Wie Türscharniere montieren? Vor allem: Richtiger Abstand?

Hallo,

ich möchte die Scharniere / Renovierbänder Tür zum Schuppen unserer Laube im Schrebergarten erneuern. Das hier ist der, der noch in Ordnung ist (aber auch erneuert werden soll). Der andere ist gebrochen und funktioniert überhaupt nicht mehr.

Ich habe schon gegoogelt, schon YouTube geguckt, aber ich habe noch nicht das Richtige gefunden.

Meine Frage: Wie sorge ich dafür, dass beide Scharniere vom Abstand her passen? So dass nicht an dem einen oder anderen "Luft" ist?

So sieht die Tür aus. Unten muss das Scharnier versetzt werden, da das Holz am Türrahmen an der bestehenden Stelle nicht gut ist.

Und das sind die neuen Scharniere?

Ist das vielleicht ganz einfach:

Alte Scharniere komplett raus - Loch unten ins Türblatt bohren (egal wo) - Beide Scharnierteile in das Türblatt einschrauben - Oben das Scharnier komplett am Türrahmen anschrauben - Tür zu zweit einhängen und vorsichtig etwas halten - unten das Türblattscharnier auf den Stift des Türrahmens stecken - Bohrlöcher am Türrahmen anzeichnen - bohren, anschrauben - Tür einhängen - fertig?

Ist der 9-Grad-Winkel für das Bohrloch des Scharnieres im Türblatt wirklich so wichtig oder kann man das auch so nach Augenmaß machen?

Ich bin in Sorge, dass das nicht funktionert...
Vor allem: Wie bekomme ich den richtigen Abstand der beiden Scharniere untereinander hin?
Was muss ich beachten?
Welche Reihenfolge?
Danke, danke!

Wie Türscharniere montieren? Vor allem: Richtiger Abstand?
heimwerken, Tür, Holz, Heimwerker, bohren, Do it Yourself, Eisenwaren, Handwerker, Holzbearbeitung, Schrauben, Schreiner, Schreinerarbeiten, Tischler, Tischlerei, zimmermann, scharnier, Türrahmen
Tischler beauftragt, wie kann man Qualität sicherstellen?

Es geht um die Erneuerung von einer veralteten und echt hässlichen Raumausstattung. Da alle Jahre mal was billig Gekauftes eingeht und ich keine Lust mehr auf Auswechseln habe, soll jetzt mal was Ordentliches rein.

So, mit dem Tischler wurde die Ausstattung besprochen und es soll Nussholzfurnier rein und für den Schreibtisch eine Laminatoberfläche.

Meine Frage ist, wie kann man sicherstellen, ob die Qualität gut ist oder nicht? Ich habe mich schon ein wenig schlau gemacht und habe gelesen, dass Vollholz am teuersten ist und Furnier aber gerne für Esstische verwendet wird, damit das Öl nicht einzieht. Gleichzeitig ist ja Laminat wirklich das Billigste vom Billigsten, was ich so gesehen habe kostet ein 5tel von einem ordentlichen Holz, aber kann man trotzdem einen qualitativ hochwertigen Tisch mit einer Laminatoberfläche bauen und dafür ordentlich Geld verlangen? So einen Laminattisch gibts ja beim Ikea ganz billig. Der einzige Vorteil ist, dass es maßgeschneidert ist und auf die Räumlichkeit angepasst.

Wie kann ich sichergehen, dass ich nicht übers Ohr gehauen werde? So nach meinem Empfinden könnte es womöglich sein, dass der Herr gerne günstig baut und viel verrechnet, laut Mundpropaganda ist die Einrichtung aber bei anderen sehr schön geworden.

Ich denke da betriebswirtschaftlich, wenn er viel verlangt und günstige Materialien verbaut, dann macht er mehr Gewinn.

Gibt es hier jemanden, der sich sehr gut mit der Handwerkskunst der Tischlerei auskennt und mir da aushelfen kann, einen Einblick in diese Branche zu bekommen und wie viel man ca. für eine hochwertige Ausstattung maßgeschreinert durch einen Tischler verlangen kann und ob Laminat nicht das allerletzte ist? Wie kann ich sichergehen, dass ich die beste Qualität für meinen Preis bekomme. Was soll ich ihn fragen und was soll ich verlangen? Man ist als Konsument leider komplett verloren in der Hinsicht.

Laminat, Tisch, einbau, Holzbearbeitung, Innenarchitektur, Innenausstattung, interior design, Schreiner, Schreinerarbeiten, Tischler, Tischlerei, Wohnzimmer
Macht man als Tischler eigentlich nur Möbel etc?

Also diese Frage könnte eventuell etwas länger sein

Ich bin gerade in einer Art Selbstfindungsphase bzw gerade dabei einen passenden Ausbildungsberuf für mich zu finden. Früher wollte ich unbedingt Übersetzerin oder Dolmetscherin werden, habe diese Idee aber schnell verworfen als ich herausgefunden habe, dass man dafür eine zweite Fremdsprache braucht. Danach wollte ich Fachinformatikerin werden, habe diese Idee dann aber nach einer einjährigen Berufsschule verworfen

Danach bin ich auf ein Berufskolleg, habe die Probezeit nicht bestanden und bin dann auf ein anderes gewechselt und hab dort meine Fachhochschulreife gemacht. Damals wollte ich einen Ausbildungsberuf ausüben, in dem man viel Abwechslung hat und keine 8h am Stück sitzt

Jetzt bin ich in einer Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme und hab die Möglichkeit eine Ausbildung als Verkäuferin anzutreten. Ich hatte einen Probetag und war total von der Ausbildung überzeugt. Mir wurde angeboten ein Langzeitpraktikum zu machen und dann direkt in die Ausbildung einzusteigen. Nach nur zwei Tagen habe ich gemerkt, dass dieser Beruf nichts für mich ist. Das Praktikum wurde seitens der Chefin beendet

Jetzt bin ich wieder bei 0 und muss mir wieder Gedanken machen, was für eine Ausbildung ich gerne machen würde. Mir macht es eigentlich unheimlich viel Spaß mit Holz zu arbeiten und kleinere Dinge, wie z.B. einen Stifte Halter mit mehreren Fächern zu erstellen oder kleinere Dinge zu feilen. An der Feinmotorik hapert es leider, desweiteren habe ich kein räumliches Vorstellungsvermögen, bin jetzt auch nicht die beste in Mathe und bin auch nicht so gut im Zeichnen oder skizzieren. Dennoch würde ich irgendwie total gerne mit Holz arbeiten und bin von solchen Woodworking Videos wie sie es auf Instagram gibt wirklich sehr fasziniert

Ich habe mich schon ein wenig informiert und gesehen, dass Schreiner bzw Tischler eher größere Objekte erstellen bzw verarbeiten. Ich bin aber eher an kleineren Erzeugnissen wie Spielzeugen oder ähnliches interessiert. Leider gibt es den Beruf Holzspielzeughersteller nicht in meiner Gegend. Habt ihr vielleicht eine Idee was ich machen könnte ?

Kennt ihr vielleicht Schreinereien oder Tischlereien in der Umgebung von Mannheim, die sich auf Spielzeuge oder kleinere Bauten spezialisiert haben ?

Und würde ich das eigentlich packen als 1,55m Frau, die keine körperliche Arbeit gewohnt ist und sich eher vor schwerer körperlicher Arbeit scheut ?

Vielen Dank im Voraus

Möbel, Handwerk, Mannheim, Schreiner, Tischler, Schule und Ausbildung, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro

Meistgelesene Fragen zum Thema Schreiner