Profitieren grönländische Inuit vom Klimawandel?

Es wird ja immer gesagt, der Klimawandel hätte nur schlechte Auswirkungen. Gibt es allerdings nicht auch positive Effekte? Zumindest im einigen wenigen Regionen.

Ich habe Mal eine Reportage über Grönland gesehen, wobei sich einige Bewohner sogar positiv über den Klimawandel geäußert haben. Einer hat angefangen Erdbeeren anzubauen und hatte damit Erfolg, obwohl ihn zuerst fast alle ausgelacht haben. Jetzt verkauft er die Erdbeeren und es geht ihm finanziell besser. Jetzt hat er auch angefangen Bienen zu züchten und möchte bald auch Honig verkaufen.

Andere Inuit die mit Booten fischen, äußersten sich ebenfalls positiv in Bezug auf den Klimawandel. Da das Wasser wärmer geworden ist kommen jetzt auch vermehrt Fische aus anderen Regionen. Sie hätten noch nie so viel Fisch gefangen wie jetzt. Zudem können sie öfter und länger rausfahren, weil das Meer später friert und früher auftaut. Nach dem Motto, endlich schmilzt das schß Eis.

Klar andere Inuit die ihren Traditionen treu bleiben wollen und sich nicht anpassen möchten, haben das Nachsehen. Traditionelle Robenjagt mit Schlittenhunden wird schwieriger und gefährlicher und in einigen Jahrzehnten vielleicht sogar unmöglich werden.

Wer sich jedoch anpasst und neue Ideen hat, könnte sogar gewinnen.

Umwelt, Wirtschaft, Klimawandel, Fischfang, Grönland, Klima
8 Antworten
Verkauf von Grünland steuerpflichtig?

Hallo, ich habe zum 01.05.2003 2 kleine Grünlandflächen (7+22.000qm) im Zuge der vorweggenommen Erbfolge von meiner Oma per notariellen Vertrag (vom 21.05.2003) übertragen bekommen. Nun beabsichtige ich, die Flächen an die Pächter zu verkaufen. Es ist kein Bauerwartungsland und es gibt keine Milchqoute, die mitzuveräußern wäre. Ein hoher Preis wird auch nicht erzielt werden, da die Wiesen auch noch schön feucht sind. Ich habe für die Flächen nie Pacht bekommen, die wurde meines Wissens an meine Eltern gezahlt, zu denen ich keinen Kontakt habe. Der gesamte landwirtschaftliche Betrieb inkl. aller Flächen wurde 2005 komplett (inkl. Hofstelle etc.) verkauft, bzw. gepfändet, meine Eltern zogen weg und lediglich die von mir genannten Flächen blieben in meinem Besitz. Da ich vom Finanzamt keine zufriedenstellende Aussage bekam, ob beim Verkauf Steuern anfallen würden, frage ich nochmal hier. Die Auskunft lautete, dass der Verkauf steurfrei wäre, solange die Flächen in mein Privatvermögen übergegangen wären. Die Spekulationsfrist könnte allerdings eine Rolle spielen, sollten die Flächen zum Schenkungszeitpunkt vom Betriebsvermögen in Privatvermögen übergegangen sein. Sollte die Spekulationsfrist keine Rolle spielen, so könnte vom FA maximal der tatsächliche Gewinn (Bodenertragszahl x 8 - erzielter Kaufpreis) besteuert werden. Ist das soweit richtig?

Wie kann ich festellen, ob es sich um Betriebs oder Privatvermögen handelt?

Der notarielle Vertrag über die Erbschaft besagt, dass ich die Flächen zum 01.05.2003 übernommen habe, mit allen Rechten und Pflichten, wobei der Vertrag selber vom 20.05.2003 ist. Bis wann läuft ggf. die Spekulationsfrist?

Zur Info: Ich bin Angestellter im öffentlichen Dienst und habe weder ein Gewerbe noch Interesse an Landwirtschaft:-)

Viele Grüße Mark

Verkauf von Grünland steuerpflichtig?
verkaufen, Steuern, Landwirtschaft, Immobilien, Grönland
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Grönland