Sie denk dass ich sie vergewaltigen will - was tun??

In der Schule ist heute ein Gerücht verbreitet worden, dass ich ein Mädchen aus meiner Klasse vergewaltigen will. Ich weiß zwar warum es das Gerücht gibt, aber ich bin gar nicht schuld dran, und es stimmt natürlich nicht, dass ich sie vergewaltigen will.

Das Mädchen, von dem alle denken, dass ich sie vergewaltigen will hat jetzt voll Angst vor mir, und redet nicht mehr mit mir. Kann ich verstehen, aber es stimmt ja nicht dass ich sie vergewaltigen will. Ich habe mich bei ihr in der Schule schon entschuldigt weil alle denken dass ich sie vergewaltigen will. Sie hat nach der Entschuldigung nichts gesagt. Die Lehrerin hat auch alles mitbekommen und hat mir viele Fragen über das Thema gestellt, und sagt es jetzt der Schulleitung.

Ich habe jetzt richtig Angst, vor allem weil mein Lehrer mit meinen Eltern redet und ich habe Angst dass ich Anschiss bekomme weil meine Klasse denkt dass ich jemanden vergewaltigen will... Besonders habe ich Angst von der Meinung des Mädchens, was die von mir denkt, ob sie es überhaupt glaubt oder ob sie jetzt sehr negativ von mir denkt und nichts mit mir zu tun haben will. Eigentlich brauche ich ja keine Angst, ich bin ja unschuldig, aber meine Eltern dürfen es nicht erfahren und das Mädchen muss wieder positiv von mir denken!

Ich weiß nicht welche Angst größer ist, die Angst, vor meinen Eltern bzw. Lehrer, oder vor dem Eindruck des Mädchens von mir.
Ich habe mich bei ihr auf Instagram noch mal entschuldigt mit vertrauenswürdigen Worten, sie hat nichts zurück geschrieben.

Ich brauche hilfe, alles überfordert mich gerade, sie denkt dass ich sie vergewaltigen will...Was soll ich tun?? Ich denke die ganze Zeit daran und es lässt mich nicht mehr los...

Leben, Mobbing, Schule, Freundschaft, Mädchen, Beziehung, Psychologie, Depression, depressiv, Liebe und Beziehung, Phase, rufmord, Verleumdung
9 Antworten
Nachbar terrorisiert meine Familie und mich passiv, was kann man unternehmen?

Sehr geehrte Damen und Herren,

es geht um folgenden Sachverhalt:

meine Eltern und ich sind vor etwa 5 Monaten in eine neue Wohnung gezogen und werden seither von unserem Nachbarn regelrecht passiv terrorisiert.

Er beschwert sich, dass wir zu laut seien, möchte, dass ich wortwörtlich "aufhöre so laut mit meinem Bürostuhl zu rollen", woraufhin ich schon extra einen kleinen Teppich gekauft habe, den ich drunter lege. Würde es nach ihm gehen, dürften wir uns nach 10 Uhr nicht mehr im Haus bewegen!

Wir haben fast nie Besuch und eines Sonntags hatte ich 2 Freunde eingeladen und wir haben in geschlossenem Raum Musik minimal über Zimmerlautstärke gehört, woraufhin der Nachbar ohne Vorwarnung die Polizei gerufen hat. Die Polizei hat sich selbst geschämt, dass sie wegen solch einer Kleinigkeit klingeln mussten.

Nun steht der Nachbar wieder unten und macht Fotos von unseren Fenstern (mein Bruder hat dort einen kleinen Aschenbecher stehen). 

Diese gesamte Familie hat bisher seit Umzug noch nicht einmal Hallo gesagt und es ist einfach offensichtlich dass sie uns so schnell wie möglich loswerden werden wollen.

Wenn ich meinem Vater sage, dass wir was dagegen machen sollten, dann sagt er nur "Lass dich nicht auf sein Niveau runterziehen.", aber ich glaube, dass das unter Umständen negative Konsequenzen für uns haben könnte.

Heute habe ich eine Whatsappnachricht von von unserer Nachbarin bekommen, mit einem Bild von besagtem Mann, wie er unten am Haus steht und unsere Fenster (2. Stock) abfotografiert, um wahrscheinlich irgendwelche Beweise zu sammeln und uns eins reinzuwürgen (vielleicht wegen dem Aschenbecher, sonst befindet sich nämlich nichts dort.

Was kann man gegen solche Menschen unternehmen? Diese verbitterten Leute tun mir leid, aber ich kann nicht untätig dabei zusehen, wie er meiner Familie all das antut. Ich meine, was denken sich die Nachbarn? Da steht die Polizei plötzlich vor unserer Tür wegen solch einer Kleinigkeit. Andere Nachbarn haben auch schon gesagt, "Mit diesen Menschen lässt sich nicht reden."

