Woran merkt man das man den Versand verliert?

Bei mir ist das so eine Sache. Ich bin durch Genetik und Umfeld vorbelastet. Meine Mutter war an Shitzophrenie erkrankt und hat sich später das Leben genommen. Sie war ein großer Anhänger der nordischen Mythologien und sagen. Hab immer versucht als Gegenpol den Weg der Logik und des Verstandes einzuschlagen. Das hat auch all die Jahre funktioniert obwohl ich ne schreckliche Kindheit und Jugend hatte (Obdachlosigkeit). Abgesehen von meinen körperlichen Erkrankungen bin ich inzwischen in relativ sicheren Verhältnissen (Grundsicherung und eigene Wohnung) ich merk jedoch seit ein paar Monaten wie ich beginne eine ähnliche Schiene einzuschlagen wie meine Mutter damals. Ich hab mich ebenfalls sehr mit nordischer Mythologie beschäftigt anfangs nur aus Interesse. Dann wurde es mehr und mehr so dass wenn die Bäume sich z.b im Sturm wiegten ich dachte das sie mit mir sprechen wie so ein flüstern. Dann war ich auf einmal der Meinung ich müsste Knochen besitzen um mich zu schützen weil nachts in meiner Wohnung Schatten lauern. Ich weiß das es irgendwie bescheuert ist und ich hab ja auch noch logischen Verstand wo ich mir denke hast du sie noch alle doch dann kommt wieder sowas wie z.b ein Gewittersturm und ich denke in dem Moment das die Götter wegen mir erzürnt sind und bekomme in dem Moment total Angst weil es sich so real anfühlt und ich in dem Moment das auch glaube. Ist das noch normal oder beginne ich meinen Verstand zu verlieren?

verrückt, Kopf, Stimme, Psychologie, psychose, Psyche, Psychiatrie, wahnsinn, Halluzinationen
2 Antworten
Lohnt es sich zu Leben?

Damit ihr mich besser verstehen könnt will ich euch meine Geschichte erzählen, liest eif weiter falls ihr interessiert seit. Ich konnte noch nie mit meinen Vater gescheit zusammenleben seitdem ich ein kleines Kind bin. Meine Eltern haben sich nicht geschieden oder so, mein Vater musste wegen seiner Arbeit immer ins Ausland. So war es mir nur möglich ihn Ferien zu sehen. Meine Eltern wollte oft einfach zusammen ziehen aber fanden nie eine Gute Möglichkeit. Ich hatte ein recht guten Notenschnitt in der 4 Klasse, wodurch ich ins Gymnasium gehen konnte worauf meine Mutter sehr Stolz war. Kurz vor Ende der 5 Klasse entschieden sich meine Eltern zusammen zu ziehen. Erst war ich erfreut doch dann erfuhr ich dass meine Eltern in die Türkei ziehen wollten ich konnte nichts machen. Also zogen wir in die Türkei ich war natürlich sehr traurig darüber ich verlor alles in Deutschland. Türkei war ein Ganz anderes Land für mich alles so verschieden und komisch in Gegensatz zu Deutschland. Wir fanden recht schnell eine Privatschule. 2 Wochen bevor die Schule begann musste ich eine Woche hin, um mich schon mal dran zu gewöhnen. Ich fand es eigentlich recht angenehm die Lehrer waren nett und die Harmonie passte auch. Als die Schule begann lief es recht normal ab ich hatte in den ersten 2 Tagen nicht viel Kontakt zu anderen. Am Anfang muss ich zugeben wurde ich gemoppt aber das hat mir nichts angetan. Ein Mädchen aus unserer Klasse fragte mich nach meiner Nummer um mich in den Klassenchat hinzuzufügen. Ich hatte das Gefühl zum ersten mal und zwar war das Liebe die ich auf den ersten Blick verspürte. Nach der Schule schrieb sie mir dann ob ich mich mit ihr treffen wolle. Ich akzeptierte sofort und war auch sehr nervös mich mit ihr zu treffen. Als ich sie traf redetet wir sie erklärte mir Türkei und ich ihr Deutschland. Wir saßen bisschen und ich weiß nicht wie aber aus dem nichts küsste sie mich. Für mich war das sehr unerwartet doch es war schön. Es ging einige Monate so weiter wir waren zusammen und mein Leben war perfekt. Bis auf den einen Tag was alles änderte. Ich kann leider das nicht erzählen wenn dann nur privat. Nach dem Tag war meine Freundin bei mir übernachtete und unterstütze mich. Ich hatte in den ersten Wochen Halluzinationen und Flashbacks von dem Unfall, zudem hörte ich Stimmen in meinem Kopf. Ich konnte von dem ganzen meinen Eltern nichts erzählen. Ich überstand es jedoch eigentlich gut und mein Leben fand wieder seinen Lauf. Am Ende des Jahres entschieden sich meine Eltern wieder umzuziehen und diesmal nach Deutschland ich konnte wieder nichts sagen und so zogen wir um. Ich war sehr traurig darüber und ich war gezwungen mit meiner Freundin in eine Fernbeziehung überzugehen. Die Faulheit überrannte mich und somit stürzte ich auf die Hauptschule. Seit 6 Monaten habe ich meine Halluzinationen und die Stimmen die nicht aufhören. Ich bin sehr verzweifelt. Zudem bin ich erst 15.

