Ex lebte kurze Zeit bei mir und bestellte Dinge die nie bezahlt wurden über meinen Nachnamen an meine Adresse - Inkasso Briefe flattern ins Haus - was passiert?

Liebe Leute ich stellte eben schon quasi die selbe frage allerdings ohne gewisse Zusatz Informationen .

die Lange ist folgende : und ich weiß werde hier sicher als erstes als dummer naiver idiot abgestempelt- was ich wohl auch bin …

vor ca 7 Monaten lerne ich jemanden kennen der sich unglaublich präsentiert hat . Sehr charmant sehr daran interessiert mich richtig kennenzulernen.. wir waren relativ schnell in einer Beziehung und noch schneller habe ich ihn bei mir leben lassen . Ich wusste bis vor 3 Wochen nicht das er verdunkelt lebt . Er ist ein absoluter Meister im Lügen und diese aufrechterhalten auch wenn man ihn darauf anspricht .. ein begnadeter Redner !
mein Ex hat sich wie gesagt komplett anders dar gestellt als die Realität wirklich ist .

Ein fleißiger intelligenter Typ der im Kunstbereich tätig ist , finanziell gut gestellt ist Lebenserfahrung hat und die viel auf der Welt gesehen hat . Eine tolle Familie hat welche fest mit einander verwurzelt ist .. ein Bilderbuch Typ 🤦‍♀️.

nach dem 6 Monat im zusammen leben mit ihm stürzte sein Kartenhaus nach und nach ein alles was er mir sagte und von sich erzählte war eine gnadenlose Lüge .

er ist das genaue Gegenteil von einem normalen soliden Bürger !

nun er war fleißig am spendieren und schenken durch Bestellungen die er getätigt hat .. - er sagte er arbeite von zu Hause ( ich weiß da hätten bei mir schon Alarmglocken angehen sollen ) und war somit die ganze Zeit ungestört in seinem handeln .
er bestellte wie verrückt Sachen ins Haus ( Möbel / Kosmetika / Klamotten deko sachen und viel mehr )

Ich denke im Nachhinein um mir so zu bestätigen das es ihm finanziell gut geht ..

er hat wie ich wie gesagt kürzlich erfahren habe eine Menge dreck am Stecken und wie das Schicksal es so will hat ihn die Polizei bei einer Routine Sache geschnappt und sitzt nun seit ein paar Tagen in u Haft .
ich habe hier diese ganzen Inkasso Briefe gefunden alle ungeöffnet alle mit meinem Nachnamen darauf und mit irgendwelchen Vornamen die er sich ausgedacht hat . Also zweimal stand sein echter Vorname auf den Briefen aber Immer Mein Nachname . Er hat nie geschrieben Max Mustermann BEI frau Soundso sondern wie gesagt immer Im Grunde auf meinen Nachnamen und an meine Adresse die Dinge Bestellt . Ausgepackt und sich mir als der große Gönner dargestellt ..

ich habe diese Briefe erst gestern gesehen und geöffnet . Und seh die ganzen Forderungen und Fristen zb sind gerichtliche Mahnverfahren bereits eingeleitet .

im Grunde gibts ihn ja so nicht . Wenn nun irgendwer vor der Tür steht wird es heissen die Sachen sind alle auf meinen Nachnamen gekommen an meine Adresse wurden auch alle angenommen ( immer von ihm ) und nun Sitz ich in meiner Wohnung mit Gegenständen die er hier rein gebracht hat ohne sie jemals zu bezahlen und werde dafür auch noch belangt werden können . Richtig ?

wie gesagt ich wusste nicht das er die Sachen nicht bezahlt .

Recht, Inkasso, Stipendium
Habe ich eine Chance auf ein Stipendium?

Wenn es alles glatt läuft werde ich ein sehr gutes Abi machen, schätze so zwischen 1,0 und 1,4 . Allerdings habe ich mich nicht wirklich sozial engagiert zumindest nicht ehrenamtlich.

Aber dafür habe ich mal an Jugendforscht teilgenommen.

Übrigens möchte ich Informatik studieren.

Was wollen die Abgeordneten der Stipendien von mir hören und was erwarten die von mir.

Ich hab zwar sehr gute Noten bin aber kein Wunderkind oder Genie.

Was Informatik angeht habe ich keine Tiefgreifenden Kenntnisse und generell weiß ich nicht genau wie mein zukünftiges Berufsleben konkret aussieht.

Was soll ich tun ? Ich möchte mich voll und ganz aufs Studium konzentrieren ohne neben bei Arbeiten zu müssen. Sind das die falschen Beweggründe für ein Stipendium?

Und spielt es eine Rolle das meine Eltern beide nicht studiert haben, hier her eingewandert sind vor langer Zeit und ich der erste aus meiner gesamten Familie bin der jemals studiert.

Achtet die Studienstiftung des deutschen Volkes auf sowas oder spielt das keine Rolle?

Ich weiß sind viele Fragen, leider habe ich zu diesem Thema keinen Ansprechpartner und auch in meinem Umfeld gibt es niemanden mit dem ich darüber reden kann, der mir wirklich weiter hilft. Ich hoffe einer von euch kann etwas Licht ins Dunkele bringen.

Beruf, Studium, Schule, Karriere, Informatik, Stipendium, Ausbildung und Studium
austauschsorganisationen mit stipendium?

Hallo Leute,

ich hab mal eine Frage, und zwar was kennt ihr für gute Organisationen die Stipendien anbieten? Ich und meine Familie haben nicht so viel Geld um das alleine zu bezahlen, aber ich würde gerne ein Auslandsjahr machen.

