Mündliche Englisch Prüfung im LK?

hey, ich brauch echt mal Hilfe.

Ich hab morgen eine mündliche Prüfung in meinem Englisch LK. Wir müssen einen Cartoon beschreiben, erklären, deuten und in den politischen Zusammenhang einordnen. Das Problem ist, dass ich eine andere Lehrerin habe, die mich total einschüchtert. Ich habe enorme Angst vor der Prüfung morgen, weil ich einfach mündlich generell schlecht bin, mich kaum melde etc. Weil ich einfach Angst habe. Dazu kommt dass in meinem Kurs viele Leute sind die ein Auslandsjahr gemacht haben und Englisch somit viel besser können. Die Lehrerin hat sowieso hohe Ansprüche, aber dadurch steigt das Niveau ja noch viel mehr. Ich habe auch jetzt Zuhause schon krasse Probleme damit die Cartoons zu beschreiben, weil mir einfach so viel Vocabular fehlt und das wird morgen in der Prüfung noch viel schlimmer. Wir haben im Unterricht9 Cartoons bekommen, verstanden hab ich davon nur 2, weil ich die anderen eben nicht deuten konnte und den Text der darauf stand nicht verstanden hab (fehlendes vocabular) ich hab einfach total Angst dass ich morgen versage, ich hatte in der letzten Klausur eine 3 und in den Vocabel tests immer eine 1, aber mündlich stehe ich 4 und wenn ich diese Klausur jetzt auch noch verhaue.. Gott, kann mir jemand Tipps geben? Wenn’s auch nur Beruhigung ist. Ich hab mir schon etliche Vocabellisten ausgedruckt und gelernt, aber es sind trotzdem noch so viele Sachen die ich nicht kann, einfach weil ich nunmal kein Engländer bin, sondern Schülerin und ich habe einfach so Angst vor morgen, dass mir schon schlecht ist.

Leben, Englisch, Lernen, Schule, Prüfung, Angst, Mädchen, Gefühle, Eltern, Pubertät, Jungs, Lehrer, Mündliche Prüfung, Ausbildung und Studium
1 Antwort
Praxisbezogene Fallaufgaben oder Fachreporte?

Hallo.

Ich bin zurzeit im 3. Ausbildungsjahr als angehender Kaufmann für Büromanagement und soll mich zwischen den o. g. 2 Varianten in der Fragestellung Entscheiden.

Variante 2: Zwei maximal 3-Seitige Reporte über die Durchführung einer betrieblichen Fachaufgabe der gewählten Wahlqualifikationen.

Mir ist unklar, was danach konkret erfolgt. Muss ich einen Report mündlich erläutern? Werden auch noch Fragen gestellt, die sich nicht auf den Report, sondern z. B. aus den Ausbildungsnachweisen beziehen? Sollte ich 3 Seiten schreiben oder weniger (und wieviel muss man mindestens schreiben?)

Variante 1: Am Prüfungstag bekomme ich 2 praxisbezoge Fallaufgaben aus einer der gewählten Wahlqualifikationen. Eine ist zu bearbeiten.

Optional gibt es eine gebührenfplichtige, 3. Wahlqualifikation, die gesondert geprüft wird.

Sollte ich die optionale Möglichkeit nutzen? Eventuell als Bonus zur Bewerbung? Was kostet diese konkret? Ich habe eine Schwäche in Rechnungswesen. Ist es daher nicht besser Variante 2 zu wählen?

Ich habe die Auftragssteuerung und Auftragskoordination, sowie die Kaufmännischen Abläufe in kleinen un mittleren Unternehmen als Wahlqualifikationen gewählt. Offen blieb aus betrieblichen Gründen Einkauf und Logistik.

Was bedeuten diese Wahlqualifikationen und worin unterscheiden sich diese?

Ich kann mich nicht Entscheiden. Ich kann zwar besser reden als schreiben und auswendig lernen, möchte jedoch nicht im Kriterium Rechnungswesen geprüft werden und habe Angst, dass beide auswählbaren Aufgaben Rechnungswesen - Bestandteile sind.

Ich danke im Voraus.

Variante 1 0%
Variante 2 0%
Schule, Ausbildung, Abschlussprüfung, Mündliche Prüfung, Reportage, Ausbildung und Studium, Kaufmann für Büromanagement, Wirtschaft und Finanzen, Beruf und Büro
1 Antwort
Zwickmühle, Mündliche Note was tun?

