Ok ich glaube ich drehe durch. Habe ich einen Geist gesehen?

Ok.

In letzter Zeit ist mein Schlafrhythmus nicht der beste und ich bin meist gegen 5 noch wach, wie heute. Vorne Weg, ich bin niemand der an Gott oder Übernatürliches glaubt.

Ich liege also im Bett und versuche zu schlafen als ich plötzlich etwas höre, eine Art knacken oder knarzen definitiv ein Geräusch dass ich in meiner Wohnung noch nicht vernommen habe, die Katzen recken auch wie aus dem Schlaf gerissen die Köpfe hoch und schauen gebannt an die Wand gegenüber vom Bett.

Aus dem nichts stellen sich die Haare an meinem Arm auf und ich fühle mich beengt. Ich habe wie einen leichten Druck auf der Brust und das Einatmen fällt mir schwerer und mein Puls beginnt zu rasen ohne jeglichen Grund.

Ich werde nervös, nehme tief Luft und schau mich im Zimmer um. Mein Blick bleibt an einem Dunklen leicht verwaschenem Schatten an der Ecke der Wand (Dachgeschoss) hängen der von nichts geworfen werden kann, weil an dieser Wand NICHTS steht.

Nach einigen Sekunden, von jetzt auf gleich ist der Schatten weg.

Die Katzen sind mittlerweile aus dem Zimmer geflüchtet und ich bekomme kaum noch Luft.

Ich lasse mich nach hinten in mein Kissen fallen und schau rechts auf meinen Kleiderschrank und konnte nur kurz im Augenwinkel wieder einen verschwommenen Umriss sehen.

Sitze jetzt im Wohnzimmer, bin mittlerweile etwas runter gekommen und wollte hören was ihr davon haltet. Werde ich verrückt? Habe ich mir das alles eingebildet? Ich fühl mich wie erschöpft.

Vielleicht hat wer Antworten.

Angst, Geister, Dämon, Gesundheit und Medizin, Schatten
8 Antworten
Habe ich in meinem Leben einen Dämon oder eine negative Energie? Wie genau spürt man das? Im Internet finde ich nur so Christuslichtblabla Seiten?

Bevor hier die dämlichen Antworten von Trollen erscheinen: diese Arten von antworten melde ich einfach nur oder werde sie ignorieren, spart euch das also.

In meiner Welt bzw Religion glaube ich an Gott, aber auch an Energien. Engel, Feen Dämonen sind in meinen Augen eher negative und positive Energien, die Kraft geben, nehmen oder schützen können. Keine Tinkerbell mit Flügelchen, die Harfe spielt.

Meine Problem ist, dass ich mich seit einem längeren Zeitraum toxisch fühle. Meine Gedanken sind oft extrem, manchmal sogar böse. Ich werde zunehmend launischer und egoistischer. Alle Beziehungen die ich habe, wirken manchmal toxisch auf mich.

Eine Plage von Viehchern hatte ich in der Wohnung auch schon, dass drückt irgendwie auch auf meine Laune.

Dazu kommt, dass meine Job sehr stressig ist, genauso wie alles, was damit zusammen hängt. Büro, Abrechnung, Kunden.

Manchmal bin ich wie ein Kind und lache über die dämlichsten Sachen, dann kann meine Laune schnell wieder in Traurigkeit, Wut und vor allem Gereiztheit und Genervtheit umschlagen.

Ekel vor mir selbst durch starkes Übergewicht und den Mangel an Hygiene (weil eben oft zu müde und kaputt, dabei scheint es bei einer dickeren Person eigentlich noch nötiger zu sein, regelmäßig zu duschen.)

Hab schon manchmal überlegt, einfach mal rauszugehen und zu rennen, dann wieder laufen und dann wieder rennen. Denke Dämonen hassen es, wenn es wieder berauf geht mit einem.

Ich frage mich, ob sich schon seit längerer Zeit eine negative Energie an mir zu schaffen macht. Bitte um Rat und nur ernst gemeinte Antworten.

