Verzweifelt nach Proktologenbesuch?

Hallo liebe Community,

aufgrund dessen, dass ich mir sicher war (bin) ich habe Hämorrhoiden, weil ich eben nach Stuhlgang Hubbel fühlte und ich auch mit einer Kamera schon untenrum geguckt habe, suchte ich nach zögern einen Arzt auf. Die Ärztin war nett und wir hatten einen 2. Termin ausgemacht bei dem sie mir dann eine Spritze injizierte und meinte, dass falls es nicht schon nach der einmaligen Behandlung besser wird, ich kommen soll um es zu wiederholen. Ich muss dazu sagen, dass ich fast erst 16 bin und deshalb musste bei den jeweiligen Untersuchungen eine Aufsichtsperson mit dabei sein, und das war in dem Fall meine Oma. Uns beiden ist das natürlich unangenehm aber ich wollte es hinter mir haben aber meine Tante hat bei ihrem Arzt einen Termin für mich vereinbart, bei dem ich alleine zur Untersuchung gehen kann. So gesagt so getan. Eben hatte ich den Termin und bin jetzt echt verzweifelt. Der Arzt meinte plötzlich zu mir, dass die Hämorrhoiden nur leicht vergrößert seien und als ich erwiderte, dass ich mir das ja nicht einbilde, und dass es mich extrem stört meinte er ganz frech: „Ich mache den Beruf schon seit 28 Jahren.“ Mag ja sein, aber ich hatte garnicht die Möglichkeit ihm irgendwas zu beweisen. Ich hätte nächstes Mal ein Bild mitgenommen aber zu ihm werde ich nicht mehr gehen. Ich bin verzweifelt. Er meinte zudem noch: „Was sie da sehen, sind vielleicht Falten aber keine Hämorrhoiden, das ist anatomisch nicht möglich bei Ihnen.“ Ich habe hier nun 2 Bilder angeheftet. Auf dem einem sieht man wie es aussieht nachdem ich auf der Toilette war, und auf dem anderen eben wie es normal aussieht wenn ich das dann rein drücke. Ich weiß, manche antworten helfen mit vielleicht nicht, aber ich hoffe trotzdem irgendwie, dass es hier jemanden gibt der sich auskennt. Ich habe vor, einen Termin bei der ursprünglichen Ärztin zu vereinbaren und ihr dann dort ein Bild zu zeigen, aber DAS sieht nicht normal/gesund aus. Ich habe auch massive Angst vor Geschlechtsverkehr wenn es so bleibt. Beschwerden habe ich jedoch keine!!

Darm, Anal, Arzt, Facharzt, Gesundheit und Medizin, Hämorrhoiden, proktologe, proktologen
4 Antworten
Kein Drang zum Stuhlgang?

Hallo. Da ich mir langsam echt Gedanken mache, frage ich hier einmal nach:

Letzten Samstag hatte ich heftige wiederkehrende Bauchschmerzen, nach einer halben Stunde auf der Toilette ist dann einiges sowohl an Festem als auch an Flüssigem hinten rausgekommen. Aber seitdem habe ich jeden Tag trotzdem noch merkwürdige leichte Bauchschmerzen und es tut sich seitdem auch nichts mehr mit dem Stuhlgang. Es kommt einfach nichts, und es besteht auch kein Drang oder so. Ich habe auch jeden Tag bis jetzt viel lauwarmes und normales Wasser getrunken, Kümmel gegessen, Magen-Darm und Verdauungstees getrunken, Äpfel gegessen und auch Flohsamen in einem Glas Wasser verrührt und getrunken. Und eine Massageübung habe ich auch versucht. Aber nichts davon hat irgendwas bewirkt. Und nachts arbeitet dann mein Magen zwar immer, aber die leichten Bauchschmerzen gehen auch nicht weg. Liegt es vielleicht daran, dass der Darm noch fast gänzlich entleert ist und noch zu wenig drin ist? Und das schon fast 6 Tage lang? Aber warum habe ich dann jeden Tag diese merkwürdigen Bauchschmerzen? Sonstige Beschwerden wie Fieber, Übelkeit etc. habe ich nicht, sondern einfach nur diese leichten Bauchschmerzen. 🤔 Weißt jemand vielleicht, was das ist? Oder hat jemand einen Tipp, was ich machen kann? Abführmittel benutzen? Bin erst 14 und mache mir irgendwie immer mehr Gedanken...

Schonmal danke im Vorraus :)

Ernährung, Darm, Gesundheit und Medizin, Stuhlgang
4 Antworten
Blut im Stuhlgang und Magenschmerzen?

