Top Nutzer

Thema Halluzinationen
Hallus auf Mdma?

Hallo ich hätte eine Frage zu optics und hallus auf mdma. Undzwar war ich mit meinen Freunden zu runde feiern. Einer meiner Kumpels hatte Geburtstag. Und ich habe vor ca 2 Jahren das letzte mal mdma konsumiert aber das in einem sehr ungesunden Maß, was auch der Grund man Ende war das ich damit aufhörte. Doch an dem Geburtstag fühlte ich mich gut und dachte mir es wird ja nichts passieren. Also habe ich (so blöd wie ich manchmal bin😅) eine für mich damals „normale“ Dosis genommen. Doch ich glaube das war der Fehler ich hätte mit etwas weniger anfangen sollen. Doch es war zunächst alles gut der Abend hat Spaß gemacht und wir haben ein bisschen getanzt und alles was halt dazu gehört. Doch gegen Ende war es etwas komisch. Als mein Trip langsam runter ging sah ich aufeinmal in den Gesichtern meiner Freunde eine richtig ekelhafte fratze. Die mich die ganze Zeit anstarrt. Es war so unangenehm anzuschauen, ich wusste nicht ob ich jetzt in einen horrortrip rein gerate oder nicht😂. Als ich dann voll drauf meinen Freunden erzählte das sie total gruselig aussahen. Lachten sie. Der eine meinte er hatte das auch schon und das geht gleich vorbei. Ich muss dazu erwähnen wir waren zu dem Zeitpunkt im Dunkeln & im Freien (da ich mdma gern in der Natur nehme) ich hatte auch andere hallus wie zb. Ein Mann mit seinen Hunden lief um ca 3 Uhr nachts bei uns mit seinen Hunden gassi XD. Also ich hab nur eine Frage undzwar habt ihr sowas auch schonmal erlebt? Ich habe das trotz meinem hohen mdma Konsum damals noch nie gehabt. Und diese „Monster Gesichter“ waren auch alles andere als angenehm. Doch als wir dann ins Licht gelaufen sind habe ich sie nichtmehr gesehen. Irgendwie war das für mich in dem witzig wie sie aussagen da ich wusste das kann nicht sein das es echt ist. Jetzt doch ein paar Tage danach hab ich ziemliche Flashbacks von diesen Fratzen. Die gehen mit irgendwie nichtmehr aus dem Kopf. Bzw gehen mir die Augen die mich anstarrten nichtmehr aus dem Kopf.

sry für den langen Text aber hab es versucht so realistisch wie möglich darzustellen xD

hoffe ihr könnt mich mit euren Erfahrungsberichten weiter helfen lg:)

Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Halluzinationen, Mdma Ecstasy
4 Antworten
Komische Schlafstörungen seit ein paar Tagen?

Hi Leute! Ich bin momentan etwas verwirrt. Also ich bin Weiblich und 13 Jahre alt und hab momentan ein bisschen Schulstress. Vor ein paar Tagen, ist mir etwas ziemlich komisches passiert. Ich wollte ganz normal schlafen gehen und als ich schon fast eingeschlafen war, hat mein Kopf plötzlich angefangen zu vibrieren. Ich bin mir nicht sicher ob vibrieren das richtige Wort ist, aber besser kann ich es nicht wirklich beschreiben. Aber zurück zum Thema. Es hat angefangen zu vibrieren und ich war in so einer Art Halbschlaf oder Transe. Meine Augen war geöffnet, aber ich war ziemlich müde. Ich hatte dann eine Halluzination von meinem Bruder. Er stand in meinem Zimmer und hat komisch rumgetanzt. Als ich dann die Kraft hatte, habe ich meine Augen aufgerissen und er war weg. Ich weiß es klingt komisch. Ich bin dann ein wenig aufgeblieben und bin dann ganz normal eingeschlafen. ACHTUNG: Es war kein Traum! Meine Augen waren wie gesagt offen, als es passiert ist.

Ich habe mit meiner Freundin darüber geredet und sie hat gesagt ich solle sie anrufen, wenn es nochmal passiert. In den nächsten Tagen konnte ich normal schlafen, bis gestern. Ich bin ganz normal eingeschlafen und wurde dann zwischen 1-2 Uhr durch Gelächter und Gesang aufgeweckt. Ich saß auf meinem Bett und traute mich nicht rauszugucken. Meine Fenster waren zu. Aber der Gesang und das Gelächter waren, als ob es im selben Raum oder in der Nähe war. Ich machte eine Audio Aufnahme davon, um zu schauen, ob ich es mir nur einbilde. Das Gelächter und der Gesang klang so wie eine Gruppe von Freunden die zusammen ausgingen um Spaß zu haben. Zwischen dem Gelächter haben sie auch manchmal ein paar Wörter ausgetauscht, die ich nicht wirklich verstanden habe. Ich habe auch nicht verstanden, was sie gesungen haben. Als es aufhörte, beendete ich das Audio und schickte es meiner Freundin. Ich fragte sie was sie hörte. Sie hörte nichts! Ich erzählte ihr unter Tränen was geschehen war und sie versuchte mich zu beruhigen und sagte ich solle mir Hilfe holen. Ich versuchte einzuschlafen und am nächsten Tag hörte ich mir das Audio in voller Lautstärke an. Nichts...

Ich habe Angst es meiner Mutter zu erzählen, weil sie denken wird das ich komplett Verrückt bin. Was soll ich tun? Mit einem Vertrauenlehrer reden?

