Periode während Schwimmbadbesuch?

Hey,

Ich nehme ab nächster Woche an einem Austauschprogramm teil und freu mich auch schon mega. Allerdings gibts da eine Sache, die mir mega den Spaß bzw die Vorfreude verdirbt und es nervt mich grad schon wieder, dass Jungs sich über sowas gar keine Gedanken machen müssen.

An einem Tag haben wir vor alle zsm ins Schwimmbad zu gehen und guess what, der Termin liegt genau in dem Zeitraum, wo ich meine Tage kriegen werde. Wenn ich sie noch nicht habe zu diesem Zeitpunkt, schön und gut, aber ich werde die ganze Zeit Angst haben, dass ich sie vor allen Menschen im Wasser kriege, vorallem da alle die dabei sind nicht wirklich meine Freunde sind und nicht wissen, dass ich sie schon habe bzw haben werde in dem Zeitraum.
Ich nutze seit 2 oder 3 Monaten jetzt auch Tampons, ist einfach viel besser und ich fühl mich viel freier in dem was ich tue, auch wenn es nicht immer so gut klappt, entweder sitzt es nicht richtig sodass ich es noch spür oder es läuft etwas Blut raus, was halt eigentlich kein Problem ist, weil ich unten drunter immer noch eine Binde oder Periodenunterwäsche trage. Aber dieser Schwimmbadbesuch macht mir so Angst. Keiner soll was mitbekommen und ich will das auf keinen Fall verpassen, nur weil ich das Pech habe( in diesem Punkt) gerade zu einer Frau ranzuwachsen, was mich eh nervt. Wenn ich sie während dem Besuch schon habe , habe ich zwar keine Angst sie dabei zu bekommen, aber Angst, dass was schief geht weil man im Wasser nicht noch zusätzlich was unten drunter ziehen kann.

Es nervt mich gerade so, die Jungs können sich einfach nur darauf freuen und das Leben genießen, und ich muss mir bereits meinen Kopf zerbrechen, und mir alle Vorfreude nehmen.
Hat jemand eine Idee, wie ich das irgendwie machen kann, sonst lass ich mir nämlich irgendeinen Schrott einfallen von wegen ich kann wegen dem Chlor nicht atmen, woraufhin ich meine Austauschpartnerin und meine Freunde allein lassen muss und safe meine Eltern angerufen werden. Es nervt mich so

Jemand eine Idee?

danke im Voraus

Freunde, Frauen, Austausch, Gesundheit und Medizin, Periode, Tampon
Wann schmeißen Wellensittiche unbefruchtete Eier raus?

Ich habe insgesamt 5 brütende Pärchen und schon 22 geschlüpfte Küken.

Mein erstes Pärchen hat insgesamt 5 geschlüpfte Küken. Das Küken was morgen oder in drei Tagen schlüpfen sollte ist leider abgestorben. Sie hatte aber noch ein Ei liegen. Verhältnismäßig groß ist aber schon das 1 Küken (9Tage alt). Ich hatte Angst das, sollte es schlüpfen, es von den anderen erdrückt wird. Dieses letzte Ei habe ich somit bei einem Pärchen untergeschoben, welches 4 Küken hat und noch ein unbefruchtetes Ei. Das war eigentlich ihr drittes gelegtes Ei gewesen was am 13.03 geschlüpft wäre, hätte sich ein Küken gebildet.

Jetzt habe ich aber Angst, dass die Henne glaubt daß sie ein unbefruchtetes Ei hatte und somit das zerstört und so, obwohl doch noch ein Küken drinnen ist. Oder merkt sie das ein lebendiges Küken drinnen ist?

Deswegen stelle ich mir die Frage nach wie vielen Tagen eine Henne unbefruchtete Eier rausschmeißt?

Insgesamt denke ich aber, sollte das Küken wirklich schlüpfen, es bei diesem Pärchen die bessere Überlebenschance hat (die anderen Küken von ihr sind nämlich kleiner), als bei ihren echten Eltern, deswegen habe ich mich für diesen Weg entschieden, sollte es Kritik geben.

Tiere, Eier, Haustiere, Vögel, Austausch, Brut, Sittiche, Wellensittich, Wellensittichhaltung, Wellensittichzucht, wellis, Zucht, züchten, Brüten, Kükenaufzucht, Wellensittichwissen
Austauschschüler?

Hallo liebe Leute. Mein größter Traum ist , umbedingt in den USA reisen . Und daher überlege ich mir , ein Austauschschüler zu "werden". Und ich würde daher gerne ein paar fragen an euch stellen.