Wer sich immer noch interessiert kann mich auf Dc anschreiben vybin#0451.

:)

Schule, Freundschaft, Depression, Liebe und Beziehung, Halluzinationen
3 Antworten
Halluzinationen und Stimmen, wie normal ist das?

Hallo. Mir ist bewusst, dass es wahrscheinlich eher unprofessionell ist, sich mit so einer Frage an Gutefrage.net zu wenden aber ich weiß mir anders nicht zu helfen.

Ein bisschen Hintergrundinfo:

Schon als ich ein Kind war hatte ich immer wieder Halluzinationen, was auch ziemlich normal für Kinder in diesem Alter ist. Es reichte von Sillhouetten eines Mannes, einem kleinen Mädchen, einem Mann mit Glatze bishin zu abstrakteren Wesen (bei der ich mir aber ziemlich sicher bin, dass es lediglich eine Schlafparalyse war). Als ich so 7/8 wurde hörten sie erstmal auf. Bis ich 10 wurde und mit Depressionen zu kämpfen hatte. Zu dem Zeitpunkt sah ich immer Schatten und hab auch manchmal Stimmen gehört aber nichts klares, mehr so wie in einer großen Menschenmasse. Hab mich damit auch zu meiner damaligen Psychologin gewendet, die das aber relativ schnell abgeschrieben hat.

Mittlerweile ist es wieder ausgeprägter geworden und ich sehe Dinge wie Trolle (eher aber wenn ich dissoziiere), unscharfe "blobs" in der Ecke meines Zimmers und auch klarere Stimmen und ich fühle mich...kontrolliert? Manchmal wenn ich Dinge aufschreibe, muss ich die Dinge die man mir sagt auch aufschreiben. Keine Ahnung ob das Sinn macht. (Letzte Nacht hatte ich zusätzlich eine Erfahrung die mir fast schon wie eine Astral Projektion vorkam, aber nicht gänzlich. Ich war nicht hellwach aber habe auch nicht geträumt, ich hab gespürt wie jemand meine Hand gehalten hat und mit mir geredet hat, später habe ich ihn sogar gesehen...doch dass trifft die Thematik meiner Frage nicht ganz)

Außerdem habe ich anscheinend "closed eye hallucinations"? Dachte bis vor kurzen, jeder hätte das aber nach einem Gespräch mit Freunden hat sich das Gegenteil erwiesen. Auf alle Fälle sehe ich manchmal groteske Gesichter und Wesen wenn ich meine Augen schließe, so unangenehm dass ich sie wieder öffnen muss. Ist nervig wenn man einschlafen möchte.

Ich weiß nicht ob ich mir alles nur einbilde, einrede oder es wirklich so ist. Ich fühle mich ein wenig erbärmlich, da wahrscheinlich alles normal ist aber es lässt mich auch nicht los. Ich sehne mich nach einem Anhaltspunkt. Oder Leuten mit ähnlichen Erfahrungen. Irgendwas. Ich scheue mir davor es bei meiner Therapeutin anzusprechen.

Stimmen, Psychologie, Geister, Halluzinationen
3 Antworten
Habe ich Schizophrenie oder was anderes?

Hallo,

ich habe mehrere Anzeichen zu Schizophrenie und Diese machen mir echt Sorgen.
Es ist mir nie wirklich aufgefallen aber letztens habe ich mal darüber nachgedacht und habe gemerkt wie krass es eigentlich ist.

Ich persönlich glaube nicht das ich Schizophrenie habe da ich noch in einem jungen Alter bin und soweit ich weiß hatte auch niemand aus der Familie Schizophrenie.

