Sofa hat Mängel Rücktritt hilfe?

Hallo, ich habe bei einer Möbelkette ein Sofa gekauft. Es war natürlich kein Sofa was 2000€ kostet jedoch habe ich mit diesem Probleme es fusselt sehr stark kaum setzt man sich auf dieses bilden sich in den Bereichen sofort Fussel auch mehrmaliges absaugen brachte keine Besserung. Das Möbelhaus gesteht diesen Fehler ein und hält Rücksprache mit dem Hersteller diese sicherten eine Nachlieferung Mitte September zu, demnach habe ich ein Schreiben Mitte September an das Möbelhaus geschickt mit der Bitte um Nachbesserung innerhalb 10 Tagen sollte diese Nachbesserung nicht stattfinden werde ich vom Kaufvertrag zurücktreten dies habe ich aufgrund des Versprechens (Lieferung Mitte September) als Sicherheit gesendet da ich zu diesem Zeitpunkt schon 2 1/2 Monate gewartet habe. Die Zeit ist schon lange verstrichen .

heute rief das Möbelhaus an, und sagte mir die Couch wäre da ich sagte dazu : Das ich ein Schreiben habe zukommen lassen und damit vom Vertrag nun zurückgetreten bin was auch im Schreiben steht.

der Verkäufer sagte na jetzt ist die Couch aber da sollen wir diese liefern oder holen sie diese ab?

ich wiederholte mich nochmal und der Verkäufer meinte das dies gar nicht geht da Sie erstmal nachbessern dürften. Die Frist zur Rückzahlung des Kaufvertrages wurde auch ignoriert was kann ich denn jetzt tun :/ ich möchte von diesem Unternehmen keine Möbel mehr nie wieder.

Möbel, Recht, kaufen, Händler, Rückzahlung, Sofa, Frist
1 Antwort
Gebrauchtwagen haben ich ein Rücktrittsrecht?

Guten Tag folgendess ich habe vor ein paar monaten (4) ein Auto gekauft, welches als fahrbereit beschildert war.

Bei der probefahrt und der inspektion ist nichts auffälliges passiert und er lief problemlos.

Nun habe ich das auto gekauft, aber es nichteinmal nach hause geschaft,

nach ca. 10 minuten fahrt knallte es der wagen rauchte war überhitzt und machte nichts mehr.

Daraufhin habe ich es ersteinmal zu einer fachwerkstatt abschleppen lassen. Diese hat es untersucht und ist zu dem entschluss gekommen "motor hat einen schaden, reperaturspuren sichtbar, auto läuft nicht."

Ich habe im anschluss darauf mich beim Händler gemeldet welcher das auto dort abholte und in seine werkstatt stellte.

Dan ging der spaß los, er bot an es zu reparieren und wieder fahrtauglich zu machen was ich natürlich nicht ablehnte.

1 monat später hieß es dann die reperatur ist fertig war aber sehr teuer. Er würde den großteil bezahlen aber ich sollte einen anteil von 300€ dazusteuern.

Weil ich damit abschließen wollte habe ich das halt gemacht und bin hingefahren um es abzuholen.

Leider das gleiche spiel nach dieses mal 15 minuten stand ich mit qualmendem motor auf dem standstreifen. Kein problem meinte der verkäufer er holt es ab und der Mechaniker schaut es sich erneut an.

Gesagt getan und nach "nur" 3 kutzen monaten war es auch schon fertig fazit "kühlung hatte nen schaden"

Ich also wieder hin (fahrzeit jedes mal 2h) nur um erneut stehen zu bleiben dieses mal nach 5 minuten.

Ich hatte dieses mal einen mechaniker dabei welcher das auto nach dem erneuten stehen bleiben begutachtete und ganz klar zu der meinung kam das ding ist platt das gehört auf den schrottplatz.

Als ich das dem händler mitteilte ließ dieser mich wissen das er es nicht weiter repariert aber er bietet mir an es zurückzunehmen für ca 50% des uhrsprünglichen kaufpreises was laut ihm ziemlich kulant ist da er es nur im auftrag verkauft hat ...

Im kaufvertrag steht drin das er es im auftrag verkauft hat allerdings hat er niergends den verkäufer angegeben und als vertragspartner hat er unterschrieben und mit stempel seines Geschäfts abgezeichnet.

Nun die frage was ich tunn soll habe ich irgendeine chance die 100% zurückzubekommen den der händler hat mich so wie ich das sehe plump abgezogen oder sollte ich das angebot annehmen und froh sein das ich noch was wiederbekomme?

Nächste woche habe ich einen Termin beim anwalt gemacht ,aber da er jetzt eine antwort auf sein angebot möchte und ich mir sicher bin das er das zurücknimmt wenn ich mit dem anwalt drohe wollte ich trotzdem mal nachfragen was ihr davon haltet und ob vill jemand etwas ähnliches erlebt hat.

Ich Entschuldige mich für etwahige rechtschreib und tipp fehler (und die fehlenden Absetze aber ich bin derzeit sehr aufgewühlt.

Mfg. Manuel

Auto, Gebrauchtwagen, Recht, Autokauf, Händler, Auto und Motorrad
8 Antworten
Problem mit Getriebe (R) VW Golf VII was ist mit Gewährleistung oder Garantie?

Hallo Leute,

danke das ihr hier seidt und versucht mir zu helfen. Ich habe mir am 28.7.19 einen Golf VII Allstar gekauft beim Händler.

Das ist mein erstes Auto und kenne mich da nicht wirklich viel aus.

Am Anfang hatte ich höchsten einmal im Monat, dass der Gang (rückwärts) mal nicht reingeht. Im Internet stand, man soll einfach die Kupplung nochmal drücken und das hat auch soweit geklappt, dass der Gang beim Zeitmaschine Kupplung drücken drin war.

Jetzt ist es schon fast ein Jahr her, dass ich das Auto gekauft habe und in den letzten Monaten passiert es recht öfters. Paar mal ist es mir passiert, als ich das zweite mal die Kupplung gedrückt habe und den R Gang eingelegt habe war der auf jedenfall drin aber dann meckert er rum und man hört halt dieses komische Geräusch, dass der nicht drin war.

Ich wollte demnächst zur Inspektion und da mal fragen was das genau ist.

Jedoch frage ich mich da ich noch zwei Monate Gewährleistung vom Händler habe und 1 Jahr noch Garantie vom Hersteller ob man da vielleicht was machen kann. Auf der anderen seite denke ich mir das wird ehe nicht da man nicht nachweisen kann wie der Fahrstill vom Vorgänger oder vom mir ist und es halt dadurch liegt und es nichts wird.

Was empfehlt Ihr mir da kenne mich Null aus damit :D

Danke

Mit freundlichen Grüßen

Fabi

Auto, Garantie, Getriebe, Gewährleistung, Händler, Kfz-Mechatroniker, VW Golf, Auto und Motorrad
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Händler