Wie rechne ich die benötigte Balkendicke/breite einer Balkendecke und wie baue ich diese auf?

Ich habe mir Anfang des Jahres ein Haus gekauft und bin dieses am sanieren, da wirklich alles bis auf die Grundmauern erneuert werden muss (abreißen ist keine Option!), habe ich mir auch Gedanken zur Deckenkonstruktion gemacht. Dafür wird die Deckenkonstruktion von Balkendecke mit lehmeinschub auf Balkendecke mit oben liegender Querverlattung umgerüstet bzw. neu aufgebaut.

Da ich mit einem Schädlingsbefall zu tun habe, müssen die Holzbalken welche bisher verbaut waren komplett getauscht werden. Wenn ich diesen Prozess sowieso durchlaufen muss, kann ich auch direkt etwas nehmen was die Statischen anforderungen der heutigen Zeit erfüllt.

Meine Idee war es, auf die Holzbalken eine Verlattung mit Profilbrettern zu machen, Siehe: Hechenblaickner- Blockwandschalung (heholz.at) und darüber eine Schicht OSB Platten. Darauf kommen dann Dämmplatte, Splitt, Trittschall und schließlich Estrich. Ich bin mir nur nicht sicher ob das so den optimalen Zweck aus Trittschalldämmung und Stabilität erzielt...

Was die Aufbauhöhe angeht das spielt keine große Rolle denn das Dach wird sowieso angehoben wodurch ich mehr Platz für alles generiere.

Ein Statiker, Ingenieur, etc. werden nicht beauftragt weswegen mir Aussagen wie: "Die Balkendicke sagt dir dein Statiker." nichts bringen! :)

Technik, Haussanierung, Holzbearbeitung, Statik, Technologie, Auto und Motorrad
Meinung über das Verhalten meines Technik Lehrer in der Schule?

also, es geht darum das ich von diesem Lehrer (meiner Meinung nach) gehasst werde.

ich hatte letzten Technik in der Schule & wir mussten was an einer Maschine Arbeiten ich wusste nicht weiter und stand da und hab überlegt. Dann kam mein Lehrer & hat gemerkt das ich davon keine Ahnung hab was wir machen sollen(die anderen wussten es auch nicht richtig) naja aufjedenfall hat er mich dann von der Maschine weg genommen & mich am ende des Klassenzimmer hingesetzt. Davor hatte ich einen Fehler gemacht & ich wurde von ihm deswegen angeschrien. Mich hat er einfach an der Maschine so dumm stehen gelassen & den anderen hat er geholfen.

Dann sind andere Mitschüler (Freunde) an die Maschine gegangen & die wussten auch nicht weiter zu ihnen kam er & hat es alles erklärt (ganz ruhig & hat es ihnen auch bissle vorgemacht), die anderen haben ihn auch garnicht gerufen oder nach Hilfe gefragt, der Lehrer kam ganz von alleine & half. Ich musste dann an was anderes Arbeiten. Als ich dann irgendwann nach 1 std fragen wollte ob ich auf Klo darf meinte er in einem genervten Ton: ich hab keine Zeit für dich grad.

daran merkt man das der Lehrer mich nicht mag?

Bitte nur ernstgemeinte Antworten & bitte stellt keime dumme fragen oder sagt dumme aussagen wie selber schuld oder ähnliches.

Maschine, Wissen, Schule, Technik, Beziehung, Sex, Sexualität, Psychologie, Hass, Holzbearbeitung, Holztechnik, Jugend, Lehrer, Liebe und Beziehung, Metalltechnik, Sozialarbeit, Unfairness, Mitschüler, unfair-behandelt
Wie Nut in einen 45mm Rundholzstab fräsen?

Hallo @ all,

ich muß für ein Treppenhausgeländer, das aus 1 Zoll Stahlquadratprofil (also 25,4x25,4 mm) besteht, einen Handlauf aus 45mm Rundstab Buchenholz (2,5m lang) anfertigen. Für die Befestigung hab ich mir gedacht eine entsprechende Nut in den Rundstab einzufräsen.

Werkzeug steht mir zur Verfügung in Form von Festool Tischkreisäge mit dem passenden Erweiterungs-Tisch für die Festool Oberfräse. Oberfräse (Festool OF 1010 EBQ-Plus) und entprechender Parallelanschlag für den Tisch natürlich vorhanden. Passende Fähigkeiten bzw Erfahrung mit diesen Maschinen quasi Null. Also eher nach dem Motto "Haben ist besser als brauchen".

Nun zu meinen Fragen:

  • Welchen Fräser muß ich da verwenden, um erstmal (25,4mm tief) ins Material einzutauchen, und dann in der Länge zu fräsen?
  • Muß ich dann in mehreren Schritten fräsen, oder kann ich 1 Zoll (25,4mm) tief fräsen wenn ich nur sehr langsam den Stab durchschiebe?
  • Aber die wichtigste Frage von allen und der Hauptgrund dieses Posts: Wie zum Teufel mache ich eine Fräsung über 2,5m Länge in einen 45mm Rundstab (Buche massiv), ohne daß sich der Stab während des Vorschubs verdreht?

Zur Not könnte man ja durch einen Längsschnitt den Stab auf einer Seite abflachen, doch dann überträgt sich ja mein Problem auf die Tisch-Kreissäge: Wie zum Teufel mache ich einen Längsschnitt in einen Rundstab ohne daß sich der Rundstab beim Vorschub verdreht? (Parallelanschlag vorhanden)

Weiß jemand unter euch Tischlern/Profihandwerker Rat?

Handwerk, Fräsen, Holzbearbeitung, Tischler

Meistgelesene Fragen zum Thema Holzbearbeitung