Aber hier die Anzeichen:

-ich bin mit festem Glaube überzeugt das wir durch Spiegel beobachtet werden und ich verstehe nicht warum Menschen denken das es nur eine Reflexion ist. Ich hab es oft versucht meinen Freunden zu erklären aber die denken das ich scherze oder so.

-ich glaube daran das ich nicht ich bin und mein ganzes Leben gefilmt wird wie in einer reality show ,da ich mich immer aus einer anderen Perspektive sehe. Das fühlt sich so an als würde ich mich selber beobachten.

-ich habe an allem Desinteresse, ich habe ein einziges Hobby und das ist zeichnen. Ich habe versucht mich für neue Sachen zu interessieren aber alles ist einfach so unnötig.

-ich versuche so viel wie möglich den Kontakt mit Menschen zu vermeiden.

-ich habe Depressionen.

-ich halluziniere manchmal . Bei mir ist das so das der Raum anfängt sich zu verändern, er zerfließt förmlich und alles bewegt sich ganz schnell als ob irgendwelche Schatten hin und her laufen. Ich verliere das Gefühl zwischen Raum und Zeit und sitze einfach nur da und starre auf einen Punkt. Alles fühlt sich so merkwürdig an und ich spüre keine Wärme oder Kälte.Wenn ich wieder ,,zu mir komme“ bemerke ich wie komisch es gerade war und es fühlt sich auch so an als ob ich jeden Moment in Ohnmacht fallen könnte.

-am meisten bewegen sich decken & Wände.

-und es fühlt sich alles so 3D an nur auf eine andere Weise.
-alles davon ist so real

-ich hab manchmal Momente wo ich einfach nur auf der Stelle ,,einfriere“ und irgendwas anstarre , dabei denke ich an nichts . Ich bin einfach nur da und fühle auch nichts.

-oder ich habe zu viele Gedanken, mein Kopf ist immer voll damit und ich kann nichts sortieren. Ich versuche mich auf irgendwas zu fixieren aber es ist so viel und es ist einfach ein Chaos.

Aber das was dagegen spricht ist halt das ich erst 15 bin und das ich einmal MDMA genommen habe (ja ich weiß man sollte es nicht machen) und ich Migräne habe.

Kann es sein das die Droge die Schizophrenie mehr gefördert hat? Oder diese ausgelöst hatte?
Aber vieler dieser Anzeichen hatte ich auch vor Jahren schon.

Ich weiß nicht ob ich mit einem Psychologen darüber reden soll da ich Angst habe das er mir nicht glaubt oder mich für dumm hält.

Außerdem halluziniere ich nicht täglich und meistens passieren die starken Halluzinationen Abends.

Was meint Ihr dazu? Ich würde gerne mit meiner Mutter darüber reden aber sie würde mir wahrscheinlich nicht glauben und meinen das ich es mir einbilde oder so was..

Bitte nur nützliche Antworten und keine Beleidigungen oder eine Predigt darüber das man keine Drogen nehmen soll.

LG und danke im Voraus!

Drogen, Psychologie, schizophrenie, Depression, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Halluzinationen, Schizophren, Wahnvorstellungen
10 Antworten
Was tun gegen Schlafmangel und Halluzinationen?

Ich bin seit sehr langer Zeit Schizophren und seit etwa einem Jahr geht es mir deutlich besser.

Trotzdem kann ich seit 2-3 Wochen nicht mehr richtig schlafen. Ich fühle mich mega unwohl, wenn ich alleine bin und kriege sehr schnell Angstzustände. Es passiert auch oft, dass ich Halluzionationen kriege. Ich sehe dann immer irgendwelche Monster, die mich angreifen wollen und es fuehlt sich ueberhaupt nicht gut an. Obwohl ich weiss, dass es nicht real ist, kriege ich regelrechte Panickattacken.

Mit Licht kann ich überhaupt nicht schlafen und alleine habe ich, wie schon gesagt, diese Probleme. Ich kann eigentlich nur einschlafen, wenn ich sehr lange auf bleibe und erst dann ins Bett gehe, wenn ich sehr müde bin. Da kriege ich aber auch sehr oft Schlafparalysen und verfalle in so einem Teufelskreis.

Ich wache aus der Paralyse aus, beruhige mich und bin in der nächsten Paralyse. Das geht manchmal über Stunden.