Vielen Dank an alle, die sich das alles durchgelesen haben, um mir einen Rat zu geben.

Freundschaft, Angst, Stress, Schlaf, Liebe und Beziehung, Schlafstörung, Schulstress, Halluzinationen
3 Antworten
Vater psychisch erkrankt- was ist es?

Also ich fange mal so an, meine mutter ist an Alzheimer demenz gestorben vor 2 jahren. Als die Krankheit begann bildete sie sich ständig sachen ein(wie mein vater nur bei ihm ist es schlimmer), sachen die nicht gestimmt haben. Jetzt zu meiner Frage mein vater bildet sich seit paar monaten sachen ein und es wird immer extremer. ich habe etwas recherchiert was das sein könnte denn durch diese "Einbildung" haben wir sehr viele probleme in der familie bekommen z.B. sagt er das ich drogen verkaufe, das seine frau ihn seid jahren betrügt mit einem guten freund von ihm oder das sein alter freund uns angeblich alle bedroht hat und wir deswegen ihm nichts sagen. Er wirft auch meiner schwester vor angeblich mit dem sohn von seinem alten freund zusammen zu sein (was nicht stimmt die kennen sich nicht einmal) jeden morgen wenn er aufwacht fallen ihm neue sachen ein z.B. jeden morgen sagt er zu meiner schwester "ich hab von jemanden gehört das du bei einer bäckerei arbeitest usw. (was auch nicht stimmt) ist er schizophren? er nimmt auch tabletten aller art zu sich (tramadol, dipiperon,Cannabis usw.) mir ist klar das er psychisch etwas hat nur kenne ich mich in diesem themengebiet nicht besonders aus deswegen wollte ich euch fragen mit ihm ist es kaum noch auszuhalten und zum arzt würde er niemals gehen.ich würde mich über antworten freuen

Familie, Drogen, Psychologie, psychose, Einbildung, familienprobleme, Gesundheit und Medizin, Paranoia, paranoide Schizophrenie, Halluzinationen, Schizophren, Psychisch erkrankt, Drogen problem
5 Antworten
Halluzinationen vom kiffen?

Hey ich habe gestern nach etwa 3!wochen mal wieder richtig gekifft also ich war mit einer Freundin draußen und wollten spontan einen buffen. Es war nur ein joint für uns beide. Ich habe die ersten Züge genommen dies das iwan hab ich’s dann gemerkt und ich hätte wahrscheinlich da aufhören sollen dann wär alles gut gewesen aber nein, ich musste noch mal dran ziehen und hab dann halt noch paar Züge genommen... plötzlich wurde mir schwindelig bzw nicht gut und dann hatte ich das zweite mal von Ott einen badtrip! Was ich noch dazu sagen muss, ich hatte davor am Tag noch gar nichts gegessen gehabt. Naja dann hab ich mich einfach auf den Boden gelegt und meine Freundin wollte mich aufmuntern aber das hilft mir da nix also hab ich mich mit ihr in die Bahn gesetzt und wir sind gefahren... ich saß da hab mich nicht geregt und dachte ich kotz gleich... dann plötzlich hatte ich iwie eine Art Halluzination oder Ka was das war ich dachte plötzlich meine Zunge ist ein Klumpen und dann dachte ich einmal während der Fahrt ich bin in einer Achterbahn und Kippe Gleich runter und mein ganzer Körper hat gebrannt und gekribbelt Ka dann bin ich ausgestiegen weil ich nachhause wollte aber es ging nicht und ich hab mich am Bahnhof auf eine Bank gelegt.. ich weiß nur noch das mich ein paar Leute im Halbschlaf gefragt haben ob alles in Ordnung ist und ich hab immer ja danke gesagt dann bin ich iwan wieder richtig aufgewacht und mir ging es wieder gut bin dann nachhause. Also ich bin zwar schon ein mal von gras abgekackt und hab da sogar gekotzt aber so wie gestern hatte ich das noch nie. Obwohl ich schon sehr oft weitaus mehr als einen halben joint geraucht habe. Und nein das Ott war nicht gestreckt !! ?

Freundschaft, Gesundheit und Medizin, kiffen, Liebe und Beziehung, Halluzinationen
4 Antworten
Halluzination ohne Drogen oder Krankheit bedenklich?

Ich wollte mal fragen, ob es bedenklich ist, dass ich zweimal halluziniert habe, ohne unter Einfluss von Drogen (auch noch nie Drogen genommen, nicht mal Alkohol) oder Krankheit zu sein.

Ich hatte eine visuelle Halluzination, als ich einmal alleine nachts draußen war und eine schwarze Silhouette einer Figur am Ende der Straße (20m entfernt) gesehen habe. Die Halluzination hielt nur so 1-2 Sekunden an, also gerade genug, dass ich es überhaupt bewusst registrieren konnte und auch eine kurze emotionale Reaktion (Schock) hatte. Für den kurzen Moment hat es sich völlig echt angefühlt, aber sobald ich "aufgewacht" bin, war mir irgendwie klar völlig klar, dass es nicht echt war. Es lässt sich am besten vergleichen mit einem Traum. Solange man im Traum ist, akzeptiert man die Realität dessen irgendwie und sobald man aufwacht, fragt man sich, wie man das glauben konnte, da eigentlich nichts Sinn ergibt.

