Wieso so hohe Erwartungen an SheIn?

Hey, Ich verstehe nicht wieso Vor allem auf Instagram die Leute berichten wie enttäuscht sie sind von dem Shop. Ich meine sie kaufen 10 Ringe für 1€ und erwarten super Qualität, wasserfest, super Hygiene, Schneller Versand.
Man weiß doch das das ein chinesischer Händler (Was bedeutet das die Hygiene Standards sowieso nochmal anders geregelt sind als in Deutschland) ist der offensichtlich billig produziert und spart wo es nur geht um die Produkte so günstig wie möglich zu verkaufen. Wie kann man dann so hohe Erwartungen haben?
Sowas kann man erwarten wenn man etwas teureres bestellt aber von 1-2€ Produkten finde ich sowas einfach lächerlich.

(Gillt für alle Shops wie SheIn, Wish, Aliexpress usw...)

Ich will niemanden angreifen ich bestelle selber manchmal da (Ich weiß das das keinesfalls gut ist) aber ich verstehe einfach nicht wie soviele Menschen so hohe Erwartungen stellen können für solche Preise und den Shop dann noch schlecht für die Qualität bewerten. Ich meine der Shop kann aus vielen Gründen schlecht bewertet werden aber wegen der Qualität? Ich weiß nicht.

Schreibt gern eure Meinung dazu
Lg und danke im Voraus 💖

Preis Leistungsverhältnis ist gut 67%
Preis leistungs verhältnis ist schlecht 33%
China, YouTube, billig, Versand, Umwelt, Online-Shop, Mode, Herstellung, Bewertung, Qualität, Arbeitsbedingungen, bestellen, Bestellung, günstig, Händler, Hersteller, Kinderarbeit, Meinung, Meinungsfreiheit, Plastik, Produktion, Trend, viral, YouTuber, Haul, meinungsumfrage, Preis-Leistungsverhältnis, wish, Instagram, Chinashop, aliexpress, Erfahrungen, Umfrage, Shein Bestellung, Shein
Gebrauchtwagen Gewährleistung oder nicht?

ich habe mir vor ca 1,5 Monaten ein Gebrauchten gekauft.

Ich hab es abgeholt und am selben Abend auf die Arbeit gefahren (Nachtschicht). Am Morgen der Schock, das Auto ist nicht angesprungen. Hier ist noch zu erwähnen, dass bei der Übergabe am Vorabend der Motor lief, bevor ich da war. Der ADAC hat überbrückt und mir dringend empfohlen die Batterie zu wechseln da diese wirklich komplett leer ist. Mit dem Zettel vom ADAC bin ich zu meiner Werkstatt und der hat nur etwas davon erzählt, dass diese Batterie nicht meinem Typ entspricht und meinte dass der Verkäufer wissentlich eine Schwache und billige Batterie eingebaut hat. Das würde erklären, wieso der Motor bereits lief. Ich habe den Händler angerufen und von meiner Situation erklärt. Er hat sich bereit erklärt die Hälfte der Rechnung zu begleichen, da ich in dem Zug auch Wischerblätter erneuert und einen kleinen Check hab machen lassen. Es war alles in Ordnung nur Klimaservice wurde mir empfohlen. Ich hab gedacht es ist nur geldmache und hab abgelehnt.

müsste er eigentlich die komplette Rechnung zahlen?

eine Woche drauf kam weißer Qualm aus dem Auspuff. Ich habe mir gedacht dass es evtl. DPF Regenerierung ist. Darauf bin ich auf der AB im 4. Gang bei 3000 Umdrehungen gefahren, zum freibrennen. Direkt darauf kam die Meldung: Motorsteuergerät Störung und das Auto hatte keine Leistung mehr(Max 90kmh). Ich bin mit einem schlechten Gefühl heim gefahren und hab den Händler angerufen. Er meinte ich könne vorbeikommen und er würde es seiner Werkstatt vorzeigen. Am nächsten morgen war die Meldung weg. Ich bin trotzdem auf eigene Kosten ca60 km dahingefahren, und wie der Zufall es so wollte hat die Klima angefangen ganz komische Geräusche zu machen. Der Händler wollte alles in einem Zug reparieren.