Leben, Psychologie, Dämon
6 Antworten
Traum von böser Präsenz war ich tatsächlich in Gefahr?

Diese Geschichte und Frage geht nur an Gläubige Menschen, der Rest ignoriert es bitte, danke :)

Sowie jedes mal vor dem Schlafen gehen, bete ich. Doch ich habe nicht gebetet, dass Gott und meine Schutzengel mich bitte beschützen sollen. Ich sah es als selbstverständlich. Tja...

Ich träumte, dass ich in einem Zimmer war. Ich lag im Bett und war am Handy. Plötzlich spürte ich eine sehr böse Präsenz die keine guten Absichten hatte. Mein Körper wurde gelähmt ebenso meine Stimmbänder. Es regnete und stürmte draußen. Ich hatte das Gefühl als würde gleich etwas ganz ganz böses passieren wenn ich jetzt nichts dagegen unternehme. Ich betete verzweifelt zu Gott und zu meinen Schutzengeln. Nach einer halben Ewigkeit verschwand die Präsenz, der Regen löste sich und meine Lähmung auch. Es fühlte sich sehr real an und das war nicht mein erster Traum über eine böse Präsenz.

Natürlich ist es möglich, dass es einfach nur ein Alptraum gewesen ist. Aber ich habe fast nie Alpträume und wenn dann welche über eine böse Präsenz. Dämonen ict. können in unser Unterbewusstsein eingreifen um uns fiese Dinge einzureden, verstorbene können uns im Schlaf besuchen warum kann dann nicht ein Dämon oder ein anderes Vieh in unseren Traum kommen der ja auch im Unterbewusstsein stattfindet?

Nachdem alles vorbei war begegnete mir ein Aligator und ich wurde wach.

War ich tatsächlich in Gefahr oder war das nur ein Alptraum? Was hat der Alligator zu bedeuten? Was meint ihr zu der Story? Hat jemand ähnliche Erfahrungen ("Schlafparalysen" wie sie genannnt werden ausgeschlossen) gemacht?

Wie erwähnt spreche ich nur Gläubige Menschen an.

Islam, Angst, Traum, Christentum, Psychologie, Christen, Dämon, Moslem, Muslime
6 Antworten
3laute Schläge an der Tür ohne eine Person in der Nähe?

Hallo erstmal :)

Diese "Gegebenheit" oder wie man sie nennen mag ist jetzt ungefähr 6Monate her, ich habe nur vor kurzem darüber nachgedacht und wollte fragen ob jemand ähnliches erlebt hat :) also es geht um folgendes, ich war für 1e Woche allein zu hause, ich hatte nach schon 2Tagen ein komisches Bauchgefühl, ich fühlte mich beobachtet und hatte Angst in die Wohnung zu gehen. Aber ohne ersichtlichen Grund es ist nichts passiert oder so, diese Angst kam wie aus dem nichts! Eines Abends lief ich von der Küche mit etwas Essen den Gang hinunter in richtung meines Zimmers, als genau wo ich an der Haustür vorbeikam, 3 extrem starke Schläge auf die Tür einschlugen. Oben an der Tür war ein kleines Fenster wo ich sehen konnte ob Licht im Hausflur ist, doch es war komplett dunkel dort. Ich machte die Tür auf und sah mich um niemand war dort man hörte auch keine Geräusche von jemanden der die Treppen hinunter geht. Es muss jedoch ein Mensch gewesen sein, da die Tür schon bebte so als wenn jemand mit extremer Kraft gegen die Tür schlug. Es stürmte an diesem Abend auch nicht. Ich sollte dazu sagen das ich davor in einem sehr alten Haus gelebt habe wo wir teilweise Möbel mitgebracht haben. Kurz bevor wir aus diesem Haus ausgezogen sind hatte sich die Stimmung schlagartig verändert, die oberen Etagen konnte man nicht mehr betreten ohne das sich die Nackenhaare aufstellen, es kälter wurde und man anfing einen kalten angstschweiß zu bekommen. Und dieses Gefühl nur abgeschwächt war auch in der neuen Wohnung..