Die andere Halluzination war akustisch und trat auf, als ich vor dem Einschlafen im Bett lag, über irgendwas nachgedacht habe und ein inneren Dialog mit mir selbst hatte, als ich die letzten zwei Worte meines eigenen Satzes, in meiner eigenen Stimme, plötzlich in echt auf meinem linken Ohr gehört habe. Das Gefühl war ähnlich wie bei der anderen Halluzination.

Sind solche kurzen Halluzinationen, welche ich relativ schnell auch als diese wahrnehme, bedenklich? Ich mache mir nur etwas Sorgen, weil ich schon immer dachte, dass einige Symptome der Schizophrenie (sehr empfindlich gegenüber Stress, allgemein eher ängstlich und schlechtes Filtern von sensorischen Reizen wie grelles Tageslicht und viele Geräusche auf einmal) auf mich etwas mehr (aber auch nicht extrem) zutreffen als auf den Durchschnitt.

Ich kam eigentlich erst wieder darauf, weil ich ein Interview mit einem Schizophrenen gesehen habe, welcher sagte, dass es erst in den Zwanzigern ausbricht (bin 20, m).

Gesundheit, Psychologie, schizophrenie, Gesundheit und Medizin, Halluzinationen, Geistige Gesundheit
2 Antworten
Immer wenn ich meine Augen schließe, sehe ich, beim Versuch dabei einzuschlafen, Dinge, die ich nicht sehen will. Wie kann man sowas ablenken?

Es ist nicht immer so, aber schon so 1-2 mal abends in der Woche wenn ich einschlafen will. Dann lieg ich Abends im Bett, und wenn alles dunkel ist, und ich meine Augen schließe, fängt es an, dass ich sowas wie Illusionen oder so bekomme, oder etwas halluziniere. Aber nicht nur etwas. Ich schließe meine Augen, und sehe dann wie ich z.b. Im Arm meines Freundes liege, und er meine Haare anbrennt, sodass ich verbrenne, oder wie ich auf hohen Bergen klettere und abrutsche und sich mein kompletter Körper aufschleift oder andere Tätigkeiten wo ich dann nicht damit aufhören kann, und es ist immer ein anderer „Gedanke“. Natürlich kann man sowas dann nicht lange sehen, sodass ich meine Augen alle paar Sekunden wieder auf mache und panisch anfange zu weinen. Aber komplett im dunklen stell ich mir dann andere Dinge vor, sodass ich dann Stunden ängstlich in meinem Bett sitze.. ich habe es noch nie jemandem erzählt, da ich denke das es mir andere eh nicht glauben würden das es so extrem ist. Und ich möchte auch nicht zum psycjologen oder Arzt gehen. Ich möchte einfach nur irgendwelche tips damit man seine Gedanken vielleicht von alleine in eine andere Richtung „biegen“ kann.
Danke für das durchlesen meines langen Textes!

Angst, Schlaf, Psychologie, Arzt, Gesundheit und Medizin, Illusion, Liebe und Beziehung, Psyche, Psychologe, Wahrnehmung, Halluzinationen, unruhig
4 Antworten
Habe Halluzinationen aber werde nicht ernst genommen?

Hallo, wir man aus meinem Titel habe ich seit ca. 2 Wochen Halluzinationen. Ich sehe Schatten, Umrisse, Schattierungen von gruselig ausehende Personen die mich umbringen wollen und "unsichtbare" Personen. Einmal habe ich auch eine echte realausehende Person in unserem Garten gesehen. Ich saß eine Woche immer Nachts schlafos in meinem Bett da, mit einem Baseballschläger,habe geweint und hatte Todesängste. Diese Wesen beantworten "Ja" und "Nein" Fragen mit Kopfschütteln und Nicken. Als ich gefragt habe ob sie meine Familie in Ruhe lassen, wenn ich mich umbringe, haben sie genickt. Also bin ich mit Tabletten los in den Wald und wollte es beenden. Meine Mum hat mich aber dann angerufen und hat mich überzeugt es nicht zu tun. Dann kam ich am selben Tag in die Psychiatrie auf freiwilliger Basis. Da bin ich nun seit einer Woche. Ich kann Nachts kaum schlafen und einmal als ich eingeschlafen bin bin ich aufgewacht, weil mich jemand angestupst hat. Als ich mich umgedreht habe war dort niemand zu sehen. Außerdem hatte ich ein Gedanke der irgendwie nicht von mir kam. Der Gedanke war in einer ganz dürsteren Stimme "Komm her". Aber hier fühle ich mich von den meisten nicht ernstgenommen. Ich bin hier schon das 4te Mal wegen anderen Problemen (Borderline, Depression, Soziale Phobie). Ich hab das Gefühl sie glauben mir nicht. Außerdem habe ich seit 7 Tagen kein Hunger und habe auch in der Zeit nichts gegessen. Seit ich dort bin habe ich auch so Scheinbewegungen (Oscillopsia). Ich sehe teilweise auch so ein Flimmern und man sagt mir öfter, dass ich große Pupillen habe. Ich weiß nicht ob das damit was zu tun hat? Wisst ihr was das sein kann, was ich habe? Ist es psychisch oder eher doch was körperliches? Kennt sich jemand damit aus? Hat das vielleicht was mit meinem anderen Erkrankungen zu tun? Ich habe echt Angst zumal Geister meine zweitgrößte Angst ist. Sie wollen mich morgen entlassen, obwohl sich seitdem nichts verändert hat. Also bitte helft mir. Ich will nicht sterben. Und sorry für den langen Text.

