Wie Mutter sagen, dass ich keine Lust hab auf ein Gymnasium zu gehen?

Hallo,

Ich ( M 15) bin in der 7plus Klasse auf einem (G9) Gymnasium letztes Jahr sitzengeblieben und habe dann in die 9 Klasse einer Gesamtschule gewechselt, davor hatte ich im Gymnasium jedes Jahr die Empfehlung, die Schule zu wechseln( hatte mich auch nicht mit den Lehrern verstanden).

Nun bin ich in der 10ten Klasse und mache nächstes Jahr meinen Realschulabschluss (Im Jahreszeugnis dieses Jahr hatte ich : 2 in Französisch, 3 in Englisch und Deutsch une in Mathe eine 4. Die schlechtesten Noten in den Nebenfächern waren eine 5 in Chemie und eine 4 in NWT auf Hauptschulniveau).

Meine Mutter will aber, dass ich nach dem Realschulabschluss auf ein Wirtschaftsgymnasium oder so gehe und dann studieren und so. Ich habe aber garkeine Lust weiter in ein Gymnasium zu gehen und dort Abitur zu machen das sicher 100 Mal schwerer als der Realschulabschluss ist. Ich würde am liebsten ein FSJ machen und dann erst eine Ausbildung, da ich noch garkeinen Plan habe was ich für einen Beruf ausüben möchte.

Wie soll ich das meiner Mutter sagen ( Meine Eltern sind geschiedene ich lebe beu meiner Mutter), die nichts anderes als ein Abitur sieht. Sie sagt mir schon ständig das ich bis Ende Oktober Bewerbungen für Gymnasien schreiben muss und Mathe... verbessern muss damit ich auch angenommen werde.

Simmt es das was meine Mutter sagt, dass man mit einem Realschulabschluss keinen Job bekommt und wenn dann nur einen schlecht bezahlten, wo man jeden Cent umdrehen muss um über die Runden zu kommen ?

Wo kommen die Leute hin die nach dem Abschluss keine Schule oder einen Ausbildungsplatz finden ?

Geld verdienen, Lernen, Studium, Schule, Familie, Bewerbung, Job, Geld, Teenager, Noten, Ausbildung, Jugendliche, Eltern, Büro, alleinerziehende Mutter, arbeitslos, Arbeitswelt, Ausbildungsplatz, Berufschule, Bewerbungsschreiben, FSJ, Gesamtschule, Gymnasium, Hauptschule, Lehrer, Praktikum, Realschulabschluss, Schulabschluss, Schule wechseln, Schulpflicht, sitzenbleiben, studieren, Zukunftsangst, Arbeiten gehen, Stress mit mutter, Versetzungsgefährdet, Berufsgymnasium, Ausbildung und Studium, Berufe Zukunft, Prüfungen Realschule, Beruf und Büro
Ist in dieser Werbung Manipulation enthalten für die Werbeanalyse in Deutsch?

Guten Tag, ich muss eine Deutsch Analyse schreiben über Werbeanzeige Sparkasse Köln und Bonn in meiner Aufgabenstellung steht: Analysieren Sie die Werbeanzeige der Sparkasse Köln Bonn und gehen Sie in Ihrer Bewertung bitte besonders auf die Techniken der Manipulation ein.

Das sind die Manipulationen, die ich habe:

  1. Versteckte Kosten: Das Gerät/ Angebot ist verlockend günstig, die notwendigen Zusatzartikel aber nicht. Und man braucht sie, solange man das Gerät / Angebot nutzt.
  2. Bewusste Untertreibung: Der Verbraucher soll z.B. glauben bäuerlicher Käse werde noch in der Sennerei auf der Alm hergestellt (grünes Bewusstsein).
  3. Gutes Tun: Eine Firma engagiert sich und wirbt mit der guten Tat. So denken wir, auch das Produkt sei Gut.
  4. Geltungstrieb: Jeder Mensch möchte beachtet werden. Werbung lässt uns glauben, dass wir durch den Kauf bestimmter Produkte Aufmerksamkeit auf uns zielen.
  5. Vergleichloser Komparativ: In der Regel vergleicht man eine Sache mit der Anderen. In der Werbung wird die eine Seite des Vergleichs oft weggelassen. (Beispiel: Besserer Superkauf)

Nur leider passen diese nicht, zu dieser Werbeanzeige, die ich analysieren soll.