Auf die Medikamente hat mein Koerper noch gar keine Reaktion gezeigt, obwohl ich es schon sehr lange konsumiert habe. Das einzige was mir einigermassen hilft ist CBD und ein Plüschtier, was mich wohler fühlen lässt.

Ich habe bereits mit meinem Psychologen/Psychiater (kenn den Unterschied nicht) geredet und der ist langsam auch sehr ratlos. Er gibt mir immer wieder Tipps und ich habe schon mehrere Medikamente probiert, aber es geht mir nicht besser.

Vielleicht koennt ihr mir Tipps geben oder irgendwas empfehlen. Ich weiss einfach nicht mehr weiter.

Danke im Vorraus

Schlaf, Psychologie, schizophrenie, Gesundheit und Medizin, Schlafparalyse, Schlafstörung, Schlafmangel, Halluzinationen
3 Antworten
Was passiert mit mir (w/15)?

Mir fällt es schwer, Dinge zu erklären, aber ich werd es versuchen. Mit 12 fing es an, dass ich das Gefühl habe, mir Situationen einzubilden, die gar nicht passiert sind, aber in dem Moment, wenn es passiert ist, es für mich real war.

Ich war mir ziemlich sicher, meine Mutter mit einem Typen rummachen zu sehen, obwohl sie damals noch mit meinem Dad verheiratet war. Als ich es sah, rannte ich sofort heulend aus dem Haus und rannte zu einer Freundin und erzählte ihr alles. Als ich zurück kam, sprach ich meine Mutter darauf an, sie wurde aggressiv und fragte mich, wie ich ihr sowas nur unterstellen kann. Ich war mir sehr sicher, das es echt war. Vor einem Monat, war ich immer noch der Meinung, das es echt war, ich sprach ich sie darauf an und sie fragte wieder was das solle und das es nie passiert ist.

Ich hab vor etwa einem halben Jahr angefangen Drogen zu nehmen, ich mischte wirklich alles. Erst fing es mit Ott und Spice an, eine Weile später mit Teilen und Pep. Dann kamen Koks und lachgas dazu, einmal nahm ich das alles an einem Tag, auch mit Alkohol und bekam einen heftigen horror trip. Ich fing an, Halluzinationen zu bekommen, auch wenn ich lange Zeiten nichts nahm, hatte ich sie.

Bei mir geht es eher aufs Optische, aber manchmal höre ich auch Dinge, die nicht da sind. Ich habe sehr oft Angstzustände. An manchen Tagen bin ich komplett emotionslos und an manchen voller Gefühle, meistens zwischen Depressionen und Euphorie. Ich kann nicht mehr im Dunklen einschlafen, weil ich zu viel Angst habe, wieder einen horror trip zu haben.

Ich hab letztens mit einer Freundin geredet und nach 5 min gemerkt, dass ich alleine war. Aber in dem Moment war sie so echt.

Ich kann mich kaum noch konzentrieren und erst gar nicht auf 2 Dinge gleichzeitig, beim Reden vergesse ich immer, was ich gerade sagen wollte oder um was es gerade ging, ich vergesse das aber alle 2 min und kann keine richtigen Gespräche mehr führen.

Ich fühle mich einsam. Ich kann dagegen nichts machen und es ist einfach der Horror. Anfangs war mir das gar nicht richtig klar, aber mir fällt es mittlerweile selbst auf. Ich habe immer Angst, etwas vergessen zu haben und geh' alles Millionen mal im Kopf durch, mich macht das so verrückt, aber ich kann nicht aufhören. Ich werde sehr schnell aggressiv, ich weiß, nicht wieso. Die Welt erscheint mir manchmal so unecht.

Ich habe mal mit Freunden gechillt und sie gefragt, ob sie echt sind, ich wollte es ihnen nicht glauben, ich war so misstrauisch, dass ich sie sogar angefasst habe, um zu schauen, ob sie echt sind. Ich vergesse einfache Wörter und ich fange an, zu stottern deswegen. Manchmal liege ich einfach da, und mir fällt garnicht auf dass ich irgendwie weg war, aber wenn ich auf die Uhr schaue, meke ich das dann. Immer wenn ich in dem Himmel schaue sind da Würmer, die rumfliegen und kA, ich kann es nicht beschreiben. Ich fühle mich scheiße, weil ich sehr viel verloren habe und das meine Schuld is. Der Körper, in dem ich bin, zittert oft übertrieben.

Freundschaft, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Psyche, Halluzinationen
3 Antworten
Karte aus Träumen?

