Wie schreckt man Bussarde oder Habichte ab?

4 Antworten

Gegen ein cleveren Habicht hilft eigentlich nur eine Voliere. Ich halte meine Hühner (im Sommer waren es 27) in einem recht einsam gelegenen, stark verbuschtem Gelände von 3000qm. Es ist zum größten Teil übernetzt und mit Wildschutzzaun eingezäunt. Im Sommer ging es mit den Verlusten (1 Huhn pro Monat), zum Herbst/Winter wurden die Verluste dramatisch höher (1-2 pro Woche), da die natürliche Deckung fehlt. Perlhühner minimieren vielleicht die Verluste, da sie vom Habicht ebenfalls geschlagen werden, auf keinen Fall sind sie ein Garant für keine Verlusten (ausprobiert). P.S. Der Habicht (zumindest die Damen, und so eine habe ich) schlägt auch ein Auerhahn, junge See-, und Steinadler. Es handelt sich wirklich um einen begnadeten Jäger und lässt sich durch nichts beeindrucken. Ziegen habe ich auch schon getestet, minimieren zwar, aber er wartet bis sie in einem anderen Bereich im Gelände sind und holt sich dann ein Huhn. Hühner und speziell die Hähne beobachten sehr wohl ausgiebig und intensiv den Luftraum (zumindest meine Vorwerk Hühner) und warnen, aber der Habicht bei mir stellt ihnen sogar in Dornenhecken nach und Jagd auf dem Boden. Er fliegt dabei an den Wildschutzzaun und geht dann durch die oberen Maschen (10x10). Da es nicht zu 100% möglich ist das Gelände dauerhaft einflugsicher zu machen (zumindest nicht unter enormen Kosten von einigen tausend Euro) habe ich mich entschlossen die Hühner (noch 13 Stück jetzt) im Herbst/Winter in einer größeren Voliere (50 qm, 2 Meter hoch) zu halten die um das Hühnerhaus herum gebaut wurde. Diese Voliere fliegt er auch an, hat jedoch keine Möglichkeit rein zu kommen. Wie oben gesagt, außer einer Voliere hilft nichts! ...auch keine Uhu Figuren oder was es sonst noch so gibt (Alustreifen, Kugeln etc.), habe Alles ausprobiert. Gruß Sven Bei weiteren Fragen: http:natur-pur-wetterau.de

Hallo, ich bin Landwirt und habe damals in der schule gelernt das Ziegen greifvögel in einem großen Umkreis vertreiben. Desweiternen rate ich dazu so viele kleine hüttchen auf dem Gelände zu verteilen damit sie im zweifelsfall direkt irgendwo unter können, hat noch den schönen nebeneffekt das die tiere sich viel wohler fühlen da es " waldrandbewohner" sind von naturaus. Hoffe ich konntr helfen. Alles gute!

Sie könnte ihren Tieren eine grosse Voliäre bauen. Ein Innengehege wie einen Hühnerstall sollte es auch geben, allerdings sind nicht nur Angriffe aus der Luft gefährlich für Hühner. Wenn auch nur eine Schwachstelle im Zaun ist, wird ein Fuchs, Marder oder Wiesel sie finden. Und wenn es ein Marder oder Wiesel ist, wird kein Huhn am Leben bleiben, da muss man sehr vorsichtig sein.

huhn auf einmal federn weg

Als ich gestern nachmittag auf unserem sofa lag, hörte ich wie unten bei unseren hühnern die tür ging(das weiß ich, weil sie quitscht) also dachte ich, es war meine mutter, die gerade wieder von unseren hühnern zu uns hoch ging. Aber danach hörte ich auf einmal wie unser hahn anfing zuschrein, und ich ging schnell raus und schaute ob vllt. Wieder ein greifvogel oder was weiß ich da war(schon öfters passiert) aber ich stellte mit erschrecken fest, dass am zaun ende eingroßer haufen weißer federn lagen und etwas weiter unten auf den steinen(wir haben freigehege mit wiese und einen stall im inneren) das sah so aus, als ob es wiedermal ein Greifvogel war, aber als ich dann zum stall spurtete waren alle hühner da und da wir nur noch ein weißes huhn haben, habe ich bei der nachgeguckt ob diese irgendwie spuren oben hatte(also bissspuren oder krallen oder so) aber nichts, meine mutter kam dann herbei und fragte was passiert sei, ich antwortete ihr schnell und sie sagte, vorhin als sie da war, waren alle hühner draußen, aber als ich hinein kam, waren alle drinnen. Mein onkel meint, das sie sich vlt. Selbst ausgerissen habe, aber das passt irgendwie nicht richtig zusammen und dass sie untereinander raufen, kann ich mir auch nicht so richtig vorstellen(als ich mir die henne nochmal anschaute, endteckte ich schwarze federn, aber ich kann feststellen, ob die von einen greifvogel stammen oder von einen unseren schwarzen hühner, aber mein vater meinte es könne auch von ihr selbst sein, da diese immer unter den weißen fellkleid schwarze feder haben) wisst ihr vlt. Was das sein könne? (es ist seid gestern nichts mehr gewesen). lg ricarda

...zur Frage

Maschendrahtzaun in die Erde einlassen?