Polizei, Lösung, Nachbarn, Ruhestörung, Verleumdung
2 Antworten
Kann ich rechtlich gegen ihn vorgehen und wenn ja wie??

Hallo beisammen,

Folgendes ist passiert. Ich war mit ein paar Kommilitonen nach der letzten Prüfung auf der Suche nach einer Kneipe. Als wir eine fanden, stand noch ein anderer Typ aus unserem Studium vor der Kneipe. Wir wollten noch unsere Wegbiere austrinken und dann reingehen. Der andere Typ aus unserem Studium hat uns gedrängt uns zu beeilen etc.. Als ihm langweilig wurde, hat er aus heiterem Himmel den Türsteher einen HRNSHN genannt. Dieser war aber abgewendet. Als er sich umgedreht hat, hat der andere Typ aus unserem Studium dann gesagt, ich hätte den Türsteher beleidigt. Der Türsteher hat so reagiert, dass er gesagt hat, Beleidigungen gegen seine Person sind ihm egal, aber wir kommen halt nicht in die Bar. Ich habe ihm anschließend erklärt, dass es nicht ich war, sondern der andere Typ. Der andere Typ hat sich dann hinter den Türsteher gestellt und uns als Pussys bezeichnet. Dann ist der Türsteher wieder rein gegangen und der andere Typ hat sich unbedingt Prügeln wollen. Er hat einen meiner Kollegen am Rücken gepackt und dessen Rucksack beschädigt. Wir sind dann weiter, weil zuschlagen ja zu nichts führt und am Ende wir Schuld wären.

Im Endeffekt geht es darum, dass wir nicht in die Bar gekommen sind, dass über mich gelogen wurde und dass meinem Kollegen der Rucksack zerrissen wurde.

können wir dagegen irgendwie rechtlich vorgehen? Wir sind der Meinung wir müssen uns so etwas nicht gefallen lassen.

Ich gehe morgen zum Pub, zur Polizei und zur Univerwaltung, würde mich aber trotzdem über Rat freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Luggy

Recht, Anwalt, Gesetz, Gericht, Jura, Liebe und Beziehung, rufmord, Sachbeschädigung, Verleumdung
4 Antworten
Wie üble Nachrede auf Verstorbenen unterbinden?

Hallo!

Meine Exfreundin (Trennung ging Anfang 2017 von mir aus, damit kam sie nicht richtig zurecht) macht sich - teilweise aus Rache wegen der Trennung - es zum Sport, bei jeder Begegnung zwischen uns irgendwie mehr oder weniger subtil über meine Freunde, meine Familie und insbesondere zwei Leute abzulästern, die sie anscheinend besonders gefressen hat: Meine Großtante und ein Freund von mir, der inzwischen sogar verstorben ist.

Obwohl sie weiß, dass er tot ist und sich nicht mehr gegen ihre Anschuldigungen und Posthum-Beschimpfungen wehren kann, lässt sie immer mal wieder was gegen ihn vom Stapel und schließt teilweise auch seine Witwe mit ein ------> zuletzt hat sie sich über die Namen amüsiert, die die beiden Töchter meines verstorbenen Freundes tragen. Das war aber noch harmlos.

Wir reden echt nicht viel miteinander, aber spätestens beim zweiten Satz fängt sie damit an. Ich weiß, dass sie mich damit ärgern will und reagiere in der Regel nicht, verabschiede mich einfach und "muss weiter". Aber es ist mir mittlerweile leid, dass sie immer und immer wieder auf einem Toten herumhackt, der mir wichtig und ein echter Freund war.

Ich weiß, dass sie damit nachtreten und mir eins auswischen will weil sie jetzt eben nicht behaupten kann, die coole selbstbewusste Studierte zu sein, die mich damals abserviert hat, sondern ich mich von ihr trennte, womit sie damals nie gerechnet hätte. So kann man sich halt auch in jemandem täuschen, wir hatten auch schöne Jahre.

Das steigt mir alles jetzt ehrlich gesagt zu Kopf, geht für mich in Richtung "emotionale Totenschändung" wenn es so etwas gibt. Was kann man da tun? Sollte ich das ansprechen oder weiterhin ruhig sein? Ich könnte ihr schon was sagen und danach würde sie auch nicht mehr so großspurig auftreten oder ihr was schreiben, ggf. sogar von einem befreundeten Rechtsanwalt (man müsste einen Weg finden, gibt's sicher), aber Letzteres ist mir eigentlich zu blöd auch wenn ich manchmal dran denke, ihr auf diesem Wege einen Schuss vor den Bug zu geben.

Was würdet ihr tun?

Danke & viele Grüße!

