Schizophrenie oder Halluzinationen?

Hey ich bin 17 und habe höchstwahrscheinlich von meiner Oma die ich nie kennengelernt habe Schizophrenie geerbt.

ab und zu höre ich oder sehe ich Sachen die gar nicht Echt sind (bzw. Menschen, Figuren, Kreaturen) und höre Geräusche ab und zu stimmen. ich bin ein Mensch der gerne alleine ist und nicht nach Freunden sucht beziehungsweise gar keine haben will weil ich das Gefühl hab von 1000 Leuten umgeben zu sein.

vor zwei Tagen hatte ich eine Erscheinung. Ich meine Mutti sind nach Haus gefahren und haben auf ein Parkplatz gewendet. Als wir gewendet haben und zurück fahren wollten hab ich entsetzt und erschrocken aus dem Fenster gesehen und hab gesehen wie ein kleines Kind 6-10 Jahre auf die Straße gegen unser Auto gerannt ist. Auf dem Weg hin zu unserem Haus in dem Auto hab ich angefangen zu weinen und konnte mich zu 100 % in die Emotionen dieser Situation und des Kindes hineinversetzen. Das Wein und die traurigen Todesgefühle ging erst nach 10-15 Minuten weg. Mir ging’s sehr sehr schlecht und es sah für mich einfach echt aus als wäre es mein Bruder.

Im April oder Mai hatte ich auch eine Erscheinung als ich einmal in meinen Augenwinkel eine große schwarze Figur gesehen hab es sah aus wie ein Mann der ein Mantel an hatte.

Und einmal hatte ich eine Erscheinung als ich mich umgedreht hab und gesehen hab wie eine kleine Kreatur (sah aus wie ein Baby) hinter meinem Bett einmal nach vorn und zurück gerannt ist. (meine Mutti hatte vor mir eine Fehlgeburt)

meine Frage ist ist das noch Schizophrenie? ist etwas übernatürliches? (ich glaube an Geister und ein Leben nach dem Tod da ich selbst Erfahrungen mit Geisterjägern gemacht hab)

könnte es auch Halluzinationen sein? Müsste ich den Therapeuten beziehungsweise Doktor sehen?

warum ehrlich zu sein hab ich Angst davor.

Psychologie, Halluzinationen
halluzionen, alptraum alles wegen abbruch antidepressiva?

ich habe mit psychotherapie vor 3 monate. angefangen. 2 monate habe ich sertraline 50 mg eine tablette morgens und und ein monat (musste das von anfang an kaufen aber hatte nicht) doxepin 25mg halbes. ich hatte es glaube ich 2 wochen nur halb genommen und dann immer eine ganze. Jetzt jedoch, nehme ich kein sertralin seit 3 wochen und doxepin seit 1-3 tage nicht. meine depression war und ist richtig schlimm also hatte ich aufgehört beim psychotherapie zu gehen und die rezepte zu holen. mein problem nun, seit 2-3 tage geht es mir richtig schlimm. ich weine, bin aggressiv und sauer die ganze zeit, gestern halluzinierte ich was schwarzes was mir angst machte und sah sowie spinnennetze im zimmmer (jeder meinte es war nichts da) und jetzt war ich 24 stunden wach, bin heute un 18:30 eingeschlafen und dann um 22 aufgewachen. ich habe bisschen gegessen da ich nichts seit einem tag aß und jetzt vor einer stunde war ich endlich am Schlafen!! aber das schlimmste was ich nie erlebt habe ist passiert. Direkt nach (gefühlt) 10-15 minuten landete ich in einem traum. Der fühlte sich bisschen echt an, ich war am telefonieren mit beste freundin und laufte durch den haus. Auf einmal ich hatte eine krise und habe angefangen mein vater anzuschreien. Aus dem nichts kam so ein mädchen schrei, ich bin dann langsam aufgewachen aber ich hörte weiter diese schrei nur dass es leiser war, und auf meinem Wand sah ich stickers mit unterschiedliche symbole. ich habe angst wieder einzuschlafen, was soll ich machen? drehe ich durch? ich kann nicht mehr eine lösung für mich finden und will es einfach beenden damit ich jichts mehr sehe höre oder fühle

Gesundheit, Psychologie, Antidepressiva, Gesundheit und Medizin, Psychotherapie, Alptraum, Halluzinationen
Halluzinationen durch Meditation was war das?

