Wieso will ich immer das, was ich NICHT habe?

Ich bin langsam echt am verzweifeln...

Meine Frage betrifft das Thema Freund und Beziehung, usw. Ich habe mir bestimmt ein ganzes Jahr lang immer einen Freund gewünscht, weil ich gesehen habe, wie schön das bei meiner Schwester oder anderen Freundinnen von mir war. Ich habe auch wirklich gemerkt, wie ich Neid hatte, weil ich sowas eben auch gerne gehabt hätte. Ich war dann aktiv auf der Suche.

Jetzt bin ich aber gerade mit einem Jungen in der Kennenlernphase und eigentlich schon sozusagen zusammen, aber jetzt kommen mir, wie immer, die Gedanken auf, was besser wäre, wenn er nicht da wäre, obwohl ich es ja quasi endlich 'geschafft' habe.

Beispielsweise will der so gut wie jeden Abend mit mir telefonieren/skypen, und das ist mir einfach zu viel, weil er das dann auch den ganzen Abend will (von 20-24 Uhr oder so) und ich lieber meine Ruhe abends habe und Dinge für mich mache. Zudem wohnt er ziemlich weit weg (1h Fahrt), dass ich mir auch alles sparen würde, wäre er nicht da. Weil es aufgrund der Entfernung eher am Wochenende mit den Treffen klappt, habe ich aber keine Lust, dort meine Freunde zu vernachlässigen.

So ging das schon ein paar mal. Ich wollte immer einen Freund, aber war er da, war ich auch unglücklich. Bin ich noch nicht bereit für eine Beziehung, oder ist es mir nur fremd, und ich muss mich einfach mal darauf einlassen?

Ich hab Angst, dass das niemals aufhört.

Liebe, Freundschaft, Freunde, Beziehung, aufhören, fester freund, Liebe und Beziehung, verliebt, verzweifelt, unentschlossen, vernachlaessigen, Verunsichert
Ich bekomme mein Leben nicht mehr auf die Reihe?

Hallo ich bin 15/W und weiß einfach nicht mehr weiter, schon seit 2 Jahren bekomme ich mein Leben nicht mehr auf die Reihe ich bin sehr unmotiviert in allem, nicht mal meine Abend und morgen Routine mach ich weil ich keine Kraft mehr habe, ich bin es Satt das ich es einfach nicht schaffe mein Leben aufzubauen so wie ich es will dazu kommt auch noch das ich den Drang habe jeden Tag zu masturbieren ich hasse das über alles ich mache das aus Zwang aber kann einfach nicht aufhören immer nachdem ich das mache hass ich mich so sehr und verletze mich immer selber, ich kann das alles einfach nicht mehr aushalten aber ich weiß nicht wie ich das verdammt schaffen soll. Ich will einfach nur ein normales Leben haben, ich bin auch immer traurig ich kann einfach nicht glücklich werden wenn ich es nicht schaffe mein Leben auf die Reihe zu bekommen und diese sucht zu beseitigen. Jeden Tag versuch ich anzufangen also morgen und Abend Routine machen,lernen, Sport, gesund ernähren, auch mich selber achten, duschen, nicht selbst verletzen und natürlich nicht masturbieren aber ich schaff das vielleicht nur 2 Tage die längste Zeit die ich geschafft habe waren nur 4 Tage danach gebe ich immer wieder auf, man ich weiß wirklich nicht mehr weiter, Könnt ihr mir bitte helfen?

Leben, Sucht, Psychologie, abgewöhnen, aufhören, hilflos, masturbieren, suchtverhalten, verzweifelt, Verzweiflung
Wie erkläre ich meinen Eltern, dass ich mit einem jahrelang ausgeübten Hobby aufhören möchte?

