Sollte ich meine Meerschweinchen weggeben?

Hallo erstmal....

Ich habe im Moment 4 Meerschweinchen. Ich habe sie seit August 2018. Nun ist es aber schon länger so dass sie mir mehr zur last fallen als dass sie mich erfüllen...

Einerseits haben sie mich schon oft Abends mit ihren Krach aufgeweckt, sie leben in meinem Zimmer. Das ist vor allem ein Problem weil ich Schülerin bin, und es wirklich zum Problem werden kann wenn ich Mitten in der Nacht aufgeweckt werde, nicht mehr einschlafen kann und am Nächsten Morgen eine wichtige Klausur schreibe.

Achja... sie leben in meinem Zimmer weil wir letztes Jahr in eine Wohnung gezogen sind. Seit dem haben sie auch ein viel kleineres Gehege, weil einfach nicht genug Platz ist. Dadurch tun sie mir auch Leid, sie brauchen ein großes Gehege, was ich ihnen aber nicht mehr bieten kann.

Was mich daran auch stört,dass sie in meinen Zimmer wohnen, ist der Dreck. Ständig liegt Einstreu und Heu auf dem Boden, und Sachen neben dem Gehege werden super schnell staubig, was man in seinem Schlafzimmer auch eher ungern haben will.

Andererseits habe ich das Gefühl dass ich sie nicht so gut behandeln kann wie sie es verdienen, ich habe nicht genug Zeit und Motivation, um viel Zeit mit ihnen zu verbringen. Ich gebe mir viel Mühe dass sie trotzdem immer ein sauberes Gehege haben und genug zum Essen, sie können ja schließlich nichts dafür.

Es wäre ein schwerer Schritt für mich und meine Familie sie wegzugeben, aber manchmal habe ich das Gefühl, es wäre besser für alle.

Ich freue mich über jeden Rat, LG

Haustiere, Meerschweinchen, Käfig, Kleintiere, Haltung, Gehege, haustierhaltung, Meerschweinchenhaltung, Nagetiere
Katzen zusammen führen... wie und wann?

Hallo, einmal zu unserem familiären Hintergrund:

Wir besitzen einen einjährigen Kater (Jo), den wir Februar aus dem Tierheim geholt haben. Unsere zweijährige Katze ist leider am 13.08 plötzlich verstorben und Jo konnte sich verabschieden. Am 02.09 haben wir die 12 Wochen alte Katze (Elsa) aus dem gleichen Tierheim bei uns aufgenommen.

Seit dem ersten Tag hat Elsa einen separierten Raum, den Jo nicht groß benutzt. Von Freitag in der Höhle unter dem Kissen verstecken bis heute auf mir herumklettern und neugierig sein hat es sich bereits entwickelt. Elsa und Jo konnten sich bereits gestern zweimal durch ein in die Tür geklemmtes Fliegengitter beschnuppern. Jo knurrt und faucht wenn sie ihm zu dicht an das Netz kommt. Einmal sind beide doof um die Ecke gelaufen, dass sie sich erst Nase an Nase gesehen haben. Dabei hat Jo ( ich glaube aus Erschrecken) in das Gitter geschlagen. Trotzdessen, dass Elsa weiß Jo könnte außerhalb ihrem Zimmer rumlaufen, will sie immer ausbüchsen und rennt raus wenn möglich (sie hat alles im Zimmer...Futter, Klo,XXL Kratzbaum,...).

Elsa hat bereits das Haus erkundet als Jo draußen war und Jo war auch schon alleine in Elsa's Zimmer. Wenn Elsa jedoch alleine in ihrem Zimmer bleibt miaut sie uns die Ohren tot. 🙈

> Nun zu meiner Frage: <

Wie und vorallem Wann sollten wir eine direkte Zusammenführung probieren?

Das Beschnuppern per Gitter dürfte nämlich nun schwierig werden, da sie seit heute das ganze Gitter hoch klettert.

Tiere, Haustiere, Katze, haustierhaltung, zusammenführen
Rattenhaltung als Arbeiter -18Uhr unterwegs?

Ich bin schon von klein auf mit Tieren groß geworden. Seit meine Katze mit stolzen 19 Jahren im Mai von uns gegangen ist und ich seit einem Monat alleine in meiner ersten eigenen Wohnung wohne vermisse ich den Kontakt zu Tieren sehr.

Ich war schon immer ein Fan von Ratten, da diese leicht zu halten sind aber auch sehr anhänglich sein können. Deswegen hatte ich mir überlegt 2-4 Ratten zu holen (habe gehört, dass sie unbedingt den Sozialenkontakt benötigen, daher gleich mehrere).

