Ich lebe in der Vergangenheit?

Hallo Community!

Schon seit mehreren Jahren hinweg, "trauere" ich auf eine viel mehr krankhafte als nostalgische Art und Weise den frühen 2000ern nach.

Das sich Mode, Menschen, Trends, Musik, Technik und sonstiges mit der Zeit ändert, ist mir vollkommend bewusst - genau so wie das es Veränderungen sind die eintreten werden, egal ob ich will oder nicht.

Immer wenn ich sehe etwas verändert bzw. renoviert wurde, z. B. etwas infrastrukturelles wie Autos, Züge, Busse; graphisches wie Logos von bekannten Firmen/Marken oder Layouts von Websites; technisches wie Computer, Mobiltelefone - oder einfach neue Bauwerke bzw. erneuert errichtet werden, dann werde ich immer sehr traurig, bekomme Tränen in den Augen, atme eventuell sogar etwas schwerer und es taucht dieses Phänomen auf, bei dem ich dieses Gefühl bekomme das ein Teil meines Lebens "gestorben" ist.

Auch wenn ich mit 18 Jahren noch sehr jung bin, hatte ich kein schönes Leben bzw. durfte im Leben nicht oft die schönen Seiten sehen. Ich leide mittlerweile seit 11⁄2 Jahren an einer PTBS, Depression und Flashbacks. Meine Jugend (= Zeit als minderjähriger) war gar nicht schön und auf Grund von sehr vielen Ereignissen sehr traumatisierend für mich, während meine Kindheit soweit ganz schön war.

In meiner Kindheit hatte ich Leute um mich, war glücklich, meine Eltern waren ebenfalls glücklich, Menschen haben allgemein mehr "gestrahlt" und jeder hatte Freude am Leben. Und jetzt? Ich habe seit sehr vielen Jahren nicht mal mehr Freunde, geschweige sonstige Sozialkontakte. Jeder ist damit beschäftigt, Eigentum von etwas zu sein, was eigentlich einem selbst gehört. (Ich spreche von Smartphones) Niemand ist mehr an anderen Menschen oder an Gesprächen interessiert. Menschen ignorieren Menschen mit denen sie noch nie gesprochen haben.

Was ist jetzt meine Frage? Weiß ich selber nicht, aber schätze mal mehr oder weniger "Wie lasse ich los?", "Warum habe ich dies?"

Ich bedanke mich fürs lesen und freue mich auf zahlreiche Antworten!

...zur Frage

solche Gedanken wie "früher war alles besser" oder "dort kann man besser leben" ... hat wohl schon jeder mal gehabt.
Natürlich war früher alles besser. Die Eltern haben alles wieder hingebogen, in der Schule hatten die Lehrer immer die richtige Antwort, die Welt war vollkommen.
Mit 18 ist man aber schon intensiver mit der realen Welt in Berührung gekommen, hat erfahren, dass nicht alles so ist, wie man als Kind mal glaubte.
Da ist es schon verständlich, wenn man an alten Zeiten hängt.
Doch auch die "alten Zeiten" waren nicht so vollkommen, sie waren genau so traurig oder freundlich, gut oder schlecht.

Man kann jetzt zwar denen, die dazu beigetragen haben, alles rosarot zu sehen, die Schuld an der jetzigen Einstellung, an den jetzigen Problemen geben, rückgängig kannst es aber nur du machen.
Betrachte die "gute alte Zeit" doch mal genauer. Vielleicht zeigt das dir dann auch, dass manche Dinge im Vergleich zum Heute doch nicht so gut waren.
Das soll aber nicht bedeuten, jetzt die, die dich damals durch die "guten Zeiten" begleiteten zu verdammen, zu verurteilen.

Suche deinen Weg.

Was mich etwas irritiert hat sind dein Alter (18) und die Zeit, von der du schwärmst (2000... 2005 ). Kannst du dich wirklich noch genau daran zurückerinnern?
Dinge in meinen ersten Lebensjahren, an die ich mich "erinnere", sind nur Urgroßmutter gestorben (da war ich 5 ) , an die Neubau-Schule da war ich 7.
Viel mehr aber auch nicht.

