Schluss machen in dieser Situation?

Hallo,

Also erstmal das hier kann vielleicht was länger werden, und falls ihr antworten wollt würde ich dringend darum bitten es ganz zu lesen, weil es einige wichtige Punkte gibt.

Also ich denke viel darüber nach mit meinem Freund Schluss zu machen, weil wir haben einfach Probleme, die nicht weggehen egal wie oft wir darüber reden, er schwört dann sich zu ändern, aber es passiert nichts und ich habs satt.

Mein haubt Problem ist halt das wir eine sehr doofe Wohn-Situation und eine noch doofere Finanzielle-Situation haben.

Wir sind volljährig beide, aber wir sind beide Schüler und wollen das Abitur nach machen.

So das haubt Problem ist, er wohnt bei mir, in meinem Elternhaus praktisch. Als wir gerade mal frisch zusammen waren, hat sein Vater ihn auf die Straße gesetzt, und ich als frisch verliebter Trottel habe meine Familie angefleht das er bei uns wohnen darf, weil ich echt dachte er wäre sonst auf der Straße (super naiv, mittlerweile weiß ich es auch)

Sie haben nachgegeben, und seit dem wohnt er hier. Meine Eltern (in meinem Fall Großeltern, aber das tut eigentlich nichts zur sache) wohnen im oberen Geschoss des Hauses und wir wohnen unten.

Er kann hier praktisch so gut wie umsonst leben, er gibt 150€ im Monat ab, was nicht mal annähernd die Kosten deckt die er verursacht. Von sowas wie Miete mal garnicht anzufangen. Hier kommt aber das Problem, um sich umzumelden hat er einen Untermietvertrag geholt.

Jetzt habe ich Angst, das wenn wir uns trennen, er sich hier nicht rauswerfen lässt wegen dem Vertrag, ich selber habe keinen da es mein Elternhaus ist und ich hier seit ich 5 bin wohne.

Auch habe ich immer noch Angst um ihn, was wenn er geht, aber nichts neues findet? Er hat hier in dem Bundesland keinen mehr, sein Vater ist gelinde gesagt ein selbstsüchtiges A-loch, der wird sich sicher nicht kümmern, und mein Freund hat halt emotional und mental starke Probleme, und ich habe Angst das er das mit dem zu den Ämtern laufen und Wohnungssuche und alles nicht schafft.

Wie sollte ich handeln am besten, sollte ich ihm im voraus was suchen das er schnell und problemlos sich verziehen kann? Wie würde das gehen, da er ausser etwas Unterhalt von seiner Mutter (wie gesagt der Vater kümmert sich nichtmal) nichts hat?

Danke das ihr diesen Roman gelesen habt hier XD

Beziehung, Liebe und Beziehung, Schluss machen, umziehen, Komplikationen
3 Antworten
E-Mail an Lehrerin, zu unhöflich?

Hallo, kann sich vielleicht jemand mal meine Email durchlesen, und sagen ob die vielleicht zu unhöflich ist, und/oder was ich noch verändern sollte?

Sehr geehrte Frau (Klassen Lehrerin),

Es tut mir leid sie während den Ferien zu stören, aber nachdem ich über das Wochenende darüber nachdenken konnte, wollte ich sie nochmal fragen, ob das wiederholen der 11. Klasse nicht doch möglich wäre. 

Ich habe große Sorgen darüber, dass ich in der 12. Klasse nicht gut mitkommen werde, und auch keinerlei Bezugspersonen mehr in der Klasse zu haben, da (Freundin) ja auch die 11. wiederholt. Natürlich weiß ich, dass es in der Schule nicht darum geht mit seinen Freunden in einer Klasse zu sein, allerdings gab sie mir emotional viel mehr Stabilität als ich alleine hätte.

Ich habe auch mit meinem Freund geredet, da es ja eine Sorge war, dass es da Probleme geben könnte wenn wir in einer Klasse zusammen wären. Ich würde mich auch weiterhin an (Freundin) halten, sodass mein Freund und ich uns nicht ablenken oder stören würden.

Ich würde sie wirklich darum bitten, dass ich wiederholen darf, es ist mir sehr wichtig. Bei unserem letzten Gespräch konnte ich meine Gedanken und Meinung noch nicht so klar ausdrücken wie jetzt wo ich mehr darüber nachgedacht habe. 

