Erfahrungen mit Studium im Ausland?

Guten Abend an alle,

da ich nächstes Jahr hoffentlich mein Abi in der Tasche habe, muss ich mir natürlich auch Gedanken darüber machen wie es danach weiter geht.

Tatsächlich habe ich nach längerer Suche meinen „Traumstudiengang“ gefunden, jedoch in Österreich und ich wohne ja momentan in Deutschland, deswegen weiß ich nicht, ob ich es wagen soll ins Ausland zu ziehen.

Ich bin ziemlich schüchtern und deswegen habe ich Angst, dass ich dort alleine sein werde, weil ich keine Freunde finden werde, obwohl ich hier in Deutschland auch nicht sehr viele habe, aber im Ausland habe ich noch mehr Angst ganz alleine zu sein.

Ein weiterer Aspekt wäre natürlich Heimweh, ich weiß nicht ob ich es schaffen würde so lange (3-4 Jahre) von meiner Familie getrennt zu sein.. und finanziell gesehen ist das dann auch eine andere Sache, gott sei dank verdienen meine Eltern genug um mir einen Zuschuss zu geben, aber trotzdem glaube ich, dass ich mit meinem Job nicht so viel verdienen werde, wie ich für das Studium ausgebe, wenn ihr versteht was ich meine..

Hier bei meinen Eltern würde ich eine Menge Geld sparen andererseits liebe ich aber Österreich und bin dort sehr oft im Urlaub und würde mich über einen „Neuanfang“ freuen, ein neues Umfeld, eine neue Stadt, ich werde nicht immer jung bleiben und möchte diese wertvolle Zeit des Lebens nutzen.

Hinzu kommt, dass ich sowieso schon immer sehr selbstständig war und auf eigenen Beinen stehen kann, von Kochen bis zum Bügeln meistere ich alles im Haushalt, da ich meine Mutter oft zuhause helfe.

Um jetzt aber auf den Punkt zu kommen, bestimmt haben viele Erfahrungen mit einem Studium im Ausland und ich würde mich wirklich sehr über ehrliche Erfahrungen im Bezug auf Geld, Heimweh etc. freuen, danke im Voraus :)

Studium, Schule, Ausland, Ausbildung und Studium
1 Antwort
Was macht man mit Menschen (mit Familie) die einfach so gerne intuitiv daher leben wollen, immer hart Richtung Hunger?

Eine Frage an Ausländer und Einheimische: Was macht man mit Menschen mit Kindern, die keine Möglichkeit für eine Anstellung haben, also selbstständig und ein Geschäft aufbauen müssen um alle zu versorgen. Die Buisnessman sein wollen, sich aber weigern zu rechnen, Geschäftskalkulationen zu machen, zu planen, zielgerichtet zu sein um das Überleben der Familie irgendwie zu sichern, nicht auf Ratschläge hören, nicht zuhören wollen, wenn man ihnen aufzeigt, dass es nicht geht (da zu wenig Land, zu wenig potentiellen Kunden...), die viele Dinge ausschliessen, weil sie keine Lust haben und in den Tag leben und sich weigern sich Gedanken zu machen?

Man weiss schon, dass es ihnen in wenigen Jahren schlecht gehen wird, weil die Erbschaft aufgebaut, wertvolles verkauft ist?

Muss man da wirklich zuschauen und die dan vor dem Hunger retten und durchfüttern, weil man nicht zulassen kann, dass sie verhungern, da es keine Sozialhilfe gibt?

Wer kennt diese spezielle Mentalität und kann mir diese Haltung erklären. Studiert haben sie nämlich. Aufgabe und Nihilismus, zu jung, unfähig sich zu bewegen mental, Unwillen erfolgreicheren Geschäftskulturen zuzugestehen, dass ihr Weg richtig ist?

Leben, Ausland, Kultur, Psychologie, buisness, Entwicklungshilfe, Nomaden, überleben, Mentalitaet, Philosophie und Gesellschaft
4 Antworten
Auslandsstudium Türkei (Denklik belgesi) Hilfe?

Hallo Leute,

ich bräuchte dringend euren Rat. Und zwar geht es darum, dass ich mich dieses Jahr um ein Studium in der Türkei bewerben möchte. Ich sammele derzeit alles zusammen, nur gibt es von meiner Seite aus ein Problem. Es wäre gut, wenn mir jemand helfen könnte, der Erfahrung damit hat. Die Unis möchten ja das Dokument '' Denklik Belgesi'', also das Dokument, das beweist, dass mein Abi mit dem Abi in der Türkei gleichgestellt ist. Ich bin jedenfalls zum Konsulat, mit den erforderlichen Unterlagen gegangen, mir wurde erst gesagt, dass mein beglaubigtes Abiturzeugnis besiegelt wird für das Denklik Belgesi, leider meinte der Mitarbeiter dann, dass die dies nicht mehr auf der beglaubigten Kopie machen können, weil es Vorfälle, wie Betrug oder Neuausstellungen gab etc. Die meinten, dass deswegen mein originales Abiturzeugnis bestempelt werden muss. Ich hatte also keine andere Wahl... Die haben die erste Seite besiegelt, dort steht jetzt sowas wie ''Islem görüldü''. Die Frage ist jetzt, wie reagieren die türkischen Unis drauf, weil die wollen ja mein originales Abizeugnis, würde das ein Problem darstellen? Das war wirklich schwer für mich, weil ein Abiturzeugnis, in meinen Augen so etwas wie ein Personalausweis ist...

Ich hoffe mir kann jemand mit Erfahrung helfen.

Studium, Schule, Bewerbung, Türkei, Ausland, Abi, Abitur, Auslandsaufenthalt, Auslandsstudium, Konsulat, Studieren im Ausland, Abiturzeugnis, Immatrikulation, Ausbildung und Studium
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Ausland

Ausland - Neue und gute Antworten