Gewinne ich dadurch ein Sonderkündigungsrecht (Vodafone)?

Hallo, ich habe seit dem letzten Jahr einen Vodafone-Vertrag im Bereich Festnetz(Internet-Telefonie) und Kabel(TV). Nun wurden mir seit Anfang 2018 zwei zusätzliche Dienste in Rechnung gestellt, die ich niemals beauftragt habe. Einmal ein "Premium HD Cable" und noch ein zusätzlichen Kabelanschluss. Letztendlich habe ich quasi seit Januar 2018 für 3! TV Anschlüsse gezahlt. So natürlich zahlt man immer brav seine Rechnungen und merkt nichts.. bis ich vor 2 Wochen nachschauen wollte, wie lange unser Neukunden-Bonus noch hält. Und da ist mir das Elend dann aufgefallen. Ich habe natürlich sofort den Kunden-Service telefonisch kontaktiert. Dort wurde mir dann geschildert, dass mir außerdem am Januar ein HD-Receiver zugeschickt worden sei, den ich dann aber angeblich eine Woche später zurückgesendet haben soll. Da musste ich dem lieben Kundenberater ins Telefon lachen. Bei mir kam nämlich nie etwas an... geschweige denn, dass ich ÜBERHAUPT von irgendwas wusste. Der Berater ganz perplex.. dieser konnte sich das natürlich überhaupt nicht erklären. Anschließend wollte er mir diese Zusatzdienste auch noch tatsächlich verkaufen! Ich meinte gleich zu ihn, dass es ja wenigstens ein bisschen was gewesen wäre, wenn ich diesen HD-Receiver überhaupt erhalten hätte und diese Premium-Sender hätte nutzen können, denn anhand seines Gesprächs scheinen da echt paar coole Sender drin gewesen zu sein. Aber da wollte wohl ein Mitarbeiter schnell Absätze generieren. Naja, lange Rede kurzer Sinn.. wir haben uns zum Schluss geeinigt, dass ich das Geld der Zusatzdienste, die ich seit Januar 2018 unwissend zahlen musste, zurückerstattet bekomme und diese storniert werden. Die Zusatzdienste wurden noch am selben Tag storniert. Doch, heute schau ich in die Rechnungen.. der komplette Müll wurde mir wieder in Rechnung gestellt und keine Erstattung. SO.. und jetzt kommt meine große Frage -siehe Titel- (Und danke für das Interesse, falls bis hierhin gelesen)

Kabel Deutschland, Kabelanschluß, Kabelfernsehen, Rechtslage, sonderkuendigung, sonderkündigungsrecht, Vodafone, Vodafone TV, Vodafone Vertrag
0 Antworten
Wie beantrage ich Kabelfernsehen?

Hallo zusammen,

vielleicht kann mir hier einer weiterhelfen, ich werde da irgendwie nicht ganz schlau draus.

Ich lebe in einer 3er-WG zur Miete und möchte gerne die WM über den Fernseher anschauen. Wir haben zu Beginn unseres Einzugs einen Internetanschluss über Telekom mit drei Media Receivern bestellt. Leider mussten wir feststellen, dass wir die Receiver zum einen alle an den Router anschließen müssen (dazu müssten wir durch Wände, was im Mietvertrag verboten ist) oder uns so komische Repeater (oha sind die teuer) zulegen müssten, welche dann über das Stromnetz laufen. Und weitere Überlegungen brachten uns darauf, dass unsere Bandbreite niemals ausreicht ohne dass das Internet deutlich langsamer wird. Die Receiver wurden also abbestellt und wir haben uns für ein Leben ohne Fernsehen (bei Netflix nicht arg schwer) entschieden. Leider ist es jetzt WM-Zeit und das wollen wir dann doch lieber ohne "ruckeln" anschauen, wie bei SAT-Fernsehen (ist bei uns auch nicht möglich, da SAT-Schüssel).

Jetzt gibt es da aber diese nette Kabelsteckdose in unserer WG, die uns gemein anlächelt und darauf wartet benutzt zu werden.

Frage: Wie aktiviere ich dieses .... Teil? Das mit dem analogen und digitalen Kabelfernsehen find ich auch einfach nur verwirrend. Alles was ich dazu im Internet finde sind Kombi-Pakete mit Internet und allem, aber das hab ich ja schon.

Ich will doch einfach nur ZDF nicht über das Internet schauen!!! (Wozu zahl ich denn Rundfunk-Gebühren?!) Und wenn dabei auch Pro7 , SAT1, etc. dabei raus springt ist das auch nicht schlecht xD

Ich hoffe hier kann mir jemand bei dieser dummen Frage weiterhelfen....

Liebe Grüße und schon mal Danke fürs bis hier her duchlesen :D

TV, Kabel, Digitales Kabelfernsehen, Kabelanschluß, Kabelfernsehen, analoges Kabelfernsehen
2 Antworten
TV Versorgung in Neubauwohnung?

