Ein paar Fragen zur Schwerelosigkeit...?

Die Gravitation eines Körpers ist ja nicht begrenzt, sie reicht doch unendlich weit ins All... Was ist dann damit gemeint, dass man nicht mehr im Orbit ist. In der Serie "For All Mankind" zum beispiel waren die Astronauten zu schnell um in den Mond Orbit zu kommen und wären also am Mond for eingeflogen. Dass es nur ein kleines Fenster von Geschwindigkeit und timing gibt um in einen runden Orbit zu kommen ist mir klar aber wenn die Gravitation keine Grenze hat, kann man doch auch nicht GANZ KNAPP den Orbit verpassen. Man würde dann doch einfach ein einen ein wenig ellyptischeren Orbit geraten oder? (nach meiner Vorstellung jedenfalls)

Und wie schafft es eine Sonde wie voyager So zu fliegen, dass sie nicht abgebremst wird von der Sonne und irgendwann in vielen vielen Jahren zurück fallen würde? oder wird sie mit der Zeit wirklich langsamer?

Ich verstehe das auch bei einem Raketenstart nicht. Die Rakete startet, muss dabei viel Treibstoff verwenden und an einem bestimmten zeitpunkt sind die triebwerke abgeworfen und die Rakete fliegt ungehindert in eine Richtung (zum Beispiel Mond) ohne dass sie noch weiter beschleunigen muss, damit sie nicht wieder zurückfällt. Wie kann das sein, dass man "plötzlich" in der Schwerelosigkeit ist?

Fühlten dich die apolloastronauten auf dem Weg zum Mond schwerelos? Da sie ja nicht mehr beschleunigen, werden sie ja dann nicht mehr nach hinten gedrückt, (wie wenn man Zug fährt) . Aber spürten sie dann noch eine Anziehung zur Erde? und wenn nicht, warum?

Astronauten auf der iss sind ja schwerelos. Kann man dann trotzdem von "zeroG" reden? weil auf sie wirkt ja auch Gravitation. Nur wird das eben durch ihren Orbit ausgeglichen... Ist zeroG dann einfach umgangssprachlich für Schwerelosigkeit oder gibt es das strenggenommen gar nicht, da man ja an jedem Ort von irgendwas angezogen wird, wenn auch fast unspürbar.

Kommen Körper in einem Orbit mit der Zeit näher zum Körper im Zentrum? Bei den Darstellungen mit dem aufgespannt Tuch und einem Ball, das es herunterzieht, kommt ja die Kugel, die man um den zentralkörper "rollt" immer näher in die Mitte bis sie irgendwann mit ihm zusammenkommt. Ist das auch in der Realität so, nur viel weniger extrem?

Apollo, Gravitation, ISS, Orbit, Schwerkraft, Weltall, Weltraum, Schwerelosigkeit, raketenstart
Fliegendes Objekt am 08.05.2020, ca. 22h gesichtet; was war das? Bestimmt kein "Ufo" im klassischen Sinn, evtl. ein Hubschrauber oder sogar ein SpaceShuttle?

Gestern Abend ca. 22h sah ich weit weg am Himmel ein ungewöhliches fliegendes Objekt. In der Dunkelheit konnte ich das Objekt selbst nicht erkennen, sah aber die grün und rot blitzenden Lichter. Es "blitzen" 3x direkt hintereinander eine Reihe grüner Leuchten auf, dann 1x, aber für die Dauer der 3 grünen zusammen, eine Reihe roter Lichter. Insgesamt also ein längliches Objekt. Die sichtbare Fluggeschwindigkeit war etwa die eines Hubschraubers; ein Flugzeug wirkt deutlich langsamer. Es müsste aber ein sehr großer Hubschrauber gewesn sein. Auch sprechen die Lichter dagegen. Positionsleuchten bei Hubschraubern und Flugzeugen sehen definitiv anders aus.

Es befindet sich, noch weiter weg am Himmel, ein Objekt, dass jeden Abend bei wolkenlosem Himmel zu sehen ist, und das mehr oder weniger statisch ist. Es bewegt sich nur ein wenig, was man nur erkennt, wenn man z.B. Abends und morgens danach sucht. Diese "Bewegung" dürfte aber die Erdumdrehung sein, da der Positionswechsel ähnlich "schnell" ist, wie der des Mondes, nur an anderer Position. Daher könnte das m.E. die Raumstation ISS sein. Auch deren grüne Lichter zeigen, dass es kein Stern ist.

Und ich meine mich zu erinnern, dass letztens wieder ein Shuttle zur ISS gestartet ist. Oder dass, umgekehrt, daraufhin jetzt wieder eines zurück kommt.

Kann natürlich auch was völlig anderes sein - dann: Was?

Bitte keine UFO-Theorien mit Außerirdischen, o.ä.! Das Objekt war mit Sicherheit von Menschen gemacht und auf den Weg gebracht worden!

Flugzeug, ISS, Luftfahrt, space shuttle

Meistgelesene Fragen zum Thema ISS