Date mit jungen wie soll ich mich verhalten?

Hey ich w16 war heut in der stadt einkaufen. Als ich da im h&m war hat mich so ein Junge angesprochen und gefragt ob er meine Nummer kriegt. Er sah iwie voll gut aus und hat iwie cute gefragt unf dann hab ich ihm die Nummer gegeben. Wir haben dann noch bissl geredet und er meinte er war überrascht das er meine nummer kriegt weil mädels die sogut aussehen normalerweise nen freund haben oder komisch drauf sind. Ich seh halt auch nd schlecht aus, 1.67 groß, gebräunt bauchnabelpiercing und bin sportlich. Ich hatte da auch bauchfrei und nen minirock an und so.
Wir haben dann noch geschrieben und uns voll gut verstanden. Und er hat dann vorgeschlagen das wir und die woche mal treffen und essen gehen oder so. Ich hab zugesagt und freu mich voll drauf. Oder wär in den club gehen zusammen ne gute idee? Ich hab aber angst das er nuchts mehr von mir will wenn ee mich näher kennenlernt, weil ich halt 2-3mal die woche saufen geh und übel viele Beziehungen und ons schon hatte. Ich hab halt auch angst weil er diesen tate als Hintergrund am handy hatte und die jungs wo den feiern mögen eig mädels wie much nd so. Deshalb weiß ich nd wie uch much beim treffen verhalten soll.

Was soll ich z.b. anziehen? Eher bauchfrei das man mein piercing und so sieht, oder eher so tshirt und heans. Und denkt ihr des kommt unpassend wenn ich im Restaurant da bier oder alk trinke? Und sollte ich ihm von meiner Vergangenheit erzählen oder eher nicht?

Liebe, Kleidung, Essen, Date, Alkohol, Aussehen, feiern, Restaurant, Piercing, Beziehung, Sex, Jungs, kennenlernen, Liebe und Beziehung, Nummer, Ruf, Treffen, verliebt, Eindruck, ons, Crush
Perfekten ersten Eindruck in neuer Schulklasse hinterlassen?

Hey Leute.

Bei mir sind derzeit schon Sommerferien.

Kurz vor diesen wurde in unserer Klasse bekannt gemacht, dass unsere Klasse aufgelöst und auf die restlichen 9. Klassen verteilt wird.

Ich bin tatsächlich am Anfang des letzten Schuljahres schon neu in meiner derzeitigen Klasse gewesen.

Da ich dort aber einiges, was soziale Dinge betrifft, falsch gemacht habe, und somit u.a auch mein Verhältnis zu meinen Mitschülern ein wenig komisch war, wollte ich euch um Rat fragen.

Kurz zu mir: Ich bin 15 Jahre alt relativ introvertiert. Ich habe ein kleines Problem damit, neue Leute kennenzulernen oder generell mit vielen auf einmal "abzuhängen", da ich immer nicht weiß, was ich mit ihnen bereden soll z.B.

Ich habe aber auch teilweise Angst, etwas falsches zu sagen und als Freak abgestempelt zu werden.

Deshalb wollte ich euch um Rat bitten.

Wie kann ich mich jetzt über die Sommerferien auf das neue Schuljahr so vorbereiten, dass ich fast schon den perfekten ersten Eindruck in der neuen Schulklasse mache?

Ich würde dabei gern darauf abzielen, ein paar neue Freunde zu finden (egal ob m oder w), mit denen man privat Sachen unternehmen kann oder auch z.B abends raus gehen oder feiern kann.

Auch würde ich gerne einen perfekten Eindruck auf die Mädchen machen. Ich hatte bisher noch nie eine Freundin und denke, das ist die perfekte Gelegenheit in dem Sinne etwas zu ändern.

Habt ihr Tipps, Websites, Bücher, Videos, irgendwie Übungen oder eigene Erfahrungen, die mir helfen könnten, mich über die Sommerferien darauf vorzubereiten?

Ich wäre sehr dankbar.

Liebe, Schule, Freundschaft, Freunde, Liebe und Beziehung, Eindruck
Wie soll ich reagieren - wenn überhaupt?

Hy :-)

Vorab: Der lange Text tut mir sehr Leid :-D

Ich habe die Situation vorliegen, dass ich momentan mit jemandem viel Kontakt über Social Media hatte. Wir haben geschrieben und es war auch nicht so „trocken“, wie als wenn man mit jemandem schreibt, der da eigentlich gar nicht so viel Lust drauf hat. Getroffen hat man sich ganz am Anfang ebenfalls mal.