Hallo, also ich besuche zurzeit eine 10. Klasse und habe seit dem ich mich erinnern kann probleme mit 'offen sein'. Ich bin extrem introvertiert udn das spiegelt sich auch in meiner mündlichen Note wieder. Immer wieder 5. Schriftlich bin ich wirklich extrem gut, immer im 1 und 2 bereich. Durch meine mündliche Note lande ich allerdings immer wieder auf 3 und 4 im Zeugnis. Das ist natürlich nicht so gut, und das sagen mir die Lehrer auch immer wieder, seit Klasse 1. Aber so bin ich nunmal. Ich bin nunmal ein extrem introvertierter Mensch und kann mich nicht einfach vor anderen öffnen. Es geht einfach nicht. Ich habe es soooo oft versucht aber es geht nicht. Ich fühle mich so unwohl wenn ich mich melden soll. Ich würde gerne aber dieses unwohle gefühl macht mich fertig. Außenstehende können das überhaupt nicht nachvollziehen und machen sich teilweise sogar leicht darüber lustig oder 'beschweren' sich. Ich habe keine Angst davor vor vielen zu sprechen oder so, das ist es nicht. Ich kann Referate sehr gut halten, egal ob allein oder in einer Gruppe. Wenn mich Lehree einfach so dran nehmen kann ich auch antworten und dabei kommt auch meistens gutes raus. Ich arbeite in meiner Freizeit auch und rede auch dem entsprechend mit z.B. Kunden. Ich weiß nicht warum aber ich kann mich in der Schule einfach nicht melden. Es geht nicht :(

Nun bald ist Schule vorbei und ich muss in das Berufsleben einsteigen oder halt weiter zur Schule gehen, was ich gerne möchte. Ich ahbe nämlich absolut keine Vorstellung von dem was ich mal später machen möchte, von daher wäre es gut wenn ich mein Fachabitur machen könnte um Zeit zum überlegen habe (man wird ja schließlich auch älter und reifer)

Das kann ich aber mit meiner mündlichen Note vergessen, denn den erweiterten kriege ich so nicht (bin Realschule). Was soll ich nun tun? Ich verstehe mich teilweise einfach selbst nicht...warte ihr auch so in der schule? Was habt ihr getan um euch zu verbessern? Wie habt ihr es geschafft? Was habt ihr gemacht? Vielen Dank schon mal :)

Schule, Zukunft, Abitur, Berufsleben, Mündliche Prüfung, Zeugnis, Ausbildung und Studium
1 Antwort
Extreme Angst vor Abschlussprüfung?

Hallo zusammen! :)

Morgen habe ich meine mündliche Abschlussprüfung bei der IHK.

Ich habe allgemein schon sehr starke Prüfungsangst. Durch die schriftlichen Prüfungen bin ich sehr gut durchgekommen, auch die mündliche Englischprüfung für die Zusatzqualifikation lief ohne Probleme.

Morgen habe ich dann die Prüfung über meine Facharbeit.
Der Vortrag ist wirklich sehr gut und ich fühle mich auch sicher und bin in der Materie so drin, dass ich keine Karten brauche. Auf alle Themen die ich im Vortrag anspreche bin ich vorbereitet, wie z. B. den Angebotsvergleich, die verschiedenen Gesellschaftsformen, Organisationsstrukturen, etc.

Was mir jetzt vor morgen so extreme Angst macht sind die Fragen der Prüfer, da sie ja den Bogen zu allen Themen kriegen können.
In der Schule hatten wir jedes Lehrjahr eine Übung auf die Abschlussprüfung. Und die Lehrer haben immer richtig fiese Fragen gestellt. Und ich bin eh mehr die Praktikerin also Theoretikerin.

Ich habe Angst dass es morgen genau so sein wird und dass ich die Fragen nicht gut genug beantworte und durchfalle.

Es ist ein großer Druck für mich, dass diese eine Prüfung über meine ganze Ausbildung entscheidet.

Habt ihr mir Tipps wie ich mich vorbereiten kann, aber auch wie ich meine Angst ein bisschen in den Griff bekomme?

Vielen Dank! :)

Schule, Prüfungsangst, Angst, Ausbildung, Abschlussprüfung, IHK, IHK-Prüfung, Mündliche Prüfung, Ausbildung und Studium
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Mündliche Prüfung