Liebe, Freundschaft, Tod, Beziehung, Recht, Psychologie, Gesellschaft, Gesundheit und Medizin, Heilung, Verleumdung
15 Antworten
Welches Strafmaß ist bei Verleumdung im Internet zu erwarten?

Hallo,

der folgende Text dauert wahrscheinlich etwas länger, nehmt euch aber bitte trotzdem die Zeit dafür. Danke.

Ich habe folgendes Problem: Im April diesen Jahres habe ich mir einen Instagram-Account zugelegt, welchen ich ausschließlich als Fanaccount für einen 14jährigen Schauspieler genutzt habe. Im Juli stieß ich dann auf einen anderen Fanaccount, dessen Inhaber allerdings angab, knapp 40 Jahre alt zu sein. Dies kam mir zunehmend merkwürdig vor, weshalb ich in einem Gespräch mit einem weiteren Account behauptete, er sei pedophil. Davon bekam der knapp 40jährige allerdings Wind und forderte von mir prompt eine Erklärung, welche er dann auch bekam. Im folgenden warfen mir immer mehr Accounts vor, ich hätte gelogen. Im Gegenzug versuchte ich so schnell wie möglich, weitere Anhänger meiner Sichtweise zu finden. Das Resultat war letztendlich, dass ich mich entschuldigte und der Account, welchen ich der Pedophilie bezichtigte, mir vergab (August). Diesen Monat löschte ich dann meinen Account. Somit waren alle Anschuldigungen, die ich gemacht hatte, aus der Welt (= können nicht wiederhergestellt werden). Nur wenige Tage danach erstellte ich einen neuen Account, ebenfalls ein Fanaccount für denselben Schauspieler. Allerdings habe ich jetzt den Fehler gemacht, nochmals den knapp 40jährige der Pedophilie zu beschuldigen, jedoch wieder nur gegenüber einem weiteren (=dritten) Fanaccount. Dieser (dritte) Fanaccount verriet mich wiederum sofort an den von mir Beschuldigten. Der Beschuldigte schrieb mich über Instagram dann an und sagte, ich hätte mich schon längst straffällig gemacht. Zudem wolle er mich jetzt wegen Verleumdung und übler Nachrede anzeigen. Daraufhin löschte ich diesen und alle weiteren Accounts sofort. De facto gibt es auf meinem Handy und bei Instagram also keine Beweise gegen mich.

Meine Fragen:

  1. Welche Chancen bestehen überhaupt meine Identität zu bestimmen? Ich habe bis auf mein Alter nämlich entweder keine oder nur Falschinformationen gegenüber anderen Accounts preisgegeben.
  2. Kann man mir die Straftat überhaupt nachweisen? Ich habe nämlich keinerlei Beweise mehr auf meinem Handy. Könnte Instagram im Zuge einer Strafverfolgung meine Daten preisgeben (man beachte, dass ich alle Accounts sofort gelöscht habe!)
  3. Welches Strafmaß wäre zu erwarten? In meinem Fall würde alles noch unter das Jugendstrafrecht fallen.

Danke

Internet, Recht, Privatsphäre, Strafrecht, Verleumdung, Strafverfolgung, ueble-nachrede
6 Antworten
Straftat? Angst! Frau vom Opfer zum Täter gemacht. Gegenpartei will mich wg Verleumdung anzeigen. Was kann passieren?

Hallo liebe Gute Frage Leser,

Ich hoffe ihr könnt mich ein bißchen die Angst nehmen.

Kurz zum Sachverhalt:

Es geht um meinen Nachbar unter mir, der seid 4 Jahren dort wohnt. In den ganzen Jahren, hört er oft laute Musik mit Bässen. Egal ob Wochenende, Feiertag!

Anfangs habe ich nichts gesagt, da ich kein Konflikt Mensch bin.

Dann habe ich ihn doch mal gebeten nach oben zu kommen, er gab zu das man das wirklich hört. Dann Stelle er auch für den Augenblick etwas leiser. Danach machte er aber wieder weiter. Ich bin dann endlich mal zur Gesellschaft mit meinen Lärmprotokoll und hätte ihn aber vorher von meiner Vorstellung zur Gesellschaft berichtet.

Darauf hin ist er naturlich auch gleich hingerannt um das klar zu stellen, dass es nicht so sei. Ich hätte Psyche Probleme er wäre ja gar nicht so laut und wenn ich nochmal an seine Tür Klingel zeigt er mich an wg. Stalking!

Die Gesellschaft bat mich um Beweis interschriften von Nachbarn. Ich holte mir dann 3 Nachbarn die das bestätigen konnten.

Nun konnte ich endlich eine Abmahnung erreichen.