Guten Abend euch allen.

Im Vorweg möchte ich mich bei jedem bedanken der sich Zeit nimmt für meine Geschichte.

Ich leide seit meiner Kindheit an mittlerweile Chronischer Depression, dazu wurde vor zwei Jahren noch Borderline dazu Diagnostiziert. Nach vielen erfolglosen Therapien hat mir ein Freund schließlich Meditation empfohlen. Eine sehr gute Empfehlung wie ich heute sagen kann, dennoch habe ich einige Fragen.

Durch Meditation Empfang ich recht schnell einen Frieden, der Stress löst sich auf je mehr ich meine Aufmerksamkeit in die Realität bündel und meine Gedankenkreise leiser werden.

Gestern habe ich darin die Zeit verloren und meditierte 2 Stunden am Stück. Es war ein sehr intensives Erlebnis, mein Körper schien sich aufzulösen und ich schwebte in den Sternen.

Okay das hört sich bestimmt gestört an, egal.

Neben Halluzinationen von Farben und undefinierbaren Mustern breitete sich das Gefühl aus, als hätte ich die Augen auf.

Ab hier wurde es gruselig. Umrisse wurden plötzlich klar, ich sah Berge und Wasser. Als wäre ich ein Fisch in einem Teich der verschwommen nach oben schaut. Dann erschienen schwarze menschliche Gestalten die mich anschauten. Um nochmal klar zu stellen, gruselig fand ich das reale Gefühl dieser Halluzinationen, nicht die Schatten an sich. Ich begegnete mir als kleines Kind, sah erneut die Trennung meiner Eltern.

Es sagte mir ständig: "Akzeptiere. Du musst Schmerz akzeptieren. Du musst akzeptieren."

Danach wachte ich förmlich auf.

Weiß jemand was das genau war?

Und wieso soll ich angeblich Schmerz akzeptieren, komplett widersprüchlich ich will ihn doch loswerden.

Meditation, Spiritualität, Psychologie, Halluzinationen
Ich sehe und spüre Monster?

Hi, also ein Freund von mir hat Halluzinationen, das hat er schon seit er denken kann, er sieht immer irgendwelche gestalten, irgendwelche Monster oder so. Seit einem halben Jahr ist es aber richtig schlimm, die Monster kommen ihm immer näher, und wenn sie ihn berühren, spürt er starke schmerzen, es gibt wohl auch friedliche monster, aber im Dunkeln normaler Weise nur "aggressive", das einzige friedliche das im Dunkeln bei ihm war und sich wohl wie eine Katze verhielt wurde von den anderen Monstern getötet. Heute wurde der Freund auch zum ersten Mal selbst angegriffen, und "getötet". Er hat aus einer anderen Perspektive gesehen wie er getötet wurde, als wäre er in einem anderem Körper. Als er wieder aufgewacht ist war alles normal, und das Monster weg. Bevor es ihn Angriff hat es lange laut dämonische "geschrien". Wenn es hell ist, sieht er die Monster wohl auch, aber da verhalten sie sich ruhig und greifen ihn nicht an, oder versuchen ihm sogar aus dem weg zu gehen. Es macht keinen Unterschied ob es Tag oder Nacht ist, es zählt ob es hell oder dunkel ist, laut ihm. Die Monster sind auch keine einfachen Schatten oder so, er erkennt genau die Form und Gestalt, usw, er versucht zwar "Augenkontakt" zu vermeiden, sieht sie aber immer im Augenwinkel. Es gibt laut ihm wohl auch intelligentere, hat aber bisher nur mit einem geredet, und dieser könnte nicht antworten, es war das friedliche Wesen das sich wie ne Katze verhielt und gestreichelt werden wollte.

