Mit dem Masturbieren aufhören?

Ich (M 16 Jahre alt) habe es schon des öfteren in Betracht gezogen und möchte mit der Masturbation aufhören.
Man sagt ja es sei nicht schlecht für die Gesundheit, aber ich fühle mich einfach nicht gut bei.
Statt einen angenehmes Gefühl zu verspüren, verspüre ich langsam Selbsthass.
Jedes mal wenn es zum Samenerguss kommt bin ich natürlich für einen kurzen Moment befriedigt, aber danach halt ich es einfach nicht mehr aus und fühle mich minderwertig.

Ich tue es manchmal täglich, aber meistens jeden zweiten Tag und das ist einfach zu viel.
Als ich vor 4 Jahren damit angefangen habe (kam recht schnell in die Pubertät rein, weiß nicht ob das irgendeinen Zusammenhang hat) hab ich noch Freude verspürt und hatte Spaß dran, jetzt ist es nicht mehr das selbe, denn Dinge die ich früher anziehend fand, sehe ich nicht mehr so.

Ich habe Probleme mit dem Gewicht (sehr schwankend bei 1,70 grad mal 58/59 kg) ,bin  zwar schultermäßig etwas breiter als andere in meinem Alter, bin aber einfach nicht zu frieden mit.
In meiner Gesellschaft fühle ich mich auch nicht wohl.
Meine Eltern jagen mich wegen meinem Gewicht hin und her und mit Freunden treffe ich mich nicht mehr oft, da ich meistens abgelehnt werde.

Habe mich in die Sachen „NoFap“ eingelesen und finde es eigentlich interessant, da es nur Vorteile bringen soll.
Ich denke es würde viele meiner Probleme hemmen oder gar verschwinden lassen.
Ich möchte endlich normal schlafen können und aufsteigen...

Hatte jemand schon Erfahrungen mit „NoFap“ gehabt?
Was ist eure Meinung dazu?

Gesundheit, Sucht, Sexualität, Psychologie, aufhören, Depression, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Meinung, Selbsthass, NoFap, Erfahrungen
7 Antworten
Ich will aufhören mit Instrument spielen?

Ich spiele seit nun 8 oder 9 Jahren Akkordeon, bin mittlerweile 15 Jahre slt und gehe in die 9te Klasse auf ein Gymnsasium. Bestimmt seit der 4ten Klasse hatte ich Phasen (mehrere Wochen) in denen ich überhaupt keine Lust auf Akkordeon spielen hatte. Ich habe kaum geübt usw. Seit ca 2 Jahren ist Akkordeom nur noch eine qual für mich. Ich übe garnicht, lüge meine eltern an indem ich das Gegenteil behaupte und habe seit sage und schreibe 2 Jahren NIE lust auf Unterricht. Jeden Montag die selbe Qual. Ich sage dass auch immer meinen Eltern. Vor ein paar Wochen habe ich beschlossen ganz aufzuhören und mich dazu überwunden ihnen die Wahrheit zu sagen- nämlich dass ich aufhören will. *große Enttäuschung* *überredungsversuche*. Klar, viele Erwachsene sagen dass sie es bereuen in dem Alter aufgehört zu haben. Aber bei mir ist das keine Phase. Und wenn dann hab ich die seit 4 Jahren. Meine Eltern sehen es nicht ein dass ich aufhören will und erzählen etwas von einer Kündigungsfrist und dass ich mich noch ein halbes Jahr zusammenreißen soll. Ich will aber nicht. Ich ziehe das schon soo öange hintet mir her, ich will einfach nicht mehr. Ich verabscheue Akkordeon spielen regelrecht meistens. Was kann ich tun damit meinen Eltern endlich klar wird wie sehr ich keine Lust mehr darauf habe. Sie nehmen mich einfach 0 Ernst. Danke im voraus... vielleicht hat ja jemand Erfahrung.

Musik, Freundschaft, Jugendliche, Instrument, Eltern, Pubertät, Akkordeon, aufhören, Liebe und Beziehung, Motivation, Verständnis
9 Antworten
Ich will mit dem Rauchen aufhören aber wie?