Würde mich freuen wenn jemand mir etwas dazu sagen kann :)

LG

Christentum, Dämon, Geist, paranormal
2 Antworten
Es gibt ja Traumdeutung, gibt es dann auch eine Deutung von Visionen bzw. glaubt ihr an böse Geister? Oder hat jemand Rat, was ich gegen die Symptome tun kann?

Ich nenne es jetzt mal 'Symptome', da hier wahrscheinlich eh keiner an böse Geister glaubt. Bei diversen psychischen Erkrankungen glaubt man eben an Geister usw...

Es gibt die Traumdeutung. Ich nenne die Symptome jetzt einfach mal 'Visionen' und 'Glaube an böse Geister'. Bezogen auf die Symptome, gibt es da auch eine Deutung von Visionen. Träume haben ja etwas mit Visionen gemein.

Ich will jetzt nicht behaupten dass es Geister gibt, also sage ich einfach mal, dass ich etwas geträumt habe.

In dem Traum hörte ich jemanden sagen, ob sie wissen ob er es war (damit bin ich gemeint). Diese Person fragte das eine Person, mit der ich bis letztes Jahr Kontakt hatte. Jedenfalls wollen sie wissen, ob ich es war. Ich weiß aber nicht, was ich gewesen sein soll. Es wurden schon mehrere Personen losgeschickt, um mich zu täuschen. In dem Traum begegnete mir ein Geist. Er sagte, sie warten bis ich mich irgendwo hinsetze und dann jemand um mich zu fragen ob ich etwas getan habe. Allerdings wurde mir auch gesagt, dass es böse Geister sind, die warten bis ich mich hingesetzt habe und dann sollen sie fragen ob ich es war.

In diesem Traum wurde mir auch gesagt, dass ich möglicht alle Kontakte meiden soll und mich nicht hinsetzen soll. Ich weiß leider nicht, was auf mich zukommt. Ich weiß auch nicht, was ich gewesen sein soll. Diese Menschen, die mich fragen sollen sozusagen böse Geister verkörpern. Ich weiß nicht, was ich darunter verstehen soll.

Ich vermute, dass das Beste ist, jetzt diese schwierige Zeit abzuwarten. Ich sollte möglichst jegliche Gespräche und Kontakt bis zum Jahresbeginn 2020 vermeiden. Ich sollte mir keinem reden und mich nicht irgendwohinsetzen, da sonst böse Geister kommen. Solange ich in Bewegung bleibe und Kontakt meide, kommen keine bösen Geister.

Ich bezweifle, dass hier jemand an böse Geister glaubt, also frage ich einfach mal, was ich gegen die Symptome der psychischen Erkrankung tun kann?

Religion, Menschen, Seele, Traum, Esoterik, Psychologie, Geister, Dämon, Dämonen, Gesundheit und Medizin, Kontakt, Rituale, Wahrnehmung, Mitteilung
8 Antworten
Wie kann ich einen Dämonenpakt schließen?

Zunächst einmal: Mir ist bewusst, dass viele nicht an übernatürliche Wesen wie Dämonen glauben, allerdings wäre ich erfreut, wenn man meine Frage ernst nehmen und mir helfen könnte. Ich kenne mich nicht mit übernatürlichen Wesen wie Dämonen aus und wäre über ausführliche Erklärungen dankbar. Ich bin mir nicht sicher, ob ich einen Pakt schließen sollte, allerdings bin ich verzweifelt und weiß echt nicht mehr, was bei meinem Problem noch hilft. Mir sind die Risiken einigermaßen bewusst.