Hallo..

also ich träume öfter träume an die ich mich erinnern kann. Selbst Monate danach.. jedes kleinste Detail bleibt mir erhalten.. es sind reale Sachen untergemischt und es ist mittlerweile so weit das ich sogar eine Art Stadt Karte aus meinen träumen zeichnen kann.. mittlerweile ist es aber schon mehr als eine Stadt. Es ist schon so das ich auch schon andere Städte "beschreiben" kann mit einer z.b verbinde ich was und mit der anderen nix. Ich hab mir nicht wirklich was draus gemacht aber ich habe Mal geträumt das Ich in einem Haus war und draußen waren überall Männer die nackt waren mit so Pferde Masken und wenn man rausgeht greifen sie einen an. Heute habe ich geträumt das ich in meinem Zimmer aufgewacht bin und auf einmal Halluzinationen bekommen habe. Ich habe nh verändert Schrank gesehen o.ä ist ja noch nicht so schnell bis sufeinmsl irgebdwie auf dem Boden Wasser war.. ich habe reingeguckt und schon war ich dabei zu fliegen und zur Tür kam nh Katze rein und man könnte sagen der ältere träum (da war auch nh Katze und so) hätte sich mit meiner Traum Realität bzw Realität vermischt.. jetzt habe ich leicht Panik xd

Zudem habe ich Mal geträumt das ich meinen Lieblingsrapper (nf) getroffen habe. Ich verbinde mit seiner Musik sehr viel doch kaum als ich bei ihm war wurde ich angerufen von einer unbekannten Nummer und mir wurde gesagt das jemand aus meiner Familie gestorben ist. Am nächsten Tag hat meine Mutter mir erzählt das meine Oma gestorben ist aber das schon nh Monat oder 2 her ist.

Traum, Psychologie, Traumdeutung, Halluzinationen
1 Antwort
Ich sehe komische Dinge. habe ich Halluzinationen oder sehe ich geister?

Also es mag komisch klingen aber ich glaube ich hab entweder Halluzinationen oder ich sehe Geister. Als meine Familie und ich gerade Autogefahren sind und ich aus dem Fenster geschaut habe sah ich plötzlich einen Hirsch. Es war gruselig als ich ihn sah wusste ich sofort das er nicht wirklich da war und als ich genauer hingeschaut habe war er wirklich weg. Innerhalb von einer Sekunde war er einfach verschwunden. Zuerst habe ich gedacht vielleicht habe ich wirklich einen Hirsch gesehen und er ist einfach weggerannt, aber dann ist mir nachts auch was komisches passiert. Ich bin nachts aufgewacht und habe neben meinem Bett etwas gesehen, etwas Dunkles. Ich bin mir sicher das ich mir das nicht eingebildet habe oder das es vielleicht irgendwas normales in meinem Zimmer war das einen Schatten geworfen hat. Es hatte die Umriss einer Person aber ich konnte kein Gesicht sehen. Es war so wie bei dem Hirsch. Sobald ich das Etwas gesehen habe war es weg. Das ist mir vorher noch nie passiert. Allerdings hab ich des Öfteren das Gefühl nicht alleine zu sein oder das mich jemand beobachtet. Das könnte natürlich auch einfach Angst oder Paranoia sein, aber diese Situation hat mich an mehrere komische Ereignisse aus meiner Kindheit erinnert wie beispielsweise dinge die verschoben waren oder Lichter die auf einmal an oder ausgingen. Ich hoffe das lässt sich alles irgendwie erklären. Ich muss jedoch noch etwas hinzufügen. Meine Freunde haben mir letztens eine Satanische Bibel geschenkt. Ich persönlich halte nichts davon und hab noch nie darin gelesen aber als ich Angst hatte das ich vielleicht heimgesucht werde habe ich die Satanische Bibel aus meinem Zimmer entfernt und ich konnte sehr gut schlafen. Könnte vermutlich daran liegen das ich sehr sehr müde war. War das was ich gesehen habe nur Einbildung? Hilfe!

PS.: Ich glaube an Geister und ich weiß das einige Menschen diese sehen können.

Gesundheit, Psychologie, Geister, Dämonen, Einbildung, Medium, Halluzinationen
4 Antworten
Halluzinationen, kann man meinen Vater einweisen lassen?

Hallo zusammen,

ich habe zur Zeit ein wirklich sehr großes Problem...

mein Vater ist schon sehr lange starker Alkoholiker. Zig Entzüge und Entgiftungen waren für die Katz...