Medizin, Angst, Psychologie, Geister, psychose, Depression, Gesundheit und Medizin, Psychiatrie, Halluzinationen, Wahnvorstellungen
6 Antworten
Was tun bei starken Selbstmordgedanken?

Es ist mir sehr unangenehm, das hier zu schreiben, aber ich weiß nicht was ich tun soll...

Mein geistiger Zustand hat sich extremst verschlechtert. Ich schaffe es kaum noch mich zu irgendwas auf zu raffen und habe ein sehr hohes Bedürfnis nach Schlaf bekommen, einfach weil ich so wenig wie möglich in meinem Leben verbringen will und mich alles sofort Müde macht.

Das war eigentlich so ziemlich normal, nur vorgestern wurde es extrem schlimm. Bitte bitte erklärt mich nicht für verrückt oder ähnliches, aber ich glaube, ich habe angefangen Stimmen zu hören. Zum Beispiel als meine Mutter um 13 Uhr versucht hat mich aus dem Bett zu schmeißen und sie mit mir geredet hat, tauchte plötzlich mitten im Satz "Selbstmord" auf. Ich bat sie zu wiederholen was sie gesagt hat, sie hat irgendwas anderes gesagt was sich nicht ansatzweise so anhört. Das ist mir in den letzten Tagen öfter passiert, z.B. wenn ich an einer Gruppe Leute vorbei gegangen bin und kurz das Gespräch gehört habe aufeinmal "bring dich um". Das haben sie aber definitiv nicht gesagt, so viele Leute können mich gar nicht bitten mich umzubringen.

Das macht mich echt fertig wenn ich ehrlich sein soll.

Ich kann leider mit niemandem darüber reden, keiner weiß davon. Meine Eltern und Freunde fragen mich zwar immer öfter ob es mir gut ginge, aber ich sage ihnen immer dass alles okay sei, weil ich nicht als Psycho abgestempelt werden will. Meine Eltern halten sowas für Anstellerei und ich geb echt mein bestes mich nicht anzustellen.

Reden fällt weg.

Hat jemand eine Idee? Oder Erfahrungen damit gemacht?

Bin übrigens männlich und 18 Jahre alt.

Medizin, Gesundheit, Mobbing, Freundschaft, Angst, Psychologie, Depression, Einbildung, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Psyche, Psychologe, Ritzen, Selbstmord, selbstmordgedanken, stimmen hören, Suizid, SvV, Halluzinationen
16 Antworten
Woher kommen all meine Beschwerden?

Hallo,

ich bin 17 Jahre alt, männlich und habe die unterschiedlichen Beschwerden :(

Los gings vor etwa ein, eineinhalb Jahren wie ich „eigentlich“ meine Ausbildung als Fachkraft für Lagerlogistik angefangen habe. Ich habe mich sehr arg reingestresst insbesondere in der Probezeit, da fingen Nervenschmerzen (Brennen vor allem in den Beinen und Füßen), Schwindel, Ohrgeräusche auf beiden Seiten, meistens hochfrequent, Rückenschmerzen, Nackenschmerzen (bin mit Skoliose vorbelastet) Herzrasen, Schlafstörungen, Kurzatmigkeit und anderes an.

Ein paar Monate später wurden mir in der Kinder und Jugendpsychiatrie folgende Diagnosen gestellt: mittelgradige deppresive Episode, undifferenzierte Somatisierungsstörung, eine expressive Sprachstörung (S-Laut), einzelne psychosoziale Belastungsfaktoren und eine mäßige soziale Beeinträchtigung.

Somit wurde ich nach diesen Konzepten in der Klinik behandelt, jedoch ohne Erfolg, es wurde alles noch schlimmer.

Auf Verdachts eines Bandscheibenvorfalls kam ich ins MRT. Aber ohne Befund... bis auf eine 7mm große, zufällig gefundene Zyste.

Das war dann mit meiner kleinen Hydrozele im rechten Hoden dann die zweite Zyste...

In diesem Monat fast alle Beschwerden etwas zurück, jedoch kamen neue dazu: Sehstörungen, Schlierensehen ganz viele Punkte, fast völliger Appetitverlust, Ohrgeräusche haben sich verstärkt und habe auf einem Ohr immer wieder für einige Sekunden eine deutliche Hörminderung, zudem höre ich zurzeit Geräusche die gar nicht da sein können sprich Halluzinationen (so als ob jemand ganz laut schnauft und ausatmet, immer wieder, auch wenn ich alleine zu Hause bin).

Nicht zu vergessen die ganzen „depressiven“ Symptome, mit denen ich allerdings keine größeren Schwierigkeiten mehr habe, meine Sorge ist nun: Könnte ich irgendwas in meinem Körper haben was noch nicht entdeckt wurde?

Mein Hausarzt ist auch schon ziemlich überfordert mit mir, er weiß nicht mal alle Beschwerden weil ich in der Sprechstunde nie alle aufzählen konnte. Es wurde schon sehr viel ausgeschlossen: Polyneuropathie, Borreliose, verschiedene Mangelerscheinungen außer Vitamin D etwas, beim Ohrenarzt haben sie auch nicht wirklich was gefunden...

Ich hoffe jemand kann mir einen guten Rat geben :( Bin langsam echt verzweifelt (nicht eingebildet!)