Hallo! Ich bin weiblich und 16 Jahre alt.

Ich habe es schon seit längerer Zeit so das sich zwischendurch Blut mit im Stuhlgang klar macht. Mehr oder weniger. Das einzige was ich bisher so über Blut im Stuhl gefunden habe ist zb das mit dem 'wenn der Stuhlgang dunkel ist ist da Blut mit drinnen' oder 'einmal pro Jahr ist ganz normal' oder irgendwie sowas. Jedoch ist es bei mir etwas anders. Es passiert öfters. Manchmal sind es nur ein paar Tropfen und manchmal ist etwas im Wasser, am stuhlgang und ca 60-70% (wenn nicht etwas mehr da ich ziemlich schlecht im schätzen bin) von der Toilettenpapier Oberfläche voll mit Blut.

Das dolle bluten ist meist mehrere Tage am Stück so. Es It aber nicht so das ich dunklen Stuhlgang habe. Sondern manchmal sind es Blutstücke(?) die daran zu finden sind. (Ähnlich wie wenn man die Tage hat, nur heller.) Der Stuhlgang an sich hat aber noch normale Farbe. Und dann ist das Toilettenpapier beim erste wischen voller Blut. Beim zweiten wischen aber nicht mehr oder nur recht wenig.

Ich hatte schon immer Magen und Darm Probleme. Meine Mutter meinte aber nur das sie auch einen empfindlichen Magen hätte und es wahrscheinlich nur das wäre. Sie war komplett gegen einen Arztbesuch und einen möglichen Laktoseintoleranz Test.

Neben dem Blut habe ich auch Probleme mit der Luft. Es sammelt sich schnell viel Luft im Darm und im Magen. Dies kann schnell wehtun aber ich habe mich darauf eingestellt.

Ich gehe mindestens nach jeder Mahlzeit auf die Toilette. Aus Prinzip. Jetzt habe ich grade wieder recht viel Blut dabei und jetzt Magen und Darm Schmerzen. Mehr wen ich falsch sitze und dazu atme. Mir ist aucheicht übel. Aber es ist ein merkwürdiges übel. Kein krank-übel.

Ich habe das jetzt alles schon seit Jahren. Ich war tatsächlich schon einmal selbst beim Arzt und habe mein Magen und Darm Problem erwähnt.. Ich könnte aber leicht untertrieben habe da ich Ärzte einfach nicht gewöhnt bin und mich mit allem ja nicht auskenne.. Sie hat auch nichts getestet oder abgefühlt. Nur einmal geredet und mir Medikamente gegen die Luft vorgeschlagen.

Jetzt wollte ich fragen..

Sollte ich nochmal zum Arzt?

Was könnte es sein?

Ist es normal?

Danke im Vorraus!

krank, Blut, Körper, Darm, Arzt, Gesundheit und Medizin, Magen-Darm, Magenschmerzen, Organe, Stuhlgang
3 Antworten
Starke Blutungen (Darmausgang)?

Liebe Community,

Ich habe da eine Frage zu einem Thema, welches mir sehr unangenehm ist. Bedingt durch meine PTBS ist es mir leider nicht möglich, diesbezüglich ärztlichen Rat einzuholen.

Seit geraumer Zeit (Monate) habe ich einen starken Blutverlust über meinen Darmausgang. Am Anfang dachte ich, es käme durch eine Fissur (hervorgerufen durch Analverkehr). Doch das war nie so stark und nie so lang. Hämorrhoiden kann ich eigentlich auch ausschließen, da mein Anus sehr gesund aussieht.

Die Blutungen finden bei jedem Toilettengang (auch ohne Stuhlgang) statt. Es fließt quasi aus mir heraus. Klingt in der Toilettenschüssel als würde ich Pipi machen. Wenn ich drücke kann es zu einem unaufhörlichen Blutstrahl kommen. Es ist wirklich unnormal viel Blut das ich verliere. Und es lässt auch auf dem Klo nicht nach. Erst, wenn ich meinen Schließmuskel anspanne und dicht mache. Die Schüssel sieht danach aus als hätte jemand ein Massaker darin verrichtet. Jedes mal muss ich sowohl Toilette als auch mich gründlich nach dem Toilettengang reinigen.

Seit vielen Wochen verzichte ich nun schon auf Geschlechtsverkehr. Sehr zum Leid meines Mannes. Und trotzdem wird es eher immer schlimmer.

Ich habe übrigens keine Schmerzn oder sonstige Beschwerden. Nur dieser unglaublich massige unvorstellbare Blutverlust.