Beschreibung des Problems: Mein Problem ist, dass ich eine Person liebe, die mich hasst (hat mich auf WhatsApp und sämtlichen sozialen Medien blockiert). Wir hatten einige Monate Kontakt. Es war nichts sehr Seriöses, aber lag mir am Herzen. Ich sehe ihn jeden Tag und er geht mir nicht aus dem Kopf. Mir ist klar, dass man Liebe nicht erzwingen kann, aber ich bin einfach nicht mehr glücklich.

Was ich zahlen würde: Ich würde jeden Preis zahlen, wenn es sein müsste, allerdings würde ich nach Möglichkeit lieber meine Seele behalten und einfach nur arbeiten.

Meine Wünsche: Ich bin mir nicht sicher, ob es möglich ist, sich das zu wünschen, aber ich würde mir wünschen, dass mich die Person wieder liebt oder mir eine zweite Chance gibt. Was ich auch interessant fände, wäre durch die Zeit zu reisen und so Fehler in der Vergangenheit zu vermeiden. Falls euch für meinen Fall ein effektiverer Wunsch bekannt ist, wäre ich dankbar, wenn ihr diesen mitteilt. Ich würde von den genannten Wünschen den nehmen, der am meisten Erfolg verspricht.

Mögliche Dämonen: Ich habe mal nachgeschaut und mir die Namen einiger Dämonen aufgeschrieben, die vielleicht infrage kämen:

- Sitri

- Beleth

- Saleos/Sallos

- Glasya-Labolas

- Gaap

- Botis

- Barbatos

Ich bin mir nicht sicher, welcher von ihnen sich am besten für einen Pakt eignet. Am liebsten würde ich einen wählen, der mir ein gutes Ergebnis liefert und möglichst menschenfreundlich ist. Falls jemand einen Dämon kennt, der sich besser eignet, wäre ich dankbar, wenn man mir diesen nennen könnte.

Opfergaben/Arbeit: Ich kenne mich damit überhaupt nicht aus. Was genau muss ich opfern? Wie/als was muss ich arbeiten? Ich würde ungern ein menschliches Leben opfern, aber ansonsten würde ich durchaus arbeiten und, solange es niemand anderem starke Schäden zufügt, Dinge opfern.

Zeremonie/Ritual: Wie genau schließe ich den Pakt bzw. wie läuft alles ab und was brauche ich dafür? Muss ich dafür spezielle Gegenstände besorgen, an die man als "normale" Person schwer herankommt? Brauche ich spezielle Fähigkeiten oder Vorkenntnisse? Ich muss dazu sagen, dass ich bei meiner Familie wohne und nur wenig Geld habe.

Gibt es sonst noch Dinge, die ich beachten muss? Hat vielleicht jemand Erfahrungen mit Dämonenpakten? Oder kennt jemand einen alternativen Lösungsweg, mit dem ich es schaffe, dass mich jemand, der mich hasst, irgendwann wieder liebt?

Danke für's Durchlesen. Ich würde mich über Antworten auf meine Fragen, Ratschläge und Empfehlungen freuen.

Wie kann ich einen Dämonenpakt schließen?
Liebe, Dämon, Pakt, Übernatürliches, Wunsch
11 Antworten
Ich versuche mich an einem asiatischen Kampffilm zu erinnern? Der Titel fällt mir nicht ein?

Hallo Leute. Ich versuche mich seit Tagen an einem Film zu erinnern, den ich mal vor ca. 15-20 Jahren gesehen habe. Ich kann mich nur schwach an einige Szenen von dem finalen Kampf erinnern. So sahen sie aus:

-Es kämpften mehrere Männer gegen eine Hexe oder eine Dämonin. Die Person war auf jeden Fall weiblich.

-Die Hexe war viel zu stark für die anderen, sie kamen gegen sie einfach nicht an. Ständig wurden sie von ihr verprügelt und herumgeschleudert. Ich kann mich auch irgendwie an fliegende Steine erinnern. Der Raum in dem sie kämpften war irgendwie dunkel und blau beleuchtet.