Danke im Vorraus

Gesundheit, Schmerzen, Depression, Gesundheit und Medizin, psychische Probleme, Tinnitus, Halluzinationen
4 Antworten
Warum sehe ich Dinge in der Luft /Wahrnehmungsstörung?

Ich (21) sehe seit geraumer zeit verschiedene Dinge in der Luft. Anfangs handelte es sich nur um kreise mit Punkten in der Mitte. Das interessante daran war dass das keine kurzen Erscheinungen waren sondern ich konnte sie richtig sehen und sie blieben konstant da. Soweit dachte ich mir aber nichts dabei. Mittlerweile sehe ich aber auch immer mal wieder etwas vorbei huschen wie ein kleiner Schatten, und was bis jetzt am extremsten war: ich schaute in den Himmel und sah über all verteilt kleine Flächen die sich zum einen hin und her um einander im Kreis bewegten und zum anderen waren in den Flächen Wellen zu sehen. Ich machte die Augen zu, schaute kurz auf mein handy und es war immer noch da und es blieb auch da Bis ich irgendwann ins dunkle zimmer ging.

Mich beunruhigen diese ich nenne es mal "leichten Halluzinationen" nicht oder ähnliches, ich finde sie eher interessant. Allerdings würde ich gerne wissen was mit meinen Augen los ist und/oder ob das schädlich sein kann.

Ich dachte schon an etwas wie eine Wahrnehmungsstörung oder ähnliches mit meiner psyche. In letzter Zeit bekomme ich immer weniger von meiner Umwelt mit, höre meine freundin nicht wenn sie etwas sagt, lauf an Dingen vorbei und merk es nicht, und manchmal komme ich mir selbst total verpeilt vor und weiß nicht wirklich was mit mir anzufangen.

Würde mich freuen wenn mir jemand ein paar Informationen geben könnte.

Psyche, Halluzinationen, Wahrnehmungsstörung
3 Antworten
Ich schlafe immernoch mit Licht und habe panische Angst im dunkel?

Ich bin 13 und schlafe locker schon mein Leben lang mit Licht. Und jetzt muss ich immer mit dem Fernseher schlafen weil ich Geräusche brauche sonst kriege ich so Panik. Das Problem ist gestern war Stromausfall und da muss ich immer anfangen zu schreien und zu heulen weil es so dunkel ist. Und ich bilde mir halt auch immer Dinge im Dunkeln ein wie z.b ein kleiner Junge der in meinem Zimmer steht.,inzwischen weiß ich aber das es nur Halluzinationen sind deswegen krieche ich einfach unter meine Decke und versuche wieder zu schlafen( und mache wieder das Licht an weil meine Eltern machen es immer aus). Dann einmal hat mein Vater abends den Strom ausgestellt und mir eine geklatscht weil wir noch wach waren und dann hatte ich eine doppelte Panikattake( wegen Dunkelheit und Schläge). Jetzt schlagen meine Eltern mich eigentlich nicht mehr. Nur ich habe halt immernoch Angst im Dunkeln und mein Vater und mein Brudeer verstehen das einfach nicht. Ich gehe runter in den Keller und mein Bruder macht das Licht aus und ich Säcke auf den Boden(oder wie man das nennt) und fange an zu heulen und zu schreien bis jemand kommt und das Licht wieder an macht. Meint ihr das kann mit meinen ganzen Problem zusammenliegen weil ich glaube das Ding alles mit 6 oder so an(ich bin nachts aufgewacht und habe einen „Geist“ gesehen), seit dem hat sich alles verschlimmert.

Und generell habe ich viele Ängste(Menschen[wegen der Schläge und verbalen Gewalt], Dunkelheit, Geister, Dämonen,) ich selbst merke das ich immer Gewalttätiger werde und auch immer ängstlicher,

Wie überwinde ich diese Angst vorm Dunkeln? Ich kann ja nicht für immer mit Fernseher und Nachtlicht schlafen.

Und sorry falls ich vom Thema abgekommen bin es musste einfach mal raus

Angst, Erziehung, Licht, Gewalt, Psychologie, Geister, Dunkelheit, Halluzinationen
7 Antworten
halluzination von einer Schneeverwehung im Zimmer (Visual snow)?

Hallo,

wie in meiner Frage schon angeschnitten, sehe ich, wenn ich auf eine oberfläche gucke und mich konzentriere, eine halluzinatuin, die so aussieht wie Schnee der an dieser Oberfläche vorbeiweht...

Ich kann das sowohl an meiner weißen Zimmerdecke als auch an meiner grünen Kuscheldecke (welche näher an mir ist) sehen...

Im Internet fand ich ein phänomen namens "visual snow". dieses scheint aber nur das Rauschen zu beschreiben. Ich würde aber schätzen, dass die Halluzination der "schneeverwehung" eine steigerung von dem Rauschen ist.

Meine Frage ist, ob die Halluzination einer Schneeverwehung a) unter visual snow fällt und b) wenn nicht ob das jemand kennt und ob ich mir sorgen machen muss.

Hintergrund:

Meine Sicht kommt mir seit ein paar Tagen wieder "eigenartig" vor...habe das immer mal wieder seit ca 3 Jahren (bin jetzt 18). Da ich versuchen wollte zu definieren was genau denn "anders ist" guckte ich dann heute an meine weiße Zimmerdecke.... erstmal erkannte ich nur ein Rauschen und dann aufeinmal hatte ich den oben gennanten effekt.

