo ich eine Katzenklappe ein bauen werde.Da auch mit Ihm spielen nicht ausreicht um Ihn zu erműden wollte ich Ratschläge fűr Lősungen das er nicht im Winter zu hause Pinkelt.

Ich hätte z.B. daran Gedacht Ihn den Ganzen Tag nicht ins Haus zu lassen das er draussen Bleibt, denn danach ist er in der regel ausgelaugt und zu frieden. Meint ihr das wäre so in Ordnung oder sollte ich Ihn bei einer neuen Familie abgeben die eine Katzenklappe haben?

Wäre um Ratschläge froh

Tiere, Haustiere, Kater, Katze, katzenhaltung, pinkeln, Freilauf, katzenfreundlich
1 Antwort
Katze geht in Nachbars Keller?

Guten Tag zusammen

Wir haben zwei junge Kätzchen (Geschwister, 5 Monate alt), die wir seit einiger Zeit regelmässig raus lassen. Wir wohnen in einer EG Wohnung mit grossem Garten.

Leider ist es nicht möglich, den Garten vollständig einzuhagen. (Er gehlrt allen Eigentümern des Wohnhauses und die anderen wollen das nicht.)

Unsere Lieblinge sind sehr neugierig und schleichen seit einigen Tagen immer auf das Grundstück unserer Nachbarn. Das wäre ansich ja kein Problem, nur leider haben diese ein Fenster, welches in den Keller führt. Dieses Fenster lassen sie Tag und Nacht gekippt. Unsere kleinen Katzen sind beide schon mehrmals dort reingeklettert und von alleine nicht mehr raus gekommen.

Ich mache mir grosse Sorgen, was passiert, wenn sie dort stecken bleiben. Kippfenster sind für Katzen ja bekanntlich todesfallen. Ich habe bei den Nachbarn geklingelt, schon etwa 4 mal zu unterschiedlichen Tageszeiten (Morgens um 07:30, Mittags, Nachmittags und Abends um 19.00) Nie hat jemand geöffnet. Sie sind aber zuhause. Aus Ratlosigkeit habe ich eine höfliche Karte geschrieben. Ich habe mich entschuldigt dass unsere Katzen zu ihnen ins Haus geklettert sind und höflich darum gebeten, das Fenster in Zukunft zu schliessen oder ganz geöffnet zu lassen.

Leider kam keinerlei Reaktion, das Fenster ist immernoch gekippt. Ich verstehe, dass dies ja ihr Haus ist und sie das selber entscheiden können. Aber sie müssen doch verstehen, dass das für die Katzen sehr sehr gefährlich ist. Zudem wollen sie bestimmt nicht fremde Tiere im Keller haben...
Wir wollen unsere Katzen nicht den ganzen Tag in der Wohnung einsperren, aber momentan sind wir dazu gezwungen. Das Risiko wäre viel zu gross.

Ich bin am verzweifeln.
Hat irgendjemand Tipps oder eine Idee, was wir tun könnten? Vielen herzlichen Dank im Voraus!!

Alles Liebe
Elli

Gefahr, Tipps, Tiere, Familie, Wohnung, Garten, Fenster, Haustiere, Katzen, Tierhaltung, Katzenbabys, Nachbarn, Freilauf
9 Antworten
Ratten auslauf alleine?

Also folgende Situation: Ich hatte 4 Ratten, und im Laufe der Jahre sind zwei davon gestorben. Vor einigen Wochen starb also auch meine 3te und nun hab ich nurnoch eine. Meine Eltern und ich haben sehr lange keinen Auslauf gemacht weil wir es einfach nicht gerafft haben wie wichtig es ist. Wir haben alle 4 von einer Freundin bekommen als diese noch sehr klein waren. Nun ist der Punkt, weggeben oder behalten?