Hey,

ca. vor einem Monat habe ich angefangen gelegentlich zu rauchen. Nach kurzer Zeit wurde mir bewusst, dass ich es doch nicht will. Ich kaufe mir eine Schachtel Zigaretten und rauche maximal 5. Danach denke ich mir immer: "Hör mit dem Rauchen auf". Und wie bereits oben erwähnt will ich das auch bzw. mein Verstand. Folglich spüle ich die restlichen 14-15 Zigaretten das Klo hinunter. Das Problem allerdings ist, dass ich nach ein paar rauchfreien Tagen irgendwie wieder rauchen muss und habe auch keine Kontrolle. Ich versuche es so gut es geht zu unterdrücken Letztendlich endet das so, dass ich mir eine neue Schachtel kaufe und sich diese Prozedur erneut abspielt. Es ist mehrmals passiert und ich habe über 60 Euro bereits aus dem Fenster geworfen. Wie bereits gesagt sind mir die Folgen des Rauchens bekannt und ich will ja selbst auch aufhören. Aber dieser Moment wo das Verlangen eintritt ist schwer zu beschreiben. Als ob ein bestimmter Part in meinem Gehirn meinen Willen und Verstand außer Kraft setzt. Ich meine wer ist denn so dumm sich eine Schachtel zu kaufen und nach 4-5 Zigaretten diese wieder zu entsorgen um sich in den nächsten Tagen eine neue zu kaufen. Ich will es einfach wieder sein lassen weil es a) mir Schadet und b) meinem Portemonnaie. Aber es fällt mir schwer und ich weiß nicht was ich gerade tun soll.

LG

rauchen, Sucht, Zigaretten, Drogen, aufhören, Gesundheit und Medizin
8 Antworten
Soll ich mit Fußball aufhören (B-Jugend)?

Hallo.

Ich werde bald 16 Jahre alt und liebe Fußball über alles. Ich bin schon fast ein Experte ; ). Jedoch spiele ich seit fast 4 Jahren Fußball in einem Verein und habe seit einem Monat die Motivation und Lust verloren. Ich habe ein Training, welches 2 mal in der Woche stattfindet und am Wochenende habe ich immer ein Spiel. Ich spiele in keiner großen Liga und bin Stammspieler in einer wirklich guten und talentierten Manschaft. Ich verstehe mich mit meinen Kollegen und alles ist super. Wir haben sogar die Möglichkeit mit viel Arbeit die Meisterschaft zu holen. Jedoch liegt es gerade an mir, dass ich unmotiviert und keine Lust mehr habe zu spielen. Ich gebe immer mein Bestes , doch im Moment läuft es nicht so rund für mich. Wir gewinnen zwar fast jedes Spiel und sind oben dabei, aber trotzdem fühle ich mich nicht glücklich.Ich weiß , dass ich es viel besser kann, doch im Moment klappt es einfach nicht. Dazu kommt , dass ich 2 Trainer habe die gut, aber auch anstrengend sind und einen, der mich nicht gehen lassen würde, weil er an mich glaubt, aber dieser Trainer würde mich (hoffentlich )verstehen. Wir haben bald in der Halle Futsal, worauf ich auch überhaupt keine Lust habe, da ich auch kein guter Techniker bin. Danach steht draußen wieder die Rückrunde an. Ich kann noch nicht sagen, ob nach der Hallenrunde meine Lust an Draußenfussball wieder steigen wird. Außerdem bin ich ein leidenschaftlicher Läufer und würde mit Leichtathletik anfangen.

Mein Plan wäre also, dass ich noch für 3 Wochen Fußball in dem Verein spiele und danach vielleicht ne 1- 3 Monate Pause ( würde noch Sport für mich alleine machen) und danach zur Leichtathletik wechseln. 2 Trainer könnten etwas sauer sein, da ich ein guter Spieler bin und ich mich auch immer im Dienst der Manschaft stelle und anderseits einen Trainer der an mich glaubt und der mich vielleicht nicht gehen lassen will, weil er mich seid der D-Jugend gepusht hat. Außerdem wäre ich noch mitten in der Saison, aber jetzt habe ich keine große Lust mehr...