Hallo,

ich hab eine wichtige Frage. Ich spiele seit ca. 5 Jahren Handball. Dies macht mir aber nicht mehr wirklich Spaß und wir sind auch ziemlich viele in der Mannschaft und ich bin halt nicht die allerbeste und hab spiel deswegen auf einer scheiß Position. Ich mag die Mannschaft und meine Trainer zwar, aber ich hab echt keine Lust und keinen Soaß mehr dran. Ich spiele jetzt schon seit 5 Jahren, aber seit einem Jahr macht es auch nicht mehr soviel Spaß. (Wir haben auch wenige Erfolge)

Außerdem ist alles sehr stressig da ich normalerweise 2x pro Woche Handball habe und am Wochenende eig immer Spiele sind zu denen wir dann immer ca. 1 Stunde fahren müssen. Dann kommt noch Reiten hinzu und dann noch Schule...Reiten ist bei mir alle 2 Wochen 2x pro Woche und sonst 1x pro Woche. Das Problem ist halt wir müssen immer ziemlich lange fahren (30min) und zum Handball brauchen wir nur 10min. Außerdem ist Handball viel günstiger. Eigentlich würde ich mich viel lieber auf den Reitsport konzentrieren aber naja...

Abgesehen davon hätte ich es meinen Eltern auch schon erzählt, aber mein Vater findet es sehr toll, dass ich Handball spiele und wäre garnicht begeistert wenn ich aufhören würde. Ich hab nämlich vor 1 1/2 Jahren auch noch Keyboard gespielt und damit nach 3 Jahren auch aufgehört. Mein Vater war dabei schon nicht begeistert und beim Handball würde es noch schlimmer sein.

Ich hab mit meiner Kutter schon drüber gesprochen und sie versteht mich da auch, aber ich möchte meinen Vater nicht enttäuschen.

Ich hoffe ihr habt Tipps für mich :)

Danke im Voraus.

Hobby, Stress, Reiten, Eltern, Handball, aufhören, Sport und Fitness, streng, Zeit
Soll ich mit Minecraft aufhören?

Hallo gutefrage-Forum!

Ich möchte heute mal eure Meinung zu einem bestimmten Thema hören. Undzwar ist es so, dass ich vor ca. 4 Jahren (also mit 11 Jahren) einem Freebuild-Minecraftserver (mit einer Playerbase von täglich ca. 100 Leuten) beigetreten bin und dort viel gespielt habe. Es waren damals zwar nur 3 oder 4 Monate, allerdings bin ich nahezu jeden Tag mit meinem Freund zusammen auf diesem Server am bauen gewesen.

Dann haben meine Eltern sich dazu entschieden mir Minecraft für ca. 2 Jahre zu verbieten. Ende 2018 habe ich also den Server wieder gefunden, mein ganzes gebautes war natürlich alles schon wegen Inaktivität entfernt worden, aber mein Inventar war noch vorhanden. Ich habe Minecraft dann bis ca. Februar 2019 wieder intensiv gespielt.

Ich habe gebaut, gefarmt, gegraben, alles mögliche was man sich nur vorstellen kann. Dieser Minecraftserver war zu dieser Zeit mein Hauptberuf.

Nun, ab Februar wurde es dann immer weniger. Aus täglichen Aufgaben wurden monatliche. Ich habe nur wenige Sachen noch zuende geführt und einige Sachen habe ich auch nur angefangen, welche bis jetzt noch zu "erledigen sind".

Ich bin alle 1 1/2 Monate auf jeden Fallonline, damit mein Grundstück und die ganzen Erinnerungen nicht flöten gehen, eigentlich aber so alle 3 Wochen, um nachzuschauen.

Ich habe, wie man sich schon denken kann, überlegt, mit diesem Minecraftserver aufzuhören, da meine intensive Minecraftzeit vorbei ist und sie voraussichtlich nicht wirklich wiederkommen wird, da ich auch in ca. 3 Jahren anfange zu studieren.

Ich bin einfach nicht mehr am bauen und farmen, sondern komme nur online weil mir etwas an der netten Community liegt. Und ich möchte halt mein Grundstück nicht verlieren, weil damit so viele schöne Erinnerungen verbunden sind.