Wir haben mit einer Bekannten gesprochen die sich gut mit Ratten ausgkennt und sie meinte es wäre für die Ratte viel zu stressig jetzt noch in eine andere Familie zu wechseln, da sie auch nicht mehr so lange haben wird. Seit 3 Wochen mache ich jeden Abend um 21 Uhr Auslauf der in einem anderen Raum ist. Es sind zusammengeklebte Pappkartons weil es die einfachste Möglichkeit war. Seit drei Wochen ist aber Bella (meine letzte Ratte) immer gestresst wenn sie im Auslauf ist. Ich versuche mit ihr zu spielen aber sie fühlt sich sichtlich unwohl.

Ich hab mir gedacht wir versuchen es und immer wenn sie in meinen Pullover kriecht wenn wir im Auslauf sitzen bringe ich sie wieder in den Käfig damit sie weiß sie kann gehen wenn sie nicht mehr kann. Jetzt will sie aber immer zurück und ich weiß nicht was ich machen soll. Ich hab beschlossen den Auslauf an den Käfig anzustöpseln damit sie so rauskommen kann aber das tut sie nicht.

Ich bin leider total ratlos und will dass es meiner Ratte gut geht. Ich weiß dass wir den Anfang schlecht gemacht haben und der Auslauf das A und O ist. Dafür entschuldige ich mich und werde es in Zukunft besser machen, aber ich brauche wirklich Hilfe. Warum hat sie so Angst oder will immer wieder zurück in den Käfig? Liebe Grüße Karo (15yo)

Gesundheit, Tiere, Angst, Stress, traurig, Haltung, Anschaffung, Ratten, Auslauf, Freilauf
3 Antworten
Flexileine beim Hund?

Hi. Ich hab jetzt nochmal über die Antworten auf die letzte Frage von mir heute nachgedacht und möchte meine junge Hündin ja auch mehr Möglichkeiten zum Freilauf geben, ich möchte ja auch, dass sie glücklich ist. (Auch wenn mir das einige nicht glauben. .~.) Und auch wenn ich kein Fan von Flexileinen bin, habe ich mir gedacht, dass, wenn ich sie an die Flexileine mache, sie dann überall herumschnuffeln und auch umherflitzen kann. Verriegeln würde ich die nie, außer in Notsituationen, aber da der Rückruf schon gut sitzt, sollte das eigentlich nicht vorkommen. Und natürlich würde ich ein Geschirr nutzen. Also wäre der Plan ein- zweimal am Tag Flexi und sonst normale Leine. Klar hab ich auch eine Schleppleine, aber die wäre für hier zu lang, ich wüsste gar nicht wohin mit dem Seil.

Aber sieht sie das dann eigentlich als "freies Laufen" an? Oder ist diese Idee komplett hohl? Wie ist eure Meinung?

"Echtes" frei laufen ist natürlich besser, aber ich wohne in einer Stadt und es wäre mir zu riskant wegen den ganzen Autos. Erst wenn das gut "trainiert" ist, würde ich mich das trauen. Bis dahin darf sie nur bei unserem Ferienhaus ohne Leine im Wald. (Im Wohngebiet, also sind keine Jäger und sehr wenig Wild.)

Bitte ehrliche Antworten, ich versuche auch diesmal die Wahrheit zu verkraften. :/ Und DANKE an alle die, die sich das bis hierhin durchgelesen haben und mir helfen wollen!! :)

Hund, Leine, Freilauf, Flexileine
9 Antworten
Kaninchen einfangen wie? Probleme?