Ich möchte aber natürlich, dass die Tiere sich bei mir wohlfühlen & es Ihnen gut geht. Da kommt der Punkt meiner Frage. Ich komme täglich von der Arbeit heim aber meist erst gegen 17:00-18:00 Uhr. Ab dem Zeitpunkt würde ich mich auch viel mit den Ratten beschäftigen & würde Sie auch zum Sport mitnehmen (ich boxe Privat mit meinem Bruder bei Ihm daheim) Ich würde auch viel Spielmöglichkeit bieten für den Tag, wobei die Nager sowieso eher Dämmerungs-/Nachtaktiv sind.
Reicht den Ratten der Kontakt zu mir über 1-3 h am Tag und würde es Ihnen mal was ausmachen, wenn Sie mal keinen Körperkontakt mit mir haben für einen Tag?

Sorry für die leichte Lektüre hier :D. Aber ich möchte keine Tiere aus egoistischen Gründen quälen, daher will ich mich so gut es geht vorab informieren. Ihr könnt auch gerne schonmal Tipps schreiben, was Nahrung oder auch Beschaffung der Ratten und Käfig usw. angeht. :)
Vielen lieben Dank

Tiere, Haustiere, haustierhaltung, Rattenhaltung, rattenkaefig
Meerschweinchen nach Op/grunzt beim atmen?
  • Hallo erstmal,
  • ich komme grade vom Tierarzt und mache mir mega sorgen, erstmals zur Vorgeschichte:
  • meine Meerie-Dame (im September 5 Jahre alt) wurde aufgrund eines Tumors an der linken Flanke (seitlich am Bauch) operiert. Sie wurde per Spritze in Narkose gesetzt und anschließend am Mittwoch (um ca. 10-12Uhr) dann operiert (gegen 22 Uhr war sie dann wieder wach).
  • Seitdem ist sie jedoch schlapp, ihr geht es auf jeden fall ein wenig besser als Mittwoch, jedoch frisst sie nicht wirklich, bewegt sich jedoch besser.
  • Ich päppelte sie alle 3 Stunden mit Babybrei (Karotte, Apfel…) und gebe ihr auch ihre Medikamente vom Tierarzt.
  • Heute Nachmittag ging es ihr jedoch besonders schlecht, beim Atmen habe ich beobachten können, dass sie sehr schwer atmet und beim Atmen so grunzende Geräusche von sich gibt (als wenn sie erkältet wäre), auch gefressen hat sie nicht.
  • Daraufhin habe ich direkt den Tierarzt verständigt und sie so schnell wie es geht zu ihm hingebracht, dort hat er festgestellt, dass sie wohl wasser in der Lunge/im Herz hat, welches aus der Narkose resultiert.
  • Anschließend hat sie zwei Spritzen bekommen (zum entwässern).
  • Für zuhause habe ich Tabletten bekommen, welche zum entwässern dienen (eine 1/10 Tablette am Morgen und eine 1/10 Tablette am Abend).
  • Er hat gesagt, dass sie bis auf das schwere Atmen einen guten Eindruck auf ihn Macht, jedoch bin ich dennoch besorgt, seit gestern hat sie ca. 20g abgenommen (von 1151g zu 1131g).
  • Habt ihr so eine ähnliche Erfahrung gehabt oder habt ihr irgendwelche Tipps?
  • Ist das normal, dass sie seit der Op wenig bis gar nicht frisst?
  • (Tut mir leid, dass der Text so lang ist, konnte ihn nicht kürzer verfassen)
  • vielen Dank im Voraus!
  • Wünsche euch noch einen wunderschönen Tag☺️
Liebe, Medizin, Kaninchen, Tiere, Haustiere, Meerschweinchen, Kleintiere, Hilfestellung, Tiermedizin, haustierhaltung, Kaninchenhaltung, Kleintierhaltung, Meeris, Meerschweinchenhaltung, Nagetiere, Operation, Tumor, tumorerkrankung, Tiermedizinische Fachangestellte, Hilfestellung geben, allgemein
Meerschweinchen operieren oder eher nicht?

Hallo erstmal,

am Montag war ich mit meinem Meerschweinchen (weiblich und im September 5 Jahre alt) beim Tierarzt, da sie einen relativ großen Knubbel an der linken Flanke hat. Nach einmaligem abtasten, sprich einer kleinen Untersuchung, diagnostizierte der Tierazt einen Tumor (dieser ist ungefähr so groß wie eine Walnuss/ein Hühnerei in Größe m).