Aber der liebe Herr, ließ es natürlich nicht auf sich sitzen und macht jetzt eine Anzeige bei seinem Rechtsanwalt wg. Verleugnumg! Er hätte 15 Unterschriften im Haus, die ihm bestätigen können, dass er keine Ruhestörung verursachen würde. Ja im 4 Stock etc hört man ja auch nichts. Ich würde ihm das Leben schwer machen würde und Dinge unterstellen die nicht stimmen.

Ich habe doch nichts schlimmes getan. Lediglich mich einmal gegen einen aggressiven Menschen durchgesetzt. Ich bin aus der Opfer Rolle herausgetreten.

Meint ihr es passiert mir was schlimmes? Haft? (Hat er gesagt) oder Geldstrafe? Er hätte gute Rechtsanwälte.

Ich bedanke mich für eure Zeit und Antworten im voraus.

Ich werde euch dann natürlich auf dem laufenden halten, damit man auch weiß wie es ausgegangen ist.

Liebe Grüße Jessi

Angst, Recht, Psychologie, Justiz, Nachbarschaft, Strafrecht, Verleumdung
6 Antworten
Mieter beschwert sich zu Unrecht wegen Hund?

Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem: Wir sind vor fast einem Jahr in unsere aktuelle Wohnung gezogen und haben uns dort dann auch einen sehr lieben und ruhigen Hund angeschafft. Bereits mehrfach beschwerte sich ein älteres Pärchen unter uns (im EG) wegen angeblichen Lärm und Dreck. Daraufhin haben wir unseren Hund nachts immer mit ins Schlafzimmer genommen (sind die einzige Wohnung in der Partei mit zwei Etagen, das Schlafzimmer ist demnach in der 2. Etage) und angeboten, den Hausflur einfach wöchentlich zu putzen. Danach war auch alles okay. Plötzlich, und aus dem nichts, erhalte ich einen neuen Brief von Allbau, in der die Abschaffung des Hundes bis November gefordert wird, da der Hund nachts bellen und allein gelassen werden würde. Unfug. Der Hund schläft wie gesagt im Schlafzimmer, wo ich es mitbekommen würde wenn er bellt, da ich ihn nachts nicht einmal allein gelassen habe.

Demnach bin ich durch das Haus gegangen und habe jede Partei gefragt, was es mit der Beschwerde auf sich hat. Heraus kam dabei, das nie einer meinen Hund auch nur einmal bellen gehört hat, alle Parteien, auch das ältere Pärchen, hat mir das schriftlich bestätigt. Erst nach Gegenüberstellung mit der Person, die mir anfänglich als „Beschwerder“ durch das ältere Pärchen genannt wurde, kam heraus, das nicht diese Person sondern doch das ältere Pärchen es war. Bei meinem Rundgang jedoch taten diese so, als wäre alles gut, wüssten von nichts und hatten daher kein Problem mir das schriftlich zu bestätigen. Nun habe ich auch damit gedroht, zum Anwalt zu gehen, wenn sich das nicht aufklärt, da ich den Hund nicht abgeben will, vor allem nicht wegen solcher haltlosen Gründen.

Darüber hinaus stellte sich hinaus, das nur der Mann das bellen gehört haben soll, die Frau aber nicht. Obwohl diese im selben Raum schlafen. Lächerlich. Und die Parteien, die näher an meinem Schlafzimmer sind, als das Pärchen 2 Etagen unter mir, sagen definitiv, das es kein Bellen gab.

Nun habe ich das dem Allbau so geschrieben und warte auf eine Rückmeldung.

Kann der Allbau mir trotzdem die Hundehaltung verbieten? Ist eine Anzeige wegen Verleumdung möglich? Ich würde ja umziehen, wenn wir nicht alles in der Wohnung gemacht hätten (von streichen, bis Boden verlegen, usw). Das Geld haben wir dafür nicht. Und ich glaube nicht das ich Schadenersatz wegen Falschaussage oder so einfordern könnte.

Ich bitte um Rückmeldung, wer ähnliche Erfahrung oder sogar Ahnung hat!

Vielen Dank.

Schadensersatz, Mieter, Recht, Anwalt, Vermieter, falschaussage, Hundehaltung, Verleumdung
5 Antworten
Er will mich wegen übler Nachrede anzeigen obwohl ich nur die Wahrheit gesagt hab?