Meine Mutter ist mit ihren Nerven am Ende.

Vor 2 Wochen wurde mein Vater mal wieder aufgrund seines Alkoholismus in die Klinik gebracht um zu entgiften. (Gut 1 1/2 Flaschen Schnaps am Tag!)
nach 4 Tagen hätte er entlassen werden sollen, hatte sich dann aber eine Grippe eingefangen und musste (Gott sei dank) noch länger bleiben. (Unter Isolation)

jetzt ruft er seit 4-5 Tagen ständig an und erzählt lauter wirre Geschichten.

zum Beispiel, dass man ihm kein Trinken bringen müsse, er könne sich das über ein Paralleluniversum selber holen, indem er die Hand nur nach oben oder unten streckt, weil das Krankenhaus Zimmer und unser zuhause seien ja auf einer Ebene im Paralleluniversum. Oder er behauptet ich und mein Bruder seien da und würden uns streiten, obwohl weder ich noch mein Bruder da sind. Oder dass er jeden Tag mit dem Taxi auf Arbeit fährt und er nun endlich seine Autoschlüssel braucht, weil er ja nicht ständig mit dem Taxi fahren kann...

psychologen wurden mittlerweile mit eingeschaltet aber er meint er braucht keine Hilfe ihm geht es gut und wenn’s blöd läuft wird er diese Woche noch entlassen... ich habe absolut kein gutes Gefühl dabei, und möchte nicht, dass meine Mutter alleine mit ihm zuhause ist.
er hat mich heute Nacht im Stundentakt von 2 Uhr bis 6 Uhr morgens angerufen (hab nicht abgenommen)

wenn das so weiter geht, werden wir alle noch verrückt.

kann man denn da garnichts machen?

sorry für den langen Text, aber ich weiß nicht mehr was ich machen soll :(

Psychologie, Gesundheit und Medizin, Halluzinationen
2 Antworten
Xtc Flashbacks mit Halluzination?

Zur Kurzfassung:

Bin 18 Jahre alt und habe eigentlich immer nur gelegentlich mal einen gekifft. Nie Chemisches oder so etwas in der Richtung konsumiert. Dann hab ich das erste mal mit meinen Freunden xtc genommen in form von Pillen. Mir auch gesagt, das ich sowas nur einmal ausprobiere und dann auch wieder lasse. War auch keine starke (schätze so 70mg). Der Rausch war für mich unbeschreiblich. Hatte danach auch keinen Kater eigentlich war alles perfekt. Deswegen hab ich mir dann gesagt okay einmal nehme ich das noch. 2 Wochen danach war der 18. Bday von meinem besten Freund. Da hab ich dann nochmal geschmissen. Waren dann so geschätzt (400mg). Der Rausch war komischer und nicht so krass wie der erste und auch nicht so angenehm. Nach diesen Tag ging es mir auch gut aber wenn ich mal einen gekifft habe wurde ich einfach wieder drauf so ein Art Flashback aber das war auch nicht so schlimm. Nach 1,5 Monaten ging auch alles weg. Doch jetzt ist es schon fast 8 Monate her und es fängt wieder an. Wenn ich in meinem Bett liege und kurz vor dem einschlafen bin kommt das Gefühl als würde xtc leicht hochschießen. Ich ignoriere das dann und bleibe ruhig. Dann nach so paar Minuten Schreck ich auf, mach meine Augen auf und halluziniere für 2 Sekunden Bilder die zu 90 Prozent von diesen bday stammen. Meisten eine Nebelmaschine mit Led lichter. Wisst ihr was das ist?

Angst, Drogen, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Halluzinationen
2 Antworten
Ich glaube, ich drehe komplett durch!? Wahnsinnig? (Halluzination)? Einen Gegenstand auf allen fünf Sinnen eingebildet!?

Also, ich möchte mal kurz meine Lage schildern und ich weiß, dass klingt total merkwürdig und ich konnte im Netz niemanden finden, der sowas ähnliches erlebt hat:

Vor drei Jahren habe ich beim Spazieren gehen ein vermeintliches Objekt gefunden, eine kleine transparente Pyramide, die in der Mitte einen Kristall hat. Ich habe mir damals gedacht: Sieht super aus, nehme ich mit und habe mir das in meiner Wohnung ins Regal gestellt. Drei Jahre lang habe ich mir dazu nix mehr gedacht und weil es bis dahin niemand angesprochen hat, ist mir da auch erstmal nichts aufgefallen.

