Riesen-Problem! Ich ernähre mich NUR NOCH von Zucker. Wie geht es weiter?

Hallo, ich habe ein Riiiesen-Problem (wie schon im Titel..), nämlich esse ich NUR noch Gummibärchen, Kekse, Schokolade, Erdnusscreme, Kuchen etcc Hauptsache FETTIG ODER SÜSS! Und weil ich dabei nicht wiederstehen kann MUSS ed schon eine GANZE Tafel sein oder GANZE Packungen Gummibärchen oder Kekse, nicht nur ein bis zwei. Und weil das so ist, dass ich dazu nicht nein sagen kann, lasse ich dafür Frühstück/Mittag/Abendessen, heißt die 'normalen Mahlzeiten', ausfallen, weil ich versuchen möchte, unter 1000 kcal zu bleiben. Und mit den ganzen Gummis und Schokis geht das nicht, dass da noch das 'eigentlich bessere' (Gemüse, Obst, eine normale Mahlzeit) dazukommt, sonst bin ich da über 2000 und ich brauche den Defizit. Meist ist das dann so, dass ich schon mittags bei 800kcal angelagt bin und den Rest des Tages dafür nix mehr esse oder wieder 'ne Schokolade bis zu den 1000kcal. Einerseits bin ich zufrieden - ich liege im Defizit trotz seeehr vielen Pralinen, Nutella, Schokolade, Gummibärchen - aber andererseits, kann NUR Zucker und Fett doch kaum gut sein für den Körper. Auf Dauer ist das schädlich, aber auf welche Weise würde ich jetzt gerne erfahren? Was tue ich meinem Körper da genau an? Das geht ungefähr seit 'ner Woche so. Also Frühstück: Packung Haribo. Mittag: Tafel Schokolade Abend: Nix. (das ist jetzt ganz grob)

Ernährung, Körper, Zucker, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, Glucose
9 Antworten
Glucoseaufnahme durch den Körper/ Anwendungsaufgabe?

Hey Leute, ich schreibe bald eine bioklausur und es wird wahrscheinlich eine anwendungsaufgaben dran kommen, bei der wir die transportvorgänge/Mechanismen benennen und erläutern sollen.

Im Unterricht haben wir eine Aufgabe bekommen( siehe Bild).

a) ist doch ein symport, ist das jetzt ein aktiver oder passiver Vorgang? In meinem Buch steht, das ein symport ein sekundär aktiver Transport ist ? Stimmt das?

b) kanalvermittelte Diffusion? Da sich in der darmzelle weniger glucosemoleküle als in den Blutkapillaren befindet, muss hier doch Energie (ATP ) benötigt werden oder verstehe ich das falsch ? Es geht doch GEGEN das Konzentrationsgefälle ?

c) antiport? Hier möchte K+ in die darmzelle, gezählt hBe ich 4 K+ in den Blutkappilaren und 3 in der darmzelle. Also mit dem K.gefälle ? Aber gleichzeitig will ja Na+ aus der darmzelle in die Blutkappilaren. In der darmzelle gezählt gibt es 2 Na+ Und In den blutkapilaren 7. also wenn jetzt Na+ aus der Darmzelle in die Blutkapillaren möchte, geht es gegen das K. Gefälle, also mit Energie (ATP)

Wie kann ich herausfinden wie das Konzentratinsgefälle ist ? Zähle ich dann die jeweiligen Moleküle( Na+, Glucose etc.) einzeln und schaue mir den Vergleich An, oder zähle ich alle Teilchen zsm.?

Kann mir vielleicht noch jemand sagen wann genau jetzt etwas Aktiv oder passiv ist ? Wird immer wenn etwas gegen das. K. Gefälle geht Energie benötigt ? Egal ob mit Carrier oder Tunnel, symport/antiport?

Was mache ich wenn es isotonisch ist ?

Und kann mir jemand erklären was es bei c) mit ATP / ADP + P auf sich hat?

Ihr würdet mir so helfen. Danke im Voraus :-)

Biologie, Abitur, Diffusion, Klausur, Glucose, transportvorgaenge
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Glucose

was ist der unterschied zwischen Glucose und Dextrose?

7 Antworten

unterschied Fructose und Glucose?

7 Antworten

Glucosetransport bei der Verdauung?

2 Antworten

Agavendicksaft anstatt Glukosesirup für Mirror Glaze Glasur?

3 Antworten

hund hat traubenzucker stück gefressen ;(

17 Antworten

Chemie-Glucose-Essigsäure-Reaktion

3 Antworten

Reaktionsgleichung für die vollständige Oxidation von Glucose?

2 Antworten

Welche Funktion haben die Glykoproteine an der Zellmembran?

3 Antworten

D und L Glucose

5 Antworten

Glucose - Neue und gute Antworten