Ich hatte mehrmals Sex mit einem Mann wo sich jetzt im Nachhinein herausgestellt hast, dass er vergeben ist. Ich wusste davon natürlich nichts, er hat es immer geleugnet und gesagt er würde mit mir zusammen sein wollen. Ich habe herausgefunden das er eine Freundin hat und war natürlich schockiert, dass er sie einfach betrügt. Ich hab es ihr sofort gesagt und ihr auch unseren Chatverlauf geschickt. Daraufhin hat er mich mehrmals beleidigt und etc. Jetzt sagt er er würde mit dem Anwalt kommen " Wer in Beziehung auf einen anderen eine Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen geeignet ist, wird, wenn nicht diese Tatsache erweislich wahr ist, mit Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft." Ich habe ihn schon angefangen zu ignorieren nachdem er mich beleidigt hatte. Kann mir dazu jemand etwas sagen? Ich hab nur seiner Freundin gesagt das er sie betrügt und das bereue ich auch nicht, er hat mich ja auch verarscht und ich finde keine Person verdient sowas und deshalb kann man jetzt mit dem Anwalt kommen? Was soll ich tun?

(Die Umfrage ist ausversehen gewesen)

Wahrheit 66%
Fremdgeher 16%
Betrug 16%
Beleidigung 0%
Verleumdung 0%
Anwalt 0%
Beziehung 0%
Wahrheit, Betrug, Polizei, Beziehung, Recht, Beleidigung, Liebe und Beziehung, Lüge, Verleumdung, ueble-nachrede
12 Antworten
Kann ich Richterin anzeigen wegen falscher Darlegung, Verleumdung, evtl. Schadenersatzklage?

Kann ich Richterin wegen einer falschen Behauptung anzeigen?

Ich habe jetzt untenstehende Informationen von einer Richterin und diese Info ist falsch. Es war also so, dass die Therapeutin gesagt hat, dass ich mir einen anderen Therapeuten suchen soll. Sie stellt es aber falsch dar.

Es kann doch nicht sein, dass steht, dass Hinweise bestehen. Sie muss mir doch sagen können woher die Hinweise kommen.

„Es bestehen Hinweise, dass der Kläger Schwierigkeiten hat, eine vertrauensvolle Beziehung zu einem Psychotherapeuten aufzubauen bzw. nach wenigen Vorstellungen den behandelnden Ärzten und Therapeuten das Vertrauen entzieht, so dass für die Erfolgsaussichten für die begehrten Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben nach Auffassung der Kammer unabdingbar ist, dass der Kläger sich in eine Therapie befindet und eine Kontinuität erreicht wird.“

Ich kann doch nicht eine Behauptung aussprechen.

Es war so, dass ich bei der Therapeutin war und ein Formular auf Teilhabe am Arbeitsleben abgegeben habe, was sie sagte dass sie es bis nächste Woche ausfüllt. als ich das abholen wollte, sagte sie dass sie es doch selber an die RV schickt. Dies hat mich stutzig gemacht. Sie sagte mir dass ich Teilhabe am Arbeitsleben machen kann.

Ich wollte dann Akteneinsicht nehmen was sie dann mehrmals verweigerte. Habe Ärztekammer eingeschaltet und sie hat es weiterhin verweigert. Es ging bis zum Anwalt und sie hat es trotzdem noch verweigert und hatte noch keine Akteneinsicht.

Dann hat sie geschrieben dass das Vertrauensverhältnis massiv erschüttert ist und ich mir einen anderen Therapeuten suchen soll. Ich habe dann einen andere Therapeutin gesucht. Sie sagte dass sie bei mir sieht, dass ich überhaupt keine Therapie benötige.

Also habe nicht ich einen Termin beim Psychotherapeuten abgesagt oder das Vertrauen entzogen sondern die Therapeutinnen haben abgesagt. Bei der zweiten kann ich es verstehen, wenn sie sagt dass ich es nicht brauche. Bei der ersten Therapeutin hatte ich Akteneinsicht in meine Rentenakte und gemerkt dass sie mich hintergangen hat. Sie hat geschrieben, dass ich keine Teilhabe am Arbeitsleben machen kann. Gesagt hat sie aber dass ich das machen kann und deshalb hat sie es auch selbst an die RV geschickt, dass ich das nicht lesen kann.

Jetzt aber die Frage: Kann ich die Richterin anzeigen, weil sie schreibt, dass ich nach wenigen Terminen den Ärzten oder Therapeuten das Vertrauen entzogen hätte?

Was ja überhaupt nicht stimmt. Die erste Therapeutin hat mir ihr Vertrauen entzogen und schreibt sogar, dass ich mir einen anderen Therapeut suchen soll und das Vertrauensverhältnis massiv erschüttert ist. Die zweite hat abgesagt, weil sie der Meinung ist, dass ich das nicht brauche.

Kann ich Fachaufsichtsbeschwerde/ Strafanzeige gegen die Richterin stellen?

Oder ist es besser zu schreiben, sollten sie bis 30. August ihre Aussage nicht zurücknehmen, dass ich irgend einer Psychotherapeutin das Vertrauen entzogen habe, werde ich Strafanzeige einreichen.