Jetzt habe ich aber ein komisches Bauchgefühl. Normalerweise stört mich das nicht, aber häufig antwortet er auf meine Nachrichten erst sehr viel später, obwohl ich (durch Zufall) Aktivitäten auf Instagram von ihm angezeigt bekomme. Das alleine finde ich nichtmal tragisch, aber wenn ich ihn frage ob er nicht doch nochmal etwas machen möchte, „überliest“ er das oder lehnt ab nach dem Motto er habe wegen Schule keine Zeit. Trotzdem macht er aber mit anderen was und die Kombination finde ich komisch.

So kam es wie es kommen musste, und wir waren beide auf den selben Geburtstag eingeladen. Wir haben kaum miteinander geredet und es war super unangenehm. Ich bin mal gespannt wie sich der Kontakt die nächsten Tage daraufhin verhält, aber ich stelle mir folgende Fragen:

Soll ich ihn überhaupt jetzt nochmal anschreiben?

Steigere ich mich hinein?

Es könnte passieren dass der Kontakt abbricht wenn ich nichts mache, was irgendwie schade wäre. Auf der anderen Seite habe ich das Gefühl dass er nur aus Höflichkeit mit mir geschrieben hatte und grob gesagt eigentlich gar kein Bock auf mich hat. Der Gedanke ist fies für mich, gebe ich zu, aber nicht unrealistisch.

Wie denkt ihr darüber?

Sollte ich es einfach sein lassen?

Wir sehen uns vermutlich die nächste Zeit durch Freunde öfter, da weitere Geburtstage anstehen, und das könnte ebenfalls unangenehm werden. Tipps wie ich mich da verhalten sollte (Komplett aus dem Weg gehen ist eher schwierig)?

Verhalten, Freundschaft, Soziale Netzwerke, Social Media, Psychologie, Freundeskreis, Liebe und Beziehung, Schwierigkeiten, Eindruck, Unangenehmes gefühl
Habt ihr ebenfalls diesen Eindruck?

Hey,

ich arbeite als Aushilfe im Discounter und verräume dort die Ware. Dabei ziehe ich also die Europaletten mit mehreren hundert Kilo an Produkten durch den Laden, währenddessen packe ich möglichst schnell die Artikel richtig ins Regal.

Nun ist es so, dass tendenziell im Discounter die Gänge sehr eng geplant sind - man kann sich mit dem Hubwagen gerade so noch einmal drehen (ca. 3-5 cm Toleranz um kein Regal umzuwerfen/zu streifen). Dementsprechend blockiert man teilweise mal den Gang für ein paar Minuten, weil es an Engstellen eben nicht anders geht.

Wenn dann Kunden ausgerechnet da durch möchten, räume ich den Artikel noch schnell ein und ziehe dann den Hubwagen weg, sodass sie durch können. Dabei fällt mir immer wieder auf, dass vor allem alte Menschen (60+) es nicht schaffen, sich zu bedanken. Zusätzlich sind es dann häufig Menschen, die ausgerechnet an der Stelle wo man gerade einräumt, ihren Einkaufswagen hinstellen und dann erstmal 20 Minuten sich das Regal ansehen (natürlich so, dass überhaupt niemand mehr durch kommt)...

Da ich mit dieser Situation eigentlich bei jeder Schicht zu tun habe, achte ich einfach ein bisschen mehr auf die Altersgruppen/Kunden.

Meine Erfahrungen sind allgemein:

  • "Arbeiter" weichen in der Regel auf einen anderen Gang aus, um keine Umstände zu machen, ansonsten bedanken sie sich (damit meine ich Menschen mit typischer Arbeitskleidung, z.B. Handwerker)
  • Generation Deutschrap (12-20): Sehen zwar aus wie die letzten Verbrecher, können sich aber meistens tatsächlich gut benehmen und sind freundlich
  • Altersklasse von 20-40 ist ausgeglichen, manche sind höflich, andere ignorieren einen
  • Altersklasse von 40-60 ist laut meinen Erfahrungen eher höflich und bedankt sich, stellen sich nicht in den Weg und achten eher auf die Mitarbeiter - "Routinewocheneinkäufer"
  • gespalten ist es bei Migranten (lege ich mal fest als Menschen, die offenbar Deutsch nicht als Muttersprache haben), manche sind übertrieben freundlich, andere ignorieren einen vollkommen
  • alte Leute (60+): bedanken sich in der Regel nicht (Respekt ist eine Einbahnstraße) und meckern häufig auch noch. Egal ob bei beschriebener Situation oder wenn ein Produkt ausverkauft ist - danke, bitte oder tschüss gibts da nicht

Diese Übersicht gibt nur meine bisherigen Erfahrungen der letzten drei Monate wieder, außerdem möchte ich damit nicht sagen, dass alle Menschen aus beschriebener Gruppe sich so verhalten.

Empfindet ihr auch so, dass alte Menschen auch eher unfreundlich sind? Ich habe immer das Gefühl, dass sie denken dass alle einem unterworfen sind, weil man ungefähr 200 Jahre älter ist.