Lg

Monster, Einbildung, Gesundheit und Medizin, Halluzinationen
Ich sehe Geister/gestalten?

Hallo , ich brauche eure Meinung... ich sehe wieder schwarze gestalten und rieche Sachen von verstorben zum Beispiel auf einmal das Mähnen Spray von meinem verstorbenen Pferd...

Also ich erzähle Mal von Anfang an vllt könnt ihr mir ja vielleicht helfen oder so :)

Es sind 4 längere Geschichten alle relativ spannend die letzte ist von der Zeit jetzt bitte vielleicht könnt ihr ja helfen oder so :,-)

1 Vorfall: Wo ich kleiner war kam abends eine Frau zu mir, ich habe aber kein Gesicht gesehen nur eine schwarze Frau die immer auf einem Stuhl neben mein Bett saß. Ich weiß nicht genau wer sie war, ich kannte sie nicht aber ich hatte auch keine große Angst vor ihr. Sie war so gut wie jede Nacht da aber irgendwann war sie auch wieder weg... das fande ich die 1rsten beiden Nächte komisch dann aber nicht mehr... Und ja PS. Wenn ich nachts aufgewacht war war sie immer da...

2 Vorfall: Ich war noch kleiner, ich lag und habe geschlafen bis ich aufgewacht bin, mein ganzes Zimmer war hell ich habe ein großes weißes helles Licht vor mir gesehen woran ich mich noch sehr gut erinnern kann aber ich wusste/weiß nicht was das war ich hatte Angst, und rief meine Eltern sie meinten aber das da nichts sei und ich mich umdrehen sollte, aber es war immer noch sehr hell... Und ich weiß nicht was das war/ist ....

3 Vorfall : meine Katze Lady war früher verstorben, ich weiß nicht genau wie lange es nach ihrem Tod her war aber eines Morgens schreckte ich hoch und sah auf der Fensterbank eine Katze. Und aus dem Nichts sagte ich Lady (die Verstorbene Katze ) aber erst 1-2 Sekunden später bemerkte ich ja das sie Tod war aber die Katze schaute mich an ich wusste irgendwie das,dass Lady war und ja irgendwie komisch .... PS. Es könnte keine andere Katze sein die vor meinem Fenster war...

4 Vorfall: und der war erst vor kurzem oder auch generell jetzt

Ich habe sehr oft das Gefühl angestarrt zu werden und manchmal (sehe) ich das alle meine verstorbenen Tiere sich vor mein Bett versammelten und mich anschauen jetzt denkt ihr euch bestimmt warum das sehen in Klammern ? Ich sehe sie nicht direkt, aber irgendwie ist es so komisch das ich es nicht einmal erklären kann ... Naja außerdem sehe ich im Augenwinkel wieder eine schwarze Person ich weiß nicht wer es ist aber ich sehe sie eigentlich den ganzen Tag und ich habe was im Spiegel gesehen aber auch wieder so ein Fall das ich es nicht erklären kann... Und einmal habe ich meine (lebende) Mutter gesehen wie sie in mein Zimmer rein kam aber eine 1 Sekunde später war das doch eine Illusion oder eine Fantasy sowas wie eine Halluzination....

Ich glaube wir sind am Ende angekommen ich weiß nicht was das ist aber es ist trotzdem komisch und ich wollte euch Mal nach eurer Meinung Fragen und ja vielleicht habt ihr ja Ahnung von sowas wenn ja dann Danke an jeden der mir vielleicht weiter helfen kann oder so :-)

PS. Ich bin jetzt 14

Nr. 123 waren im Alter zwischen 4und7 oder so ich weiß es aber wirklich nicht genau

Psychologie, Geister, Medium, paranormal, Halluzinationen

Meistgelesene Fragen zum Thema Halluzinationen