Recht, Anwalt, Gesetz, Gericht, Psychologie, Anzeige, Berufung, Beschwerde, Richter, Verleumdung, ueble-nachrede
9 Antworten
Anzeige wegen übler Nachrede? Lohnt sich das? Wie wird vorgegangen?

Hallo ihr Lieben,

ich habe mal eine Frage. Und zwar möchte ich jemanden wegen übler Nachrede anzeigen. Die Person hat in einem öffentlichen Forum, auf das JEDER Mensch Zugang hat, behauptet, dass ich Kokain konsumiere um abzunehmen. Zudem auch, dass mein Freund mit Kokain handelt.

Beides ist natürlich völliger Unsinn und das möchte ich nicht auf mir sitzen lassen.

Problem ist leider, dass mein Freund vor 2 Jahren mal für eine sehr kurze Zeit mit Cannabis gehandelt hat und sie dafür eben auch Beweise hat. Aus diesem Grund wäre es doch dumm, wenn er auch Anzeige erstattet, oder?

Außerdem würde ich gerne wissen, ob sie einen Drogentest bei mir machen würden, um zu sehen ob ihre Aussage das ich Kokain nehme, wahr ist. Zur Not würd ch das natürlich auch machen, würds aber gern vermeiden. Sehs halt nicht ein, nur weil sie soetwas behauptet.

Das Problem ist leider, dass sie das jetzt wieder alles gelöscht hat und ich keine Screenshots mehr habe..

Allerdings habe ich natürlich Zeugen, die das auch gelesen haben und auch fremde Leute aus dieses Forum wären bereit als Zeugen eine Aussage gegen sie zu machen, da diese Menschen mich auch überhaupt dazu ermutigt haben sie anzuzeigen. Würde da ein Screenshot reichen, indem sie dies bestätigen? Oder brauche ich da Namen und ne schriftliche Stellungnahme oder Gott weiß was?

Ich würde wirklich gern, dass dieses Mädchen die gerechte Strafe dafür bekommt.

Übrigens hat sie meinen Freund nicht beim Namen genannt,mich allerdings direkt angesprochen und dann gesagt "Dein Freund etc"

Lohnt sich eine ANzeige überhaupt? Glaubt ihr, es kommt eine STrafe auf sie zu oder kommt sie davon?

LG

Anzeige, Kokain, Verleumdung, ueble-nachrede
7 Antworten
Arbeitgeber zahlt 1600 € Lohn nicht. Hatte Krankenschein,wurde fristlos gekündigt?

helo..

Also ich 37 bin Elektriker und hatte einen schön Job im Industrieanlagenbereich.

leider bezahlte mir mein chef die Fahrtzeiten von 4,5 std Täglich in einer Fahrgemeinschaft nicht.DerJjob ging echt an die Gesundheit und die Kollegen waren generell Gestresst und Teilweise schaukelt sich Stimmung in der Truppe zu echten Streiterein hoch.Da ich der letzte war musste ich auch am meisten die schnauze halten.es war nicht mehr zu ertragen.mein doctor schrieb mich nach der schilderung meines problems erstmal für eine woche krank....

Mein chef sah das gar nicht ein und hat mich fristlos entlassen und zahlt mir meinen Lohn nicht...habe jetzt mietschulden ....Energieversorger steht vor der nächsten Mahnung....und bin arbeitslos

Mein Anwalt schrieb ihn kurzer Hand eine Zahlungsaufforderung ,ohne grossen Begründungen, da die Firma den Monat abgerechnet hat .

doch jetzt gehts weiter...bei gestrigem Anruf vom ihm wollte er eine Einigung vo rschlagen,welch direkt abgeschlagen wurde...jetzt hat er behauptet vor meinem Anwalt (welcher ein guter bekannter der Familie ist) ich wäre täglich betrunken und stände unter drogeneinfluss,,,was keinesfalls so war... und droht uns vors ag zu ziehen....

was sagt ihr dazu....?und wie könnte es für mich belastent sein.welche Chancen hat er????

danke...ich bin aber echt traurig

Montage, Recht, Arbeitsrecht, Verleumdung, kein-lohn
6 Antworten
Anzeige wegen Verleumdung ,was passiert?