-Einige der Männer versuchten sich ständig von ihr zu verstecken. Während zwei der Männer versuchten sich zu verstecken haben sie sich versehentlich auf etwas drauf gesetzt so wo nadeln drauf waren. Die Nadeln pieksten an seinem Po. Vor Schmerzen stand er kurz davor zu schreien, der andere hielt ihm aber den Mund zu, damit die Hexe sie nicht hört und findet. Die Hexe war in der Szene ganz in der Nähe.

-Die einzige Szene an die ich mich halbwegs gut erinnere, ist die Szene wo die Männer die Hexe besiegen. Einige Männer haben einen großen weißen Vorhang aufgehängt oder irgendwo angebracht. Gegen diesen weißen Vorhang wurde mittels einer Trommel oder ähnliches irgendwas reflektiert. Es war irgendein chinesischer Spruch oder Muster. Mittels dieser Reflexion war die Hexe irgendwie angeschlagen oder wurde schwach. Am Ende wurde die Hexe auf jeden Fall irgendwie verbrannt. Ich weiß aber nicht genau wie. Irgendwie hat am Ende einer der Männer Alkohol getrunken und gegen das Feuer aus dem Feuerzeug gespuckt oder gepustet und ließ sie verbrennen. Ich weiß, das klingt blöd, aber so habe ich das in Erinnerung.

Der Finalkampf ist in einer Nähfabrig deshalb setzt der Kerl sich auf ein Nadelkissen! Sie bekämpfen eine Hexe Die durch denn Kampf am Schluss nichts mehr sieht und nur noch hört, darum hält der alte Asiate dem Jungen den Mund zu... und die reflektion auf dem Tuch ist das jade medallion das die Hexe besiegen kann

Ich suche schon seit 2 Jahren aber habe den Film immer noch nicht gefunden. Über Rückmeldungen würde ich mich sehr freuen. Vielen Dank !!

Film, zerstören, Action, Kampf, Asien, Nadel, bekämpfen, Fantasy, asiatisch, blind, Dämon, Filme und Serien, Hexe, Martial Arts, Vorhang, Zerstörung, Finale, Tuch, asiate, medaillon, reflektion
3 Antworten
Werde ich von einem Dämon heimgesucht?

Hallo haltet mich nicht für verrückt ich weiß nicht jeder von euch ist Religiös daher wird es euch schwer fallen mir zu glauben.

Ich war gestern mit meinem Hund im Wald bis wir eine Lichtung erreicht haben... Mein Hund wurde sofort nervös und ich dachte er habe bloß ein Eichhörnchen gesehen oder so... Doch mitten in der Lichtung war ein sehr großes Pentagramm mit einem stock gezeichnet (Kann man per Google maps nicht sehen habe ich schon geprüft) Als ich es näher erkunden wollte sah ich das in der mitte eine feuerstelle war und dort verkohlte Knochen lagen... Ich habe selbstverständlich die Polizei alarmiert und hoffe wirklich das die Knochen nicht Menschlich waren (Wenn doch werdet ihr wohl demnächst in der Presse davon hören) Jedenfalls habe ich seid dem ich das Pentagramm betreten habe die ganze Zeit das Gefühl beobachtet zu werden und ab und zu Schüttelfrost... Und unglück habe ich auch denn mein Fahrrad wurde geklaut, ich stoße mich die ganze Zeit, ich neige immer mehr zum Alkohol obwohl ich vorher ein gemäßigter trinker war, Ich kann nicht schlafen weil ständig etwas in meinem Zimmer knistert oder knarscht. Und jetzt das aller heftigste ich hatte eine Schlafparalyse und habe dabei stimmen und eine Schwarze gestalt in einer Ecke gesehen... Habe nichts verstanden hatte einfach nur Todesangst und bin mittlerweile 23 Stunden wach. Es hat mich Überwindung gekostet euch diesen Vorfall zu schildern da ich leider annehmen muss das ich als Spinner abgestempelt werde... Ich hoffe wirklich ihr habt Tipps wie es mir besser gehen kann lg

Angst, Dämon, Schlafparalyse, Übernatürliches
8 Antworten
Habe ich einen Geist gesehen oder war es nur Einbildung?