Ich möchte also quitten, aber kann mich noch nicht zu 100% dafür entscheiden, weil mir, wie gesagt, viel an der Community liegt. Wenn ich quitte, bezweifle ich nämlich, dass ich noch den Kontakt halten kann, wenn die Minecraft-Interesse generell weg ist.

Was würdet ihr tun?

PS: Ich würde nicht Minecraft generell deinstallieren oder so, bezeichne es nur als quitten weil ich meinen ganzen Spielstand auf diesem Server dann aufgeben würde.

Community, aufhören, Minecraft Server, Vergangenheit
Wie kann ich mit dem Rauchen aufhören?

Hey, mein Name ist Aylin & ich bin 14 Jahre alt.

Ich rauche pro Monat ca 30 Zigaretten . Klingt nicht viel , ist aber dennoch schädlich (vorallem in meinem Alter). Ich gebe aber zu, dass ich mir kein Leben mehr ohne Zigaretten vorstellen. Es macht mich aber gleichzeitig auch traurig, weil ich einfach enttäuscht von mir bin. Ich seh keinen Sinn dahinter jeden Monat Geld dafür zu bezahlen , nur damit man Krebserregende Stoffe inhaliert. Trotzdem mache ich es, weil ich ohne nicht kann.

Ich möchte davon weg, aber bin mental nicht bereit dafür. Trotzdem würde ich gerne auf kaltem Entzug gehen, da ein leichter Entzug mich rückfällig machen wird (habs schon ausprobiert). Auch wenn ich eigentlich weiter rauchen möchte, nehme ich mir vor einfach aufzuhören, auch wenn es unmöglich für mich klingt. Meine Freunde rauchen auch alle & ich würde nie meine Freundesgruppe ändern. Und nein, ich habe nicht aufgrund Gruppenzwang angefangen. Ich habe aus Neugier angefangen (mit 13) , als ich alleine zu Hause war. ,,Damals‘‘ hat noch keiner meiner Freunde geraucht.

Ich fühl mich einfach eklig , weil ich rauche. Das ist einfach eklig & riecht eklig. Aber in dem Moment, wo man die Zise in der Hand hält & raucht, ist man mit den Gedanken in einer anderen Welt (und am besten ist es, wenn man einen Nikoflash hat).

LG

Jugendliche, Rauchen, Sucht, aufhören, Gesundheit und Medizin, Nikotin
Kinder locken Hunde aus Zaun?

Der eine passt noch Durch den Zaun und der andere auch wenn man sie lockt bestimmt, heute sind ganz viele Kinder bei z.b einem Geburtstag zu unserem Garten gekommen und wollten sie streicheln.

ich meinte : hey bitte nicht durch Durch den zaun die passen da durch und wenn sie sich so freuen sind sie schnell weg nach draußen wenn ihrs macht bitte fragen und übers Tor

dann ist der kleine in ein Gebüsch gerannt alle anderen nach und haben ihn wieder zum Zaun gelockt ich : bitte geht da weg sonst kommt er raus , geht einfach weg , hört auf ihn zu streicheln und kommt vor

dir haben nicht aufgehört und natrürlich war er dann draußen er ist verwirrt rumgelaufen alle sind plötzlich weggerannt oder hin wo er natürlich weggerannt ist wieder oder haben ihn gerufen.. und schon war er verwirrt wie Sau

ich hab ihn gerufen und ihn gepackt und wieder rein .. dann haben sie übers Tor noch kurz gestreichelt und sind weg

Ich hab aber Angst das die große wenn sie zu sehr gelockt wird auch raus kommt und die ist dann wirklich weg und nicht nur vorm Tor und kommt wieder rein ,wenn sie es einmal verstanden hat

.. und das sie es einfach machen wenn niemand da ist etc. gerade mit draußen wie kann ich das verhindern ?( ein neuer Zaun kommt nicht in Frage :,) )

Kinder, Hund, Angst, Stress, Jugendliche, Locken, abhauen, aufhören, freuen, Verwirrung, Zaun, Streicheln
Soll ich aufhören zu hoffen bitte um Rat?

