Antibabypille Symptome?

Hallo

Ich habe ein paar Fragen betreffend der Antibabypille. Natürlich hat mich meine Frauenärztin gut aufgeklärt, jedoch stellen sich mir im Nachhinein dennoch einige Fragen. Zudehm ist die möglichkeit online Fragen zu stellen sehr bequem :)

• Seit dem 5. Januar 2019 nehme ich nun die Pille (Valette), somit seit 10 Tagen. Natürlich passieren da einige Veränderungen, desshalb wollte ich wissen was folgende Symptome für bedeutungen haben und ob diese normal sind:

• Ich weiss, dass die Gewichtszunahme eine Nebenwirkung der Pille sein kann. Jedoch viel mir ca. ab dem zweiten Tag der Einnahme (zweiter Tag Periode) auf, dass mein Bauch etwas aufgeblähter und härter war. Also nich wirklich eine Gewichtszunahme, eher „aufgebläht“.

Wobei dieses Symptom zurückgeht. Trotzten interessiert es mich, ob die Pille der Auslöser ist oder evtl. etwas anderes.

• Nach einer Woche bemerke ich ein unangenehmes „jucken“ im intimbereich, welches bis heute anhält. Was ist das und was kann ich dagegen unternehmen?

• Bereits am 11. Januar 2019 waren die durchschnittliche Dauer meiner Periode vorüber, jedoch habe ich immernoch ca. seit 3 Tagen einen eher bräunlichen Ausfluss mit „Schleim“ (evtl. Gewebe).

Meine Frage ist nun, ob dies die Pille verursacht und wenn ja wieso?

• Zu guter Letzt bin ich mir bewusst, dass sich vorallem in den ersten 3 Monaten eine Lungenembolie zeigen kann (wobei ich schon einige Bedenken habe, obwohl dies eher selten ist).

Es besteht die Moglichkeit, dass ich mir etwas einbilde, jedoch möchte ich trotzdem kurz darauf eingehen. In den letzten Tagen habe ich zwischendurch ein Gefühl schwerer Atmen zu können (Achtung: Ich habe Asthma vielleicht hängt dies zusammen) zudehm habe ich manchmal ein komisches Gefühl welches schwer zu beschreiben ist (es sind keine Schmerzen aber einfach komisch, evtl. auch ein anderer Zusammenhang)

Gerne möchte ich nochmals fragen, was wirklich genaue und gefährliche Anzeichen sind?

Danke im Vorraus für die Antworten!

Pille, Intimbereich, Blähungen, Antibabypille, Gesundheit und Medizin, Lungenembolie, Periode, Zyklus, symtpom
3 Antworten
Blähungen in stillen Momenten?

Hey allerseits,

Ich war schon immer jemand der unter Bauchschmerzen oder Nervosität leidet, jedoch wurde es schlimmer und peinlicher ! Uns war hab ich jetzt sehr oft Blähungen. Wenn ich in der Schule bin und im Unterricht sitze hoffe ich einfach nur, dass es nicht leise wird, denn dann fängt mein Bauch an wie wild zu blubbern und das sehr laut, es ist ein ziehen und es bilden sich Bläschen die leider auch teilweise raus wollen. Das unterdrücken ist auch nicht ohne, denn dann wird es lauter im Bauch und das ist total peinich. Es schränkt mich echt ein, ich will nicht mehr raus gehen mich mit Freunden treffen, einfaches reden in einem stillem Raum geht auch nicht mehr mit mir (oder auch so normal unter Freunden, oder im Wartezimmer sitzen wo andere sind und mehr solcher Situationen...), weil mein Bauch dann sofort anfangt. Es macht mich wahnsinnig und belastet mich. Woran kann das alles liegen , es passiert wie gesagt größtenteils leider wenn andere dabei sind, wenn ich allein zuhause bin ist es ok. Aber wenn die Blähungen wieder kommen werde ich ultra nervös und das einzige was ich mir nur noch denken kann ist, ob es jmd hören wird und wo und wann es wieder passieren könnte. Es ist einfach nur schlimm und macht mich verrückt, dadurch stresse ich mich so viel und will nirgendswo mehr hin und kann mich auch in der Schule nicht konzentrieren. Meinem Arzt hab ich mal kurz davon erzählt daraufhin hat er mir so ´´magensaftresistente Tabletten´´ gegeben die ich immer morgens nehme, aber wirklich besser ist es nicht :(

Was ist die Ursache ? Und was kann ich gegen dieses Problem tun ? Liegt es mehr an der Psyche oder ist mit meinem Magen/Darm was nicht in Ordnung ? Helfen Bauchmassagen oder so dagegen, die ich machen kann. Im Unterricht wo es am schlimmsten ist, macht mich das echt fertig, sodass ich beinahe alle Sterne sehe, und die Angst, dass jmd was mitbekommt ist groß, es muss nur kurz leise werden, oder es passiert auch so.