Hallo!

Vielleicht wundert es einige ja, warum ich jetzt noch so spät eine Frage stelle, aber mir ist vor ca. 20 Minuten etwas passiert, was nicht aus meinem Kopf geht, und wovor ich wirklich ernsthafte Angst habe.

Das ganze war so... ich bin um ca. 23:50 Uhr ins Bett gegangen und etwas später eingeschlafen. (Ich konnte früher nicht schlafen gehen, weil ich den ganzen Tag schon aufgrund meiner Erkältung geschlafen habe) Friedlich habe ich geschlafen, bis ich aus dem Nichts aufgewacht bin. Ich habe mich zur linken Seite gedreht, und sehe erschreckender Weise plötzlich eine Gestalt, die ich näher leider nicht beschreiben kann. Sie hatte keinen wirklichen Körper, sondern das einzige, was mir auffiel, waren ihre leuchtenden, weißen Augen. Gerade dann, als ich diese Gestalt ansah, drehte sie sich auch zu mir um und schaute mir direkt ins Gesicht. Sie war unfassbar groß, ich würde so um die 1,90-2m schätzen. Das einzige, woran ich mich noch erinnere, ist, wie ich panisch "Oh mein Gott" gesagt bzw beinahe geschrien habe, und aus Reflex meine Nachttischlampe anmachte. Daraufhin war diese Gestalt, die ich sah, verschwunden, und nun sitze ich hier, und kann vor lauter Gedanken nicht wieder einschlafen, in der Angst, diesem Wesen nochmal zu "begegnen".

Deswegen wäre jetzt meine Frage an euch, ob euch so was auch schon mal passiert ist, welche Erfahrungen ihr damit habt und ob es nur reine Einbildung war? Glaubt ihr an Dämonen, Geister oder Ähnliches? Ich bin mir da nicht ganz sicher, denn aus rein realistischer Sicht ist dies nicht möglich. Aber mich würde es trotz dessen interessieren, wie ihr das so seht.

Lg

Schlaf, Traum, Geister, Dämon, Einbildung, Geist, Gesundheit und Medizin
9 Antworten
Schlafparalyse oder Dämon?

Hatte beim einschlafen letzte Nacht eine schlafparalyse. Ich habe gemerkt, wie mein Körper taub wurde und bekam auf einmal extrem Panik, sonst habe ich nicht so Panik wenn ich merke dass ich eine schlafparalyse kriege. Ich denk sonst immer „geht schon vorbei“. Aber diesmal war es anders. Ich hatte so Angst und auf einmal hörte ich ein Lachen, aber kein normales lachen. Es war ein böses, dunkles was mich sozusagen „auslacht“. Dann bin ich aufgewacht und hatte extreme Angst davor wieder einzuschlafen. Dann aber irgendwann bin ich wieder eingeschlafen und habe von schwarzen gestalten geträumt die um mich herum standen also ich war in der Mitte und sie standen im Kreis wenn ihr wisst wie ich das meine und haben mit dem Finger auf mich gezeigt und auch mit extrem dunklere Vertreter stimme gesagt „du hast angst! Du hast angst“ und immer so weiter dann Haben Sie immer weiter gelacht und dann beim aufwachen hatte ich wieder diese Lähmung aber diesmal hat mich was an mein Bett gedrückt, es war ein echt schweres Gewicht und ich konnte mich nicht wehren. Im Haus kann es keiner gewesen sein ich war alleine. Als ich vor Schreck nicht mehr schlafen konnte (war übrigens 3 Uhr nachts ungefähr) bin ich in die Küche gegangen und hab mir erstmal was zu essen gemacht und dann habe ich an meinem Hals extreme druckspuren gemerkt. Wie als würde man mich würgen. Hatte jemand von euch schonmal so eine Erfahrung oder kann mir sagen was das war ?

schlafen, Psychologie, Geister, Dämon, Gesundheit und Medizin, Schlafparalyse
12 Antworten
Ist die Lektüre von Harry Potter gefährlich?