Hallo liebe Leser,
ich hoffe jemand von euch ist noch wach und kann mir helfen.
Mit meinem Laptop kann ich leider keine Absätze irgendwie machen, das tut mir leid, ich versuche es möglichst kurz zu halten.
Ich habe vor kurzem einen Mann kennengelernt, paar Jahre älter als ich, aber nicht unbedingt Erwachsener. Andere würden ihn als (nicht hübsch) bezeichnen und das tun sie auch, aber für mich ist er das... er hatte einfach etwas spezielles an sich. Ich würde nicht sagen das ich mich mit Männern (nicht auskenne)... aber ihn kann ich nicht einschätzen.
Wir haben uns innerhalb einer Woche- (kennenlernphase) fast jeden Tag getroffen, die Treffens- Vorschläge gingen ausschließlich von ihm aus. Nun die ersten zwei Dates waren nicht besonders prickelnd... er raucht Gras, was an und für sich ja nicht so schlimm ist, aber beim zweiten Date war es so schlimm (auch getrunken) das er die ganze Nacht kotzen musste, des Weiteren nahm er drei Mal ein Bad und lag da wie ein Baby (meine es nicht böse) aber es war so. Ich stand ihm zur Seite, deckte ihn zu und kraulte ihm den Kopf bis er einschlief, und morgens ging ich dann etwas einkaufen damit es ihm besser geht bevor er richtig wach war. Die nächsten Dates waren nicht so... eigentlich waren sie schön, auch wenn wir nichts besonderes gemacht haben. Nun das Problem ist aber, dass er sich nie meldet bzw. schreibt... und das macht mich fertig. In der kennenlernphase ist es doch eig normal das man auch miteinander schreibt, aber bei ihm? nichts... kein guten morgen, gute Nacht, wie gehts? wirklich nichts. Nur Sätze wie, "kommst du"? und wenn ich ihn etwas frage wie z.B. was das zwischen uns jetzt ist kommt nichts. Zur Info (wir hatten noch kein Sex.) Aber auch sonst kommt nichts wenn ich ihn etwas frage. Schlussendlich hatte ich so die Schnauze voll das ich ihn jetzt blockiert habe... (weil ich schon seit Tagen auf einer Antwort warte), weiß jetzt nicht ob das ein Fehler war. Aber man kann doch Klartext reden... ich verstehe solche Menschen nicht. Was denkt ihr darüber und was könnte ich machen? oder soll ich es ganz sein lassen? Ich danke euch für jeden Rat. Liebe Grüsse und weiterhin schöne Nacht.

Freundschaft, Date, Sex, aufhören, Kontakt, Liebe und Beziehung, Männer und Frauen
Soll ich mit meinem Hobby aufhören?

