Keine periode weil ich zu dick bin?

Also ja ich hab seid 11 tagen keine Periode mehr .... Und ich hab immer mit Kondom verhütet aber naja schief gehen können dinge ja trotzdem ohne dass man es merkt ... obwohl ich wir ja immer genau geachtet haben dass nichts schief geht ..... nun ja alsoo ich glaube auch vielleicht anzeichen zu haben aber ich weiß nicht ob ich sie mir auch einbilde .... zum Beispiel oft ein ziehen oder pikesen rechts oder mal links .... obwohl ich mir eigentlich sicher bin dass es keine Einbildung ist .... ich glaube sogar rohes Fleisch über zwei räume gerochen zu haben und es stank aber es war noch gut laut meiner oma, als ich einmal Alkohol trank zum Zeitpunkt als meine periode da sein sollte, schmeckte Alkohol mir gar nicht mehr .... oder es ist alles Einbildung...... Meine Mutter wies mich darauf hin dass ich wohl etwas zugenommen hab ..... sie hat recht.... vor einem halben Jahr wog ich 82 Kilo jetzt sind es ungefähr 87 kilo .... bin 1,57 m groß und 18 jahre alt, aber auch mit 82 kilo hatte ich sie immer regelmäßig auf dem Punkt genau und auf einmal so unregelmäßig .... davon mal abgesehen bin ich mein ganzes leben lang schon übergewichtig .... kann ein Unterschied von 5 kilo wirklich schon was ändern? Stress kann ich auch ausschließen da ich schon bei schlimmeren stress, meine regel regelmäßig bekam.... Was denkt ihr darüber?

Schwangerschaft, Anzeichen, Gesundheit und Medizin, Periode, Regel, schwanger, Übergewicht, zu dick, zu fett, dick
9 Antworten
Wie sollte ich mich ernähren? Klar, möglichst kein Zucker oder Weißmehl und möglichst unverarbeitet, aber welche Makronährstoffverteilung?

Ich hoffe ihr könnt die psychische Komponente einbeziehen.
Ich bin weiblich, 15, 1,65m groß, 97kg schwer und halte mein Gewicht mit 1800 Kalorien etwa.
Ich habe schon viele Ernährungsformen ausprobiert. Ich hasse Verbote und liebe Genuss, bin aber schon Motiviert und werde disziplinierter. Sport muss auch sein.
Ich fange heute mit Kraftsport und Ausdauersport an.
Ich war auf Kur wo mir die Ernährungspyramide und Ausdauer nahegelegt wurde. Ich habe mich daran gehalten und radikal viel abgenommen. Durch Heißhungerattacken habe ich das Doppelte wieder drauf und ich müsste hungern um mich nach der Pyramide ernähren zu können.
Ich war bei einem Arzt der keine Erkrankungen feststellen konnte und auch meine Hormone sind ok.
Ich liebe Schokolade und bin extrem zuckersüchtig.
Bei Getreide bekomme ich ein blödes Völlegefühl und bald wieder Hunger, obwohl ich Vollkorn bevorzuge, außer bei Reis und Hafer, das geht klar, aber nicht so viel.
Wenn ich mehr Fett und Protein esse bin ich deutlich länger satt und hab keinen Hunger, aber auf Nudeln kann ich trotzdem nicht verzichten. Kartoffeln gehen auch einigermaßen.
Bei einer fettarmen Ernährung bekomme ich Heißhunger. Ich will nicht so viele tierische Produkte essen, bevorzugt Fisch, Hänchen und Käse und natürlich Ei.
Ich liebe Ei. Obst hebt oft meine Stimmung enorm. Vitamin C lässt mich besser schlafen und ich will keinen Mangel riskieren.
Ernährungsberatungen haben zu einer Verschlimmerung des Heißhungers geführt. Habt ihr Makronährstoffverteilungsideen?

essen, Gesundheit, Ernährung, abnehmen, krank, Diät, Gesunde Ernährung, Nahrung, Seele, Vitamine, Verdauung, Eiweiß, Darm, fettarm, Psychologie, fett, Adipositas, Arzt, Ernährungsberatung, Ernährungsumstellung, Gesundheit und Medizin, Kohlenhydrate, Kur, Low Carb, Low fat, Nährstoffe, Protein, Psyche, Sport und Fitness, Übergewicht, Ernährungsform, fettleibig, Makronährstoffe, dick, gesund
6 Antworten
Schnell abnehmen muss in meine Hose passen?