Vielleicht kennt sich ja der ein oder andere ein wenig mit dem Thema aus oder hatte sehr ähnliche Beschwerden. Für einen Austausch, der mich vielleicht etwas beruhigen kann, wäre ich total dankbar!

Danke danke danke

Gesundheit, Angst, Blut, Darm, after, Anal, Arzt, Blutung, Gesundheit und Medizin, proktologen
7 Antworten
Durchfall am Morgen, ist das normal?

Hi, ich bin’s mal wieder..

ich hab seit Samstag jeden Tag morgens Ein bisschen Durchfall. Ein bisschen heißt es ist breiig und nicht ganz flüssig. Es fing halt Samstag an. Ich wollte meinen 18 Geburtstag von Samstag auf Sonntag rein feiern. Morgens hatte ich dann diesen Durchfall. Dann nochmal irgendwann morgens und dann erst abends wieder. Seit Sonntag hab ich das nur morgens. Bevor ich dann auf die Toilette gehe hab ich immer erst Bauchschmerzen dann gehe ich auf die Toilette und hab halt ein breiigen Stuhlgang und danach ist alles gut. Ich hab Hunger wie immer und esse normal. Den nächsten morgen wache ich dann auf und hab kurz nach dem ich wach werde wieder bauchschmerzen. Und dann gehe ich wieder auf die Toilette und meine Bauchschmerzen Sind weg. Habt ihr eine Idee was das ist? Also ich weiß das es aufjedenfall nicht normal ist weil sowas hatte ich noch nie. Und eine magendarm Grippe kann es eigentlich auch nicht sein weil ich zum Glück nicht auf dem Klo fest hänge und mir zum gluck nicht schlecht ist, und es ist schon seit Samstag so also morgen schon 1 Woche.

Dazu muss ich sagen das ich vor einem Jahr bei einer Natur Heilpraktikerin war und die bei mir eine chronische Darm Entzündung festgestellt hat die ich eigentlich mit Medikamenten in griff bekommen habe allerdings meinte sie das das immer wieder kommen kann. Nur damals hatte ich immer nur bauchschmerzen und eigentlich kein Durchfall.

habt ihr eine Ahnung was das sein könnte ? Bin über jede Antwort dankbar, :)

Liebe Grüße

Angst, Krankheit, Darm, Arzt, Durchfall, Entzündung, Gesundheit und Medizin, Magen-Darm, Stuhlgang, Darmentzündung
4 Antworten
Knurrender Magen und Durchfall seit Jahren. Was tun?

Hi Leute, ich bin männlich und 23...mein Problem ist kurz gesagt, das ich seit 1-2 Jahren nur ungern aus dem meinem Haus gehe weil ich manchmal einfach so Durchfall bekomme. Ich habe gerade zu panische Angst auszugehen und es ist eine unfassbare Qual bis ich endlich zu Hause bin und weiss das ich ein Klo in der nähe hab das ich jederzeit benutzen kann. Mein Leben hat sich total verändert, zum Schlechten.

Nun zu der Geschichte wie alles so gekommen ist:

Ich war im ersten Studienjahr in einem Klassenzimmer mit ungefähr 15 Leuten, und da hat mein Magen so laut gebrummt (hatte an diesem Tag gar nichts gegessen) das es jeder gehört hat. Es war sehr peinlich, aber eigentlich ganz normal weil ich ja nichts gegessen hab den ganzen Tag. Von diesem Moment an hatte ich immer diese Panik im Kopf das mein Magen blubbern und brummen könnte. Nach n paar Wochen hat es dann angefangen ständing zu brummen, und nach wieder paar Wochen hat der Durchfall angefangen ( auch wenn ich nicht mal dran denke). Bevor diesem Moment, also dem erstem normalen Brummen in der Klasse, konnte ich eine ganze Kuh essen und mein Körper hat einwandfrei funktioniert, ich hatte auch nie und wirklich nie Beschwerden. Seit diesem Tag ist mein Leben den Bach runtergegangen, ich geh nicht mehr mit Freunden raus feiern, geh nicht mehr ins Kino, meide stille Orte wo man mein brummen hören könnte usw. Egal was ich tue, ich bekomme jetzt immer dieses gluckern, brummen und Durchfall..es ist einfach zum Kotzen! Ich denke das es psychisch angefangen hat, aber jetzt ist es physisch und auch wenn ich nichtmal dran denke passiert ed immer!