...zur Antwort

das Wort Wiederstand gibt es nicht. Widerstand ist ein physikalischer Effekt.
Ein in reihe geschalteter Widerstand wird sowohl die Auf- als auch die Entladung eines Kondensators verzögern.
Einen Kondensator kann man sich vorstellen wie einen Wasserbehälter der gefüllt oder geleert wird. Wir der Zufluss gedrosselt ( das ist dann Vergleichbar mit einem Widerstand gegen das Wasser) dann dauert es länger.
Suche einfach mal nach RC-Tiefpass und/oder Zeitkonstante. Da findest du auch Formeln, wie man die Spannung als Funktion der Zeit berechnen kann.

...zur Antwort

mit dem "Brennen" eines ISO wird auch eine Partitionstabelle auf den Stick geschrieben. Genau die muss aber wieder neu angelegt werden. Das geht nur durch ein Werkzeug, das das auch kann. Formatiert werden nur Partitionen, die alte "Geometrie", wie auch der Partitionstyp bleiben aber erhalten.

Alle Partitionen löschen und mindestens eine neu anlegen.
Keine Ahnung, ob das Windows kann. (siehe Antwort von @flaglich)

...zur Antwort

wenn ich mich hier nicht irre, ist doch chrome eine Anwendung mit grafischer Oberfläche. Der Befehl sudo wird zwar allgemein zur Ausführung von Kommandos mit Superuser-rechten benutzt.
Grafische Anwendungen verlangen aber eine Umgebung (Environmentvariablen) die mit sudo nicht vorhanden ist Warum startest du das überhaupt mit sudo?

 python3 quickstart.py

sollte ausreichen.

...zur Antwort

das Verhalten deutet durchaus auf eine Überlast des Netzteils hin. Die elektronische Sicherung löst aus und kippt erst nach nach Minuten wieder zurück.

Das kann eine wirkliche Überlastung sein, denkbar ist aber auch ein Fehler der Sicherung selbst.

Eine wärme-bedingte Überlastung erscheint mir beim Monitor weniger wahrscheinlich.
Das so zu testen, wie du vorgeschlagen hast, ist gar keine schlechte Idee.
Dafür würde Kältespray "erfunden". Bei ebay kann man das kaufen, sicher auch bei Conrad-Elektronik.

...zur Antwort

irgendjemand hat die Frage neu formuliert. Jetzt ist sie aber auch genauso, sagen wir mal "Unsinnig".
Pfade sind "Wege" durch den Verzeichnisbaum und die Pfade heißen so, wie sie geschrieben sind.

Auch mit einem Terminal haben sie nichts zu tun, sie existieren ohne Terminal und auch ohne Datei-Manger oder wie immer Software heißt, die auch die Pfadnamen anzeigt.
Besser ist hier wohl, was die bedeuten die Dateien (Liste oben), die unter /proc/ (das ist der Pfad) zu finden sind.

Als "normaler" Linux-Benutzer muss man deren Bedeutung nicht kennen. Trotzdem ist es von Vorteil, wenn man einige Dinge kennt.

So zeigt /proc/meminfo ( mit z.B. cat /proc/meminfo wird der Inhalt Terminal angezeigt) u.a. den Gesamt-RAM und den derzeit belegtenRAM.

In mounts findet man alle in den Verzeichnisbaum eingebundenen Partitionen und
in partitions werden u.a. die Namen der Gerätedateien aller erkannten Partitionen aufgelistet.
Eine Besonderheit: alle diese Dateien werden erst dann angelegt, wenn das System läuft. (beim Ansehen mit einem Livesystem findet man sie nicht auf der betreffenden Platte)

...zur Antwort

es ist nicht ungewöhnlich, Orte , die man vielleicht nur aus dem Urlaub kennt, von Hotelangestellten bedient wird, in Supermärkten (oder wie man das dort nennt) einen Ausländerbonus (viel Geld) zu haben ... viel schöner findet als das "zu Hause".