Danke schon mal im voraus

Schmerzen, Schule, Blähungen, blähbauch, Gesundheit und Medizin, Magen-Darm, Nervosität, peinlich, Psyche
3 Antworten
Seltsamer Schmerz im Bauch?

Hallo,

ich suche im Internet nach Informationen für mein Problem aber leider finde ich nicht wirklich was.

Deswegen frage ich mal hier:

Also vor 5 Tagen fing ich mir irgendetwas ein, es hat mit Schnupfen angefangen und am nächsten Tag danach folgte Reizhusten, dann in der Nacht darauf habe hatte ich Schüttelfrost, Schweißausbrüche. Danach fühlte ich mich schwach und mein Temperaturen schwankten zwischen 36,8-37,6 C° für die nächsten 2 Tage.

Jetzt wo ich all das hinter mir habe, bekam ich letzte Nacht Bauchschmerzen im liegen und hatte etwas Durchfall. Momentan fühle ich einen seltsamen komischen Schmerz im Darmbereich. Es ist kein Schmerz der mich quälen lässt aber besonders angenehm ist er auch nicht.

Meistens tritt er auf wenn ich mich bewege, leichter Schmerz beim aufrecht sitzen und beim stehen fühl ich ihn besonders stark. Mein Bauch ist auch etwas hart und fühlt sich ''aufgebläht'' an und meistens nach dem Stuhlgang fühl ich mich etwas ''befreiter''

Andere Symptome habe ich nicht, kein Fieber nichts. Nur dieser unangenehme Schmerz im Darm. Ob es eine Blinddarmentzündung ist wag ich zu bezweifeln weil die Schmerzen nicht dauerhaft sind, nur beim Bewegen halt und der Selbsttest mit dem Knie zeigt auch keine Schmerzen. Und ich habe kein Schmerz auf der Rechten Seite, eher an der Linken Oberen Seite.

So ich hoffe ich konnte genug Infos dazu geben, ich würde mich freuen wenn ihr mir helfen würdet. Wenn es bis Morgen noch so ist werde ich zum Arzt gehen!

Bauch, Schmerzen, Krankheit, Blähungen, Darm, Bauchschmerzen, Blinddarm, Blinddarmentzündung, Gesundheit und Medizin
3 Antworten
Magenprobleme in der Schule?

Hallo zusammen, das folgende Thema ist mir zwar extrem unangenehm aber ich hoffe einfach, dass mir irgendwer helfen kann.

Ich (männlich) gehe in die 11 Klasse und habe jetzt seit einem Jahr Magenprobleme in der Schule. Alles fängt morgens an und mein Magen knurrt. Meistens versuche ich vor der Schule nochmal mein Geschäft zu erledigen, was aber nicht immer funktioniert. Egal ob es geklappt hat oder nicht, sobald ich kurz vor der Schule mit dem Bus bin, muss ich ganz dringend auf Toilette. Wenn ich nicht gehe, äußert sich das in Blähungen und lauten Magengeräuschen im Unterricht. Es wäre mir sehr peinlich, wenn Leute aus meinem Jahrgang erfahren würden, dass ich „kacken“ war und deswegen versuche ich immer, dass mich niemand sieht wie ich auf Toilette gehe und wenn ja, dann beeile ich mich, als würde ich nur pinkeln gewesen sein. Außerdem kann ich nur alles rauslassen, wenn ich alleine auf Toilette bin und deswegen gehe ich manchmal nur, wenn ich sehe, dass niemand gerade drin ist... Nachdem ich das erste Mal auf Toilette war, geht es dann solange, bis Ende der Mittagspause (oft auch schon vorher), wo ich nochmal groß auf Toilette muss. An einem normalen Schultag mit 8 Stunden, komme ich dann auf 3-4 mal. Übrigens sieht mein Stuhlgang nicht normal aus, so als wenn ich zuhause am Wochenende mal gehe, sondern eher matschig und gelöst. Das ganze beeinflusst mich in der Schule sehr, denn meistens, wenn ich mal in der Stunde das Gefühl kriege auf die Toilette zu müssen, kann ich mich überhaupt nicht mehr auf den Unterricht konzentrieren, was man auch an meiner mündlichen Leistung merkt. Ich fange an mir Gedanken zu machen, wie ich gleich am unauffälligsten zur Toilette gehen kann, ohne dass jemand was bemerkt. Ein weiteres Problem ist, wenn es im Kurs komplett still ist, habe ich Angst, dass mein Magen anfängt zu knurren und ich werde wieder durch meine Gedanken abgelenkt. Ich hatte nie Probleme in der Schule, ich war immer zufrieden und fand Schule sogar ganz ok, aber heute hasse ich die Schule.

