Freundin 10 Monate ins Ausland?

Hallo zusammen,

ich habe mich nach langem überlegen mich mal dazu durchgerungen nach Rat zu fragen leider muss ich dafür etwas ausholen und bedanke mich schon mal für eure Zeit. Ich bin an sich ein sehr mitfühlender Mensch der immer und zu jeder Zeit für andere da ist und mein Leben lang musste ich auf vieles dafür verzichten. Ich bin sehr verschwiegen und meine Probleme sind meine Probleme die letzten 2 Jahre liefen extrem aus dem Ruder und ich hab gemerkt wer dann noch da war ich bin krank und es gibt jeder Zeit das Risiko zu sterben und es ist sicher das es in den nächsten 2 Jahren so weit ist und ich war bis diesen Februar eigentlich in tiefster Verzweiflung gefangen das sogar der leichterste Ausweg in Frage kam. Aber im Februar habe ich jemanden kennengelernt habe der mich jedes Problem, jeden Stein alles vergessen lassen hat ich hatte wieder Hoffnung Mut Freude Liebe einen Menschen der Herzensgut ist der intelligent und hübsch ist der alles wertschätzt. Ich habe noch nie eine Person so sehr geliebt wie sie nie. Wir haben uns kennengelernt nachdem sie eine Lungenentzündung hatte und sie auf Reha musste das etwa 90km entfernt und Reha ist in Zeiten von Corona eine ziemliche Abschottung, was bedeutet kein Besuch und nur 2h am Tag “Freigang” aber wir haben uns trotzdem jede Woche heimlich mitten im Wald getroffen durch die Spritpreise nur etwa 1-2 mal es waren auch 9 Wochen und uns durfte nie jemand sehen aber es war einfach für mich unbeschreiblich schön wir haben viel geredet und nach 3 Wochen sind wir mal auf die Idee gekommen ins Auto umzuziehen ihr könnt euch denken was wir die restlichen 5-6 Wochen gemacht haben nachdem wir nichtmehr frieren mussten und es war eng aber die schönsten Momente! Es gab den Moment in dem sie sagte “Ab jetzt müssen wir alles zusammen machen” ein Moment der mich zum weinen gebracht hat nach allem was war bedeutet sie alles für mich. Nach den 9 Wochen also die letzten Wochen haben wir viel unternommen auf Geburtstagen Ausflüge und uns sogar Piercings stechen lassen und Partner Schuhe. Ich habe vor kurzem nicht von ihr sondern durch einen Ausrutscher von ihrem Vater mitbekommen das sie 10 Monate mit ihrer Freundin in etwa 8 Ländern Travel and Work plant was 2 Wochen nach dem wir uns kennengelernt hatten angefangen wurde zu planen. Für mich war das natürlich ein Schock wir haben dann erst im Nachhinein darüber geredet und ich habe natürlich gesagt es ist ok und ich unterstütze sie weil es ihr Traum ist ich könnte mit nur will ihre Freundin das nicht weil sie sich wie das 5. Rad fühlen würde dann hieß es er oder ich. Dadurch ist meine Freundin in einer dummen Lage genau wie ich, ich gönne ihr das von Herzen aber es tut unglaublich weh 10 Monate sind eine verdammt lange Zeit.. und wie gesagt meine Zeit ist begrenzt sie weiß das auch die “Freundin” würde sich auf gelegentlich einigen in 2-3 Ländern darf ich sie treffen..aber ich wollte alles mit ihr zusammen erleben können vor dem Ende. Mein Herz zerreißt aktuell.

Liebe, Freundschaft, Ausland, Tod, Beziehungsprobleme, Liebe und Beziehung
Nach Auslandsjahr nicht mehr zurück kommen.?

Hey,

ich habe mal eine ganz ernst gemeinte Frage an euch und wünsche mir dass ihr mir eure Meinung und Ratschläge geben könnt.

Also… um anzufangen, ich lebe in Deutschland und Reise schon seit klein auf immer mit meiner Familie. Und seitdem ich Klein bin sage ich immer dass ich später nicht in Deutschland leben werde. So sehr ich auch meine Familie liebe ich fühle mich in Deutschland nicht Zuhause. Da mein Vater aus Lateinamerika kommt und meiner Familie die Spanische Sprache bekannt ist, hänge ich sehr daran .