Ist das aber nicht auch schon so, wenn man in eine andere Wohnung kommt? Besser eingerichtet, bessere Aufteilung der Räume usw.

In beiden Fällen ist des das Neue. Man sieht einfach die Probleme nicht, die dort lebende Menschen im Alltag haben.
Bei der anderen Wohnung merkt man nicht, wie laut es doch ist, wenn man mal zu einer anderen Tageszeit dort ist.

Auch "hässlich" ist keine Beschreibung für ein ganzes Land. Da musst schon genauer sagen, was nach deiner Auffassung hässlich ist.

Für jemanden, der nur von Hartz4 leben muss, ist so eine Auffassung durchaus verständlich. Das war aber das, was die sich die Mehrheit der Bevölkerung gewählt hat.

Vergleich das aber mal mit Ländern, wo es so etwas oder ähnliches überhaupt nicht gibt, wo alles nur innerhalb von Familien und Großfamilien geregelt werden muss, wo es keine Rente, keine Krankenversicherung ... gibt.
Die können dort die schönsten Berge, Täler, Seen ... haben, das Leben ist dann für viele auch nur "depri".

Will sagen, dass man nicht einzelne Dinge zur Bewertung solche Fragen heranziehen darf und noch weiter, mache mit, bringe deine Gedanken ein.
So etwas geht langsam, sehr langsam, eine andere Lösung erscheint aber nicht möglich. Weglaufen? Das geht natürlich, aber in einem anderen Lande bist du dann nicht mehr Urlauber, die bist vielleicht Asylant. Was wird wohl dann dein Eindruck von diesem Wunsch-Lande sein?

...zur Antwort

theoretisch wird sich das auswirken. Lautsprecher haben aber Widerstandswerte von vielleicht 4Ohm bis 16Ohm. Das sind die Induktivitäten, die ein aufgewickeltes Kabel (bestimmt nur wenige Meter) hat, viel zu niedrig, um das zu hören.
Dabei gehe ich davon aus, dass du das Kabel nicht um einen Eisenkern wickelst.

...zur Antwort

wenn die LED's auch mit Gleichspannung leuchten, dann sind mit Sicherheit keine Transformatoren eingebaut und somit kann man sie auch mit Gleichspannung betreiben.
Leuchten die LED's auch dann, wenn das Gleichspannung vom Labornetzteil auch verpolt angeschlossen wird?

In dem Falle sind auch jeweils verpolte LED's als Pärchen vorhanden.
Bei Wechselspannung würden die denn abwechselnd leuchten, bei Gleichspannung immer nur eine.
Auswirkungen auf die Lebensdauer sollten aber so gering sein, das man es nicht beachten muss.

...zur Antwort

unter Substitution sollte man normalerweise nicht $(Befehl) oder `Befehl` verstehen, denn "Befehl" wird nicht ersetzt (substituiert).
Mit `Befehl` oder $(Befehl) wird "Befehl" ausgeführt und das Ergebnis wiederum als Befehl ausgeführt.

Eine alias-Definition hingegen führt aus Sicht des Anwenders eine Substitution aus.

alias dir="ls"

dir wir durch ls ersetzt, so dass dir die gleiche Funktion wie ls ausführt.

...zur Antwort

öffnen lässt sie sich offensichtlich doch, denn wo sollte sonst die Information "falsches Passwort" herkommen?

Nicht entschlüsseln ist etwas ganz anderes als nicht öffnen!

Wie hast du die Datei kopiert? Wenn die als ascii-Datei kopiert wurde, dann werden Bytes wie 0ah und/oder 0dh als Zeilenvorschub, Wagenrücklauf interpretiert und jeweils angepasst. Die Dateien müssen als "binär" kopiert werden, wenn sie nicht verändert werden sollen und das dürfen sie nicht!.