Jetzt zum Problem:

Ich habe praktisch drei Jahre lang etwas gehabt, das in Wirklichkeit gar nicht da ist. Wie ist es dazu gekommen?

Nun ja, ich hatte mal Besuch von einem Kollegen, dem ich wegen einem Gespräch von Sammlerstücken da zu dieser Pyramide gekommen bin. Ich wollte ihm die kleine Pyramide zeigen, die im Regal steht und nahm sie auch in die Hand, aber der guckt mich total verwirrt an und meint nur: "Was für ne Pyramide?" und ich dachte erst, der will mich verschen. Ich meinte dann sowas wie: "Hä, ich hab die doch in der Hand. Komm lass den Quatsch" und der guckt mich total ernst an und meint, dass da nix ist. Ich hab ihm das Teil dann in die Hand gedrückt und als er dann die Hände weggenommen hat ist sie runtergefallen, aber er meinte halt, dass er nix gespürt oder gesehen hat. Praktisch als wäre nichts in seiner Hand.

Ich glaube, dass ich irgendwie hochgradig halluzinativ geworden bin. Erst habe ich ihm nicht geglaubt und dachte, dass das irgendsoein Gag ist, aber als ich dann andere Freunde, meine Familie und auch mal fremde Menschen gefragt habe, meinten die alle, dass ich da nix in der Hand habe. Aber ich kann die Pyramide sehen, fühlen (also tasten), auch die Spitze kann ich fühlen (und auch das Schmerzgefühl wenn ich zu stark drauf drücke), ich habe die auch schon fallen lassen und es macht dann auch ein Geräusch wie als würde man einen dicken Glaskörper fallen lassen. Ich habe es (ja, klingt bekloppt) abgeleckt und es schmeckt auch nach etwas. Einen Geruch hat es auch...

Ich glaube, ich drehe völlig durch. Leute. Sowas habe ich noch nie erlebt. Ich habe auch versucht außerhalb vom Haus mir mal vorzustellen, dass ich die Pyramide in der Hand hab (hätte ja klappen können, wenn es so ne leichte Halluzination ist), aber nix da. Sie steht immer an dem festen Ort, wo ich sie auch wirklich immer stehen gelassen hab.

Was zum F.. habe ich für eine Krankheit? Kennt das irgendjemand? Oder ist das irgendwo dokumentiert?

Ich bitte um etwas Rat. Ja, ich weiß, dass ich einfach zu nem Arzt gehen könnte, aber da war ich schon und die konnten mir dazu nicht viel helfen.

Krankheit, Psychologie, Psychische Störungen, Halluzinationen, Wahnsinnig, Wahrnehmungsstörung
7 Antworten
ich sehe dinge die nicht wahr sind..was ist das?

Hallo,

gestern lag ich im Bett, als ich den Fernseher und das Licht ausschaltete, versuchte ich zu schlafen.

Plötzlich sah ich wie eine Maaskierte Person meine Balkontür aufhebelte.

Ich hatte Angst und tat deshalb so, als würde ich gerade wach werden und schaltete das Licht ein.

Der Maskierte Mann versteckte sich hinter meinem Gardienenvorhang.

Viele Dinge in meinem Zimmer bewegte sich, die Wände voll mit Spinnen, die Rosen sahen aus wie Barbieköpfe...usw

Ich hörte im Flur meine Mitbewohner mit der ''Polizei'' reden, die sie gerufen hatten, um mich loszuwerden.

Aufeinmal waren meine Hände voll mit Blut.

Ich griff zum Telefon undrief meine Schwester an, diese ging nicht ran.

Also rief ich meine Mitbewohnerin an (die ja im Nebenzimmer mit der Polizei war).

Sie ging ran und antwortete ziemlich verschlafen - tacktik dacht ich. - ich bat sie rüber zu kommen.

Ich hatte durchgehend panische Angst.

Als Sie in mein Zimmer kam setzte sie sich zu mich, nahm mich in den Arm und sagte mir das das nicht echt ist... nebenbei hörte ich die Polizei im Flur, und meinen anderen Mitbewohner der den Kühlschrank öffnete.

Ich bat meine Mitbewohnerin die Gardiene komplett zu zu ziehen, damit ich die Clowns an der Fensterscheibe nicht sehen muss... dabei ließ sie unten ein Stück offen, dort sah ich die Schuhe der Person die sich dort versteckte.