Damals vor einem Jahr, ist mir mal ein Furz lautstark rausgerutscht und es kann sein, dass es alles deswegen ist, und ich Angst habe, dass mir sowas derartiges peinliches nochmal passiert.

Ich gehe des öfteren, hauptsächlich wegen Angst oder einfach keiner Lust zur Schule. Es kann auch nicht an meiner Ernährung liegen, denn ich habe diese Probleme ja nicht wenn ich zuhause bin. Momentan bin ich total unzufrieden in meinem Leben deswegen. Ich will einfach nur meine Schule durchziehen, aber dieses Problem hindert mich daran.

Ich kann einfach nicht verstehen, was los mit mir ist. Ich brauche Hilfe.

Gesundheit, Schule, Freundschaft, Angst, Magen, Toilette, Blähungen, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Magenprobleme, Psyche, schulangst
1 Antwort
Kann jemand meine Magen-Darm Beschwerden erklären?

Hallo,
ich habe seit 3 Jahren Magen Darm Beschwerden.
Das alles fing zuerst damit an, dass ich sehr oft beim ein und ausatmen so Geräusche im Magen waren. Zuerst habe ich auch gedacht, dass es vom Magen kommt, aber wenn ich dann  Wasser trinke oder so und ich rülpsen kann dann ist das Geräusch weg. Sodbrennen habe ich auch jeden Tag.
Aber seit 2 Jahren habe ich noch dazu sehr starke Blähungen und von der ganzen Luft im Magen und im Darm, macht mein Bauch sehr sehr laute Geräusche. Durchfall und Verstopfung habe ich im Wechsel, wobei ich in letzter Zeit nur noch Durchfall habe.
Ich glaube dass mein Magen die Nahrung nicht richtig verdaut denn manchmal sehe ich im Stuhl nicht gut verdaute Nahrung. (Falls jemand denkt dass es das sein kann weswegen diese ganzen Symptome kommen...habt ihr Medikamente die dagegen helfen?)
Wenn ich esse dann esse ich sehr langsam und verschlucke dabei auch keine Luft. Ich verzichte auch auf kohlensäurehaltige Getränke und auf blähende Nahrung.
Vom Stress kommen diese Sachen nicht, denn ich habe keinen Stress.
Ich wahr schon bei so vielen Ärzten aber kaum etwas hat geholfen.
Meine Diagnosen waren:
Ganz leichte Fructoseintoleranz-> Trotz Verzicht keine Besserung
Candida Albicans-> Erfolgreich beseitigt aber immernoch keine Besserung
Ich hoffe so sehr dass mir jemand von euch helfen kann.
Liebe Grüße

Ernährung, Sodbrennen, Magen, Blähungen, Darm, Beschwerde, Durchfall, Gesundheit und Medizin
6 Antworten
Irgendetwas stimmt mit meiner Verdauung nicht, könnt ihr helfen?