Hallo! Ich lasse meine 5 Kaninchen oft im garten laufen. Das Problem ist nur wenn es im Sommer so spät dunkel wird kann ich sie nicht immer bis neun oder später im garten lassen also muss ich sie in der Dämmerung wieder einfangen aber dann laufen sie weg. Wir haben ziemlich viele Büsche und da kommt man gar nicht an sie heran. Ein Kaninchen versteckt sich teilweise bis es dunkel wird oder später, aber wenn man mal früher weg muss ist das doof, weil es auch schon Vorfälle mit Madern gab, allerdings nicht mit diesen Kaninchen. Jedenfalls sind meine Kaninchen nicht soooo zutraulich. Sie kommen zwar an, wenn es Futter gibt, aber streicheln lassen Sie sich meistens nicht und im Moment sind sie auch sehr faul und träge und nehmen mich auch gar nicht mehr war, wenn ich rufe. Das ärgert mich natürlich, auch, wenn es möglicherweise an der Hitze liegt. Auf Futter hören sie nicht bzw nur wenn Sie Lust haben. Sobald ich sie mit Futter aus dem Gehege gelockt habe und sie merken, dass sie in den garten können, ignorieren Sie mich und verschwinden ins Gebüsch. Und da bleiben sie dann solange sie Lust haben und nicht, bis wann ich es will. Gibt es eine Möglichkeit, zB sie mit Geräuschen rein zu locken oder irgendwas, damit sie auf mich hören? Ich weiß, Kaninchen sind keine Hunde, aber wenn das so weiter geht, kann ich Ihnen den Freilauf im Garten bald nicht mehr gewähren. Und das wäre schade weil sie das gewohnt sind und es ihnen sonst schnell langweilig wird und sie dann unglücklich sind. Wie macht ihr es bei euern wenn ihr sie frei lasst? LG Unicorn200

Kaninchen, Tiere, Garten, fressen, Kleintiere, Locken, erziehen..., Gehege, Nagetiere, Freilauf, Gehorsam, kaninchengehege
6 Antworten
Hündin lässt sich nach Freilauf nicht mehr anleinen. Was tun?

Unsere Hündin (1 Jahr alt, aus einem Tierheim) geht super an der Leine. Sie verbindet diese auch mit positiven Ereignissen, da sie genau weiß, das es dann rausgeht - und das liebt sie. Wir können sie aber nie ohne Leine laufen lassen, da sie noch nicht so gut hört - ohne Leine. Sie ist auch ein absoluter Jagdhund, sobald sie einen Hasen, Eichhörnchen, Taube etc. sieht, will sie sofort hinterher und lässt sich dabei kaum aufhalten. Wir benutzen nun seit längerem eine Schleppleine. Nun sind wir aber im Urlaub mit einem schönen eingezäunten Garten und da haben wir sie frei laufen lassen. Sie genießt es unheimlich, kam zu uns, lies sich streicheln und wir haben gespielt. Allerdings kam dann der Nachbarshund (mit dem wir uns den Garten teilen) und sobald Artgenossen in der Nähe sind, reagiert sie kaum noch. Anleinen konnte ich sie gar nicht, selbst dann nicht, als unsere Nachbarn ihren Hund reingeholt haben (um es uns einfacher zu machen). Sie kommt nicht auf rufen, Leckerchen oder sonst was. Sie guckt einen nur an, springt zurück und rennt weg (mit wedelnder Rute). Ich bin dann zurück ins Haus, um sie so eventuell "rein zu locken". Nachdem sie unschlüssig rumgestanden hat, kam sie tatsächlich rein. Wie kann ich es hinkriegen, das sie auch bei Artgenossen hört und zu mir kommt? Wir hätten die Idee, mit einer Schleppleine auf eine weite Wiese zu gehen und diese loszulassen - für den Notfall. Dort würden wir trainieren wollen. Da sind keine Menschen, keine Autos und so weit draußen, das da auch keine Hunde sind. Aber nach dem Vorfall, habe ich kaum Lust - sie ist erst ausgebüchst (auf einer sehr befahrenen Straße) aus einem gut sitzenden Geschirr. Das hat uns sehr verunsichert und wir gucken nun 5x ob sie da noch rauskommt. Ich vertraue ihr schon, das sie (irgendwann) kommt, aber nach so Vorfällen schrumpft mein Vertrauen, ehrlich gesagt. Eigentlich wollen wir sie so gerne frei laufen lassen - aber nicht so. Wäre das mit der Schleppleine auf einer weiten Wiese eine gute Idee - oder habt ihr bessere Vorschläge? Eine Hundetrainerin haben wir auch (nur jetzt im Urlaub nicht), aber sind gerade mehr damit beschäftigt, das sie den Freund meiner Mutter akzeptiert. Danach hatte die Trainerin gesagt, widmen wir uns diesem Problem. Und wir haben hier eine super Gegend und schöne (Hunde-)Strände, da würden wir sie eigentlich gerne laufen/spielen lassen. Also, habt ihr Vorschläge? Danke im Voraus. (Falls es Fragen gibt, einfach fragen. Ich weiss nicht, ob ich etwas vergessen habe, was eigentlich wichtig ist.) LG