Hallo,ich beobachte seit einigen Monaten,dass mein Mann und eine Nachbarin sich sehr auffällig verhalten,also ganz oft "zufällig"um die gleiche Zeit weg fahren,z.B.wenn mein Mann ganz hektisch los will -zum Sport o.Ä.und die Nachbarin gleich hinterher fährt und ganz oft so ähnliche Zufälle statt finden dann vermute ich schon etwas dahinter..habe das ne ganze Weile beobachtet und jedes Mal wenn ich meinen Mann darauf anspreche schreit er sofort sehr laut herum..ich sei bekloppt und sollte zum Arzt gehen.Habe die Nachbarin auch mal darauf angesprochen und auch ,dass ich meinen Mann gesehen habe wie er sich von ihrem Grundstück heimlich am Zaun raus geschlichen hat,daraufhin ging sie hektisch weg und am nächsten Tag bekam ich eine Anzeige wegen einfacher Verleumdung,Beleidigung und Nachstellung.Ja,ich habe ihr ein,zwei mal Mittelfinger gezeigt nachdem sie mir hinter dem Rücken ihres Partnes Grimmassen ,Kussmund usw..gezeigt hat.Das wurde natürlich nicht gesehen nur der Mittelfinger von mir.Desweiterem behauptet sie ich hätte die Lüge verbreitet sie hätte eine Affäre mit meinem Man..ich habe das nicht verbreitet,ich habe lediglich ihr und meinem Mann meine Vermutung geäußert und bei lautstarken Auseinandersetzungen mit meinem Mann auf dem Balkon haben einige Nachbarn wohl mitbekommen worum es geht,ich habe keinem einzigen Nachbar etwas erzählt,davon sind eh welche mit ihr verwandt und sagen vermutlich für sie aus..also das ganze hin und her habe ich nun als Anzeige am Hals.Ich habe bei der Polizei ausgesagt das was ich gesehen und was mir aufgefallen ist und auch zugegeben wegen Mittelfinger zeigen weil ich provoziert wurde und nun frage mich was mich da erwarten kann?

Recht, Anzeige, Liebe und Beziehung, Verleumdung
10 Antworten
Anzeige wegen Verleumdung/Rufmord?

Guten Tag liebe Community,

Ich war letzte Woche erzwungenermaßen mit meiner Schule auf Abschlussfahrt. Als ich nun am Wochenende zuhause war, stand am Samstagmorgen plötzlich die Polizei vor meiner Tür. Diese konfrontierte mich mit folgenden Anschuldigungen: 1. Mein Klassenlehrer sei aud der Dienststelle erschienen und äußerte sich zu seiner Vermutung ich könnte einen Amoklauf planen 2. Ich wäre mit einer scharfen Waffe in Egoperspektive durch ein Haus gelaufen, dies sei auf einem Video zu erkennen

Zur 1. Anschuldigung: Ich habe nie Aussagen getätigt, die eine solche Vermutung auch nur ansatzweise entstehen lassen könnten. Anlass hierfür sei, dass ich in meiner Klasse der Außenseiter wäre, was ich jedoch widerlegen kann, da ich mit besagten Personen lediglich nichts zu tun habe und meine Freunde in anderen Kursen habe. Zweitens wäre ich laut Lehrer psychisch labil, was dieser jedoch einfach ohne jegliche Beweise aussagte.

Zur 2. Anschuldigung: Ein solches Video existiert. Jedoch ist darauf keine Person eindeutig zu erkennen. Bei dem Haus handelt es sich um einen sogenannten Lost Place, dessen Betreten vorher mit dem Besitzer abgeklärt war. Bei der Waffe handelt es sich um eine schlichte Softairwaffe, deren Führen auf Privatgelände nicht verboten ist.

Nun meine eigentliche Frage: Ist es möglich meinen Lehrer nun wegen seiner Fahrlässigkeit wegen Rufmord beziehungsweise Verleumdung oder Übler Nachrede anzuzeigen? Dadurch wird mein Ruf in der Schule vermutlich stark geschädigt sein, da der Lehrer es scheinbar für rechtens hielt Gespräche mit einzelnen Schülern zu suchen, in welchen er seine Vermutung äußerste, jedoch ein Gespräch zwischen mir und besagtem Lehrer nie zustande kam. Zudem hat dieser vertrauliche Informationen in Bezug auf meinen psychischen Zustand an andere Schüler sowie unrechtens an die Polizei weitergegeben. Ich leide an einer posttraumatischen Belastungsstörung, welche dafür sorgt, dass ich mich eher sozial distanziere anstatt gewaltbereit zu reagieren.

Nun eure Antworten liebe Community :)

Schule, Polizei, Recht, Waffen, Anzeige, Behörden, Jura, Justiz, rufmord, Verleumdung, anschuldigung
11 Antworten
Rauswurf aus Klavierunterricht wegen Vorspielangst erlaubt? Vertragsverletzung Verleumdnung erlaubt?