Zuerst konnte ich die "Schneeverwehung" nur für ca 1 sec am Stück beobachten (dann habe ich sozusagen immer dem schnee hinterhergeguckt, wodurch der effekt wieder verschwand. Ich konnte ihn allerdings kurz darauf wieder sehen, wenn ich mich konzentrierte).

Nun, stunden nach einem ausgiebigem Schlaf kann ich dieses Phänomen nicht nur an meiner weißen Zimmerdecke, sondern auch an meiner Kuscheldecke vor mir beobachten...un dass auch für ca 30 sec (habe nach der zeit einfach aufgehört mich darauf zu konzentrieren)

Noch zu meiner Sicht:

Ich kann zwar schlecht beschreiben was genau anders ist (falls etwas anders ist), aber ich versuch es mal:

es ist so als wäre das was ich sehe nicht "still"... ich glaube auch ich sehe etwas was man als ganz leichtes rauchen bezeichnen würde... teilweise sind erscheinen bereiche in meinem sichtfeld auch leicht heller als sie eigentlich sind. Zudem ist es nicht dunkel wenn ich meine augen schließe und wenn ich mich konzentriere kann ich teils helle geometrische formen erkennen und teils helle lichtpunkte.

Das alles empfinde ich einfach als störend, da man damit schlechter fokussieren kann (mit alles meine ich alles außer die "schneeverwehungen", da ich diese kontrollieren kann und die auch irgendwo cool finde)

Ps. Ich erlebe letzte zeit auch wieder gehäuft das Phänomen der derealisation und auch depersonalisation.

Ich habe und hatte keine Migräne.

Die zustände dürften nicht drogen induziert sein.

geh zum Arzt?!?! 66%
Ich kenne die beschriebene Halluzination von Schneeverwehungen 33%
Medizin, Augen, Angst, Drogen, Psychologie, Illusion, Psyche, Halluzinationen, visual snow
6 Antworten
Was ist nur los mit mir? Was könnte das sein?

Kurze Beschreibung meiner Gefühlslage: Damit man mich ein wenig besser einschätzen kann

Ich habe in der Vergangenheit viele Menschen, die ich liebe, verloren. Als ich 9 war, starb mein Vater bei einen tragischen Unfall, worauf meine mutter auch total die Kontrolle über sich verlor, Als ich 14 war, starb mein Onkel, den ich immer sehr nah stand. Der Tod meines Onkels beschäftigt mich seit 6 Jahren immer noch und ich komme nie darüber hinweg. Bei meinem Vater war ich noch etwas jung und verstand die Situation nicht ganz. Irgendwann habe ich die Kontrolle über meine Gefühle verloren. Ungefähr 2015-2016. Habe mich dann angefangen selbst zu verletzen und einmal richtig doll, danach kam Medikamentenmissbrauch hinzu, da ich nicht aufhören konnte mich selbst zu verletzen. Man sollte es allerdings nicht von außen sehen.

Zudem hatte ich viel Streit mit meiner Mutter, da sie mit meiner Homosexualität nicht klar kam.

Als mein Stimmungstief weg war, war alles wieder okay, aber die Halluzinationen aus der Vergangenheit wurden immer schlimmer. Ich sah und hörte unnormale sachen. (Weiß nicht ob es relevant ist, aber mit 9 erfuhr ich von einen Neurologen, dass ich Epilepsie habe)

Doch das ging auch vorbei, auch wenn es vereinzelt wieder auftaucht.

Und nun zu meiner Situation.

Im Moment wechselt meine Stimmung sehr und das extrem.

Entweder bin ich extrem traurig oder extrem aufgedreht und glücklich.

An sich bin ich ein zurückhaltender und schüchterner Mensch aber wenn ich aufgedreht bin, ist alles anders und ich handle oft unüberlegt.

Was noch extrem zu beobachten ist, ist das mein Verlangen nach sexueller Nähe in solch einer Phase extrem gesteigert ist.

Und von einen auf den anderen Tag ist dann wieder alles mist und ich hasse alles und jeden.

Der Übergang von extrem glücklich zu extrem traurig, wird oft von Albträumen begleitet, in denen es um sexueller Missbrauch und Tod geht. (Ich träume aber nie aus meiner Sicht) Das ist echt krank...

Was könnte das sein?

Also hat jemand ähnliche Problem.

Und nein, ich will keine Aufmerksamkeit. Ich will nur ein paar Ratschläge hören und Erfahrungen austauschen.

Würde mich freuen, wenn ihr eure Erfahrungen mit mir teilen würdet.

Ich brauche wirklich ein paar Ratschläge...

Danke im voraus:)

Psychologie, schizophrenie, bipolare Störung, Depression, Liebe und Beziehung, Manie, Neurologie, Selbsthass, Suizid, Halluzinationen
3 Antworten
Halluzinationen im halbwachen Zustand?

Mein Freund muss morgens um 5 aufstehen, hat viel Stress, damit er den Bus nicht verpasst, hetzt aus dem Zimmer, bevor er mir einen flüchtigen Abschiedskuss gibt. Schon 4-5 Mal ist es vorgekommen, dass ich in diesem Zeitraum (nachdem er sich verabschiedet hat) eine Art Halluzination hatte. Ich sehe dann beispielsweise, wie mein Freund nochmal mit dem Backgammon Spiel ins Zimmer kommt und meint "im Zimmer hat das Spiel wohl mehr Sinn, anstatt in der Küche. Wollen wir es hier verräumen?"