Hund, Tierheim, Anleihen, Freilauf
4 Antworten
Wie teuer ist eine Beleidigung?

Hallo liebe Hundefreunde!

Heute Nachmittag war ich mit meinem Hund in leinenpflichtigem Gelände spazieren, Hund natürlich an der Leine. Kommt mir eine Frau entgegen, mit zwei unangeleinten Hunden. Ich rufe ihr zu:"Behalten Sie bitte ihre Hunde bei sich!" Keine Reaktion von der Frau, aber einer der Hunde begibt sich zügig in unsere Richtung...^^ Ich sag' meinem sitz! und stell' mich vor ihn. Ich rufe erneut: "Bitte leinen Sie ihre Hunde an!" ...Deutlich lauter, diese Ansage jetzt. Die Frau beginnt zu rennen und fängt ihren Hund an der Rute(!) kurz vor uns ein. Ihr Hund daraufhin - verständlicherweise ungehalten - beginnt zu kläffen. Meiner kennt jetzt auch keine Contenance mehr und gibt seinerseits den Macker...^^ Ich trete mit ihm beiseite und sag' zu der Frau konsterniert:"Dies ist ein leinenpflichtiger Wald!!" Sagt sie: "*Ich halte mich nicht an die Leinenpflicht, ich halte das für Tierquälerei!"

Ich bin erst einmal baff...^^ Und konter' verzögert:"Dann gehen Sie doch mit Ihren Hunden in ein Freilaufgebiet!" Sagt sie: "Das habe ich nicht nötig, meine Hunde tun nichts!" Sag' ich:"Sie können doch nicht von ihren Hunden auf anderer Leute Hunde schließen?!" Sagt sie: "Ja, wenn I h r Hund so unverträglich ist, dann sollten Sie sich mal besser Hilfe holen!"

...Sag'ich zunächst mal nix mehr, wende mich wutschnaubend ab und murmel' in meinen Bart und eher an meinen Hund gewand: "Was für eine hirnbefreite Kuh!!"

Dreht sich die Frau um, zückt ihr Handy und fotografiert mich! Und ruft mir im Weggehen zu, ich hätte sie beleidigt und Beleidigungen seien teurer als die Verletzung der Leinenpflicht!!!

Ich dacht', ich wär' im Film...^^

Meine Frage: Kann das für mich Folgen haben und wenn ja: Welche?!

Und bitte: Nicht löschen! Das ist tatsächlich so passiert! :(

Ratlose Grüße vom Beutelkind

Fotografie, Recht, Hundehalter, Leine, Kosten, Freilauf, Leinenpflicht
72 Antworten
Hunde dürfen nicht mehr unangeleint im Hof spielen / Rollator im Treppenhaus

Hallo liebe Community,

ich habe ein Problem mit einem Nachbar.