Ist also nur eine Phase ,ein großer Drang zur Leichtathletik oder vielleicht doch was anderes?

Nun würde ich mich über hilfreiche und ernste Tipps freuen, da ich mir irgendwie nicht sicher bin, wie ich mit dieser Situation umgehen sollte.( Ich weiß, dass ich die Entscheidung treffen muss.)

Danke schonmal im Vorraus.

Mit Fußball aufhören und zur Leichtathletik 88%
Im Fußballverein bleiben 11%
Lieber auf Antworten hören 0%
Sport, Fußball, Ball, Verein, 16-jahre, aufhören, Entscheidung, Leichtathletik, Sport und Fitness
2 Antworten
Hab einen sehr sensiblen tollen Mann kennengelernt und könnte mir mehr mit ihm vorstellen. Würdet ihr darüber hinwegsehen das er kifft?

Ich bin 21 Jahre alt und hatte noch nie eine Beziehung. Die letzte Beziehung die er (23) hatte, endete für ihn in großen Kummer. Sie hatte ihn betrogen und er gab ihr sogar eine zweite Chance die sie nach nur drei Wochen gleich mit Füßen zertreten hat und er sie mit einem Mann erwischte, den sie ein Tag vorher erst kennen gelernt hatte. Letztendlich meinte sie zu ihm, sie möchte lieber nochmal mehr Erfahrungen mit unterschiedlichen Kerlen machen und die Beiden haben sich getrennt.

Seither ist er sehr vorsichtig was Frauen angeht und möchte ein vernünftiges Mädchen die es ernst mit ihm meint. Ich kannte ihn schon vor dieser Beziehung und das schon seit 4 Jahren. Wie necken uns immer gegenseitig und verstehen uns richtig super. Es kam nun vor einer Woche zu einem Kuss zwischen uns und seither können wir die Augen nicht mehr voneinander lassen.

Wir verstehen uns einfach zu gut und er ist ein sehr lieber Mann, wenn auch nicht der Attraktivste, aber das ist mir egal.

Eher stört es mich das er jedes Wochenende kifft. Ich bin nicht die Einzige die ihm schon mal gesagt hat das er das Kiffen nicht braucht. Er sagt immer das es ihm bewusst ist und er auch gerne aufhören möchte, aber wegen seinen Freunden die auch kiffen und weil er eine leichte Sucht entwickelt hat, fällt es ihm schwer damit aufzuhören.

Ich möchte keiner dieser Frauen sein die ihrem Freund verbietet zu kiffen. Aber deshalb meine Frage. Würde es euch stören wenn eurer Partner jedes Wochenende kifft? Auch wenn ihr so gut zusammen passt und euch wahnsinnig gut kennt und versteht?

Männer, Freundschaft, Betrug, Freunde, Frauen, Beziehung, Kuss, aufhören, kiffen, Liebe und Beziehung, Partner, Sensibel, verstehen, Wochenende, vernünftig, gut
13 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Aufhören

Wie schaffe ich es mit dem Masturbieren aufzuhören?dringend

19 Antworten

Rauchen aufgehört - jetzt Atemprobleme, Verschleimung, starker Husten

12 Antworten

Versuche mit Rauchen aufzuhören Schmerz in der Brust

8 Antworten

Frage über Dialyse-Behandlung

7 Antworten

Plötzlich keine Lust mehr auf Zigaretten?

35 Antworten

Geht der Raucherhusten nach dem aufhören weg?

12 Antworten

rauchen aufgehört und stoffwechsel spinnt

8 Antworten

Rauchen aufgehört, seitdem ekliger nachgeschmack, Schleimbildung Halsschmerzen?

6 Antworten

Wie kann ich mit Selbstbefriedigung für immer aufhören

31 Antworten

Aufhören - Neue und gute Antworten