Mir hat er gesagt, dass ich das erstmal noch weiterhin beobachten soll (ob es wächst usw.) und ich soll diese Stelle von nun an mit Joghurt eincremen, da die Stelle auf der Haut (wo sich der Tumor drunter befindet) gereizt und etwas gerötet ist.

Da Joghurt jedoch bei Verzehr von Meerschweinchen nicht empfehlenswert ist, schmiere ich ihr täglich Kokosöl und Vaseline auf diesen Bereich, damit sich die Haut etwas beruhigt.

Nun hat mir der Tierarzt gesagt, dass wenn es wachsen sollte er sie Operieren kann, jedoch bin ich mir ziemlich unsicher, ob mein Meerschweinchen die Narkose und die Op an sich überstehen kann.

Wenn ich sie nicht operiere wird sie wahrscheinlich sterben oder aber vielleicht auch länger leben als wenn ich sie Operieren lasse und wenn ich sie Operieren lasse besteht in diesem Alter ein erhöhtes Risiko, dass sie sterben wird.

Dazu muss ich noch erwähnen, dass dieser Knubbel mal kleiner war (Haselnuss Größe) und im laufe etwas größer wurde(habe den Knubbel erst einmal beobachtet gehabt).

ich weiß echt nicht was ich machen soll (wünsche sowas keinem), würde mich sehr über eure Antworten freuen.

viele Grüße und habt noch einen schönen Tag!

Op riskieren (trotz Risiko) 64%
Nicht Operieren(schönes restliches Leben machen) 23%
Abwarten, ob es noch wächst 14%
Medizin, Tiere, Haustiere, Meerschweinchen, Kleintiere, Tierarzt, Tiermedizin, Gesundheit und Medizin, haustierhaltung, Kleintierhaltung, Krebs, Narkose, Operation, ratlos, Tumor, tumorerkrankung, Tiermedizinische Fachangestellte, wichtige Dinge, wichtige ereignisse
Einen Hund in der Wohnung halten ist doch voll okay?

Hey! Ich bin mit Tieren aufgewachsen, seit dem ich denken kann. Mit Tieren aller Art.

Mein Kater ist verstorben, mein bester Freund.

Morgen fahre ich ins Tierheim, um mir einen Hund anzuschauen. Über all steht jedoch: AM LIEBSTEN MIT HAUS UND GRUNDSTÜCK!

Ich bin jung und ziehe in meine erste eigene große 2 Zimmer Wohnung. Heute bekam ich einen Anruf, um über den Hund zu sprechen, den ich möchte. Das erste was kam war: „Na fängt ja schon mal super an ohne Grundstück!“

Die Frau am Telefon klang ziemlich gelangweilt, frech und lustlos. Sie hat mir irgendwie jegliche Hoffnung, Lust und Freude genommen.
99% aller Leute die ich kenne, haben einen Hund in einer Wohnung. Und das ohne Probleme? Den einen Prozent%, den ich kenne, mit Grundstück, lassen den Hund einfach raus und rumlaufen.. ich müsste ja jedes mal mit dem Hund raus und Gassi gehen. Mich mit ihm beschäftigen. Der Hund ist schon älter und ich möchte ihm einfach nur all meine Liebe geben. All meine Freunde sprechen mir gut zu Aber irgendwie habe ich Angst, dass mir morgen irgendwie meine freche Sprüche rausplatzen, wenn die Frau Morgen genau so mit mir redet, wie am Telefon.
Ich möchte einen guten Einsrück hinterlassen. Ich habe mir natürlich Gedanken gemacht, was ich sagen werde.. zB welche Parks in der Nähe sind, welche Hundeschule ich rausgesucht habe und das wir einen Fahrstuhl im Haus haben, ich Erfahrung habe und so viel Liebe und Zeit. Was meint ihr? Ist das mit der Wohnung wirklich so schlimm? Was haltet ihr von der Aussage? Ich bin einfach traurig.. keine Ahnung..

liebste Grüße! :) xx

In der Wohnung ist okay 85%
Die frau hat recht 10%
Du schaffst das ! 5%
Tiere, Hund, Hundeerziehung, haustierhaltung, Hundehaltung
Warum behandelt uns mein Kater so unterschiedlich?

Es geht um meinen 2 ½ - jährigen Kater. Und jetzt habe ich wohl den anhänglichsten Kater zu Hause sitzen, den es gibt. (Und er ist endlich mal einer, der einen nicht nur liebt, weil man ihm Futter gibt)

Ich wohne eben noch zu Hause und weil wir ja zwei Katzen haben und ich den Tag über im BSZ bin, hatt es sich so eingebürgert, dass meine Mutter die Katzen alleine füttert.

