Seit langem sehr weicher Stuhlgang mit starken Blähungen?

Hallo,

Mich plagen nun seit ca. 1 Monat starke Blähungen, morgendlich starke Übelkeit und oft weicher bis hin zu flüssiger Stuhl. Ich war bereits bei meinem Arzt welcher mich untersucht und Blut etc. abgecheckt hat und lediglich auf einen erhöhten Bilirubin Wert kam und mir gerne empfohlen hat, mich im Netz darüber einzulesen.

Im Netz finde ich jedoch keinerlei Anhaltspunkte dazu in Verbindung zu meinen Beschwerden die den Darm betreffen. Diese starken Blähungen sind sehr lästig zu Hause (wo man sie wenigstens noch locker rauslassen kann) jedoch noch kritischer im öffentlichen wo es einfach nur zu stärkeren Bauchschmerzen und lauten Darmgeräuschen führt, die einfach peinlich sind. Ebenfalls ist halt auch dieser dauerhafte Stuhl-drang bzw. dieses Gefühl lästig, Anfangs kommt das weiche Zeugs aber später ist einfach nichts mehr im Darm was entleert werden könnte doch der Druck und die Blähungen bleiben.

Ich esse seit dem schon mega trockenes Zeug um den Stuhl zu festigen bei dem vermutlich "gesunde Leute" längst ne Verstopfung des Grauens hätten aber bei mir wirkt es gefühlt 0%.

Ich hatte auch so Sachen wie Magenspiegelung etc. schon ohne großartigen Befund, ich sei (eigentlich) top fit. Bevor Leute wieder mit "geh zum Arzt" Rufen kommen.

Deshalb wollte ich einfach mal hier in die Runde fragen, vielleicht gibt es Tipps oder "Mitleidende"....

Gesundheit, Krankheit, Blähungen, Darm, Gesundheit und Medizin, Übelkeit, Stuhlgangprobleme
3 Antworten
Kann sich Krebs so schnell bilden?

Hallo , mir ist heute aufgefallen das ich mal wieder Blut im Stuhl hatte bzw. am Toilettenpapier das Blut war frisch also schon hell und nicht all zu dunkel. Ich habe auch Keinen teerstuhl Magenkrämpfe oder sonst typische Symptome von Darmkrebs oder ähnliches . Ich habe einfach nah häufig Blähungen und morgens Druck auf dem Magen der nach dem Stuhlgang komplett verschwindet. Ich habe zuletzt richtige Bauchschmerzen vor 3-4 Jahren gehabt. Häufig habe ich einfach nur ein stechen und ziehen am enddarm vor ca 3-4 Monaten hatte ich das Gefühle es sei etwas aufgeplatzt weil es nach härterem Stuhlgang blutete davon war Stunden später nichts mehr zu sehen . Während meiner Schwangerschaft hatte ich es schon ab und zu das Blut mit im Stuhl war. Mein Frauenarzt meinte es wären Hämorriden tatsächlich glaube ich das es welche sein könnten da ich am Anus bläschenartige Dinger habe habe damals eine salbe bekommen gegen Hämorrhoide. Und könnte deutlich merken das da irgendwas kleiner geworden ist . Vor 5 Jahre. Also mit 16 hatte ich eine Damespielgelung , könnte sich in 5 Jahren überhaupt Darmkrebs so schnell bilden obwohl dort garnichts ausfälliges zusehen war, und kennt jemand solche ähnlichen Symptome an sich selbst . Was Krebs betrifft haben wir in der Familie einen Darmkrebs Fall gehabt mein Opa hatte den Krebs aber mit weit über 60 Jahren bekommen . Einen Arzt Termin habe ich nächste Woche trotzdem schwirren meine Gedanken hin und her

Medizin, Darm, Gesundheit und Medizin, Krebs, Symptome, Vorsorgeuntersuchung
6 Antworten
Wie meldet man sich Arbeitsunfähig?

Hallo, ich bin psychisch krank. Habe Depressionen, Angststörungen, Zwänge, Verlustsängste usw. Ich fühle mich sehr schwach, und schlecht. Auch das schlafen, ist kaum möglich. Zudem habe ich seit 8 Jahren starke Probleme mit meinem Bauch. Ich habe eine beschädigte Darmflora, ein Reizdarmsyndrom viele Unverträglichkeiten, eine Entzündung der Schilddrüse ( die ebenfalls beschwerden im Bauch auslösen ) und die Psyche die mir ebenso auf den Magen schlägt. Ich habe jeden Tag bauchschmerzen, oder Krämpfe . Bei meiner letzten Arbeit , bin ich jeden Tag kaum aus dem Bad gekommen, weil ich ständig Magenkrämpfe hatte, und starke Nervosität. Auch während der Arbeit, hab ich mit Beschwerden zu kämpfen, sei es körperlich oder seelisch. Ich fühlte mich einfach noch schlechter, als zuvor. Und es war gerade mal nur ein Teilzeitjob. Ich musste kündigen. Und werde höchstwahrscheinlich, eine Tagesklinik besuchen. Da ich aber noch bei meinen Eltern wohne, und kein Einkommen habe, liege ich meinen Eltern auf der Tasche. Ich brauche regelmäßig Tabletten, Kontaktlinsen, und man hat ja schließlich auch wünsche. Und meine Eltern können auch nicht immer für alles aufkommen. Also für die Zeit in der ich noch nicht in einer Klinik bin, und für die Zeit, wenn ich dann in der Klinik bin, bräuchte ich dringend etwas finanzielle Unterstützung. Und ich frage mich nur, wie? Wie geht man das an? Wo beantragt man das? Was sagt man da? Und geht das überhaupt?