Wenn ich wiederhole, wie muss ich mich am besten bei der Schule melden dafür, gibt es ein Formular was ich ausfüllen müsste, oder sollte ich einfach eine Brief oder E-mail schreiben?

Vielen lieben Dank, für ihre Aufmerksamkeit, und nochmal Entschuldigung ihnen in den Ferien zu schreiben.

Viele Grüße

(Mein Name)

Schule, E-Mail, Grammatik, Lehrerin, Liebe und Beziehung, Rechtschreibung, wiederholen
22 Antworten
Habe ich damals meine Mutter weg gestoßen?

(Sehr Lange Frage, weil's viel Backstory gibt um sie zu verstehen &Trigger Warnung, sexueller Missbrauch wird erwähnt)

Also, wir haben leider eine ziemlich dreckige Vergangenheit gehabt. Es fing halt schon vor eine ziemlich langen Zeit an, meine Oma mütterlicher Seite hatte wohl ein ziemlich hartes Leben, und hat meine Mama von Kleinkind and zu Verwandten zur betreuung gebracht. Aber es hat sich herausgestellt das einer der verwandten pädophil war, und sie missbraucht hat. Als Teenager ist meine Mama in alles mögliche abgerutscht, und auch mit 15 schwanger geworden. Als sie mich bekommen hat, war sie super überfordert, und irgendwie hat ihr niemand wirklich geholfen, und da hat sie mich zu den selben verwandten gebracht wenn sie z.b. arbeiten war etc.

Ich hatte das große Glück das als ich in den Kindergarten kam, die betreuerin die Zeichen erkannt hat und das Jugendamt hat mich da weggeholt hat und ich bin zu der Familie von meinem Papa gekommen. Ab da hatte ich nur noch ganz ganz selten Kontakt mit meiner Mama.

Als ich auch ein Teenager war, wollte das Jugendamt helfen wieder Kontakt aufzubauen und da haben wir uns manchmal getroffen, aber das war so komisch, ich weiß ja das es meine Mama ist, aber ich kannte sie garnicht wie eine Fremde.

Irgendwann habe ich das Thema angesprochen, warum sie mich zu diesen verwandten gegeben hat, obwohl sie es wusste. Das anzusprechen hat ihr fast eine Panik Attacke gegeben, und sie ist frühzeitig nachhause gegangen. Danach hatten wir wieder keinen Kontakt mehr.

Ein paar Monate später kam raus das sie ein aneurhisma im gehirn hatte, was geplatz war, und nach ein paar monaten im koma ist sie daran verstorben, ohne das wir uns jemals richtig aussprechen konnten.

Seit dem habe ich das Gefühl das es meine schuld war, so mit dem Thema ins Haus zu fallen, wenn ich darüber geschwiegen hätte, hätten wir uns sicher noch öfters sehen können bevor sie verstorben war.

Meine beiden Familien, also mütterlicher und väterlicher Seite haben auch so extreme Ansichten darüber, mütterlicher Seite werden mir Vorwürfe gemacht, das ich mich hätte viel früher melden sollen, nicht erst durchs Jugendamt, und väterlicher Seite sagen sie das es nie die Schule des Kindes wäre und sowas.

Familie, Freundschaft, Fehler, Psychologie, Liebe und Beziehung, Meinung
6 Antworten
Familie akzeptiert meine Entscheidungen überhaupt nicht?

Hi Leute, ich muss mal wieder eine frage los werden. (Suuuuper lange Frage, sorry!)

Also es geht darum, dass obwohl ich über 18 bin meine Familie meine Entscheidungen überhaupt nicht akzeptiert und mich immer noch versucht zu zwingen ihre Entscheidungen anzunehmen, als ob ich noch ein Kind wäre.

Die Problematik besteht darin, dass ich gerne die 11 klasse wiederholen wollte, aber meine Familie ist vehement dagegen, weil ich ja schon so alt bin. Ich bin 21, sehr bald 22. Ich hatte während meiner Teenager Zeit 4 Jahre wo ich auf Grund von Krankheit gar nicht in die Schule konnte, und jetzt halt total zurück liege.

Ich weiß das die allermeisten in der 11 klasse so um 16 rum sind, aber in meiner momentanen Klasse sind auch andere die aus verschiedenen gründen halt schon 20 oder 21 sind wie ich.