Hey!

Ich brauche dringend eure Hilfe

Also vor 2 Tagen hat mir meine Oma eine meeeeeegggaaaa geile Hose gekauft als sie sie mir gab sagte sie:Hier die hast du dir doch gewünscht ,extra eine Nummer größer damit sie auch noch nächstes Jahr passt. Das Problem ist ich bekomme die Hose nicht zu nicht mal ansatzweise. Ihr müsst noch wissen ich war immer schlank habe mich in letzter Zeit aber ein "wenig" gehen lassen. Ich habe meine Geeichtszunahme als normal und nur leicht empfunden(Waage ist kaputt).Ich bin dann nach einem Tag zu meiner Mutter gegangen und habe es ihr erzählt,die hat gesagt es sei halt einfach die falsche Größe also habe ich ihr die Hose gezeigt.Auf dem Schild stand die Größe M/L (habe sonst immer S getragen). Sie hat sich erschrocken und gesagt ich solle mich da auf den Stuhl setzen,dass habe ich auch gemacht. Sie zog mir den Pulli aus und starrte gefühlt 20 Minuten auf meinen Bauch als sie Worte für das Fand sagte sie nur das ist aber ein dreckiger Bauch(das war mir soooo Peinlich denn sonst hätte meine Mutter immer gesagt ich sei zu dünn).Sie ist dann los gegangen um eine Waage zu kaufen,als sie wieder kam sollte ich mich drauf stellen.Sie zeigte 78 Kilo (bin übrigends 1.60 m .Sie hat mit mir ein kurzes wieso hast du mir nichts gesagt Gespräch geführt und mich dann in mein Zimmer Schlafen geschickt.

Ich weiß nicht wie ich abnehmen kann ich mache viel Sport bin aber trotzdem unmuskulös also ist mein Gewicht hauptsächlich fett. Ich ernähre mich vegetarisch und relativ ausgewogen,kann meine Finger aber nicht von Süßigkeiten lassen helft mir

Gesundheit und Medizin, fettig, dick
7 Antworten
Abnehmen, warum geht das bei mir so schnell?

Hey Leute,

Ich mache eine 30g fett Diät. Bin seit 12 Tagen dabei und habe schon 8Kg verloren und bin selber sehr überrascht darüber, weil ich es selber so nicht erwartet hatte.

Ich mache nämlich garnicht so viel Sport. Fahre jeden Tag 15-30 Minuten auf einem Fitnessfahrrad.

Ich esse am Tag höchstens bis zu 1200 kcal und manchmal auch weniger. Dazu muss ich sagen, dass ich aber immer satt bin und nie hungere. Ich esse viel Gemüse und Obst und meide dabei Zucker (soweit es möglich ist), fetthaltige Gerichte und trinke jeden Tag 2L Wasser. Am Wochenende gönne ich mir dann mal mecces und gehe feiern und trinke dann auch. Sozusagen ein cheatday.

Bevor ich die Diät angefangen habe, habe ich das Fünffache an Kalorien zu mir genommen. Mein altes Essverhalten kann man sich so vorstellen:

Morgens: Pizza
Mittags: Burger mit Pommes
Abends: Pizza
Bewegung = 0

Nun frage ich mich, ob das irgendwie ungesund ist, dass ich so schnell so viel abgenommen habe. Könnte ich einen Jo-jo Effekt entwickeln?