Anderes Beispiel: er kommt, nachdem er wieder rausgehetzt ist, ins Zimmer, hockt sich an aufs Bett am Ecken an der Wand und fängt mit mir an über Gott und die Welt zu reden, unser "Gespräch" war sogar ziemlich gut, ich habe mich zu ihm hingelegt, damit ich ihm beim sprechen näher bin. Irgendwann habe ich die Augen aufgemacht und gemerkt, dass er gar nie hier war. In diesem Beispiel war noch komisch, dass ich WIRKLICH auf der anderen Seite des Bettes lag, da, wo ich mich mit ihm in meiner Halluzination unterhalten habe. Beim Abschiedskuss bin ich noch nicht da gelegen. (Das Bett ist 2m auf 2m) .

Was passiert in meinem Gehirn? Woher kommen diese realen Halluzinationen? Habe ich vielleicht eine Krankheit?

Mein Freund hat mir bestätigt, dass er bei jedem Male wirklich kein 2. Mal ins Zimmer ist.

Gesundheit, Menschen, Schlaf, Beziehung, Krankheit, Gehirn, Müdigkeit, Psychologie, Liebe und Beziehung, Psyche, Halluzinationen
3 Antworten
Grusiliger und seltsamer Wach - Traumzustand?

Hallöchen 🙌

vielleicht kennt sich ja einer mit Traumforschung aus.

ich habe regelmäßig Albträume (ca. 1 mal in der Woche ) , knirsche Zähne, rede und schreie im Schlaf und es kommt sogar vor (eher selten), dass ich leichte Zeichen von Schlafwandeln habe - ich setze mich beispielsweise hin. Es kam erst einmal vor, dass ich aufgestanden bin. Also jedenfalls weiß ich nur von einem mal.

In letzter Zeit hat sich alles etwas zugespitzt. Ich wurde ein paar mal durch mein eigenes Schreien wach.

Aber das schlimmste was ich erlebt habe , war ein seltsamer Wach-Traum Zustand. Ich hatte es bisher nur 4 mal.

ich beschreibe mal einen Traum :

ich habe meine augen geöffnet und nehme wirklich den Raum war. Ich liege unter einer schrägen Wand und schaue hoch . Auf einmal seilte sich eine mega große Spinne runter . Ich konnte ein paar Sekunden nicht darauf reagieren . Also ich bin wach aber auch doch irgendwie am träumen . Es ist wie eine Halluzination.

und auf einmal habe ich los geschrien , wie am Spieß. Ich bin komplett auf mein Freund , der neben mir lag gesprungen und ich hatte Herzrasen. Dann wurde ich wieder komplett wach und musste einfach nur weinen, weil ich so unter Schock stand.

also es ist wirklich kein Spaß mehr . Dieser Zustand ist wirklich schlimm und schwierig zu beschreiben... wie gesagt 4 mal hätte ich solche Halluzinationen- Realitäts - Träume .

was ist das ???????? Hoffentlich kann mir jemand helfen . Danke im Voraus für eure Antworten

Psychologie, Gesundheit und Medizin, Schlafstörung, Traumforschung, Albtraum, Halluzinationen, Träume steuern, Wachtraum
3 Antworten
Halluzinationen kurz vorm einschlafen und kurz nach dem aufwachen warum?

Hey, ich bin Justin M 16 und habe ein Problem... es ist ein ziemlich verrücktes thema über das ich ungern rede und das mir so manche nächte die ruhe nimmt.

Seit fast schon 5-6 Monaten sehe ich immer komische sachen im dunkeln anfangs war es noch nicht so schlimm weil ich dachte ich spinne mal wieder...denke ich immernoch...

Ich hatte vor 1 1/2 Monaten eine schlafparalyse und seitdem ist es richtig schlimm geworden.

Kurz vorm einschlafen habe ich machmal ein moment wo ich kurz für ne milisekunde einnicke und dann wieder die augen aufmache und dann irgend ein ding sehe, ich schreck auf und mach das licht an, nichts da. War eben auch so bin ziemlich genervt davon.

Naja und manchmal wache ich motten in der nacht auf ohne grund, schaue zu meine tür, und sehe da manchmal ne Person... oder irgend ein wesen....

Was auch immer, manchmal hat ES sich auch bewegt...

Es ist auch NUR bei mir zuhause so,und auch NUR im dunkeln.Ich schlaf allein, im dunkeln, nirgends wo anders passiert das oder auch wenn ein kumpel bei mir übernachtet... Ich fang schon selber an zu denken das ich bereit für die irrenanstalt bin...

Ich nehme auch keine drogen oder so und ich habe kein plan an wen ich mich wenden soll darum frag ich verzweifelt euch hier und hoffe auf vernünftige, nette Antworten die mir vllt helfen könnten.

Ich bitte um netten rat...

Justin

schlafen, Halluzinationen
4 Antworten
Bin ich ein Psycho nur weil ich das Normal finde?

