Ungeschminkt trotz Mitessern und Narben?

Guten Abend und einen schönen Freitag den Dreizehnten :D

Ich weiß auch nicht, wie ich gerade auf dieses Thema komme. Auf jeden Fall ist es so, dass ich in meiner frühen Pubertät leichte Akne hatte und das damals sehr an meinem Selbstbewusstsein genagt hat. Ich dachte, jeder achtet nur auf meine schlechte Haut und habe schon im jungen Alter angefangen, meine Unreinheiten mit Schminke abzudecken.

Über die Jahre hat sich mein Hautbild sehr gebessert, geblieben sind nur ein paar blasse Narben und Mitesser auf meiner Nase. Aber ich habe gelernt, mich trotz dieser Makel schön zu fühlen. Seit der Pandemie schminke ich mich nicht mal mehr, weil man durch die Maske ja eh nur das halbe Gesicht sieht und ich keine Lust auf Schminkreste in der Maske habe.

Ich würde das eigentlich gerne so weiterführen. Im Kreis der Familie habe ich auch gar kein Problem damit, aber bei meinen gleichaltrigen Freunden fällt es mir irgendwie noch schwer, mich ungeschminkt zu zeigen. Wahrscheinlich, weil man da auch gefallen und optisch mithalten möchte.

Findet ihr unreine Haut eklig oder macht es eine Person für euch weniger attraktiv? Und was denkt ihr, wenn jemand mit schlechter Haut ganz ungeschminkt auftritt? In meinem Umfeld ist das eine extreme Seltenheit. Die einen haben einfach tolle Haut und die anderen kaschieren ihre Makel :/

Make-Up, Mädchen, Pickel, Kosmetik, Schminke, Pubertät, Akne, Gesundheit und Medizin, Narben
Hat diese Sexualität einen Namen?

Hallo liebe gutefrage Community,

ich komme mir etwas doof vor, so eine Frage zu stellen, weil ich eigentlich der Meinung bin, dass sich niemand labeln muss und es nicht für alles einen Begriff geben muss. Allerdings beschäftige ich mich in letzter Zeit viel mit der Frage, worauf ich eigentlich stehe und ob das noch ins Hetero-Spektrum fällt.

Ich versuche mal, es zu umschreiben:

  • Ich bin weiblich (zu 100%)
  • Ich habe kein Verlangen nach sexuellen Handlungen, die über das Küssen und Anfassen hinausgehen
  • Ich finde Männer und Frauen attraktiv, war aber bisher nur in Jungs verliebt und kann mir nicht vorstellen, mit einer Frau intim zu werden (habe auf freundschaftlicher Ebene schon mit anderen Mädels gekuschelt, würde allerdings dabei nicht nackt sein oder sie irgendwie anfassen wollen)
  • Ich möchte keine Kinder und keinen Sex, von daher wäre es mir auch egal, wenn mein Partner irgendetwas "zwischen den Geschlechtern" ist, z.B. Transgender (FTM) oder non-binary
  • Ich finde nackte Brüste und Penisse abstoßend, was denke ich der Grund dafür ist, dass ich mit Männern nur eingeschränkt und mit Frauen gar nicht intim werden kann
  • Ich finde meinen eigenen Körper nicht eklig oder so, aber bin sehr ungern nackt und habe keinen Spaß an Selbstbefriedigung

Ich habe mich bisher als asexuell und heteroromantisch (vielleicht etwas bi-curious?) bezeichnet, aber außerhalb des Internets noch nie mit jemandem über meine Sexualität gesprochen. Meine Familie wünscht sich, dass ich einen Mann heirate und Kinder bekomme, weil es eben "normal" ist. Gegen eine Heirat habe ich auch gar nichts, nur weiß ich nicht, ob mich überhaupt irgendjemand wollen würde. Ich hatte zwar schon eine Beziehung und ein paar Flirts, aber meistens endet es, wenn ich sage, ich will keinen Geschlechtsverkehr.

Wenn ich genau wüsste, was ich bin, könnte ich vielleicht leichter den richtigen Partner finden. Was sind so eure Gedanken?

Liebe, Freundschaft, Sex, Sexualität, Psychologie, asexuell, Geschlechtsverkehr, hetero, Liebe und Beziehung, LGBT, LGBTQ
K-Pop Fans: Wie findet ihr K-Pop 2021 bis jetzt?

Guten Morgen zusammen,

die Frage richtet sich an die K-Pop-Fans hier. Mich würde es mal interessieren, wie ihr die Releases von 2021 bis jetzt findet. Bis jetzt war irgendwie noch kein Comeback dabei, welches mich so richtig von den Socken gehauen hat. 2020 startete stark mit BTS' MOTS 7 Album, Stray Kids' God's Menu, ITZY's Wannabe, Blackpink's The Album ... um nur mal ein paar zu nennen.

Dieses Jahr waren schon viele Comebacks oder Debuts von Artists, auf die ich mich richtig gefreut habe, aber irgendwie war ich jedes mal enttäuscht, wie es am Ende aussah.

(G)I-DLE - Hwaa hat einen schönen Refrain, der Rest hebt sich aber nicht besonders von anderen beliebigen K-Pop Songs ab

Rosé - On the Ground und Gone sind beides gute Lieder, aber sie hauen mich nicht komplett vom Hocker

Wendy - Like Water mochte ich anfangs sehr, es ist aber schnell langweilig geworden

SHINee - Don't Call Me ist nicht gerade meins und Atlantis hat seine Momente, so wie Hwaa

SuperM - We Do ist nichts Neues, hat eine krasse Ähnlichkeit zu 90's Love von NCT und anderen "Retro inspired" Songs aus dem letzten Jahr

IU - Celebrity hat mich wegen diesem TikTok/YouTube-Trend irgendwann nur noch genervt und Lilac ist wieder mal okay

NCT Dream - Hot Sauce ist meiner Meinung nach der schlechteste Song von NCT Dream, das Album hatte wiederum ein paar gute B-Sides

BTS - Film Out ist eine schöne Ballade, aber eben kein krasser Hit

NCT 127 - Gimme Gimme hätte ich fast schon wieder vergessen, so unspektakulär finde ich das Lied

ITZY - Mafia in the Morning mag ich inzwischen sogar, aber eigentlich nur den Pre-Chorus und Chorus

Und die Liste geht weiter... Alles in allem finde ich K-Pop 2021 bisher echt nur akzeptabel. Aber ein richtiger Hit war noch nicht dabei. Für euch vielleicht schon? Welche Lieder, die 2021 rauskamen, findet ihr richtig toll oder wartet ihr eher noch auf den Bop des Jahres, so wie ich? Ich habe ja große Hoffnungen in BTS' Butter, Taemin und EXO :D

Musik, Freizeit, Musikvideo, K-Pop, Korea, Musikgeschmack, Comeback, BTS, 2021 Jahr