Hätte ich Anspruch auf einen Mietwagen in der Zeit?

wieder eine Woche darauf durfte ich das Auto abholen, also wieder auf eigene Kosten hin. Er meinte es sei nur ein Kabel locker gewesen und sie sind warm oder kalt insgesamt 150km gefahren (getankt wurde natürlich nicht) und es ist nichts zu beanstanden. Klima wurde auch repariert.

ein paar Tage später habe ich wieder bei 3000 Umdrehungen im eine Probe gemacht und 10 Sekunden später die gleiche Fehlermeldung und wenig Leistung. Motor aus und wieder an gemacht. Alles wieder gut. Nochmal das gleiche gemacht und das selbe Ergebnis. Also hab ich mich damit abgefunden und habe es einfach so hingenommen. Das lief dann gut bis heute. Keine 200 Meter nach dem Start kommt wieder so eine Fehlermeldung und ich habe keine Leistung mehr und musste abgeschleppt werden. ADAC meint es ist das 3. einspritzventil von 4 beim auslesen. Und er meint das wäre normaler Verschleiß, aber so ganz traue ich dem nicht.

Gebrauchtwagen, Autokauf, Händler, Gewährleistungsanspruch, Auto und Motorrad
Gebrauchter Wagen (Bastlerauto) ohne Garantie gekauft?

Hallo zusammen,

ich hoffe ich finde hier Hilfe. Unzwar hat mein Mann mir einen gebrauchten BMW 116i gekauft. Als er vor Ort war und den Kauf abgeschlossen hat, sagte der Händler ihm, dass der Wagen keine Garantie hat, außerdem wurde dies und der Zusatz, dass es ein Bastlerauto ist im Vertrag geregelt.

Ich bin wenns hochkommt 700 km bisher mit dem Wagen gefahren und er hat bereits 2 x die Motorleuchte blinken lassen. Beim ersten Mal haben wir es ausschalten lassen (nach Werkstattbesuch) und beim zweiten Mal war mir unwohl bei der Sache und wir habens woanders kontrollieren lassen, da sich der Wagen wirklich GARNICHT mehr fahren ließ. (Hat gerüttelt wie ein Traktor, Gas hat kaum funktioniert, Motor war nach 10 Meter Fahrt am glühen und es war einfach schrecklich). In der Werkstatt wurde nur ein Schaden von 1400 € ermittelt. (Steuerkettensatz etc.). Dort sagten sie ebenfalls, dass der Schaden vom Händler vertuscht wurde und wir verarscht wurden, durch die Klausel mit dem Bastlerauto und keiner Garantie.

Zu meiner Frage:

Haben wir auf irgendwas einen Anspruch? Es schmerzt sehr für mich so eine Summe zahlen zu müssen ..

Muss der Händler trotz Klausel, keine Garantie und Bastlerauto uns gesetzlich trotzdem die Garantie gewähren?

Ist es ein arglistig verschwiegener Mangel? (Kennzeichen Bastlerauto war ja vorhanden, mein Mann kannte die Bedeutung nicht und der Händler hat es ihm falsch erklärt)

Gibt es Gesetzesauszüge die mein Recht stützen würden?

Ich bin für jede Hilfe dankbar!!

Auto, Recht, Garantie, Händler, Reparaturkosten, Täuschungsversuch, Auto und Motorrad
Welche Rechte bei Gebrauchtautokauf?

Hallo,

von meiner Freundin die Eltern haben vor kurzem ein Gebrauchtauto gekauft.

Sie gingen zu ihren Autohändler des Vertrauens den sie kennen und ihm auch vertrauen. Das passende Auto wurde 500 km weit entfernt gefunden.Es wurde als Mietauto benutz und scheint wie neu zu sein. Der Händler meinte das ,dass Auto sehr gut sei und fast wie neu ist und das sie ihm auch vertrauen müssen da er ihnen jetzt kein dreckiges oder kaputtes Auto verkauft. Wenn man es bestellt dann hat man es sozusagen schon gekauft und kann nicht vom Kaufvertrag zurücktreten .34 000 Euro hat es gekostet. Da das Auto bestellt wurde konnten die auch keine Probefahrt machen und auch wegen Corona.

Das Auto kam, der Händler ist mit denen eine Runde gefahren und hat denen über das Auto etwas erzählt und fertig. 1 Tag später ist ihnen ein ekliger Rauchgeruch aufgefallen. Sie haben sich an den Händler gewendet und er meinte das er so mit dem Auto Beschäftigt war das er es nicht gerochen hat und allgemein hat er die Situation runtergespielt.. Es wurde eine Ozonreinigung für 9 Stunden durchgeführt. Danach wurde es nicht besser und jetzt wollen die ihn nochmal anrufen. Sie sind sehr verärgert und jetzt haben die mich um Hilfe gebeten..

Aus meiner Sicht finde Ichbewusstsein ziemlich dreist von Händler. Ich mein es wurde auch nicht angegeben das es ein Raucherauto ist.. es wird eindeutig vertuscht. Welche Rechte hat man bzw. was kann ich denen raten?

Autokauf, Händler
Gewährleistung Autokauf Händler?