Meine Familie sagt halt ich bin schon so alt und soll kein Jahr mehr verschwenden. Der Grund warum ich überhaupt freiwillig wiederholen will ist, ich komme bei dem online Unterricht einfach nicht so gut mit wie beim normalen Unterricht, und ich habe angst das die Grundlagen die wir jetzt lernen, die ggf. für die sehr wichtigen Jahre 12 und 13 total wichtig werden einfach nicht so gut sitzen. Was nützt mir jetzt die Versetzung, wenn ich dann in der 12 nicht mitkomme und da abkratze? Aber meine Familie will nix von meine gründen oder Gedanken hören, sie meinen nein heißt nein.

Das zweite Problem was auch mit der Schule zu tun hat ist, ich wohne mit meinen Großeltern in einem Haus zusammen, und beide sind fast 70 und haben Lungenerkrankungen. Mein Opa auch ziemlich schwer.

Meine Lehrerin hat uns Emails geschickt dass in den nächsten Wochen die Schule wieder etwas beginnt, aber wenn wir selber, oder jemand in unserem Haushalt gefährdet ist sollen wir ein Attest holen und nicht in die Schule kommen, wir würden trotzdem online Unterricht bekommen.

Ich habe meinen Großeltern das gezeigt, und sie meinen das ist totaler quatsch und ich soll trotzdem in die Schule gehen, und sie weigern sich ein Attest zu holen, weil sie meinen, ich will aus Faulheit nicht gehen und nehmen das Virus überhaupt nicht ernst.

Ich habe MEGA angst aus der schule was anzuschleppen, ich glaube wenn Oma und Opa es bekommen würden, würden sie auf jeden Fall sterben, und ich will sie nicht verlieren! Nur weil sie so stur sind, was kann ich nur sagen und tun oder argumentieren, dass sie mir zuhören? Ich fühle mich bei ihnen immer noch wie ein kleines dummes Kind, was nichts zu sagen hat. Ich versuche immer ein normales Gespräch anzufangen aber sie sagen immer sofort so was wie „Diese Unterhaltung ist beendet!“ und ignorieren mich oder werden sauer.

Habt ihr Ideen wie ich reagieren kann? Ich weiß nicht wie ich mir Gehör verschaffen kann.

Schule, Familie, Freundschaft, durchsetzen, Entscheidung, Liebe und Beziehung, Meinung, Coronakrise
1 Antwort
Charakter Design Ideen?

Hi, Irgendwie habe ich grade 0 Kreativität mehr in mir und wollte daher so generell mal hier rumfragen. Es geht um das visuelle designen eines Charakters, Ich zeichne viel und gerne und mache auch gerne Charaktere, aber nichts was ich veröffentlichen will um da mal Geld mit zu machen oder so sondern nur so zum Spaß und für tumblr und so.

Ich habe mich mal wieder dran gesetzt und mehrere Charaktere gestaltet und die Persönlichkeiten und so habe ich schon alle im Kopf aber beim letzten Charakter des Trios fällt mir irgendwie nichts ein so visuell, keine Ahnung wie ihre haare so sein sollen, welche Klamotten sie tragen sollte etc.

Normalerweise fällt mir so was immer sofort ein aber gerade, nichts da dachte ich vllt wäre das mal spaßig einfach mal zu gucken was die community sich da so ausdenkt XD

Also der Charakter ist weiblich und jünger so um 10-12 rum. Sie kann entweder nur weiß oder mixed sein, da ich ihre Mutter bereits designt habe welche weiß ist. Der Vater kommt in der Story nicht vor daher kann er theoretisch jedwedes aussehen haben.

Die Geschichte von ihr spielt in einem etwas realistischerem Universum, also keine pinken Haare oder so wie in Anime oder so.

Noch als letztes, wie gesagt ich werde die Designs auf meinen Blog hochladen, also bitte keine Ideen hier rein schreiben die ihr für euch selber behalten wollt etc. Wie vorher schon gesagt da ist kein Geld drin involviert, ich lads nur auf mein tumblr hoch(das ist ne Seite wo man z.b, seine gemalten Bilder teilen kann etc. halt so ne social media seite.)

Also ich habe nicht vor mich hier irgendwie finanziell an euren kreativen Ideen zu bereichern.

ich dachte nur, vielleicht ist das etwas fun für die community und mich, und ist halt was persönlicher als diese "random character creators" die es online so gibt :)

Spaß, malen, zeichnen, Kreativität, Design, Charakter, Ideen
1 Antwort