Hi zusammen, ich habe ein etwas - für mich - unangenehmes Anliegen/Frage. Im Internet gegoogelt habe ich natürlich schon, bin aber irgendwie nicht zu einem Ergebnis gekommen. Auch weiß ich nicht ob es "lohnt" zum Arzt zu gehen.. bzw zu welchem Doc. Deswegen dachte ich, ich frage hier mal, vllt hat jemand Erfahrung:

Zu mir: weiblich, Vegetarierin, laktoseintolerant, Normalgewicht, Nichtraucher

Seit ca. 2 Wochen, leide ich unter Blähungen, mit sehr aufgeblähtem Bauch. Normalerweise "riechen" die Blähungen nicht bzw. alles im Normalbereich. Seit aber 2 Wochen empfinde ich den Geruch als sehr unangenehm stinkig, scharf irgendwie... keine Ahnung wie ich das beschreiben soll. Es riecht halt,als würde etwas im Darm nicht stimmen.... Auch der Stuhlgang hat sich verändert. Es ist nach wie vor einmal am Tag, alles gut, aber irgendwie ist der Kot so "fettig" und schmierig ... Oh je wie peinlich mir das ist.

Jetzt ist es so, dass ich natürlich schon auf die Ernährung geschaut habe, was könnte es verursachen. Ich vertrage keine Laktose und habe laktosehaltige Lebensmittel starkt eingeschränkt und nehme wenn es sein muss eine Laktase-Tablette.

Habe drüber nachgedacht ob ich jetzt evtl auch noch eine andere Unverträglichkeit entwickelt habe... Aber der Selbsttest (Hülsengrüchte, Obst, Gluten, sogar komplett Zucker habe ich mal über mehrere Tage weggelassen) ist negativ. Also es ist selbst dann so wenn ich so gut wie nichts esse. Morgens nach dem Aufstehen nichts außer Wasser zu mir nehme... spätestens nach 2h sind die Beschwerden da :(

Ja ich weiß, viele werden sagen: Gehe bitte zum Arzt, habe ich auch vor. Ich wollte hier eigentlich nur mal nachhören ob jemand vllt ähnliche Erfahrungen gesammelt hat? Danke euch für das Durchlesen...

LG

Co

Medizin, Gesundheit, Ernährung, Verdauung, Blähungen, Darm, Gesundheit und Medizin, Laktose, Stuhlgang, Unverträglichkeit
8 Antworten
Verstopfung nach Umstellen der Ernährung?

Hey Leute,

ich habe vor 1 1/2 meine Ernährung umgestellt, da ich versuche Muskelmasse aufzubauen. Nachdem ich meine Routine in allem reinbekam, fiel mir nach einer Woche, nachdem die Routine drin war, auf, dass ich gefühlt an einer Verstopfung leide und ständig Blähungen habe. Ich esse/trinke dabei am Tag 100g Haferflocken, 75g tiefgekühlte Erdbeeren, 1 Banane, 200ml Milch (Ergebnis Porridge), Dann nen Bagel auf Arbeit mit Salat, Salami oder Hühnchenbrust, also diese dünnen Scheiben, dann 50g Walnüsse und 3 Reiswaffeln, dann 2 Scheiben Vollkornbrot mit Speisequark als Margarineersatz quasi, Hähnchenbrustscheiben, 2 Eier und ne halbe Scheibe Käse, dann meistens wenn ich so 17 Uhr nach Hause komme zum Beispiel für eine Woche Vollkornnudeln (150g) mit Kidneybohnen und Tomatensauce. Ab und zu, aber in der letzten Woche habe ich keinen getrunken, mache ich mir einen Shake aus Protein Pulver, ich sag mal Carb Pulver, 50g Erdbeeren, 50g Walnüsse und 300ml Milch. Ich gehe 3-4 mal pro Woche zum Sport und trinke am Tag um die 3-3,5 Liter Wasser. Ach und am Morgen vor alles andere, nehme ich Kreatinpulver ein und zwar so einen kleinen Plastikmesslöffel, der in diesen Verpackungen extra mit drin ist. Ich frage mich nun, was dies auslösen kann, denn es ist eben sehr störend und ich sehe da keine Ursache, es sei denn ich habe etwas übersehen.

Ah ich habe vergessen zu erwähnen, ich bin 1.88m groß und wiege derzeit 78kg. Ich nehme so am Tag 2800-3000 kcal zu mir

Vielen Dank im Voraus :)

Sport, Muskelaufbau, Gesundheit, Ernährung, Blähungen, Ernährungsumstellung, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, Verstopfung, Routine, Muskelmasse
3 Antworten
Was tun, ich kann nicht mehr, ich bin so sehr verzweifelt?