Unserer anderen Katze, die wir vor etlichen Jahren mal aus dem Tierheim geholt haben, gehen wir dezent am Allerwertesten vorbei. Egal wie oft man sich mit ihr beschäftigt hat, man merkt zwar, dass sie uns in ihrer Nähe duldet, sie legt sich auch mal neben mich in mein Bett, usw., aber ich glaube sie könnte gut und gern auf uns verzichten...

Mein kleiner Kater hingegen sucht ständig den Kontakt zum Menschen. Er kümmert sich zwar auch ständig um unsere andere Katze aber er bleibt extrem anhänglich. Und das lustige ist, er behandelt uns alle unterschiedlich.

Mein Vater interessiert ihn nicht die Bohne. Hat er auch nie, seit dem er noch ein Kätzchen war. Das ist eine einfache Koexistenz...

Zu meiner Mutter geht mein Kater oft tagsüber oder Abends mal hin und leckt sie im Gesicht und schläft dann eine Weile auf ihr, das wars dann aber auch, obwohl sie diejenige ist, die füttert.

Und ansonsten rennt dieser kleine Puschelschwanz hinter mir her. Sofort wenn ich nach Hause komme, kommt er angerannt und rennt mir fast die ganze Zeit hinterher. Egal wohin. Wenn ich Dusche, Zähne putzen, das WC nutze, etc. bleibt er vor der Badtür sitzen und hält Wache und beim Essen, Kochen, Aufräumen, Bettwäsche wechseln und, und, und mag er auch nicht fehlen. Und Nachts schläft er dann bei mir. Da beansprucht er dann zuerst mal MINIMUM eine viertel Stunde Kuschelzeit, in der er mir immer wieder seine Nase ins Gesicht drückt und sich auf mich drauf legt. Wenn er dann fertig ist, dann macht er noch 15-20 Minuten den Milchtritt auf meinen Kissen und legt sich dann neben mich hin und schläft. Ziemlich oft schleppt er mir auch einige seiner Lieblingsspielzeuge an. So kleine Stoffpuppen. Mein Kater ist wie ein Hund und wenn man sie wirft, dann bringt er sie sofort wieder zurück...

Naja wie gesagt ich find es einfach total lustig wie unterschiedlich er uns alle behandelt und habe mich einfach gefragt, ob das einen bestimmten Grund hat.

LG

Tiere, Haustiere, Kater, Katze, Tierhaltung, haustierhaltung, Katzenpsychologie, Anhänglichkeit, kater-und-katze, Pfote
Können Ratten Behinderungen haben?

Hi,

ich weiß, dass sie körperlich behindert sein können. Aber geht auch geistig?

Meine Bea die kriegt es nicht hin Gefahren einzuschätzen.

Es fällt irgendwas runter und es knallt(im Gehege) und sie reagiert nicht. Währenddessen die anderen entweder in Schock starre stehen oder weg laufen. Oder ich ,,trete’’ mit Absicht auf sie( natürlich nicht richtiges treten. Ich berühre sie mit meinem Fuß) und sie frisst oder macht das weiter, was sie bevor ich es gemacht habe, gemacht hat. Während alle anderen schon längst über alle Berge sind. Jetzt kommt das krasseste: Sie hat es irgendwie irgendwann mal geschafft auszubrechen und ist auf das Dach vom Käfig geklettert was 160 cm hoch ist und ist dann diese 160 cm runtergesprungen. Ich habe in dem Moment Fernsehen geguckt und habe es im Augenwinkel gesehen. Vom Ausbruch hat man rein gar NIX gehört. Ich bin natürlich direkt in den Käfig um sie zu kontrollieren und zum Glück ist nichts passiert. Und sie hat ohne einen Schock zu bekommen einfach gegessen und so getan als wäre NIE was passiert. Also scheint es von ihr komplett gewollt gewesen zu sein

deswegen frage ich oben. Ist zwar ein bisschen übertieben aber ich wüsste sonst nicht warum sie gefahren nicht einschätzen kann. Weil dumm ist sie nicht. Sie ist sehr lernfreudig und kann auch die meisten Tricks nach 2 Tagen einwandfrei.

ich freue mich über antworten.

LG Amy

Tiere, Haustiere, Tierhaltung, haustierhaltung, Ratten, Rattenhaltung

Meistgelesene Fragen zum Thema Haustierhaltung