Linux (Warum?)

Ich selbst: Linux, weil es open source ist.

So sehe ich das auch. Da gibt es kein Versteckspiel. Selbst Ding, die unbeabsichtigt ein Fehlverhalten ergeben, werden in kürzester Zeit korrigiert.

Wie das bei anderen Distributionen organisiert ist weiß ich nicht (mehr).
OpenSuSE bietet ein System, um jeden Fehler, auch wenn nur vermutet, zu melden.

https://bugzilla.suse.com/

...zur Antwort
Die Stärkung der Position des Verfassungsgerichts stört die Rechtspopulisten

ganz so Unrecht haben sie nicht.
So lange ein Verfassungsgericht die Artikel des Grundgesetzes so auslegt, wie das in der Vergangenheit üblich war, sollte an diesem Gericht nicht gezweifelt werden.
Richter werden aber auch neu ernannt und die können manche Dinge anderes sehen und Urteile sprechen, die alten Urteilen widersprechen.
In solchen Fällen müssten Richterinnen und Richter ausgewechselt werden.
Mit der Stärkung des Verfassungsgerichtes kann das aber unmöglich werden.

Und dann?

In den Augen vieler Menschen ist Demokratie leider nur "die Mehrheit bestimmt".
Damit wurde 1933 der Reichstag aufgelöst. Möglicherweise schwebt denen so etwas vor den Augen, wenn es ums Verfassungsgericht geht.

Dem muss man entschieden entgegenwirken.

...zur Antwort

deine Zusatzzeilen widersprechen sich.

Wenn die Produktion (mindestens die lebensnotwendige Produktion) durch technische Mittel aufrecht erhalten werden kann, wofür braucht man da Fachkräfte?

Rente funktioniert heute dadurch, dass arbeitsfähige Leute für sich und die aktuellen Rentner aufkommen. Sie manchen das durch Einzahlungen in eine Kasse und dieses Geld wird sofort wieder an die Rentner ausgezahlt.
Die Einzahlungen sind abhängig von Lohn und Gehalt, das wird genau registriert, um später eine "gerechte" Rente zu zahlen.

Das kann aber auch eingestampft werden und durch ein aus Steuern finanziertes Bürgergeld oder bedingungsloses Grundeinkommen (auch für Rentner) ersetzt werden.

...zur Antwort

wer den Massen einreden kann, die USA werden von anderen nur ausgenommen und benachteiligt, wer also einen Feind oder Schuldigen findet und das tausendfach wiederholt, der wird auch jemanden finden, der das unbefangen glaubt und auch beweisen kann. Das wird weiter und weiter getragen ....

Der Rest ist dann so wie mit Scheiße und Fliegen.
"Scheiße muss schmecken, Millionen Fliegen können nicht irren."

...zur Antwort
Meinung des Tages: Jeder Fünfte bekommt nach 45 Versicherungsjahren weniger als 1.200 Euro Rente – droht eine zunehmende Altersarmut?

Das deutsche Rentensystem ist immer wieder im Gespräch. Zu viele Rentenbezieher, zu weniger Einzahler und von den zu wenigen Einzahlenden sind wiederum zu viele nicht in Vollzeit angestellt – so zumindest der häufig anzutreffende mediale Ton. Der derzeitige Stand zeigt: Mehr als eine Million Menschen in Deutschland bekommen weniger als 1.200 Euro Rente – und das, nachdem sie mindestens 45 Jahre versichert waren.

Den vollständigen Artikel zum Thema findest du ab sofort übrigens hier.

Sahra Wagenknechts Anfrage

Wagenknecht stellte eine Anfrage an die Bundesregierung, in der sie konkret wissen wollte, wie die Renten nach 45 Jahren Beitragszahlung aussehen. Dabei wird deutlich, unter den von ihnen angefragten Parametern gibt es erneut einen Unterschied zwischen Ost und West.

In Brandenburg etwa beziehen rund 71.000 Menschen (nach 45 Jahren) eine Rente, die unter 1.200 Euro liegt. 212.000 derjenigen, die ebenso lange eingezahlt haben, liegen über dem Betrag. In Sachsen ist das Verhältnis 145.000 zu 363.000 (unter 1.200 vs. Über 1.200 Euro Bezug).

Ebenso wollte Wagenknecht die Durchschnittsrente nach 45 Versicherungsjahren erfahren. Der bundesweite Wert liegt dabei bei 1.604 Euro im Monat.

Im Westen sind es 1.663 Euro (Stand Dezember 23), im Osten 1.471 Euro.

Platz eins belegt Hamburg (1.721 Euro), gefolgt von NRW (1.709 Euro). Alle westdeutschen Länder – und Berlin – liegen über einem durchschnittlichen Betrag von 1.600 Euro.

Anders sieht es beispielsweise in Brandenburg aus: Hier beziehen Rentner mit entsprechenden Versicherungsjahren 1.500 Euro, in Sachsen 1.458 Euro und das Schlusslicht bildet Thüringen mit 1.437 Euro.