Hallo, ich bin 17 Jahre alt gehe noch zur Schule und Tanze schon seit etwa 6 Jahren, ich bin auch wirklich gut, ich war schon auf mehreren Weltmeisterschaften und habe auch hin und wieder was gewonnen. Bei meiner Tanzart hat man eine Tanzpartnerin und seit dem ich Tanze hatte ich nie Glück mit besagten Partnerinnen. Nun ist es so das ich seit etwa 4 Monaten eine neue hab, diese toppt alle vorigen. Sie stresst mich immer sehr und ist extrem Perfektionistisch, sie kontrolliert mehr oder weniger meinen Alltag bzw versucht es. Sie raubt mir wirklich jeglichen Spaß am Tanzen.
Dazu befinde ich mich zurzeit in einer komischen Lage, meine Eltern sind kurz vor der Scheidung, ich bin dazu eine HSP (Highly Sensitive Person) was Grundsätzlich heißt das mein Nervensystem anders arbeitet und ich auf kleinste Sachen start reagiere, das macht das mit meinen Eltern nicht leichter und jetzt kommt eben auch das mit meiner Tanzpartnerin die mir die Lust am Training (vor covid jeden Tag) komplett vergraust.
Ich mache nebenbei noch Fitness, also Gym, Laufen, usw... und ja
ich weiß nicht was ich machen soll weil ich Tanzen ansich sehr mag, ich kann leider auch nicht mit meinem Trainer darüber reden, er mag mich zwar aber die Partnerin die ich jetzt habe ist seine beste Tänzerin, der würde mich als verrückt abstempeln
Hier noch ein Paar pros und cons die ich mir bis jetzt gedacht habe:
pro: ich habe viel mehr Zeit für Schule, Freunde, Familie (hatte die letzten Jahre keine Sekunde Zeit, wahr jedes Wochenende auf Wettkämpfen und fuhr jeden Tag von der Schule ins Training)
mehr Schlaf - viel mehr
ich kann hin und wieder einen Kiffen (konnte ich bis jetzt nicht weil Doping Tests)
ich habe Zeit mir einen anderen Traum zu erfüllen (Mein eigenes Game Studio - ich programmiere Spiele)
keinen Stress mehr
Cons: ich Tanze halt nicht mehr diese eine Spezielle Art
wenn ich keinen anderen Tanz anfange, tanze ich garnicht mehr was ich nicht möchte weil ich mich unglaublich gerne bewege
ja das war es soweit, ich würde mich über einen Tipp oder die Antwort ob ich aufhören soll oder nicht, freuen
lg. :)


Sport, Freizeit, tanzen, Hobby, Eltern, aufhören, Sport und Fitness
Fußball macht keinen Spaß mehr?

Ich m/14 spiele inzwischen seit 5-6 Jahren Fußball in einem Verein.

Ich war seit 2 Wochen nicht mehr beim Training, da Die Winterpause uns eine Auszeit vom Fußball gegönnt hätte und seit Anfang der Woche müssten wir eigentlich wieder zum Training kommen, doch meine Motivation in der Hinsicht ist ziemlich gering. Ich hab einfach überhaupt keine Lust/Mitivation mehr Fußball in einem Verein weiterzuspielen

Es gibt mehrere Gründe undzwar wäre da die Zeit. Ich als gymnasialschüler nehme die Schule sehr ernst und stecke viel Zeit in sie. Außerdem hab ich viele Freunde und eine Freundin, die sich regelmäßig mit mir treffen wollen. In meinem aktuellen Verein hab ich 3 Mal die Woche je 2 Stunden Training und am Wochenende ein Spiel was mit Vorbereitung ungefähr 5 Stunden gehen kann. Das ist einfach viel zu viel Zeit, die ich leider in letzter Zeit nicht habe.

Ausserdem bin ich seit 6 Monaten in einem Neuen Verein und hab da so um die 2-3 gute Freunde, aber ich glaube dass der Rest mich nicht mag.

Mund allgemein hab ich einfach keine lust mehr auf Fußball

Jetzt meine Frage soll ich einfach damit aufhören oder dennoch weitermachen? Ich mache zurzeit keinen anderen Sport außer Fußball und wenn der wegfällt hab ich die Vermutung, dass ich unsportlich/nicht mehr so fit sein würde

was soll ich bzw würdet ihr tun?

vielen Dank für jede Antwort!!!

Sport, Spaß, Fußball, aufhören, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness
Wie schaffe ich es, dem Mädchen nicht mehr zu schreiben?

Ich habe vor 3 Wochen angefangen mit einem Mädchen zu schreiben. War auch ganz nett, aber mittlerweile habe ich den Eindruck dass sie nicht mehr wirklich Bock hat. Das hatte ich zwischendurch auch schon mal, aber ich habe sie dann immer wieder angeschrieben, obwohl ich mir vorgenommen habe es nicht mehr zu tun. Die Gespräche danach waren auch immer gut und ich hatte den Eindruck dass sie keinen Bock mehr hat nicht mehr, aber jetzt sagt mir mein Gefühl ganz stark dass es wirklich so ist. Ich war es auch immer, der die Gespräche angefangen hat, sie nie.