Sooo…. Und ich bin jetzt gerade in Costa Rica weil ich ein Auslandsjahr mache. Normalerweise wollte ich nur ein halbes Jahr gehen, habe dann aber erst auf ein Jahr verlängert und jetzt noch einmal 2 Monate (meine Deutschen Ferien) verlängern.
Und ich will hier nicht weg. Ich wohne hier bei meiner Schwester (eig nicht meine echte Schwester) die der wichtigste Mensch in meinem Leben geworden ist und ich noch nie so einen Menschen kennen gelernt habe. Und allgemein in ihrer Familie fühle ich mich so wohl als wäre es wirklich meine eigene Familie. Wenn ich dann daran denke dass ich wieder zurück komme bekomme ich Panikattacken, auch wenn mir noch 3 Monate bleiben. Ich will und kann hier nicht weg. Auch wenn ich später hier wohnen kann , wenn ich nach vielleicht 3-4 Jahren wieder zurückkomme ist vielleicht alles anders und wir verstehen uns nicht mehr weil so viel Zeit vergangen ist. Alles was ich mir hier auf gebaut habe kann ich nicht verlieren.

so normalerweise müsste ich in Deutschland noch 3 Jahre Schule machen. Ich bin mit der 10. fertig und hätte überspringen können, was ich aber nicht machen würde.

Jetzt habe ich mir total in den Kopf gesetzt hier zu bleiben. Also mein Auslandsjahr hier endet genau 2 Wochen vor meinem 18. Geburtstag. Damit gibt es also überhaupt kein Problem.

Das einzige Problem ist Schule. Ich habe die Möglichkeit meine Schule abzubrechen. Ich habe meinen Hauptschulabschluss und könnte hier in CR anfangen zu arbeiten. Allerdings kann ich nicht studieren weil ich kein Abi habe und dann gibt es kein Zurück mehr.
Oder ich gehe hier auf eine normale öffentliche Schule und mache meinen Abschluss, was aber schwer ist alles auf spanisch zu machen.

Oder ich gehe auf eine Humboldt-Schule. Ich könnte nicht nur meine Schule halb auf deutsch abschließen, sondern hätte ein Deutsches Abi was sowohl hier als auch in De anerkannt ist.
Das wäre eigentlich perfekt!!!!! Es stehen mir alle Möglichkeiten offen und ich habe genau das was ich gerne haben würde. DAS EINZIGE PROBLEM IST: DIE KOSTEN!!! Dadurch dass es eine Privatschule wäre wäre es meeeeeggggaaa teuern.

ich hoffe ihr könntet mir eure Meinung dazu mitteilen 🙏🏻

Leben, Arbeit, Schule, Ausland, Abschluss, Auslandsjahr, auswandern, Costa Rica, umziehen mit 18, Ausbildung und Studium
Zwischenjahr:was für Möglichkeiten gibt es neben einem 'langweiligen' Praktikum und Auslandsjahr? Was habt ihr spezielles (nicht der Norm entsprechend) gemacht?

Ich schliesse die Schule in 2 Monaten ab und habe dann eine Matura (Abitur). Nun frage ich mich, was ich dann machen soll. Ich bin kaputt von der Schule und möchte nicht sofort ein Studium an der ETH machen. Ich habe mir gedacht, dass ich etwas cooles machen kann, aber ich weiss nicht welche Möglichkeiten es gibt. Ich habe Videos auf tiktok gesehen, bei dem die Leute coole Websites auflisten und zeigen was wir machen können. z.B einer studiert gerade auf einer Kreuzfahrtschiff (es gibt wirklich eine Organisation wie das), die andere arbeitet im Ausland für einen Jahr etc. Meine Freundin ist zurzeit im Puerto Rico und Bolivien und hilft arme Kinder. Das Ding ist, beide müssen eine Menge Geld ausgeben. Ich möchte auch etwas cooles machen und die reale Welt sehen. Ich möchte aber irgendwie auch Geld verdienen. Was gibts noch für tolle Angebote und Erlebnisse? Beispielsweise, was habt ihr gemacht? Gibts etwas cooles im Thema Informatik?

Ich möchte kurz sagen, was ich plane, wenn ich nichts anderes finde. Ich suche mir entweder ein Praktikum in einer Informatikfirma oder suche ein Praktikum das etwas mit Thema Buchhaltung zu tun hat. Eine andere Möglichkeit ist, dass ich mich für ein Arbeitsvisum für die US anfrage und dort ein bisschen meine Zeit vergeude, ich arbeite dann ein bisschen in Chinatown oder so (meine Tante hat ein freies Zimmer und ich muss nichts zahlen). Ich habe mir sogar überlegt, auf einer Kreuzfahrtschiff zu arbeiten, da ich jung und 6-7 Sprache beherrsche (Ja ich weiss, Deutsch ist nicht meine Stärke aber jenu). --> Wichtig: es sind nur Träume, also lacht mich nicht aus.

Schule, Ausland, Auslandsjahr, Praktikum, Gap Year, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro

Meistgelesene Fragen zum Thema Ausland