Es wäre wirklich so toll und ich würde wirklich alles auf der Welt tun, damit ich wieder normal leben und meinen Spaß haben könnte. 

Der lange Text tut mir leid, Ich hoffe auf Antworten von euch, Danke

Medizin, Gesundheit, Magen, Darm, Psychologie, Arzt, Durchfall, Gesundheit und Medizin
12 Antworten
Gesundheitliche Probleme (Verstopfung, keine Regel, Blasenschwäche) - Ursache?

Hallo liebe Community,

ich werde hier wohl keine Vielzahl an Fachärzten finden, aber vielleicht Personen mit ähnlichem Leiden und Erfahrungen.

Vorab: Ich bin bereits mehrfach bei meiner Hausärztin gewesen. Alle Test ohne Befund. Einen Termin bei einer FA und einem Endogastrologen habe ich erst im neuen Jahr.

Wie in der Frage bereits geschildert, sind meine Hauptprobleme die Verstopfung bzw. Darmträgheit (unvollständige Darmentleerung, starke Blähungen, vermutlich Fäulnisprozesse). Außerdem bleibt meine Regel bereits seit drei Monaten aus. Eine Blasenschwäche kommt noch dazu, aber das nenne ich jetzt nur der Vollständigkeit halber.

Ich bin mittlerweile 18 und hatte immer mal wieder Probleme mit dem Darm, weshalb bei mir Reizdarm "diagnostiziert" wurde. Allerdings habe ich nie Durchfall. Ich nehme auch keine nennenswerten Medikamente ein. Ich ernähre mich vegan, allerdings vollwertig. Ich verzichte auf den Großteil verarbeiteter Lebensmittel, auf Gluten und industriellen Zucker. Ab 16 Uhr esse ich nicht mehr, um meinem Darm einen größeren Zeitraum zur Verdauung zu geben. Vitamintechnisch bin ich gut versorgt, laut Blutbild und auch bei der Blutspende hatte ich nie irgendwelche Probleme (Eisenmangel, Blutarmut usw.).

Ich bin weiblich, 18 und wiege zwischen 55 und 60 kg bei einer Größe von ca. 1,74. Allerdings wiege ich mich nicht mehr, da ich aus einer Essstörung komme (Magersucht und Binge Eating abwechselnd). Während meiner ES-Zeit hatte ich zwar auch Verdauungsprobleme, aber die hatte ich eigentlich schon immer. Meine Regel bleibt jetzt erst seit drei Monaten aus, die ich auch genügend esse. Kalorien zähle ich nicht. Allerdings drehen sich meine Gedanken ständig um Essen. Ich neige zur Panik und zum zwanghaften "Gesund-Leben". Aber ich bekomme das nach und nach in den Griff, obwohl meine Essensmengen noch sehr groß sind. Aber ich denke, das braucht mein Körper.

Auffällig ist vielleicht noch mein übermäßiger Durst. Ich neige zu Schwindel und trockenem Mundraum und trinke "Unmengen" an Wasser. Leider auch nach und während des Essens, da ich so viel Durst habe. Ich trinke lediglich Leitungswasser und Tee, v.a. grünen Tee.

Außerdem esse ich gelegentlich relativ viel Soja. Könnte das irgendwelche Hormonstörungen verursachen?

Ich bin total verunsichert. Hoffe, die Beschreibungen waren ausführlich genug... Ansonsten, gerne fragen stellen. Oder sollte ich mir nicht allzu viele Sorgen bei meinen Symptomen machen? Schließlich habe ich 2018 mein Abi geschrieben und die Umstellung mit Umzug und Studiumsbeginn ist einfach ein großer Stressfaktor, der vorübergeht?

Ich freue mich über Hilfe jeder Art. :) Aber bitte seid freundlich, denn ich bin sehr empfindlich.

Ernährung, Darm, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, Regelblutung bleibt aus
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Darm

Kann man Durchfall durch Hitze bekommen?

8 Antworten

Durchfall nach fettigem Essen, was kann das sein?

26 Antworten

Wie bekomme ich sofortigen Durchfall?

29 Antworten

Was tun wenn man nicht aufs Klo kann?

8 Antworten

Hämorrhoiden, Analfissuren, Tumore, was könnte das sein?

4 Antworten

wie lange dauer und hält eine Darmspülung vor dem Analverkehr?

3 Antworten

Blut im Stuhl nach scharfem Essen

10 Antworten

Ich kann nicht aufs Klo. Woran liegt das?

12 Antworten

wie schnell/stark wirkt movicol`?

3 Antworten

Darm - Neue und gute Antworten