Zum einen geht's um das Thema Hunde: Ich wohnen in einem Haus mit vier Aufgängen mit jeweils 10 Mitparteien. Ich und auch andere Mieter mit Hunden haben unsere Hunde in den letzten 4-5 Jahren regelmäßig unangeleint im umzäunten Hof miteinander spielen lassen. Aufgrund einer Beschwerde bzgl. Lärmbelästigung, des Mieters bei der Hausverwaltung, habe nun ich und die anderen Mieter von der Hausverwaltung ein Schreiben erhalten, dass wir den Geräuschpegel des Hundegebells herunterschrauben sollen und die Hunde nur noch an kurzer Leine im Hof laufen lassen dürfen. Uns Hunde spielen nun verrückt, weil wir sie nicht mehr unangeleint herumtollen lassen dürfen. Des Weiteren fühle ich mich recht unsicher, wenn ich meinen Hund an der Leine führen muss. Er ist sehr aktiv (Rasse: Zwergpinscher). Was kann ich tun bzw. wir tun, damit wir die Hunde wieder ohne Leine im Hof spielen lassen können?

Mein weiteres Problem ist, dass ein Familienmitglied von mir behindert ist (Pflegestufe 2) und an einem Rollator, zur Fortbewegung, gebunden ist. Ich wohne in dem Haus im vierten Stock. Da das Familienmitglied recht selbstständig ist, lasse ich den Rollator unten an der Treppe im Hausflur immer stehen. Allerdings missfällt es dem Mieter, der im Erdgeschoss wohnt, dass der Rollator da steht. Obwohl zwischen seiner Wohnungstür und dem Rollator gut 50 cm Weg dazwischen sind. Ich hatte zu Anfang bei der Hausverwaltung nachgefragt, ob ich den Rollator da stehen darf, was mit auch bestätigt wurde. Der Mieter hatte sich aber darüber beschwert und ab da an muss ich den Rollator immer wegstellen. Das Problem ist aber, dass das Familienmitglied nun nicht mehr selbstständig das Haus verlassen kann. Leider ist an dem Haus kein Fahrstuhl. Entsprechend muss immer die Treppe genommen werden. Mein Anwalt hat mir bereits gesagt, dass ich rechtlich abgesichert sei, dass der Rollartor da stehen darf. Der Nachbar erzählt mir aber immer was von, dass das Treppenhaus zu eng ist und daher der Rollator nicht an der Treppe abgestellt werden darf. Das Treppenhaus ist ca. 2 Meter breit, aufgteilt in zwei Treppenstiegen (eine nach oben und eine nach unten). Die Treppen sind somit einen Meter breit. Was ist nun korrekt?

MfG

Hund, Mieter, Recht, Mietrecht, Behinderung, Rollator, bellen, Freilauf, Innenhof
11 Antworten
hund spielt zu wild und ist dabei rücksichtslos

ich gehe mit meinem pflegehund riko häufig auf eingezäunte pläze damit er laufen kann. er kennt sich erstmal direkt etwas aus und kommt dann auch eigentlich auf zuruf. dann rennt er aber wieder los unf sucht sich direkt einen stock. gestern war es ein ganzer ast! er macht sich dann einen spaß daraus mit seinem fund vor mir wegzurennen. ich will da natürlich nicht immer hinterherrennen. ivh biete ihm dann auch oft etwas anderes an womit ich mich interessantet machen will. ich locke ihn dann zb mit anderem spielzeug und werfe dieses dann für ihn. damit rennt er dann aber wieder weg. wenn man das spielzeug oder den stock dann mal zu fassen bekommt, lässt er ihn für kein leckerchen der welt los. er ist nicht bösartig aber es ist trotz allem gefährlich, da er auch mal nachfasst. er ist ziemlich stark. auch wenn sein spielzeug auf dem boden liegt und man will es aufheben, rennt er direkt zu einem und beißt rein. ich möchte natürlich nicht, dass meine ganz irgendwann dazwischen ist. er tockt beim spielen einfach vollkommen aus und vergisst alles um sich rum. gibt es eine übung um dieses verhalten wenigstens etwas abzustellen? wir trainieren gerade erstmal zuhause dad kommando aus. wenn ich ihn an der schleppleine habe kann ich ihn sitz und bleib machen lassen und es aufheben. aber auch nur dann und wenn ich ihn mindestens einen meter von dem spielzeug weg sitzen lasse. das schlimmste für mich ist aber erstmal dieses draufstürzen ohne rücksicht auf verluste. ich hab dann auch angst daran zu fassen.

spielen, Hund, gassi, Freilauf
5 Antworten
Wüstenrennmäuse frei lassen?