Deswegen will ich ihr nicht mehr schreiben. Das macht meiner Meinung nach sonst einen extrem dummen Eindruck, wenn sie wirklich keinen Bock hat, ihr trotzdem die ganze Zeit zu schreiben, vor allem wenn die Gespräche immer von mir aus anfangen. Das wusste ich natürlich vorher auch schon, ich habe es auch immer eine Zeit ausgehalten ihr nicht zu schreiben, aber ich mag sie wirklich extrem und will sie so gerne näher kennenlernen, aber ich weiß jetzt, bzw. mein Gefühl sagt es mir, dass ich besser mit ihr abschließen sollte, bevor ich mich immer weiter in Liebeskummer reite. Mein Denken hat sich nach ein paar Tagen nicht schreiben immer verändert und ich habe mir selber eingeredet "Ach, sie schreibt vielleicht nur nicht, weil sie Angst hat mich zu nerven" und sowas, und habe sie dann doch immer wieder angeschrieben.

Wie kann ich das verhindern? Jetzt bin ich in der Hinsicht noch klar im Kopf, aber ich merke schon dass ich ihr unbedingt wieder schreiben will und habe Angst dass ich mir selber wieder Gründe einrede, um sie anzuschreiben. Ich will einfach mal gucken, ob sie sich vielleicht von selber meldet (hatte davor immer nur 3 Tage Pause mit dem schreiben), und wenn nicht, lass ich es halt. Zumindest ist das mein Plan, aber irgendwann denke ich irgendwie anders darüber, und das will ich verhindern.

chatten, Schule, Freundschaft, Mädchen, Liebeskummer, Gefühle, Schreiben, verliebt sein, Frauen, Beziehung, denken, Psychologie, aufhören, Freundin, Liebe und Beziehung, lieben, Liebesprobleme, Psyche, unterhalten, verknallt, verliebt, vermissen, denkweise, chatten mit Mädchen
Ich möchte mit dem Fußball aufhören?

Hallo liebe Community,

ich spiele seit 10 Jahren Fußball im Verein (als Torwart). Anfangs hat es mir richtig viel Spaß gemacht, ich hatte viele Freunde und im Verein ging es mehr um Spaß als um Leistung. Nach 6 Jahren habe ich den Verein allerdings gewechselt und bin nun bei einem neuen, in dem es meiner Ansicht nach mehr um Leistung als um Spaß geht. Was mir aufgefallen ist, dass ich viel mehr Fehler mache als zuvor, ich sozusagen keinen einzigen Freund in meinem Team habe und ich auch öfter das Training/Spiel schwänze. Früher war ich vor Spielen immer motiviert, jetzt bin ich immer sau nervös. Ich würde trotzdem sagen, dass ich ein guter Torwart bin, vor 4 Jahren war ich auch im Stützpunkt Kader. Aber zurzeit macht es mir halt null Spaß und darum sollte es bei einem Hobby ja gehen.

Dafür gefällt mir Tischtennis zum Beispiel eindeutig besser. Es macht Spaß und ich kann es gut. Ich verbringe mehr Zeit, dies mit Freunden zu spielen, als eben Fußball. Ich denke, dass ich auf jeden Fall wechseln möchte, habe es einfach in den letzten zwei Jahren nicht eingesehen. Morgen ist ein Spiel, ich bin jetzt schon total nervös und wollte schon versuchen, krank zu werden. Das einzige Problem ist, dass ich denke, dass mein Vater enttäuscht sein wird, da er denkt, dass ich großes Potenzial habe. Aber wie gesagt, so macht es für mich halt keinen Sinn mehr.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

LG

Fußball, Freundschaft, Tischtennis, aufhören, Liebe und Beziehung

Meistgelesene Fragen zum Thema Aufhören