...zur Antwort

das ist eine hervorragende Idee. Mache dann aber auch gleich

cd / ; chmod -R 777 * 

und noch ein Vorschlag für das Passwort solltest du :

"passwort" oder Passwort" oder 12345

benutzen.

Das erleichter Hackern die Arbeit ungemein.

...zur Antwort

ist das nicht ein Widerspruch?

  1. Die SSD wird in Windows als Volume angezeigt,
  2. Diese wird jedoch nicht erkannt,

Was wird denn wo nicht erkannt?

...zur Antwort

Geschmack ist immer eine sehr subjektive Sache und vor allem eine Frage der Zeit.
So wie ich (73) mich heute kleide, so sind weder meine Großeltern noch meine Eltern auf die Straße gegangen. Das war damals No-Go (hieß aber anders).

Wenn das heute doch geht, dann muss einen gleitenden Übergang gegeben haben und solche Sinneswandel wird es auch immer geben. Die Frage ist nur, wie schnell kann man sich selbst an etwas ausgefalleneres gewöhnen.
In der Zwischenzeit gilt immer nur: "Jeder verunstaltet sich so gut er kann"

Da so etwas wie No-Go auch noch regional sehr unterschiedlich ist, bleibt wohl nur, die anderen in der näheren Umgebung zu beobachten und sich anzupassen.

Laufe mal durch Berlin oder andere Großstädte, da hat man den Eindruck das es No-Go von einer Lügenpresse erfunden wurde.

Lange habe ich mich nicht so recht mit meiner (an Orange erinnernden) farbigen Hose wohl gefühlt. Doch als dann mein Nachbar (nicht viel jünger) auch so ähnlich gekleidet war (da war wohl der Einfluss der Ehefrauen spürbar), ging es mir wieder besser.
Anmerkung: die Hose hat eine angemessene Länge, keine Löscher und wenn ich sie mit Gürtel trage unterscheidet mich das dann auch von 14 jährigen.


...zur Antwort

Wie funktionieren Wiederstände?

sie bremsen den Strom., wenn man das e weg lässt. Lässt man es drin, ist es einfach nur ein Schreibfehler.

...zur Antwort

die Dichte bezieht sich auf die Fläche (Querschnittsfläche). Du hast aber nicht die Fläche, sondern den Durchmesser eingesetzt. Wie man von einem Kreis mit gegebenen Durchmesser die Fläche berechnet, muss ich nicht erklären.

...zur Antwort

das ist ein Fehler im Schalter. Häufig sind da sehr einfach aufgebaute Kippeinrichtungen eingebaut. Wenn dann der Schalter geschlossen werden soll, schließt der mit viel zu wenig Druck. Dadurch geht er wieder auf und erzeugt dabei einen Lichtbogen, der solche Geräusche erzeugt.
Gleichzeitig verbrennen dadurch die Oberflächen der Kontakte und beim nächsten Schalten wird es noch schlimmer.

Lösung ist:

  1. den Schalter auswechseln
  2. den Schalter schnell (mit viel Kraft) betätigen.
  3. die zu schaltende Last verringern.

Das überbrücken der Kontakte mit einem geeigneten (spannungsfesten ) Kondensator (z.B. 0,47µF 275V ) kann eine Lösung sein. So ein Kondensator nimmt beim Schalten Energie auf und reduziert die Spannung, so dass die Lichtbogenbildung reduziert wird.

Für den Produzenten ist das aber unwirtschaftlich, denn so kann man mehr Steckdosenleisten verkaufen und für die Müllabfuhr sind sie auch nicht zuständig.

...zur Antwort

wo gibt es denn Relais, die bei 1,5 V schalten?

Na ja, machbar ist das schon, dann aber nur mit einem recht hohen Schaltstrom.

Bistabile Relais haben dann aber auch 2 Wicklungen, eine zum Schließen, die andere zum Öffnen.
Da ist es doch einfacher ein monostabiles Relais zu benutzen. Normal sind welche, die bei 5, 6, 12... V schalten.
Schreibe doch ausführlicher, was du eigentlich damit machen willst.

...zur Antwort