  1. Ich bin aktuell in der 9 Klasse 2 Halbjahr. Wann ist eurer Meinung der Perfekte Zeitpunkt dazu?
  2. Wie funktioniert das alles überhaupt? Wird man dann in so eine Art Kinderheim "verlagert" oder wird man eine Famile eingeteilt, die sich bereit erklärt haben jemanden aufzunehmen? Und wird man zu jemanden eingeteilt , die deutsch sprechen können bzw. deutsch sind?
  3. Wie ist das dann mit Schule? Werde ich dann in eine amerikanische Schule mit amerikanischen Schüler und amerikanischen "Aufgaben"? Oder werde ich in eine spezielle Schule eingeteilt?
  4. Wie teuer wird das ? So wie ein Urlaub oder wie?
  5. Was ist der Mindestzeitraum? Ich habe gelesen , dass man mind. ein ½ Jahr muss oder das man sich das komplett frei aussuchen kann.
  6. Lohnt es sich überhaupt? Wiegesagt , mein größter Traum ist es , in den USA zu reisen und ein Urlaub ist erstmal mit mein Eltern nicht möglich , weil meine Mutter Flugangst hatt und sie nicht so lange aus medizinischen Gründen fliegen darf und mein Vater ist das VIEL zu teuer.
  7. Gibt es sonst noch was , was ich umbedingt wissen sollte?

So , das war es erstmal. Ich weiß, ich hätte mich zwar auch auf google informieren können, aber ich finde sehr wenig darüber. Und ja , die Fragen sind alle sehr grob und Ungenau.

Und wenn ihr sehr viel Ahnung habt weil ihr sowas "Beruflich" macht oder ihr mal selber Austauchschüler gewesen seit , schreibt es bitte unter "woher ich das weiß".

Dankeschön :)

Schule, Austausch
Persönliche Nachfragen - höflich oder unhöflich?

Folgendes: Ich finde Menschen allgemein sehr interessant und unterhalte mich sehr gerne über das Leben, über Erfahrungen, Gedanken und Gefühle und solchen Kram, auch wenn ich die Person nicht so gut kenne. Kommt man im Gespräch zu einem vielleicht schwierigeren Punkt wie eine gescheiterte Ehe oder gesundheitliche Probleme frage ich auch weiter. Natürlich akzeptiere ich es sofort wenn der andere nicht darüber sprechen will.

Allerdings finde ich es irgendwie unhöflich oder unangebracht, wenn ich die ganze Zeit interessierte Fragen stelle und der Andere auch gern zu erzählen scheint, der Andere aber absolut nie selbst nachfragt, wenn es sich anbieten würde. Dann habe ich das Gefühl, dass der Andere eigentlich nur über sich selbst reden will und mich total uninteressant findet. Das ganze sollte doch irgendwie ein gegenseitiger Austausch sein, oder nicht?

Weil das bei einer Person irgendwie immer so war, nervte es mich irgendwann und ich sprach ihn darauf an. Er reagierte total verwundert und sagte, dass er das ganz anders empfindet. Es sei unhöflich, persönliche Fragen zu stellen, die könnten dem Anderen ja unangenehm sein. Er erhofft sich eher, dass der Andere von sich aus anfängt zu erzählen was er erzählen möchte und dann hört er auch gern zu.
Das wiederum verstehe ich aber nicht. Ich komme mir blöd vor einfach anzufangen zu reden, vielleicht will der Andere es ja gar nicht hören und dann drückt man dem Anderen einfach auf, sich die eigene Lebensgeschichte anzuhören. Außerdem ist es leichter zu sagen "Tut mir leid darauf möchte ich nicht antworten." als "Boah red doch nicht so viel, was du da erzählst will ich gar nicht hören!"

Kennt ihr diese Situation?

Wie sieht ihr das? Ist es besser, Interesse zu zeigen und nachzufragen wenn jemand ein Thema andeutet? Nicht nur immer über sich zu reden, sondern zu zeigen, dass man auch wertschätzt was den Anderen beschäftigt?

Oder ist es sogar unhöflich, direkte, persönliche Fragen zu stellen und stattdessen sollte jeder einfach erzählen was er erzählen will, beziehungsweise abwarten dass der Andere von sich aus erzählt?

Was ist eurer Meinung nach besser?

Interesse zeigen und Fragen stellen 69%
Andere Antwort 25%
Nicht mit Fragen zu nahe treten, warten dass dass sie so erzählen 6%
Schule, Freundschaft, Menschen, Kommunikation, Unterhaltung, Psychologie, Austausch, Dialog, Gesellschaft, Höflichkeit, Liebe und Beziehung, Abstimmung, Umfrage

Meistgelesene Fragen zum Thema Austausch