Wichtig zu beachten: Alle hier aufgeführten Daten stehen unter der Voraussetzung, dass mindestens 45 Jahre Versicherungszeit vergangen sind. Denn bei den allgemeinen Durchschnittsrenten sieht das Ganze anders aus, diese sind im Osten sogar höher als im Westen, da dort viele, besonders auch Frauen, länger gearbeitet haben.

Vorbild Österreich?

Es fragt sich natürlich, weshalb die Renten in Deutschland so niedrig sind. Dafür gibt es einige Ursachen: Beispielsweise beziehen viele Selbstständige, Beamte und auch Hausfrauen eine gesetzliche Altersrente, weil sie irgendwann im Laufe ihres Lebens mindestens fünf Jahre lang Beiträge einbezahlt haben. Bei diesen fünf Jahren handelt es sich um die Mindestdauer, entsprechend sind die daraus folgenden Bezüge sehr niedrig.

Auch tragen (vor allem im Westen) längere Arbeitspausen, mehr Teilzeit und niedrigere Löhne bei den Frauen zu einer geringeren Rente bei.

In Österreich beträgt die Durchschnittsrente für langjährige Versicherte im Schnitt 800 Euro mehr. Doch wie ist das möglich?

Dort gab es vor rund 20 Jahren eine Rentenreform. Seitdem zahlen fast alle Erwerbstätigen in die Rentenkasse ein, das betrifft dort also auch Staatsbeschäftigte.

Allerdings sind dort die Beitragssätze auch wesentlich höher als in Deutschland, das gilt auch für den Steuerzuschuss. Weiterhin wird die Rente in Österreich erst nach 15 Jahren ermöglicht.

Übrigens bezeichnet Wagenknecht die Werte, die ihr übermittelt wurden als „politische[n] Skandal“. Ihrer Meinung nach wird der anstehende Bundestagswahlkampf auch eine Volksabstimmung über die gesetzliche Rente. Sie findet: Deutsche sollten so niedrige Renten, die zusätzlich besteuert werden, nicht weiter hinnehmen.

Unsere Fragen an Euch:

  • Sollte Deutschland sich am Vorbild Österreichs orientieren?
  • Sollte weiterhin nach 5 Jahren Rente bezogen werden können?
  • Sollten generell Staatsbeschäftigte in die Kasse einzahlen?
  • Sollten Arbeitgeber mehr zur Rentenbeitragszahlung beitragen müssen?
  • Teilt Ihr die Einschätzung von Wagenknecht?
  • Was könnte sonst noch getan werden, um das Rentenniveau in Deutschland zu steigern und langfristig auch zu sichern?
  • Teilt Ihr ebenfalls die Sorge vor zunehmender Altersarmut?

Wir freuen uns auf Eure Antworten!

Viele Grüße

Euer gutefrage Team

Quellen:

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/rente-deutschland-unter-1200-euro-jeder-fuenfte-100.htmlhttps://www.tagesschau.de/inland/innenpolitik/rente-generationenkapital-100.html
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/weltwirtschaft/rente-oesterreich-altersversorgung-100.html

...zum Beitrag

Nicht alle zahlen in die Rentenkassen ein, bekommen aber Rente vom Staat, nur hat die einen anderen Namen.

Österreich gibt auch nicht 100 Milliarden für einen Sonderfond für Waffen aus.

...zur Antwort

Password for bot ?

Das stand bestimmt nicht da. Linux hat einen Superuser für alle Administrationsaufgaben, eben auch für Updates , zum Installieren, zum Deinstallieren und sonstigen Aufgaben, die besondere Rechte erfordern.

Der Name dieses besonderen Users ist root (so wie Wurzel ).
Einige Distributionen delegieren solche wichtigen Dinge aber an "einfache" User.

Das geht mit dem Befehl sudo (frei übersetzt: Superuser due es ).

sudo kann so konfiguriert werden, dass wirklich das für den Superuser (root) festgelegte Passwort, oder aber das Passwort des Users einzugeben ist.

Warum? Wenn man sich mit seinem Passwort angemeldet hat, kann es sein, dass eine fremde Person Schaden anrichten will. Das geht effektiv, wenn man das mit Superuser-Rechten macht. An einem unbeobachteten Terminal könnte also eine fremde Person etwas machen, was nicht gut ist.

Ob Debian root (wie Ubuntu) halb tot geschlagen hat, weiß ich nicht.
Wenn nein, dann kannst du dich mit su (anschließend dessen Passwort) permanent als root anmelden. Bedenke aber ein Fehler bei den Befehlen kann verheerend sein. Das geht mit sudo auch, wird durch das Schreiben von sudo aber darauf aufmerksam gemacht.

...zur Antwort

ja.

Habe noch ein Zeugnis meiner Berufsschulzeit, darin findet man den Satz:

"Sehr guter Schüler mit hervorragender Auffassungsgabe. Seine Leistungen erscheinen geeignet, ein Studium aufzunehmen.
Die Sportnote kann das Bestehen der Facharbeiterprüfung gefährden."