Das Ding ist, dass ich aber immer satt bin und mir auch langfristig vorstellen kann, so weiterzuleben, da es für mich sehr einfach ist und meine Psyche auch voll mitspielt. Seitdem ich so esse und auch abnehme bin ich viel glücklicher.

Danke im Voraus

Fitness, essen, Medizin, Ernährung, abnehmen, Training, Fitnessstudio, Diät, schlank, Trainer, Psychologie, Anatomie, Arzt, Ausdauer, essverhalten, Gesundheit und Medizin, Jojo-Effekt, Low Carb, Low fat, Protein, Sport und Fitness, dick, dünn
9 Antworten
Was "machen" wenn ich zielgewicht erreicht habe?

Hey, ich bin eigentlich schon seit Anfang des Jahres am abnehmen, aber es ging immer runter und dann wieder hoch dann gab's "normal essens phasen" und dann paar Tage wieder sehr wenig essen aber insgesamt hab ich nie richtig abgenommen, bis vor einem Monat, da hat es irgendwie klick gemacht und ich habe durchgehalten, davor hatte ich so jede 3,4tage einen fressanfall, und jetzt in den 35tagen bis jetzt hatte ich nur einen fressanfall also hab länger ausgehalten als ich es je für möglich gehalten habe bei mir, jedenfalls habe ich natürlich abgenommen bzw nehme immernoch ab, und wo ich bei einem höheren Gewicht war hab ich gedacht das es so schön sein wird wenn ich mit essen im Magen unter Gewicht xy sein werde, das bin ich jetzt und irgendwie war es nach ner Woche nichts besonderes mehr, deswegen denk ich das es mit paar kilo weniger auch nichts besonderes sein wird jedenfalls nicht so unglaublich wie ich es jetzt denke, aber wie soll ich dann nach 5-6kg wenn ich an meinem untersten zielgewicht bin mein Gewicht halten ohne das ich da so ein schlechtes Gewissen bekomme? Bzw wie hält man sein Gewicht überhaupt wenn man zu wenig gegessen hat? Muss man dann einfach immer mehr essen bis man an seinem grundbedarf ist? Und wenn man es schafft sich mit seinem wunschgeeicht bis zum grundbedarf hoch zu steigern ohne Zunahme, wird man das Gewicht dann auch halten oder nimmt man nach nee Zeit einfach wieder zu? Es wird zwar noch ca 2monate dauern (wenn alles so gut läuft wie jetzt) bis ich mein unterstes zielgewicht erreicht habe, aber ich würde jetzt trotzdem schon gerne planen was ich danach tun werde. Ps: Bitte spart euch antworten wie hol dir Hilfe, ich kann sowas nicht tun egal wie viele Leute es mir schreiben es ist zu schwer für mich, außerdem will ich mein niedriges Gewicht dann auch halten und nicht wieder zunehmen wenn ich in ne klinik gebracht werde oderso, ich will es alleine versuchen und wäre für irgendwelche für mich hilfreichen antworten sehr dankbar.

Figur, essen, Ernährung, Gewicht, abnehmen, Diät, Recovery, Essstörung, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, dick, dünn
7 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Dick

Tipps gegen wahnsinnig dicken Bauch nach dem Essen?

18 Antworten

Wie lange braucht man um 5 kg gesund abzunehmen?

8 Antworten

Findet ihr die berühmten Zwillinge Lisa und Lena zu dünn?

13 Antworten

Zahnfleisch geschwollen/dick - keine Schmerzen?

3 Antworten

Ab wieviel mg hat eine Postkarte die echte Postkartendicke/Qualität?

5 Antworten

Was ist eigendlich mit Jessica passiert?

6 Antworten

Bin ich zu dick(Mädchen)?

23 Antworten

Warum ist die Wand der linken Herzkammer dicker als die der rechten Herzkammer?

4 Antworten

Hilfe - Dicke Beine trotz schlanker Figur

10 Antworten

Dick - Neue und gute Antworten