Hey ich hatte 2 mongolische Wüstenrennmäuse, waren beide fast 2 Jahre alt, dann ist die eine aber gestorben. Jetzt hab ich 3 junge Rennmäuse gekauft und sie zu der alten gesetzt, dass diese nicht alleine ist. Vergesellschaftung hat erst nicht so richtig geklappt aber mit der Trenngittermethode konnten sich die Tiere aneinander gewöhnen und jetzt schlafen sie zusammen im Nest und putzen sich auch :) .

Ich hab ein Aquarium 90 cm x 40 cm groß.. bis oben hin mit einstreu voll, dass sich die Mäuse gänge und Nester bauen können. Ich mach ihnen immer viel Heu und Klopapier, sowie saubere Eierkartons, Paprollen usw. rein.. Auch ein Sandbad und immer frisches Wasser steht ihnen zur Verfügung. Nur da sie das Laufrad irgendwie nicht annehmen (auch nach etlichen Versuchen nicht) hab ich mich gefragt wie oft sie jetzt auslauf brauchen? Sie brauchen ja auch bewegung, dass sie nicht verfetten. Ich bin 16 und hab seit meinem 11. Lebensjahr Wüstenrennmäuse (die kleinen verzaubern mich immer wieder auf's Neue :P ) und ich hab sie immer 2 mal in der woche in meinem Zimmer (unter Aufsicht 2 Stunden frei gehabt) sie hatten aber trotzdem ein Laufrad, welches sie auch benutzt haben. Da aber meine neuen das wie gesagt nicht annehmen müsste ich sie doch öfter frei lassen? Wie oft lasst ihr die Mäuse frei und habt ihr ein paar nette Ideen für den Freilauf, dass es nicht zu langweilig wird? Liebe Grüße :)

Maus, Tiere, Freilauf
2 Antworten
Hund im Wald, ohne Leine

Ich gehe jeden Tag immer mit meinem Hund raus, in den nähstgelegenen Wald und lass ihn da, wenn alle straßen weit entfernt sind von der Leine ab

Ich begene da eigentlich nur selten leuten, wenn dann sind das andere Hundebesitzer die ihren Hund auch von der Leine haben (mein Hund versteht sich mit den meißten Hunden gut, die die ihn nicht leiden geht er aus dem weg - halt er rennt weg oder läuft im großen bogen drummrumm deswegen gibts da nie probleme) oder Jogger die mein Hund ignoriert.

Es gab nie Probleme nie beschwerte sich jemand, aber seit ca ner woche ist da dauernd so n Jogger

er joggt nicht wirklich er läuft fast auf der stelle und reißt dabei einfach die arme hoch als ob er joggen würde

das eine mal hat er mich einfach beiseite genommen (also ist stehen geblieben und hat mich auch zum stehenbleiben gezwungen (schmaler weg und er kam mir entgegen und lies mich nich durch)) und hat dann einfach gesagt: Das geht so nicht

er hat nochnichtmal gesagt was er mit Das meinte aber ich schätze er meinte das Hund ohne leine laufen lassen