Das Studium hat mich nicht fertig gemacht, wohl aber jeder 3000 m Lauf.
Meine Berufsschullehrer mussten sich offensichtlich nicht rechtfertigen, warum sie mir ein gutes Facharbeiterzeugnis ausgestellt haben.

Vielleicht diente die Zensurenvergabe nur, um uns zum Sportunterricht zu bringen.
Ich bin damals die 3000m gelaufen. Ergebnis 5 . Andere sind nicht gelaufen, Ergebnis 5.

...zur Antwort

Den Löwe Fernseher kenne ich nicht.

Möglicherweise kann man auch bei diesem Gerät (mein Gerät von Samsung ist 13 Jahre alt , ist das alt?)

Die Sender auf andere Positionen legen ( also nicht auf die beim Suchlauf so eingeordnet wurden).

Wenn nun Vodafone eine andere Belegung vorgenommen hat, dann kann schon was durcheinander kommen.

Mein Vorschlag: mache einen Sendersuchlauf. Danach sind die Plätze so geordnet, wie Vodafone das festgelegt hat

Scheibe erst mal die Nummern (Sendeplatz )für die besonders bevorzugten Sender auf.

Irgendwann ordne die wieder.

Das wird wohl viel Zeit kosten. Daher erst mal die Liste.

...zur Antwort

Sicherung raus bedeutet, dass in einem Gerät die Phase (230V) am Gehäuse, also der Schirmung das HDMI Kabel , anliegt.

Das ist ein höchst gefährlicher Fehler.

Solange die Ursache nicht gefunden ist, solltest du dir Geräte vom Strom trennen. Stecker aus der Steckdosen.!!!!

Wenn du es kannst, Versuche erstmal zu ermitteln, welches Gerät (ps3 oder PC) es ist .

Dazu reicht ein einfacher Phasenprüfer.

Halt den ans jeweilige Gehäuse (aber Hände weg ) stecke den Netzstecker mal so und dann um 180° gedreht ein.

Sollte der Phasenprüfer glimmen, dann ist etwas faul.

Damit ist schon mal das Gerät identifiziert.

Wie dann weiter, sollte ein Fachmann machen.

In Extremfällen sind beide Geräte kaputt.

...zur Antwort

Vielleicht nur warten bis der Akku leer ist. Wenn man den rausnehmen kann, mache es.

Wenn du USB Ports belasten kannst, verkürzt das die Wartezeit.

...zur Antwort
Nein

Die Interessen der einen, sind sehr oft Nachteile der anderen.

Hat nicht ein Boris Johnson mit ähnlichen Ansichten (ob's an der Frisur liegt?) Großbritannien aus der EU geführt?

Vorteile haben nur wenige. Zurückzahlen müssen die auch nicht.

Wenn ich zu den wenigen zählen würde, 😀 😀 😀

...zur Antwort

Mit WiFi und WLAN hat das nichts zu tun. Über welche Technik kommst du nach außen? Irgendwie muss ein DSL-oder Kabel- Modem bzw. Router in die die Models integriert das sind.

Von dort gibt es eine Verbindung zum PC. Dort musst du ansetzen .

...zur Antwort

Wie heißt es doch?

Übung macht den Meister.

An der Analyse deiner Programme, die du vor einigen Wochen geschrieben hast, erkennst du, wie ungebildet der ist, der es programmiert hat.

Wenn du nicht lachen oder die Hand an die Stirn klatschen kannst, dann bist du nicht weiter gekommen .

...zur Antwort

Müll ist doch vergleichbar mit den Wäldern, die vor Millionen Jahren in der Erde "vergraben" wurden und CO2 für lange Zeit der Atmosphäre entzogen haben.

Müll ist aber entstanden, weil Kohle und Öl für ihre "Herstellung" gebraucht wurden, eben durch das schon mal gespeichert CO2.

Das nun doch wieder in Treibstoff zu verwandeln, löst nichts.

...zur Antwort

mit dem Lenovo hat das nichts zu tun.

Ich gehe davon aus, du benutzt Windows und das verhindert das Löschen von System-Ordnern.
Denkbar ist aber auch, dass eine Dateisystemfehler (Formatierung defekt) vorliegt.
Da kann schon was durcheinander kommen.

...zur Antwort

die Wärme, die ein hochintegrierter Schaltkreis erzeugt, ist nahezu punktförmig auf wenige Quadratmillimeter konzentriert.
Wenn die Wärme nicht nach außen abgeführt wird, wird der Chip zum Lötkolben und zerstört sich selbst.
Um die Wärme wirklich abzuführen, muss sie auch aus der näheren Umgebung einer CPU oder anderer Baugruppen verdrängt werden.
9 oder noch mehr Lüfter reichen nicht, wenn die Luft nur "umgerührt" wird.

...zur Antwort

noch weiter zurück sind wir vielleicht aus Raubsauriern entstanden.

...zur Antwort