Ich habe versucht mich nach der ganzen Mobbingsache mit einer Mitschülerin anzufreunden. Sie ist genau wie ich eine Außenseiterin und geht seit letztem September in meine Parallelklasse. Ein paar Fächer haben wir gemeinsam. Im Kunstunterricht dürfen wir uns hinsetzen wie wir möchten. Ich habe mich also neben sie gesetzt. Sie hat sich darüber gefreut und wir haben dann auch angefangen die Pausen zusammen zu verbringen. Erst dachte ich auch sie sei ganz sympathisch.

Als ich ihr aber erzählt habe, dass ich gerade den siebten Band der Harry Potter Bücher lese war sie geschockt und meinte sie würde das niemals lesen. Sie ist Christin und ihr Glaube ist ihr sehr wichtig. Der christliche Gott möchte nicht, dass seine Anhänger Fantasy-Bücher lesen... und gerade HP sei besonders gefährlich. Die Menschen würden durch das Lesen von HP von gefährlichen Dämonen heimgesucht werden, verlernen "gut" von "böse" zu unterscheiden und sich vom christlichen Gott entfernen.

Sie hören dann auf zu Beten und in der Bibel zu lesen. Er erlöst diese Menschen dann nach dem Tod nicht mehr, weil sie sich von ihm abwenden. Ich hab ihr dann erklärt, dass sich bei mir nichts verändert hat. Sie meinte darauf, dass ich das selbst nicht merken würde, weil es wie ganz langsam meine Gedanken und Gefühle "vergiften" würde und ich zu einer Esoterikerin werde.

Sie hat mir heute ein Buch mit dem Titel "Harry Potter - Gut oder Böse" von Gabriele Kuby mitgebracht... ich habe die ersten Seiten mal überflogen und stellte fest, die Autorin hat Harry Potter definitiv nicht gründlich gelesen. Sie behauptet HP sei ein Halbblut (Mutter Hexe, Vater Muggel) was ja falsch ist. Des weiteren wird erwähnt, dass Harrys Patenonkel Sirius Black wegen Massenmord gesucht wird (aber mit keiner Silbe, dass er eigentlich unschuldig ist)...

Es wird außerdem behauptet die HP-Welt sei eine Welt der Rassenideologie... Ja einige halten sich für "reinrassig" und dadurch für was Besseres. Allerdings wird das in der HP-Welt als negativ dargestellt. Mich persönlich hat die "Schlammblutsache" ans Dritte Reich einnnert... Es nervt außerdem, dass die Autorin einfach nicht sachlich bleibt und andauernd irgendwelche abwertenden Kommentare zu Sachverhalten abgibt, die sie nicht wirklich verstanden hat oder verstehen will.

In einem Aufsatz zu einer Schullektüre würde ich mit solch groben Schnitzern was das Verständnis und den Inhalt angeht sicher eine ziemlich schlechte Note bekommen. Jetzt weiß ich wirklich nicht was ich machen soll. Das "fehlerhafte" Buch zu Ende lesen? Ihr sagen was ich davon halte? Ich habe sonst keine Freunde an der Schule und würde ungern den "Kontakt" zu ihr abbrechen auch wenn wir vermutlich nie beste Freundinnen werden.

Ist HP wirklich so schlimm? Bin ich vielleicht einfach nur geblendet vom Inhalt des Buches und sehe den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr? Ich bin ziemlich ratlos. Meine Eltern meinten: "Die ist bestimmt in einer Sekte und ich soll lieber nicht so viel Zeit mit ihr verbringen." ...