Wir haben eine Wohnung gekauft. Im Kaufvertrag steht folgendes:

"Der Veräußerer trägt sämtliche Erschließungsbeiträge und Anliegerleistungen für die Ersterschließung des Vertragsgegenstands; diese sind im Festpreis § 3 enthalten."

In der Baubeschreibung sind für fast alle Zimmer Antennenanschlüsse vorgesehen. z.B. "1 Antennenanschluss"

Beim Richtfest wurde mir vom Bauleiter im Beisein des Bauträger gesagt, dass das Haus mit Kabelfernsehen versorgt wird.

Auf erneute Rückfrage vor kurzem wurde mir mitgeteilt, dass ein Irrtum der Kabelfernsehgesellschaft vorlag, und es seitens der Kabelfernsehgesellschaft technisch nicht möglich sei, das Haus mit Kabelfernseh zu versorgen, außer die Straße würde aufgerissen werden, um neue Kabel zu verlegen. Die Kosten müsste der Bauträger tragen.

Eine Sat-Anlage möchte der Bauträger nun auch nicht einbauen. (Alle Häuser in der Nachbarschaft haben einen Satellitenschüssel)

Der Bauleiter meinte, dass eine TV Versorgung über die Telekom erfolgen wird. Vermutlich meint es damit, dass es jedem freigestellt ist, einen Vertrag mit der Telekom abzuschließen und Telekom EntertainTV zu nutzen.

D.h.

  1. Jemand der einen anderen Provider nutzen möchte, hat Pech (keine freie Providerwahl)
  2. Die Antennenanschlussdosen (teilweise auch die zusätzlich Bestellten) sind ohne Funktion
  3. Eigentümer, welche ihre Wohnung vermieten möchten, haben hier wohl ein Problem mit der Wertigkeit ihrer Wohnung.

Gibt es hier irgendeinen juristischen Hebel, wie ich den Bauträger dazu bringen kann, zumindest eine Sat-Anlage in das Haus einzubauen?

Fernsehen, Recht, Baumängel, Bauträger, Eigentumswohnung, Kabelfernsehen, Bauträgervertrag
7 Antworten
Alternative zum KD-Receiver?

KD bzw. Vodafone ist derzeit scheinbar gut bei der Arbeit, Bestandskunden in "lukrativere" Verträge zu drängeln. Unser HUMAX wird jetzt das zweite mal innerhalb von 2 Monaten ersetzt und der Servicemitarbeiter wird nicht müde zu betonen, dass mit der tollen neuen "Gigabox" für schlappe 8 Euro/mtl. mehr alles besser werden wird.

Nur brauchen wir die aufgebohrten Funktionen der Gigabox nicht.

Bevor ich mich jetzt gleich live mit dem nächsten KD-Mitarbeiter am Telefon aufhängen werde, wollt ich hier nochmal versuchen, die ein oder andere Antwort eines NUTZERS, keines Verkäufers, von Kabelfernsehen zu bekommen: Gibt es irgendwelche Alternativen zu den KD-Geräten, die aber kompatibel mit der Smartcard sind und die im Handel frei erhältlich sind?

Und hier noch gleich eine Warnung an euch KD-Mitarbeiter die ihr die Nachtschicht in den Frageforen schiebt: Meldet euch hier erst gar nicht zu Wort! Egal was ihr zu sagen habt. Ich werde eure Antworten sofort als missbräuchlich melden. Euer Verkaufsgeschwätz bin ich leid.

Und wenn das nächste Gerät wieder abschmiert und euch wieder nix bessres einfällt als mir eure beschene Gigabox aufschwatzen zu wollen gibts ne außerordentliche Kündigung wegen Schlechtleistung. Ich schau eh nur öffentlich rechtlich und hab den Receiver nur wg. dem Komfort beim aufnehmen etc. Der Wohnzimmerpc inkl. Internetanschluss bringt jetz schon die Mediatheken problemlos auf meinen HD-Fernseher. In genauso viel HD wie euere "Super-HD"-Gigabox es mit ihren extrapolations-Taschenspielertricks es schaffen würde.

Technik, Kabelfernsehen, Technologie, Vodafone
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Kabelfernsehen

RTL und Sat1 nicht empfangbar über Kabel Deutschland was tun?

3 Antworten

TV-Gebühren in den Nebenkosten enthalten?

6 Antworten

Netzwerk-ID Kabelfernsehen

2 Antworten

Receiver bei Kabelanschluß nötig?

6 Antworten

Kabelanschluss freischalten, wie?

5 Antworten

Muss man Kabelfernsehen bezahlen

14 Antworten

Was braucht man alles für Kabelfernsehen?

3 Antworten

muss man kabel fernsehen anmalden?

12 Antworten

Samsung Fernseher Sprache ändern?

1 Antwort

Kabelfernsehen - Neue und gute Antworten