An die gegner des Kapitalismus, wie sollte man eurer Ansicht nach den Kapitalismus überwinden?

Das Ergebnis basiert auf 21 Abstimmungen

Durch einen evolutionären Prozess 43%
Revolution 19%
Anders... 14%
Arbeiter, Bauern, nehmt die Gewehre Nehmt die Gewehre zur Hand 14%
Garnicht, alle Wirtschaftssysteme sind schlecht 5%
Ich bin mir nicht sicher 5%

14 Antworten

Durch einen evolutionären Prozess

Hallo

Natürlich eine Evolution

Es kann nur auf Dauer besser werden, wenn man die Dinge versteht.

Mit Gewalt kann man den Kapitalismus nicht gesund umkrempeln, denn Gewalt ist ja dasjenige, was an Kapitalismus stört.

Schön wäre, würden wir lernen, miteinander zu teilen. Uns als eine Einheit sehen.

LG

Durch einen evolutionären Prozess

Seine Mechanismen erkennen und sich ihnen entziehen.

Sich mit positiven Zukunftsbildern beschäftigen bzw. diese entwerfen.

Nicht nur fragen, wie wollen wir NICHT leben - sondern fragen - wie WOLLEN wir denn leben? Und wie kommen wir da hin?

Nicht der dummen Masse folgen, die nur dahin schaut, wo das Geld fehlt - sondern mal da schauen, wo es ist - und sich fragen, wie es da hin gekommen ist...

Es gibt viele Antworten.

Die wir aber ums Verrecken verdammt schnell werden finden müssen!

Durch einen evolutionären Prozess

Den Kapitalismus kann man nur durch die Vernunft und die Einsicht überwinden. Zwar hat Marx soweit ich weiß gesagt dass es nur durch eine Revolution möglich wäre, aber ich denke dass der erste Weg weg vom Kapitalismus die Vernunft der Menschen ist. Erst wenn die Menschen aufwachen und verstehen dass wir uns gegen die oberen Prozent stellen müssen, dann besteht die Möglichkeit dieses per se ungerechte System zu überwinden.

Ich kann mir auch vorstellen dass das einer der Gründe für das Scheitern von beispielsweise Che Guevara sein könnte. Er hat für die richtige Sache gekämpf, aber er ist an der Revolution gescheitert und wurde letztendlich erschossen. Gewalt als Mittel zum Zweck halte ich hierbei für nicht erstrebenswert und auch nicht für zielführend.

Woher ich das weiß:Hobby – Politisch links eingestellt

Warum sollte man den Kapitalismus überwinden wollen

0
@Reinkanation

Warum sollte man den Kapitalismus haben wollen? Ich möchte in keinem System leben das die Menschen so schrecklich behandelt und ihnen nicht mal eine Wahl gibt. Ich möchte nicht in einem System leben welches den Menschen nach seinem Besitz bewertet und ich möchte kein System in dem ich mir meine Freiheit erkaufen muss und wo andere ausgebeutet werden. Der Kapitalismus ist ein unmenschliches System welches sich an die Wirtschaft krallt und außer Profit, Geldscheine und Massenproduktion nichts im Sinn hat. Egal wie man den Kapitalismus entwickeln würde, er bleibt ungerecht und ausbeuterisch. Selbst wenn man die Zwangsarbeit beenden würde, würde man als Angestellter seinem Chef den Wagen finanzieren.

2
@erikbhrdt

Du setzt den Kapitalismus mit dem Heuschrecken Kapitalismus gleich. Es gibt auch diverse soziale Formen dieser Ideologie.

Achja kapitalistische Länder haben im Durchschnitt einen höheren Lebensstandard und die besten Sozialstaaten sind alle kapitalistisch. Klar der Kapitalismus ist nicht perfekt aber er ist definitiv das beste System dass es gibt

0
@Reinkanation

weil derzeit Kapitalismus die ganze Welt betrifft (übrigens auch China und, Nordkorea, nur in einer etwas anderen Form).
Der Kapitalismus hat auf der einen Seite Länder reich gemacht, andere aber bettelarm. So eine Kluft herrscht auch innerhalb reicher und armer Länder zwischen einzelnen Menschen. Der Kapitalismus nutzt das, um die Differenzierung weiter zu treiben.

Die Umweltzerstörung ist Folge dieser Gesellschaftsordnung. Die einzelnen Unternehmen bewegen sich oft am Rande der Legalität. Alles was nicht durch den Staat verboten wird, ist erlaubt.
Wie bei Doping muss jeder unerlaubte Stoff auf einer Liste stehen, steht er nicht drauf, wird geschluckt oder gespritzt. Die Forscher haben das keine Skrupel, sie werden dafür bezahlt. Sie können sich auch nicht weigern, denn der Besitzer der Unternehmen, die das Zeug herstellen, würden ihn sofort entlassen.
Moral zählt da nicht.

Kapitalismus hat aber auch Vorteile. Das "friss oder stirb" setzt Menschen auch unter Druck, Erfindungen zu machen, die gut sind für den Rest der Welt.
Das zu kontrollieren geht im Kapitalismus nicht, denn das stört dem Gewinn.

2
Arbeiter, Bauern, nehmt die Gewehre Nehmt die Gewehre zur Hand

Die Arbeiter, Leute die was können sollen die Zügel in die Hand nehmen. Leute die noch nie in ihrem Leben richtig gearbeitet haben haben meiner Meinung nach auch nichts zu melden. Das ist das Problem mit den Politikern die können nichts, nach der Schule direkt Studium und dann Politik. Die haben nie hart gearbeitet. Und dann entscheiden solche Leute wie beispielsweise die Handwerker zu arbeiten haben. Was ich im Grunde genommen sagen will ist das unsre Politiker allen (sich selbst eingeschlossen) Steine in den Weg legen. Im Prinzip ist es aber jede Ideologie schlecht bis auf die Diktatur und die ist auch wiederum in den meisten Fällen schlecht da meistens die falsche Person an der Macht ist.

Woher ich das weiß:Hobby

Als kleiner Trekki glaube ich an die Utopie von Gene Roddenberry (aber nicht mehr an die Technik).

Ich hoffe darauf, dass die Menschheit iwann so 'erfolgreich' und 'reich' ist, dass man quasi alle Hürden und Schranken überwinden kann, die lösbaren Schwierigkeiten und Ungerechtigkeiten beseitigt und fast alle Menschen in Frieden und mit einem guten Auskommen leben können.

Ansonsten werden wir uns sowieso iwann gegenseitig 'auslöschen', bzw. ein zivlisiertes Leben auf der Erde unmöglich machen.

Was möchtest Du wissen?