Ich habe schon seit Monaten so fürchterliche Magendarm Beschwerden, weil ich monatelang so seltsame Tabletten vom Internet genommen habe und in sehr hoher Dosis Kurkuma gegessen habe (so 150g pro Tag) was regelrecht meinen Ganzen Magendarmtrakt verbrannt hat. Es brennt alles so, ich muss meinen Bauch kühlen und kann kaum atmen wegen der schlimmen Reizung. Alles tut mir so weh, ich gehe seit Wochen nicht mehr aus dem Haus (Laufen ist schrecklich, ich kriege kaum Luft und alles schmerzt so sehr). Das schlimmste ist, dass es mir durch den ganzen Körper zwickt und brennt und mein Bauch so gebläht ist. Rauch oder Putzmittel verstärken noch das Brennen in meiner Speiseröhre und Magen (das reizt alles noch mehr beim Einatmen!!!) Nachts schwitze ich wegen dem Brennen auch so sehr. Ich bin ein richtiger Heizofen (ich muss mich nachts abduschen, um mich zu kühlen)

ich war schon bei meheren Ärzten aber jeder schickt mich zurück. Ich halte die Schmerzen nicht mehr aus, ich denke sogar daran, einfach alles zu enden... ich leide so sehr und bin so schrecklich verzweifelt...

was soll ich machen? Was soll ich den Ärzten sagen, damit sie mich ernst nehmen? Ein Arzt meinte Refluxkrankheit, ich weiß aber, dass ich dies nicht habe. Niemand möchte verstehen, dass es vom Kurkuma und diesen verflixten Tabletten kommt..

Es ist ja auch etwas sehr Komisches, was mit mir passiert und total anormal.

Bitte helft mir!

vielen Dank

Tabletten, Blähungen, Gesundheit und Medizin, hilflos, Magen-Darm, Suizidgedanken, Zweifel, brennender schmerz, unerträgliche schmerzen
2 Antworten
Komische Blähungen,die den Blinddarm betreffen?

Ich hab ein eher unangenehmes Problem. Ich weiß, dass hier keiner einer eine Ferndiagnose machen kann und dass keiner Arzt ist, aber ich würde gerne Erfahrungen hören. Meine Verdauung spielt immer verrückt wenn ich gegessen habe. Meistens hört man ein blubbern und ein beunruhigendes Knurren. Man hört, dass da wohl Luft weiter wandert und manchmal sammelt sich diese rechts unten in meinem Darmtrakt. Da das in der Nähe des Blinddarms ist, mach ich mir bisschen Sorgen, weiß aber nicht ob ich nicht nur einfach übertreibe. Nur sammelt sich genau an dieser Stelle oftmals Luft zusammen, die man deutlich spüren kann und diese Erhebung sieht man auch. Ich hab vor langem eine Esstörung entwickelt, bei der mein Appetit drastisch zurück gegangen ist. Ich esse in etwa nur noch die Hälfte wie früher und bin nach kurzer Zeit schon satt, obwohl ich oft gerne noch mehr essen würde, gerade da ich weiß, dass sich das langsam in eine krankhafte Richtung dreht, da ich schon mittlerweile 7 kg seit dem abgenommen habe. Ich habe sonst keine Schmerzen in der Darmgegend, wenn dann eher selten und dann immer wenn ich viel fettig oder viel Zucker esse. Für mich ist beunruhigend dass sich da immer Luft ansammelt und trotz den Blähungen will sie nicht immer so leicht raus. Vllt hatte das ja jemand schonmal. Danke

Gesundheit, Verdauung, Blähungen, Darm, Blinddarm, essstörungen, Gesundheit und Medizin
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Blähungen

Warum muss ich ständig furzen?

18 Antworten

Blähungen durch Haferflocken

8 Antworten

Ist es normal dass mit einem Furz was raus kommt?

19 Antworten

Blähungen von Erkältung?

4 Antworten

Verursacht Sauerkraut Blähungen?

17 Antworten

Verursachen Karotten Blähungen?

6 Antworten

Seit 2 Tagen Bauchschmerzen nur im Stehen

4 Antworten

Kann man Furzen, wann man will?

8 Antworten

Frage an andere veganer. bitte um ehrliche antwort. Verdauung

16 Antworten

Blähungen - Neue und gute Antworten