Heute ist er aber ganz ausgerastet,

mein Hund wollte gerade nach vorne sprinten (das tut er manchmal wenn ich ihm beim laufen einhole, mein hund versucht immer so einen abstand zwischen mir und ihm zu halten, sind meißt so 5 meter, er entfernt sich auch nie weiter von mir), da springt der typ einfach meinem hund in den weg (also Hund rennt gerade so links an dem typen vorbei und der typ springt nach links um ihn... ach keine ahnung was das sollte)

mein hund versucht zu bremsen und auszuweichen, hat dann angst bekommen und ist zurück in meine richtung gelaufen

und der Typ schreit mich an : Ich hab dich gewarnt! Wenn das nochmal passiert rufe ich die Polizei! Kapiert! Hast du Kapiert!

ich könnte es ja verstehen das er sowas sagt wenn mein hund ihn gebissen hätte, aber ich bezweifle sogar das er ihn wirklich berührt hat (und mein Hund beißt nie)... also der typ hat scheinbar ne Hundephobie, dann sollte er aber eher weiterlaufen als mich anbrüllen und meinen hund zu schikanieren

jetzt aber die eigentliche Frage, er hat ja davon geredet die Polizei zu rufen, ich gehe davon aus das er meinte weil der hund nicht an einer leine war

Darf ein Hund ohne Leine nicht im Wald rumlaufen?

Hund, Wald, Gesetz, Leine, Leinenzwang, Freilauf, Leinenpflicht
26 Antworten
Katzen den Freigang auf dem Dach ermöglichen?

Hallo liebe Community,

wir haben 3 Katzen, die in unserer Dachgeschosswohnung dauernd vor den Fenstern sitzen und sehnsüchtig raussehen. Aber damit nicht genug! Sobald wir ein Fenster auch nur einen Spalt öffnen, versuchen sie, herauszuklettern. Letzte Nacht hing unser Kater an einem der Fensterrahmen und wollte nicht mehr loslassen (er war hochgesprungen - ich wusste gar nicht, dass er SO hoch springen kann - und hielt sich fest). Da sie anscheinend den sehr großen Drang verspüren, nach Draußen zu kommen, möchte ich ihnen das natürlich nicht verwehren (ist ja auch purer Stress für mich UND die Katzen!). Nun gibt es leider folgendes Problem:

Unsere Vermieterin hat sich schon ziemlich quer gestellt, als wir uns die Katzen anschaffen wollten. Nun ist es so, dass die Haustüre in unserem Mehrfamilienhaus aus Glas ist - ein Einbau einer Katzenklappe ist zwar möglich, aber teuer. Und wie ich unsere Vermieterin kenne, wird sie das nicht übernehmen, sondern wir müssen dafür blechen. Ist dann eben die Frage, ob sich das lohnt für 2-5 Jahre weiteren Wohnens dort. Außerdem habe ich etwas Bedenken, wenn die Katzen im Flur rumrennen - da könnte sich schnell jemand gestört fühlen, die Katzen laufen in fremde Wohnungen oder es eskaliert die Situation im Flur mit dem Hund einer unserer anderen Mieter.

Meine Frage wäre nun, ob wir ihnen nicht einfach aus 2-3 Fenstern unserer Wohnung die Möglichkeit geben könnten, auf unser Dach zu klettern.

Ich bin gespannt auf eure Antworten!

Katzen, Mieter, Vermieter, Freilauf, Dachgeschosswohnung
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Freilauf

Wie schreckt man Bussarde oder Habichte ab?

6 Antworten

Was würde geschehen, wenn man den Freilauf unrepariert lässt?

4 Antworten

Wieviel Freilauf braucht mein Kaninchen?

10 Antworten

Lasst ihr euren Hasen im Schnee laufen?

18 Antworten

Dürfen eure Ratten in der Wohnung bzw. im Zimmer frei laufen?

16 Antworten

Kaninchen Freilauf selbst Bauen ( Baupläne )

3 Antworten

Wie kann man Meerschweinchen im Winter gut warm halten?

4 Antworten

Ab wann kann die kleine Katze raus?

15 Antworten

Kaninchen stressfrei einfangen

7 Antworten

Freilauf - Neue und gute Antworten