Meine Situation nach einem Autokauf beim Händler:

(Autohändler ist dauerhaft schwer zu erreichen und hält keine telefonischen Terminvereinbarungen bzw. Rückrufe ein.)

Unrunder Motorlauf wurde innerhalb der ersten 6 Monate gemeldet, daraufhin wurden einige Teile nach einer 1 monatigen Wartezeit, darunter auch alle Einspritzdüsen, ausgetauscht.

(Währenddessen tauchte immer wieder die Motorkontrollleuche auf und auch die rote "Öl-Leuchte"-> Motor abstellen, zu hoher Druck. Zur Absicherung wurde auch eine andere Werkstatt zum Fehlerauslesen hinzugezogen.)

Aufgrund der kalten Jahreszeit war der unrunde Motorlauf nicht mehr zu erkennen. Erst im Frühling war das gleiche Problem wieder zu erkennen.

Eine Auslesung bei BMW stellte heraus, dass alle Einspritzdüsen fehlerhaft sind und erneut ausgetauscht werden müssen.

Der Autohändler braucht mittlerweile somit erneut über 1 Monat um die Reparatur durchzuführen. (zum aktuellen Zeitpunkt nicht repariert)

Als Grund für die Verzögerung werden Lieferschwierigkeiten, die 3 Wochen gedauert haben, genannt und außerdem ein Mechaniker welcher nun im Krankenhaus liegt.

Bei der letzten Reparatur mit langer Wartezeit hieß es, der Mechaniker hat Urlaub. Ausrede Nr. 1 bleibt aber natürlich Corona, obwohl es keine Verzögerungen beim Verkäufer der Teile (BMW) gibt.

Als ich den Händler im Bezug auf die merkwürdigen Verzögerung konfrontiert habe, sagte dieser das er keinen Grund habe zu verzögern uns es nicht seine Schuld sei und wir uns glücklich schätzen sollten, dass er überhaupt die Reparaturen durchführt, weil er diese ja eigentlich nicht machen müsse (*hust*, Gewährleistung?).

Wie sieht die rechtliche Lage für mich aus?

Ich war mehrmals gezwungen mir andere Autos auszuleihen und habe dauerhaft Stress durch den Autohändler.

Ich habe außerdem Gewährleistungsbescheinigungen im Zusammenhang mit dem beschriebenem Problem.

Meine Gewährleistung läuft in etwa 45 Tagen ab.

Gibt es für mich eine Möglichkeit auf Schadensersatz (satt/neben der Leistung oder Unmöglichkeit) zu klagen und was für Kosten kommen evtl. auf mich zu, da ich erst eine Verkehrsrechtsschutzversicherrung exakt 14 Tage nach dem Autokauf abgeschlossen habe.

Auto, Recht, Autokauf, Gewährleistung, Händler, Auto und Motorrad
Seriöser Schmuckhändler? (Schmuckexperten gesucht!)?

Hallo liebes Forum,

aufgrund des hohen Goldkurses möchte ich bald eine gehobene Menge an alten Goldschmuck (585er und 750er/Ringe, Panzerketten, Amulett) verkaufen. Alle Stücke wurden vor längerer Zeit von einem Juwelier visuell untersucht und Metall und Steine als „Echt“ betitelt. Einen Säuretest (Siehe Königswasser) wollte besagter Juwelier nur bei Verkaufsentscheidung vornehmen.

 

Einige Ringe sind mit „Diamanten“ im Altschliff versehen. Ich selbst konnte mit ihnen Gläser zerkratzen weshalb ich sie auch als „Echt“ einschätze.

 

=> Haben die Diamanten heut zu Tage noch einen Wert? Oder werde ich nur für das Gold ausbezahlt? (Die beiden größten haben einen Durchmesser von 4mm)

 

Manche Stücke sind sehr fein gearbeitet und wirken hochwertig. Die Federverschlüsse aller Ketten und des Amulettes funktionieren einwandfrei. Besonders aufgefallen ist mir eine lange, schwere Panzerkette (585er/23,784g/Herren) mit der Punze „FBM“. Meiner Recherche nach steht das Kürzel für „Friedrich Binder Mönsheim“, ein namhafter Deutscher Schmuckhersteller.

 

=> Handelt es sich hierbei um ein besonderes Stück? (Bzw. geht der Wert über den des Materials hinaus?)

 

Und meine eigentliche Frage:

 

=> Kann mir jmd. einen Schmuck-/Antikhändler in der nähe von Iserlohn (Sauerland) empfehlen?

 

Vielen Dank an alle und noch einen wunderschönen Tag.

Gold, Geld, Schmuck, diamanten, Empfehlung, Experten, Händler, wertvoll, Erfahrungen

Meistgelesene Fragen zum Thema Händler