Vielen Dank für eure Antworten, ich bin gespannt :)

Arbeit, Allgemeinwissen, Schule, Psychologie, Liebe und Beziehung, Eindruck
Freund will das ich zu familienfeier mitgeh?

Hey, ich w15 bin seit ner weile mit mein freund 17 zusammen. Wir haben uns in nem cöub kennen gelernt und gehen auch oft zusammen feiern. Gestern war ich halt auf nem geburtvon ner freundin und er war mit irgendwelchen kumpels saufen. Heut wollten wir eig was zusammenmachen und feiern gehn. Allerdings hat dem sein onkel oder Cousin Geburtstag und mein Freund wird von sein Eltern gezwungen dahinzugehen. Die drohen ihm halt das wenn er nd geht sie ihm taschengeld streichen oder ihm kein alk mehr kaufen ider ihn nachts nd mehr abholen. Mein Freund ist halt genervt weil wir jetz nichts zusammen machen können jnd ich auch. Er meinte ich soll einfach mitgehn zum Geburtstag, andere cousins und so haben da auch freundinnen oder so dabei und wir können hinterher vlt noch was machen Ich hab gar kein Bock weil da kann man nd saufen jnd nichts und ich kenn da niemand… am liebsten würd ich einfach sagen mir gehts schlecht, und zu ner freundin gehen… ich hab auch keine ahnung was ich da anziehen soll weil minirock und bauchfrei wo ich zum feiern anziehen wollte kommt da nd so gut…

denkt ihr ich sollte da mit meinem Freund hingehen oder was soll ich machen? Und denkt ihr man kann da saufen? Und was soll ich da anziehen um guten Eindruck zu machen?

Liebe, Kleidung, Familie, Freundschaft, Mode, Liebeskummer, Alkohol, Geburtstag, Aussehen, feiern, Freunde, Beziehung, Sex, Rauchen, Eltern, Drogen, Beziehungsprobleme, Liebe und Beziehung, Onkel, saufen, Streit, verliebt, Cousin, Eindruck
Ab welchem (Abi)Schnitt / Durchschnittsnote kann für euch ein volles Abi grundsätzlich als durchschnittlich bzw. sehr UNTERdurchschnittlich „bezeichnet“ werden?

... Und würdet ihr außerdem sagen, dass es für einen Abiturienten generell insgesamt so gut wie keinen Unterschied macht, ob dieser sein/ihr Abitur mit einem Schnitt von 2,8 bzw. 2,9 besteht oder eine Abiturnote aus dem Bereich 3,2 - 3,5 „bereits“ erzielt? ... Oder glaubt ihr sogar eher, dass eine Person mit einem 3,2er Abi, welche sich um einen sehr guten und zugleich recht “hoch abgesehenen“ Ausbildungsplatz bewirbt, aufgrund ihrer Abiturnote (3,2) einen ETWAS schlechteren ersten Eindruck bei ihrem evtl. zukünftigen Arbeitgeber bzw. Auszubildenden hinterlässt, als ein 2,9ner Abiturient/in.

Wie ihr höchstwahrscheinlich bereits wisst, wird sowohl der Schnitt 2,9 als auch 3,2 z.B. von „der Mehrheit“ (heutzutage) eher als nur sehr mittelmäßig empfunden, während beide Abinoten zudem ja nun nicht wirklich als eine Gewinner- oder Glanzleistung gesehen werden können... Dies hat mich jedenfalls hauptsächlich dazu veranlasst, diese Frage von mir hier einzustellen :D

Leben, Arbeit, Beruf, Finanzen, Wissen, Lernen, Studium, Allgemeinwissen, Schule, Zukunft, Mathematik, Bewerbung, Job, Geld, Prüfung, Prüfungsangst, Mathe, Leistung, IT, Allgemeinbildung, Menschen, Träume, Vorstellung, Bewertung, Bildung, Deutschland, Noten, Ausbildung, Berufswahl, Talent, Flexibilität, Flexibel, Arbeitgeber, Kommunikation, Elektrotechnik, Karriere, Intelligenz, Welt, Abitur, Ausbildungsplatz, beliebt, Beliebtheit, Berufsleben, Durchschnitt, Gesellschaft, Interesse, Möglichkeiten, Naturwissenschaft, NC, Norm, Notendurchschnitt, Oberstufe, Philosophie, Prozent, Schüchternheit, Schulsystem, Statistik, Studienwahl, studieren, Theorie, Vorstellungsgespräch, Wert, Wünsche, Konkurrenz, Abiturnote, Abiturprüfung, Berufswunsch, Durchschnittlich, Eindruck, Einschränkung, kurswahl, Objektivität, wertlosigkeit, Ausbildung und Studium, ideal, Philosophie und Gesellschaft, Beruf und Büro

Meistgelesene Fragen zum Thema Eindruck