Ich hatte noch mehr Angst und bat sie die Gardiene komplett weit auf zu machen, damit ich genau sehen kann wer sich dort versteckt.

Als sie dies tat.... war da nichts.

Rein GAR NICHTS

Niemand außer uns war in der Wohnung, niemand hatte den Kühlschrank geöffet, niemand ist durch den Flur gelaufen usw.

Ich war die komplette Zeit des geschehens hellwach.

Was ist mit mir passiert?

Muss ich mir sorgen machen?

Was war das?

  • Es waren keine Drogen im Spiel
Wach, Halluzinationen
3 Antworten
(bitte lesen) Bin ich schizophren?

Ich bin ein 15-jähriger Junge.

Manchmal höre ich Stimmen. Das sind jedes Mal 5 Stimmen, die gleichzeitig sprechen, das weiss ich. Alle Stimmen reden durcheinander, ich versteh nicht was sie sagen. Aber ich weiß dass eine Stimme die Stimme meines Vaters ist. Ich weiß nicht was die Stimme mir sagt, ich weiß es (glaube ich) nur in dem Moment in dem ich die Stimme höre. Danach weiß ich nie was sie noch mal gesagt hat. Ich weiß nur dass die Stimme mich "anschreit" und irgendwie bedroht, aber wie gesagt ich kenne die Worte der Stimme nicht. (ich weiß nicht wieso ausgrechnet die Stimme meines Vaters)

Wenn ich ehtwas überlege, hat das schon angefangen, als ich noch ein Kind war. Also nicht das Stimmen hören, aber ich weiß dass das stimmen hören mit dem Folgenden zusammenhängt.

Früher und jetzt immernoch passiert etwas in meinem Gehirn wenn ich zufällige Sätze höre. Ich meine echte sätze, aus dem Mund anderer Menschen, oder aus meinem. Jedenfalls sätze die wirklich da sind. Diese sätze merkt sich dann mein gehirn.Es gibt eine linke Seite und eine rechte. (die gibts nicht wirklich, sondern die stellt sich mein gehirn vor). Dann sagt mein Gehirn diesen Satz, den ich gehört habe, und zählt die silben der wörter in dem satz. Eine Silbe bedeutet "eins nach links bzw. Rechts". Es beginnt links und geht nach jeder Silbe nach rechts bzw. Nach links. Jedenfalls muss der bestimmte satz immer rechts enden sonst muss ich irgendein passendes Wort in den Satz einfügen, damit es eine silbe mehr bekommt, und dann auf der rechten Seite endet. Das war aber nicht alles. Von diesen Sätzen gibt es 5 Arten. Nach jedem Wort kommt ein Ausrufezeichen, welches den Satz um eine Silbe erweitert. Aber wie gesagt es gibt 5 Arten und nicht bei jeder davon kommt ein Ausrufezeichen nach jedem Wort. Wie gesagt es sind zufällige sätze die irgendjemand gesagt hat.

Ich könnte viel mehr erklären aber das wäre viel zu lang. Also hör ich jetzt hier auf. Ich glaube das ist eine Zwangsstörung die ich da habe.

Ich kann ncht erklären warum, aber ich denke das hat sehr viel mit dem Stimmen hören zu tun.

immer wenn ich die Stimmen höre, bekomme ich nichts von der Aussenwelt mit. Aber nur kurz. Vergleichbar mit Sekundenschlaf. Und ich weiß im Nachhinein auch nicht, was die stimmen mir sagten. Es ist so wie wenn dir jemand was sagt und du es direkt wieder vergessen hast, nachdem die person aufgehört hat zu reden.

Jedenfalls, vor einer woche habe ich diese stimmen in der schule wieder gehört und ich sei angeblich einfach aus dem Klassenzimmer gelaufen. Mitten im Unterricht. Ich weiß nichts davon und weiß nicht einmal wieso ich das gemacht hab. Vielleicht haben mir die stimmen gesagt ich solls tun?

Solche extremen Situationen, bei denen ich nicht weiss was ich tue, hatte ich glaube ich nie. Die stimmen höre ich oft, auch in der schule, aber dass es so extrem ist, dass ich nicht weiss was ich tue, ist mir neu.

Bin ich schizophren?

Medizin, Gesundheit, Krankheit, Psychologie, schizophrenie, Arzt, Gesundheit und Medizin, Psychiatrie, stimmen hören, Halluzinationen
13 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Halluzinationen