Top Nutzer

Thema Anarchie
Wieso sind wir so Kontraproduktiv?

Ich wollte euch nur mal sagen wie cool ich das finde das hier manche Menschen so hilfsbereit sind! Manche von euch geben sich sehr viel Mühe um anderen zu helfen verfassen viele von euch richtige Texte um ihr Wissen weiterzugeben! Da glaubt man doch wieder an das Gute im Menschen!😊 Hier hilft einer dem anderem das finde ich echt toll!

Ist das nicht verrückt.. Wie widersprüchlich die menschliche Rasse ist, manche Menschen sind so hasserfüllten und (kommt mir so vor) wollen nur schlechtes für andere Menschen, kennen keine Empathie oder Hilfsbereitschaft und andere widerum sind so nett! Ihr netten Menschen bleibt so wie ihr seid!😊 Schön das es euch gibt! Das geht an alle die hier schonmal jemanden geholfen haben!😁

Und damit das nicht nur Lob ist sondern auch eine Frage beinhaltet würde ich trotzdem gerne wissen was meint ihr wieso das so ist? Mit so manchen Menschen könnte man in Anarchie und Kommunismus leben weil man weiß das sie nichts schlechtes im Schilde führen aber andere würden jede Gelegenheit ausnutzen um einen eigenen Vorteil zu bekommen, egal ob jemand anderes dafür leiden muss.. Sieht man ja wie wir die dritte Welt ausrauben oder die ganzen unnötigen Kriege.. Wir sind doch alle eine Rasse wie kann das sein das wir bei sowas so unterschiedlich sind? Bei anderen Tieren ist das doch auch nicht so, die haben alle das gleiche Sozialverhalten (soweit ich weiß). Bevor Schwalben in den Süden fliegen warten alle bis auch die kleinsten bereit sind und wenn eine noch zu schwach ist helfen alle mit um es zu füttern! Sogar ein Wolf teilt seine Nahrung mit dem Rangniedrigsten! Wieso ist das bei uns so Kontraproduktiv? 

Liebe, Gesundheit, Natur, Menschen, Psychologie, Anarchie, Kommunismus, Psyche
8 Antworten
Zweifel an der Gesellschaft. Ich hab irgendwie das Gefühl nicht in diese Gesellschaft zu passen. Hat jemand ähnliche Erfahrungen und wenn ja inwiefern?

Ich bin 17 Jahre alt und bevor ihr denkt dass ich irgendwie gemobt wurde oder anderweitig irgendwelche schlechten erfahrungen gesammelt habe oder in einem sozialen brennpunkt aufgewachsen bin oder irgendetwas was meine einstellung gegenüber unserer gesellschaft rechtfertigen würde passiert ist schonmal vorab: dem ist absolut nicht der fall mir geht es gut ich hab genügend freunde eine gute familie gehe aufs gymnasium eigentlich ist alles gut

ABER ich spüre wie es langsam in mir hochkommt. eine absolute anti Haltung gegenüber unserer gesellschaft, mit ansätzen des anarchismus. ich bin für den Darwinismus und das überleben des stärkeren.. ich will nicht einsehen das man jemanden der dir etwas getan hat nicht schlagen darf, er kann sich ja wehren wenn du nicht garde 2 m größer bist , ich rede also von gleichaltrigen! NEIN.. stattdessen bekommst du für einen schlag ins gesicht eine anzeige wegen leichter körperverletzung kannst dir für geld einen anwalt besorgen damit dieser vorfall nicht in deiner jugendakte steht und ich kann euch versichern. das war lächerlich, ein einziger faustschlag nichtmal auf die nase... ich kriege kotzreiz wenn ich diese heruntergekommende bürokraten gesellschaft sehe mit ihrem ständigen rumgelaber... wir verweichlichen alle total ich eingeschlossen weder hatte ich einen vater noch iwen in meiner familie der mich so geprägt hat also weiß ich nicht woher diese einstellung rührt, aber ich habe das ständige bedürfniss dass alle menschen sich ihren platz in der gesellschaft erkämpfen müsse, aber mit natürlichen mitteln wie kraft oder verstand.... nichts von beidem ist heute zutage wirklich der fall wenn ihr ehrlich seid! es geht um Kontakte glück und geld. das müsst ihr zugeben , die vorstellung das ich mein restliches leben in diesem kaputten system verbringen muss wo jeder in gesetzlichen grenzen einen verletzen kann aber du es ihm nicht heimzahlen kannst weil er sich hinter anwälten oder der polizei versteckt macht mich fertig ich will in so einer welt nicht leben und wenn ich gegen jemanden 1 gegen 1 kämpfen würde und verlieren würde dann wär das eben so! dann hat er entweder schlauer gekämpft oder ist stärker. dann würde ich ihn dafür akzeptieren und jeder wüsste seinen platz. wer trainiert hat die chance stärker zu werden. viele probleme gäbe es nicht mehr, zum beispiel ein alltägliches: provokation durch blicke: ich schwöre euch es gibt nicht was mich mehr aufregt, man kann nicht einfach iwo rumlaufen wie man will oder sich einfach aus bequemlichkeit mal nicht die haare machen weil man einfach bock drauf hat weil IRGENDEIN hanswurst dich dann blöd anguckt und denkt sich seine meinung bilden zu können wer du bist und wie du bist! wenn wir in einer gesellschaft leben würden, wo in gesetzlichem rahmen der kampf erlaubt ist, dann wäre einiges toleranter, denn plötzlcih hätte der mensch nicht mehr die möglichkeit sich hinter dem gesetz zu verstecken! aber zu welcher gruppierung gehöre ich mit dieser einstellung?

Anarchie, Gesellschaft, Ratlosigkeit, Zweifel, Darwinismus, gesellschaftskritisch
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Anarchie

Was bedeutet diese A mit dem Kreis?

6 Antworten

Was bedeutet das Anarchie zeichen?

3 Antworten

Was bedeutet Anarchie?

15 Antworten

Anarchie Nachteile?

5 Antworten

Gibt es ein Land, in dem Anarchie herrscht?

10 Antworten

gibt es länder, in denen anarchie herrscht?

12 Antworten

wie heißt nochmal das gegeteil von Anarchie?

10 Antworten

Anarchiezeichen ASCII-Code

3 Antworten

Was bedeutet "Ausnahmezustand"ausrufen?

10 Antworten

Anarchie - Neue und gute Antworten