Ich höre meistens das jemand nach meinen Namen ruft aber gar keiner da ist.Immer wenn ich alleine raus gehe hab ich das Gefühl das mich jemand Beobachtet und verfolgt und ich schau mich um ob da jemand ist aber gar keiner da ist und meistens schaue ich Leuten lange in die Augen bis sie aus meinen Sichtfeld weg sind.Immer wenn ich schlafen gehe sehe ich im Dunkeln Gesichter und gestalten. Ich schlafe im Wohnzimmer auf einer Matratze am Boden und immer wenn ich zum Flur schaue sehe ich diese Gestalten und Gesichter und schaue immer weg und einmal hab ich eine Gestalt länger angeschaut da ich dachte das sie weg geht aber stattdessen hatte ich so eine krasse Gänsehaut und Angst dass ich mich unter der Decke versteckt habe. Immer wenn ich U-Bahn oder Straßenbahn fahre passiert es mir öfter das jemand mich anrempelt oder auf meinen Fuß steigt will ich immer diese Person Totschlagen. Und immer wenn ich Geistig- und Körperlich Behinderte oder Obdachlose sehe das sie in ein Vernichtungslager gehören wie im 2. Weltkrieg. Ich finde auch das Adolf Hitler nichts falsch gemacht hat und ich ihn auch bewundere aber bin ich dann auch ein Nazi ? Mir kommt öfters zum Sinn das ich meine Familie oder Freunde umbringen sollte weil sie mich immer demütigen oder mich schlagen. Und hab auch manchmal daran gedacht das ich mich selbst umbringen sollte. Aber ich will noch sagen das ich so etwas wie ne zweite Persönlichkeit habe und diese Gedanken für mich irgendwie Normal sind. Ich hab meiner zweiten Persönlichkeit einen Namen gegeben "Steven" ausgesprochen Stiwn. Diese Persönlichkeit will das ich diese Dinge auch wirklich umsetze aber ich dagegen bin. Meistens habe ich Angst die Kontrolle zu verlieren und das diese Persönlichkeit also Steven die Oberhand gewinnt und diese Dinge tut also damit meine ich. Ich hab Angst das meinen Eltern zu sagen oder sonst irgendwenn denn ich kenne das zu erzählen und zum Psychiater will ich auch nicht gehen da er meinen Eltern das vllt berichten würde. Das ist kein Fake und kein Troll ich bitte um Hilfe und lacht mich bitte nicht aus !!! Ich bin 15 und komme aus Russland.

Nazi, Psycho, creepy, Halluzinationen, Brauche Hilfe
11 Antworten
Wie stark und versteckt können Halluzinationen sein?

Es wäre vorteilhaft wenn man in Psychologie oder ähnliche Bereich Fachwissen oder Fachwissen Erfahrung hätte. Die Standard Informationen über Halluzinationen hab ich auch oder jetzt noch bessere/aufgefrischte.

Ich hatte vorher schon eine Frage gestellt die gut beantwortet wurde aber ich hab nicht das erfahren was ich wissen wollte.

Hier die andere Frage:

https://www.gutefrage.net/frage/was-sind-haluzination-und-was-nicht?foundIn=user-profile-question-listing#modal-confirmation-modal

Hier will ich noch was hinzufügen und/oder korrigieren und/oder ausführlicher erklären.

Dafür hab ich auch ein Bild das es besser veranschaulicht.

Dieses Bild zeigt Wellen an, wie ein Bild einer frequenz oder einem sehr groben Model der Informationen in der Welt.

Die eine Welle (schwarz) zeigt wie die alles was in der Realität passiert (in diesem Fall vor dem Auge).

Die zweite Welle (blau) zeigt was gesehen wird (wie die Sinne die Realität wahrnehmen)

Im Normalfall sollte die realität und das was man sieht die gleiche Welle haben (nicht auf die ungepflegten Linien achten)

Bei einer haluzination verändert sich die blaue Welle so stark das sie in diesem Bild wie eine Grafik aussieht wie der Herzschlag auf ein Monitor (ich mein jetzt dieses typische" piep piep").

Aber in diesen Fall (rot markiert) ist die halluzination sie das sie eine saubere und komplett andere welle gibt und sich dann wieder der Realitätswelle anpasst.

Die oben gezeigt Grafik beschreibt eine Situation von 1-3 Minuten. Die festen Körper in der Welt sind also immer die gleichen bis die Halluzinationen für 5s - 20s ansetzt und in fällen auch so intelligent geleitet wird das sie dann wieder mit sich der Realität anpasst und die schwarze und blaue Welle dann wieder gleich auf einander passen.

Ich Frage das weil ich wissen will wie stark eine Halluzinationen sein kann.

Also meine Frage, ist sowas möglich? (Eine rand Information, es passiert nicht nur einmal sondern diese kleinen täuschungen sind verschieden und versteckt und passen sich gegenseitig an.

Ich habe entschieden diesen Fall intelligente Halluzination zu nennen falls es nicht so genannt wird falls es möglich/passiert ist.)

Psychologie, psychose, Psyche, Psychiatrie, Halluzinationen
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Halluzinationen

Hoggar Night und gleichzeiter alkohol genuss

2 Antworten

DMT nachweisbar?

3 Antworten

Blaue Punisher - Halluzinationen?

4 Antworten

Können Amphetamin (Speed) zusammen mit Novaminsulfon Halluzinationen verursachen?

5 Antworten

XTC PEP GRAS UND SCHMERZTABLETTEN

9 Antworten

Welches ist die stärkste halluzinogene Droge?

20 Antworten

Halluzinationen/Panik nach exzessiver Alkoholeinnahme?

7 Antworten

Gefühl als würde ich spüren wie mein blut fließt

7 Antworten

Wie lange dauert denn ungefähr so ein Shrooms Trip?

3 Antworten

Halluzinationen - Neue und gute Antworten