Buch, Magie, Religion, lesen, Mobbing, Schule, Freundschaft, Harry Potter, Freunde, Esoterik, Zauber, Christentum, Fantasy, böse, Christen, Dämon, Fantasy Bücher, Glaube, Gott, Potter, Rowling, Sekte
28 Antworten
Ist es dem Beelzebub 👹 möglich, sich Zutritt zu meinen Träumen zu verschaffen? Habt ihr eventuell ähnliche Erfahrungen gemacht?

Guten Tag.🌿

Vor einigen Monaten habe ich damit begonnen, die Bibel zu studieren. 📖🔍

Von dato bis zum jetzigen Zeitpunkt, hatte ich drei Träume die sich in einer Art und Weise von Träumen der allgemeinen Norm, rapide unterschieden.

Ich habe recht selten irgendwelche Träume in der Nacht.

Die drei nachfolgend beschriebenen Träume wirkten wie eine Art Vision. Sie wirkten so unbeschreiblich real.

  • 1 Traum: Ich legte mich schlafen und war knapp eine Woche mit meinem Studium dabei und hatte mir vorgenommen, nach dem Schlaf nochmals zu studieren. Erst ging ein gewöhnlicher "Horrortraum" los mit Schüssen und co. Während ich quasi träumte, zog mich etwas aus diesem Traum heraus und von diesem Geschehen an, schlug das reale Empfinden ein. Ich landete in einem Raum, der voll Bosheit war.

Dann ertönte eine "himmlische/göttliche" Stimme (mir fällt nichts anderes zur Beschreibung ein) die dann wie ein Echo rief "ich allein bin Gott der Allmächtige, und das hier ist für dich"- dann rollten menschliche Köpfe herein. Dieses Wesen knallte daraufhin die Tür zu und wiederholte den vorherigen Satz mehrfach.

Ich bin aufgewacht und habe mir als erstes gesagt "nie wieder schaust du in die Bibel".

  • 2 Traum: Da führte ich in meiner Wohnung quasi einen Kampf mit Dämonen.

  • 3 Traum (eher positiv):

Vor einigen Tagen hatte ich folgenden Traum; ich saß im Flugzeug und rief "Harmagedon eilt". Dann brach buchstäblich Krieg aus. Per Naturgewalten und so weiter. ❄☁

Auch auch aus diesem Traum wurde ich wieder herausgezogen (reales Empfinden folgt) und landete an einer anderer Stelle der Erde. Dort war weit und breit kein Krieg zu sehen. Der Himmel war Schwarz und dennoch beleuchtet. An einigen Stellen war er Lila gefärbt. Überall waren Geistwesen auf Einhorn ähnlichen Wesen unterwegs (fliegend). Sie waren allesamt so weiß und rein. Überall waren diese Wesen und hinter mir waren große Menschenmassen. Um mein Dasein herum schwebten Feuerbälle, Hagel und so weiter. 💥 Über meinem Körper schwebte ein "Geistwesen" von dem ich meine, dass es sich hierbei um den Apostel Johannes handelte. Dann sprach ich zu JHWH und sagte "wie schön du doch wieder alles gemacht hast".

(😉)

Auch dieser Traum wirkte extremst real und die Gefühle die ich dabei empfand sind mir völlig fremd.

Fragen:

  • Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

  • Inwieweit ist ein Einfluss Dritter (Dämonen) auf Träume möglich?

  • Bin ich gar einfach nur eine Spinnerin? 😆

Danke und Gruß 💖

xxPHILOSOPHINxx

PS: ich leide weder an Wahnvorstellungen noch an Halluzinationen. Eine Psychose habe ich ebenfalls nicht. Allerdings bin ich ein sogenannter HSM (Hochsensibler-Mensch).

  • Suggestion?
Schlaf, Engel, Christentum, Zeugen Jehovas, Psychologie, Baptisten, Dämon, Heilige Schrift, Jehovas-Zeugen, Jesus Christus, Katholiken, kult, Vision, protestanten, JHWH, destruktive-Kulte, neureligiöse-Glaubensgemeinschaften
12 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Dämon