Hallo Ihr Lieben, ich will einen Maschendrahtzaun für meine drei Hühner bauen. Er soll ca. 4 mal 5 Meter werden. MIt kleiner Gartentür. Der Zaun soll am Ende 1,50 m hoch sein. Die Pfähle und Streben sind 2 Meter hoch. Ich haben einen Maschendraht von 1,75 Meter gekauft, weil ich ihn überall noch 25 cm in die Erde einlassen will, damit sich die Hühner und auch Feinde von aussen nicht durchbuddeln können. Die verzinkten Zaunspfähle will ich mit Betonestrich einbetonieren. Meine Frage nun: Wie kann man den Zaun an den Pfosten und Streben 25 cm in die "Erde" einlassen, wenn da doch Beton ist? Und kann man den Maschendraht dann überhaupt noch spannen, wenn er in der Erde liegt? Sollte ich den Maschendraht einfach mit den Pfosten und Steben einbetonieren? Oder in zwei Stücken betonieren, aber hält das dann? ?????? Vielen Dank für eure hoffentlich hilfreichen Tipps ;-)

Hat jemand eine gute Idee, wie man sowas macht?

...zur Frage

Habt ihr schon mal erlebt wie Hühner in großen Nummern einen person angreifen?

EIn einem Dorf hatten wir mal den Fall dass jemand die Hühner verärgert hat und nach einer Weile dutzende Hühner auf ihn pickten, ist das normal für Hühner?

...zur Frage

Hühner aufziehen und "auswildern"

Hallo, ich habe bei mir in der Nähe einen Bauernhof mit vielen Hühnern. Ich würde aus Interesse gerne mal ein paar aufziehen und evt. auch behalten. Allerdings bin ich manchmal so der Typ, dem etwas schnell langweilig wird und da es sich um Lebewesen handelt würde ich sie dann gerne abgeben. Wäre es möglich die Hühner in dem Fall einfach dem Bauern zurück zu geben, sofern ich das mit ihm aushandeln kann? Oder bekriegen die sich dann?

...zur Frage

Freilebende Hühner?

ICh will mir paar Hühner anschaffen, so um die 20 Stück und ich will sie freilebend halt. Das heißt, ohne Zaun. Wohne am Dorfrand und hab in drei Richtungen nur Wiese und Feld. Meine Frage; wie kann ich einen Hühnerstall bauen, den die Hühner annehmen, wo der Fuchs nicht reinkommt und wo ich demzufolge die Hühner nicht jeden Abend "manuell" einsperren muß.

...zur Frage

Tierschutz: "schreiende" Kühe auf einem Bauernhof, was kann ich tun?

Hey,

ich habe eine Frage bezüglich Tierschutz. Ich wohne auf dem Land und direkt neben mir ist ein Bauernhof mit Hühnern und seit neustem auch mit Kühen. Es sind etwa 6 bis 8 Kühe, teilweise auch noch sehr jung, soweit ich weiß werden sie zur Fleischproduktion gehalten. Das Problem ist folgendes: Mehrmals täglich, meistens gegen Abend, fangen diese Kühe an zu "schreien". Und ja, ich meine damit wirklich schreien. Ich weiß wie es sich anhört wenn eine Kuh muht, und kann mit 100%iger Sicherheit sagen, dass das kein normales Muhen mehr ist. Es klingt wirklich als hätten sie starke Schmerzen oder so, und es sind auch immer mehrere Kühe die schreien und nicht nur eine. Ich habe mir die Sache mal angesehen, sie stehen draußen, auf einer Art "Weide" nur natürlich viel kleiner als eine richtige Weide normalerweise ist. Sie haben auch einen Stall und eigentlich sieht es oberflächlich ganz "okay" aus, soweit ich das beurteilen kann.

Aber die Schreie sind so laut und dauern oft so lange, dass ich überlege, was ich jetzt am besten mache.. Ich habe überlegt mich an den Tierschutzverein meiner Stadt zu wenden.. oder soll ich besser einfach mal vorbei gehen und fragen was da los ist? Ich war bereits bei der Stadtverwaltung und habe gefragt, ob der Bauernhof überhaupt eine Genehmigung hat, die Tiere zu halten. Es ist dann jemand vorbeigegangen und hat sich das angesehen, es hat sich aber nichts geändert. Bauern dürfen das anscheinend einfach..

Ich hoffe mir kann jemand helfen.. ich will einfach nicht, dass jeder Tiere halten darf, wie er nun mal will, nur weil es ein "Bauernhof" ist. Danke schon mal :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?