Kopfpilz (auch Katzenpilz genannt)?

Hallo ihr

Ich habe ein kleines Problem und zwar hatte sich mein Sohn Mitte Oktober mit einem Kopfpilz angesteckt und wurde dagegen mit Salbe behandelt. Ende November habe ich bei meinem Mann einen verdächtigen Fleck entdeckt und hab ihn zum Arzt geschickt und er hatte es natürlich auch...juhu...und wie sollte es anders sein, ich habe mich trotz Vorsicht bei ihm angesteckt. Ich vertrage leider die Tabletten nicht weil die meine angegriffene Leber zu sehr belasten und muss mich derzeit mit Batrafen Gel eincremen.

Der Schorf ist zum Glück endlich ab und die rötung darunter wird auch immer besser, das jucken lässt auch immer mehr nach was natürlich eine Erleichterung ist.

Ich wollte fragen ob sich hier jemand mit den Kopfpilz oder auch Katzenpilz genannt, etwas auskennt und mir sagen kann ob ich noch ansteckend sein kann? Meine zwei Männer lasse ich nicht an mich ran was meinen Sohn stark belastet weil wir abends immer lange kuscheln! Und in der 2. Januarwoche sollte unser kleiner Welpe vom Züchter zu uns ziehen, aber nun hab ich Angst das ich das Mäuschen anstecken könnte, denn ich will das kleine nicht gleich mit Chemie zuknallen! Mein Hautarzt ist noch im Urlaub sonst wär ich morgen zu ihm!

Achja über der gerötete Haut bildet sich neue Haut, da sagte meine Oma früher immer das es da verheilt!

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, übrigens hätte sich mein Sohn bei einer jungen Katze auf einem Bauernhof angesteckt!

Gesundheit und Medizin, pilzinfektion, Ansteckung
0 Antworten
Bäckerverkäuferin mit Lippenherpes! Bin ich jetzt zwangsläufig infiziert?

Hey ihr Lieben,

bestimmt wurde die Frage schon häufiger gestellt, aber es beschäftigt mich jetzt schon seit gestern und ich suche dringend eine Antwort, da ich nicht viel Ahnung von Medizin habe.

Ich hatte noch nie in meinem Leben vorher Anzeichen eines Lippenherpes. Gestern morgen hatte ich es etwas eilig und bin schnell zum Bäcker gegenüber gegangen, um mir ein Brötchen zu holen. Leider fiel mir erst beim Bezahlen auf, dass die Verkäuferin einen dicken blühenden Herpes an der Lippe hatte und zuvor mein Brötchen mit der bloßen Hand berührt hatte und KEINE Zange oder Handschuhe benutzte. Ich war sehr im Zwiespalt, ob ich es essen oder wegschmeißen sollte, hab es aber schließlich gegessen, da ich in Eile war und großen Hunger hatte.

Im Laufe des Tages verschlimmerte sich meine Angst vor einer Ansteckung und ich habe mich im Internet erkundigt (ich weiß, großer Fehler).

Nun ist meine Frage: Liegt das Ansteckungsrisiko nun wirklich bei 100%? Oder besteht die Möglichkeit, dass der Kelch an mir vorüber gegangen ist?

Ich habe total Panik und schon alles desinfiziert, was ich danach berührt hatte.... aber ich bin wirklich besorgt. Kennt sich einer damit aus?

Mir ist schon klar, dass das sehr infektiös ist, aber hab ich mich jetzt wirklich schon zwangläufig angesteckt?

Liebe Grüße!

Medizin, Gesundheit, Gesundheit und Medizin, Herpes, Lippenherpes, Ansteckung
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Ansteckung

Wie lange ist es ansteckend?

4 Antworten

Kann ein Mensch Krätzmilben (Krätze) auf einen Hund übertragen?

3 Antworten

Blowjob ohne Kondom bei Prostituirte?

7 Antworten

Bronchitis bei Antibiotika nicht mehr ansteckend?

12 Antworten

Ab wie viel Grad sterben Viren?

4 Antworten

Ist eine Magen-und Darmentzündung ansteckend?

5 Antworten

Woran erkennt man, dass man sich mit HIV infiziert hat?

10 Antworten

Bis wann ist behandelter Herpes ansteckend?

3 Antworten

Angst vor ansteckung durch Oralsex?

8 Antworten

Ansteckung - Neue und gute Antworten