Meine zweite frage wäre, ob ich mich jetzt schon für ein Auslandsjahr für 2023/2024 bewerben kann. Ich habe schon auf mehreren Websiten geschaut, aber man konnte sich immer nur für 20022/2023 bewerben. Ich weiß nicht ob ich es einfach nicht gefunden habe, oder ob es noch nicht geht und ich noch warten muss.

2022 möchte ich nicht unbedingt ein Auslandsjahr machen, weil ich da gerade meinen Realschulabschluss mache und ich den nicht gerne auf einer High school machen möchte. 2023 wäre ich dann 11. Klasse und 15. Ich vermute mal, dass 15 ein recht gutes Alter ist und ich würde dann 16 während des Auslandsjahres werden.

Ach so und falls sich jemand damit auskennt hätte ich noch eine letzte Frage. Ich habe einen durchschnittlichen Schnitt in Englisch, also ich schreibe meistens so 2en und 3en (manchmal auch 1en). Meine Frage wäre jetzt, ob es denn dramatisch wäre, wenn ich dort in Amerika nicht alles verstehe? Weil man ist ja auch da, um sein Englisch zu verbessern. Ich habe auch mir schon verschiedene Apps heruntergeladen, wo man Englisch lerne kann und ich konnte alles.

(Wenn ihr Erfahrungen mit einem Auslandsjahr schon gesammelt habt, wäre es nett wenn ihr sie erzählen könntet)

LG

Schule, Auslandsjahr, Stipendium
Stipendium Auslandsjahr England 2022/2023?

Hallo zusammen,

ich (13) besuche aktuell die 9. Klasse eines Gymnasiums, und würde gerne im nächsten Schuljahr ein ganzes Schuljahr in England verbringen. Ich habe jetzt gefühlt das gesamte deutschsprachige Internet durchstöbert und aufgrund des Brexit gibt es bei sämtlichen gefundenen Organisationen für unter-16-Jährige (ich wäre bei Ausreise 14) die Möglichkeit, nur bis maximal 1 Semester oder 2 Terms in England auf eine öffentliche Schule zu gehen. Eine Privatschule oder ein Internat (eigentlich möchte ich lieber in einer Gastfamilie wohnen, aber wenn es dort bessere Möglichkeiten, wäre ein Internat sicher auch spannend) könnte ich aber auch ein ganzes Jahr besuchen. Das Problem: meine Eltern sind nicht bereit, mehr als ca. 15.000€ zu bezahlen, was absolut verständlich ist. Ich hätte gute Chancen auf ein Teilstipendium, aber das ist "nur" über 2.000€, der Aufenthalt auf einer Privatschule mit Gastfamilie kostet aber ca. !30.000€! (Internat wäre noch teurer). Und obwohl mein Vater als Professor absolut nicht schlecht verdient, ist das einfach zu viel, da ich noch 3 Geschwister habe, von denen eine gerade ausgezogen ist. Meine Frage wäre also, ob es voll - oder Halbstipendien oder so gibt. Ich habe gerade eine Klasse übersprungen und habe einen Zeugnisdurchschnitt von 1,1 (Kunst😒🤢😂), also habe ich an ein Leistungsstipendium gedacht, aber ich habe absolut nichts gefunden. Hat jemand Ideen, wo es solche oder andere Stipendien gibt? Und falls es nicht anders geht, würde ich nach Irland gehen und wollte dafür fragen, ob viele typisch-britische Traditionen wie der 5o'clock-tea, die Sprach bzw der typisch-englische Akzent ... auch in Irland gepflegt werden oder eher nicht?

Ich freue mich auf Antworten!

LG

Schule, Bildung, Auslandsjahr, Stipendium, Ausbildung und Studium
Wie schreibe ich einen ausformulierten Lebenslauf für ein Stipendium fürs Studium?

Ich habe im Internet schon nach Mustern gesucht und bin nun verunsichert. Die Muster haben sich alle sehr streng am Lebenslauf gehalten und es war eher formal geschrieben.

Ich habe es jetzt eher wie eine Mischung aus Lebenslauf und Motivationsschreiben geschrieben. Ich bin also chronologisch von der Grundschule bis zum jetzigen Zeitpunkt gegangen - mit dem roten Faden, dass ich mein ganzes Leben versucht habe, herauszufinden, welchen Beitrag ich dieser Welt geben kann und dem Fazit, dass ich Informatik studieren möchte.

Das alles habe ich natürlich mit meinen Erfahrungen begründet, die ich bis jetzt gemacht habe (also Kurse, die ich besucht habe, oder ehrenamtliche Tätigkeiten).

Ich habe jedoch Angst, dass ich das falsch angegangen bin und möglicherweise zu privat/persönlich und pathetisch geschrieben habe.

Die Deadline ist heute 23.00 Uhr, also habe ich noch Zeit, einen zweiten Versuch zu starten, falls ich es komplett falsch angegangen bin.

Im Internet habe ich bisher nicht besonders Konkretes, Hilfreiches gefunden, vor allem nicht, wie man einen ausformulierten Lebenslauf in Bezug auf ein Stipendium schreiben möchte.

Ich habe meinen Text auch nicht in thematische Abschnitte mit Überschriften gegliedert, sondern es als chronologisch und kausal zusammenhängenden Fließtext geschrieben.

Wie gesagt, ich bin jetzt einfach verunsichert. Ich habe auch Angst, dass mein Text zu sehr wirkt als würde ich mich als Opfer darstellen, dabei habe ich nur ehrlich und offen über mein Leben, meine Schwierigkeiten in der Schule und über meine Schwächen geschrieben und, wie ich diese teilweise überwunden habe...

LG Kath

Arbeit, Deutsch, Studium, Schule, Bewerbung, Sprache, Schreiben, Lebenslauf, Personalmanagement, Stipendium, Ausbildung und Studium

Meistgelesene Fragen zum Thema Stipendium