Mit freundlichen Grüßen

HPP

Ist in dieser Werbung Manipulation enthalten für die Werbeanalyse in Deutsch?
Marketing, Werbung, Deutsch, Schule, Analyse, Berufschule, Berufskolleg, Fachabi, Fachabitur, Fachhochschulreife, Manipulation, Sparkasse, Werbeanalyse, Wirtschaft und Finanzen, Deutschunterricht 11 Klasse
Ausbildung trotz schlechter Mathe note?

Hallo erstmal,

Vorab: ich besuche gerade die 9. Klasse die ich in 4 Wochen abschließen werde und danach noch die 10. Mache. Nun ist es so daß es mir schwerfällt überhaupt zu wissen was ich machen will, normal geht man ja in eine Ausbildung was ich auch machen will, aber es gibt soviele Berufe und die meisten von denen man hört sind nur so 0/8/15 Berufe wie Tischler, kfz mechatroniker, Dachdecker(ich glaub ihr versteht was ich meine 😅) An solchen berufen hab ich auch eigentlich kein Interesse, weil ich keine Lust hab im Sommer bei 30°C irgendwo rumzustehen und Holzbretter auf ein Dach zu hämmern. Gut das ist vielleicht ein wenig übertrieben und wirft ein schlechtes Licht auf den Beruf, ist trotzdem nicht meins.

Nun ist es so daß ich mich für den Beruf Bauzeichner interessiert habe. Dabei ist mein Problem das meine Mathe Note auf mein bewerbungzeugnis alles andere als gut ist. Ich habe eine 5 in mathe. Da ich in Vier arbeiten eine Fünf geschrieben hab und in Zwei arbeiten eine drei.nun hab ich zurecht die Befürchtung das, 1. Ich keine Ausbildungsstelle als Bauzeichner bekommen würde. 2. Ich einfach nicht gut genug in Mathe bin für den Job. Obwohl man sagen muss das es eigentlich ein dummes System ist. Man muss unnötig irgendwelche Formeln für arbeiten lernen obwohl man die im Berufsalltag ja wohl auch irgendwo stehen haben kann bis man die von alleine auswendig kann. Außerdem ist es so das der Jahrgang unter und bei jeder Mathe Arbeit einfach die Formeln bekommen was unser Lehrer nicht machen will. Natürlich kann man nicht alles auf den Lehrer schieben, Mitschuld hab ich irgendwo auch aber bei ihm versteh ich das nicht so gut. Und ich bin nicht der einzige.

Nun kommen ein paar Fragen die ich mir so Stelle.

1. Ist es schlauer in der 10. Sich richtig Mühe zu geben und dafür erstmal ein Jahr zur BBS zu gehen? Meine bedenken sind halt das ich kein Geld bekomme, halt keine Lehre anfange und meine Eltern auch sagen das man da mit Leuten sitzt die auch nicht sich gekümmert haben etc.

2. Einfach bewerben? Auch als Bauzeichner ? Wir haben halt wenige Stellenangebote hier also von dem was im Internet steht nur eine, aber die werden mich dich nicht nehmen mit einer 5 in Mathe oder?

3. Soll ich in den Ferien ein Praktikum (vielleicht als Bauzeichner) machen um wenigstens vorweisen zu können das ich praktisch doch was draufhabe?

4. Soll ich mir einen anderen Beruf suchen? Aber ich habe mir Mal viele durchgeguckt aber irgendwie nichts wirklich gefunden.

Ich bin echt ratlos und es bedrückt mich wirklich stark, ich hoffe mir kann jemand antworten.

Zum Schluss noch meine Noten von den Fächern wo ich es weiß und ein paar geschätzte:

Mathe:5

Englisch:4

Deutsch:3

Wpk Geschichte: 4

Geschichte: 3

Wirtschaft: 3

Politik: 3

Erdkunde: 3

Chemie (ab 9. Klasse Hauptfach): 3

Biologie: 3

Physik: 3

Sport: ?

Zum Schluss finde ich wichtig zu sagen das ich bessere Leistungen erbringen könnte mich aber ganz ungern melde und das daher eigentlich nie mache

Beruf, Schule, Ausbildung, Bauzeichner, bbs, Berufschule, Dachdecker, Handwerker, Tischler, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro

Meistgelesene Fragen zum Thema Berufschule