Ernährung, Darm, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Klinik, Psychiatrie, Psychosomatik, Reizdarm
5 Antworten
Ultraschall, bandwurm zu sehen?

Hi wollte mir mal hier die angst nehmen .
Falls man einen bandwurm hätte , würde man da im ultraschall etwas sehen , oder im blut ( Bluttest ,+ schilddrüsen test ) ? Da ich beides hinter mir hab und die nichts gefunden haben.
Hatte nur ne woche starke magenprobleme da ich mir mal den magen versaut hab mit sehr fettigem essen und gleichzeitig slazigem popcorn , da hatte ich 1 woche lange gastritis ähnliche probleme hatte . Und gleichzeitig wohl auch wurmbefall " madenwurm" da ich mir jahrelang nägel beisse etc und ich das manchmal gespürt hab die dinger im a***** bohren nachdem ich erst die tablette genommen hab . Hab auch mal hinten am anus geschaut und tiefer sieht man auf den seiten so winzig kleine weisse kugeln .( anscheinend eier )
Hatte da 6kg verloren mit diät . Wurmtabletten genommen. und magen hat sich auch sehr gebessert . Nur halt heute wieder , etwas matschig kot , ganz leicht blut am kot wieder . Und wieder auch so kleines stück am kot pickend , das aussieht wie ein kleines rotes teil paprika haut ..... Und so 2 stücke im kot gesehen dunkel weiss , vermute die toten würmer oder essensreste , Die dinger sollten aber doch super klein faden ähnlich sein und nicht etwas dicker wie ne nudel ( lang wars nicht ) Nur so stücke im kot ( was auch immer das ist kann ich ned sagen )
Hab mir da bissl angefangen sorgen zu machen bandwurm oder so , aber da hätte ich schlimmere anzeichen oder und gebessert hätte sich es auch nicht...
Hab noch gelegentlich darm schmerzen immer selbe stelle meistens links unten.
Und nachdem ich annans stücke gegessen hab heute magen druckend und bissl schmerzen 10 minuten und weg wars.Auf weg zur besserung anscheinend , muss aber wohl länger noch auf den magen achten.


Magen, Darm, Gesundheit und Medizin
2 Antworten
Arzt unternimmt nichts?

Ich war vorhin beim Arzt, da ich seid 3 Monaten darmprobleme habe und ein stechen in der Brust. Ich fühle mich von Tag zu Tag schlechter.

Habe sehr starke krämpfe im darm und Verliere viel schleim auf Toilette. Auch blut hatte ich bereits 2 mal im stuhl.

Ich fühle mich einfach total kränklich

Und habe zusätzlich ein stechen im Magen und habe kaum Hunger.

Die Untersuchungen die mein Arzt durchgeführt hat: ekg, blutwerte,stuhlprobe und abtasten des bauches sowie abtasten des Darms mit dem Finger... da ist alles gut.

Er hat mir außerdem eine überweisung zur Magen und darmspiegelung gegeben.

Jedoch habe ich den Termin zur Magenspiegelung und Darmspiegelung erst nächsten monat.

Ich war jetzt bestimmt 10 mal bei meinem hausarzt in den 3 monaten....

Das kann doch kein Zustand sein, er bietet mir nur noch Krankenscheine an und Magendarm tropfen.

Ich bin so verzweifelt und weis nicht was ich machen soll.

Ich habe meinen Arzt gefragt ob er mir nicht einen Einweisungschein geben könnte... Jedoch lehnt er dies ab mit der Begründung dass nichts schlimmes sei und er nichts auffäliges findet.

Ich glaube er nimmt mich einfach nicht ernst, da ich gerade einmal 20 bin.

Habt ihr eine Idee was ich noch tun kann? Die anderen Ärzte haben Momentan Urlaub oder nehmen keine anderen Patienten mehr auf.

Ich würde gerne in ein Krankenhaus damit ich fachgerecht behandelt werden kann und nicht mehr abgespeist werde.

Krankheit, Darm, Arzt, Gesundheit und Medizin, verzweifelt
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Darm