Sind Eltern bei Tattoos die falschen Ansprechpartner?

Ich bin 21 und will mir bald das erste Tattoo stechen lassen und habe auch schon ein Motiv was mir gefällt. Ich gehe damit derzeit zu einigen Leuten und frage nach deren Meinungen.

Einige finden es nicht schön, einige finden es gut. Ich persönlich finde es auf jeden Fall auch gut. Meine Eltern meinten beide aber dass es eine dumme Idee ist und wollten mir es ausreden. Sie sagten, ich bereue es später 100%ig und ärger mich sehr darüber. Dann kamen noch Argumente wie "Du bist jetzt auch 21 Jahre ohne Tattoos ausgekommen, dann kommst du doch jetzt auch ohne aus"

Jetzt ist meine Frage, ist das normal dass Eltern da so sind (ich denke mal schon oder?) Beide meinten zwar am Ende ich muss es selber wissen, aber begeistert davon waren sie jetzt nicht und sie hätten es lieber wenn ich es nicht mache. Deren Meinung war, dass man wenn was stechen soll was mit einem selbst zu tun hat. Mein Motiv hat keine Bedeutung und ich finde es einfach gut, habe auch vor später viele Tattoos zu haben und die Bedeutung ist mir relativ egal.

Wie haben eure Eltern reagiert? Irgendwo bin ich ja noch ihr Kind und ich denke deshalb sind solche Reaktionen bestimmt die Regel oder?

Mutter, Menschen, Körper, Aussehen, Schmuck, Tattoo, Motiv, Vater, Tinte, Eltern, Erwachsene, Meinung, tätowieren, Tätowierung, bereuen, Eindruck, Tattoomaschine, Tattoostudio
19 Antworten
Sollte ich den Kollegen auf der Arbeit lieber nicht trauen?

Ich habe vor ein paar Monaten in einem neuem Betrieb angefangen zu arbeiten. Gestern war unsere Weihnachtsfeier, 2 Tage davor hat mich ein Arbeitskollege gefragt ob ich auch komme. Ich habe gesagt, dass ich mich angemeldet habe aber mir doch noch nicht sicher bin weil vielleicht etwas anderes ansteht, aber dass ich wahrscheinlich trotzdem zur feier komme.

Er hat direkt komisch reagiert und gesagt dass es unhöflich wäre. Ist ja auch relativ verständlich, deswegen habe ich auch gesagt dass ich wahrscheinlich einfach trotzdem komme.

Am Ende war ich jedenfalls da und wurde von ganz anderen Kollegen darauf angesprochen (denen ich gar nichts erzählt habe), dass ich ja jetzt doch da bin. Es hat sich also direkt rumgesprochen. Das finde ich irgendwie 'beängstigend' und komisch, es ist zwar zum Glück nichts schlimmes worüber sie geredet haben, aber das zeigt schon dass man lieber keinem Vertrauen sollte. Das hat mich sogar dazu gebracht, lieber nicht zum Betriebsrat zu gehen, falls ich mal etwas habe, weil ich mir irgendwie nicht vorstellen kann dass alles bei denen bleibt.

Ist das normal dass sich sowas relativ schnell rumspricht? Ich bin relativ neu in der Arbeitswelt, das finde ich irgendwie schon merkwürdig.

Arbeit, Schule, Freundschaft, Job, Freunde, Ausbildung, Psychologie, Azubi, Betrieb, Betriebsrat, bff, gemein, Gerüchte, Gesundheit und Medizin, Kollegen, lästern, Liebe und Beziehung, Vertrauen, Arbeitskollegen, Eindruck, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
10 Antworten
Mutter will, dass ich die Wohnung verlasse wenn ich mit dem Besuch nichts zu tun haben will, obwohl ich auch hier wohne ?

Also .. ich bin schon volljährig und aktuell in einer Ausbildung. Habe jetzt erst mein erstes Gehalt im letzten Jahr der Ausbildung. Meine Mutter hatte mal klar gesagt, sie würde mich nicht finanziell unterstützen, wenn ich bspw in eine WG ziehen wollen würde. Also bin ich ja gezwungen zuhause zu wohnen. Mein Vater wohnt alleine und würde mich da auch nicht unterstützen und ich sollte dann höchstens zu ihm ziehen, wenn ich nicht bei meiner Mutter bleiben will.

Jetzt kommt halt Besuch, aber ich hab mein eigenes Leben und will nichts mit dem Besuch zu tun haben. Eine Person von dem Besuch finde ich menschlich auch einfach unangenehm, auch wenn’s evtl nicht so nett klingt.

Jetzt soll ich die Wohnung verlassen, damit ich keinen schlechten Eindruck erwecke.. wenn ich Nichts mit dem Besuch zu tun haben will und nicht psychisch krank wirke, weil ich nicht aus dem Zimmer komme. Dabei wohne ich ja hier und bin nicht dazu da guten Eindruck zu erwecken.

Psychisch krank bin ich sowieso schon und gehe bald in Therapie heimlich, weil meine Mutter meint, dass meine Essstörung Bulimie damals kein Therapie Grund ist und die anderen Probleme kennt sie nicht oder sieht sie bewusst nicht.

Da ich ja drauf angewiesen bin zuhause zu wohnen scheinbar.. muss sie ja damit klar kommen, dass ich mich zuhause aufhalte. Oder ?

Mutter, Schule, Familie, Psychologie, Liebe und Beziehung, Streit, Eindruck
15 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Eindruck