Hallo

Ich hatte eine zeitlang Klavierunterricht bei einer Lehrerin im Ort die ich vom Sport kenne. Da es nicht immer gut lief kündigte ich das Unterrichtsverhältniss. Beim Sport hatten wir weiterhin Kontakt. Nach einer Pause bot sie mir wieder unterricht an so das wir eine Probezeit mit einzelstunden hatten. Nach den Sommerferien gab sie mir dann eine feste anmeldung die auch als Unterrichtsvertrag diente. Dann kam das Weihnachtsvorspiel an dem ich Teilmehmern sollte aber nicht wollte, da sie mich beim Sommerkonzert vergessen hatte und mich überredet hatte unverbereitet zu spielen was natürlich sehr schlecht ausfiel. Auf meine Weigerrung zu spielen kündigte sie fristlos!!! das Vertragsverhältniss obwohl eine Kündigungsfrist von 2 Monaten einzuhalten gewesen wäre. Sie hat mich quasi rausgeworfen. Begründet hat sie das mit einem unhöflichen verhalten meinerseits und mich beschuldigt ich wäre ja nur eifersüchtig auf andere Schüler was sie auch überall rumerzählte. Wohlgemerkt Vorspiele sind keine Pflicht. Meine im unterricht angefertigten Aufnahmen bekam ich per Email mit dem Hinweiss mit meiner nächsten Lehrerin besser umzugehen den sie hätte ihre Spitzel überall. Für mich kam das wie eine Drohung rüber.

Das schlimme ist das aber sie wohl überall rum erzählt das ich unhöflich und Frech gewesen wäre damit sie ihren rauswurf rechtfertigen kann. Ich hatte dann eine Probestunde bei einer Klavierlehrerin aus der gleichen Musikschule die eigentlich gut lief und wir hatten uns schon überlegt wann und am welchen Tag wir unterricht machen wollten aber dann hatte diese Lehrerin plötzlich keinen Platz mehr frei. Und auch eine Lehrerin aus dem Nachbarort die ich bei Facebook lange auf der Freundesliste hatte hat mich runtergeschmiessen und blockiert. Urplötzlich ohne Grund?!?

Für mich sieht das so aus als hätte sie bei den Lehrern einiges mieses erzählt das diese mich nicht als schüler wollen und ich frage mich gerade ob es Strafbar ist ? Leider habe ich ja nichts schriftlich lediglich über hören von anderen und die beiden Lehrerinen blocken ab.

Kann ich sie für den ungerechtfertigten Rauswurf belangen oder gibt es was was ich machen kann? Kann ich sie irgendwie belangen für dieses Lügen verbreiten über mich bei den Lehrerinnen die sie ja eigentlich nicht mal kennt?

Würde mich über schnelle antworten freuen!

Kündigung, Mobbing, Schule, Recht, Cybermobbing, Lehrerin, Verleumdung, Rauswurf, Vertragsbruch
3 Antworten
Wäre es eine Verleumdung wenn man eine Rezension ohne Namen auf Bezug einer bestimmten Person?

Ìch habe in einem Vodafone Shop eine Vertragsverlängerung durch geführt, da mir aber durch eine Lüge ein teurer Vertrag aufgeschwatzt wurde, habe ich das natürlich in der Rezension des Shops erwähnt, ohne einen Namen zu nennen. Da er mir nun droht wegen vermeidlicher Verleumdung vor zu gehen, ist meine Frage ob es irgendwelche Probleme geben kann, weil keiner der beiden Partei es beweisen aber auch keinen Gegenbeweis hat. Und zweitens wäre es Verleumdung auch wenn keine genaue Person beschrieben ist?
Rezension:Leider sehr enttäuscht von dem Shop. Als ich damals auf Vodafone umgestiegen bin, war ich begeistert wie mir ein Mitarbeiter so viele Optionen genannt hat und alles getan hat um an mein Wunsch-Handy zu kommen, und dennoch einen guten Tarif zu haben.

Ist es wenn man eine Vertragsverlängerung vornimmt dann doch anders. Vom selben Mitarbeiter beraten wurden und einen viel zur teuren Vertrag durch eine kleine Lüge aufgeschwatzt bekommen. Natürlich habe ich bevor ich diese Bewertung hier schreibe nochmal nachgefragt, wieso man mir diesen Vertrag als Minimum eingeredet hat um einen "Music-Pass" zu bekommen, wenn man die selbe Option hat auch wenn man 15€ weniger zahlen würde. Dies wurde dann bestritten, und natürlich bin ich dann verärgert wieder gegangen mit einem Vertrag der unerhört ist.

Fazit: Natürlich hätte ich mich bevor ich den Shop gegangen bin informieren sollen. Aber ich erwarte einfach, dass man mich ehrlich berät und nicht versucht einen Höchstmöglichen Abschluss zu bekommen.

Recht, Verleumdung
2 Antworten
Fremde Nummer schreibt Freund an und erzählt lügen?

Hallo!

Gestern Abend ist meine Freund etwas sehr seltsames passiert. Nachmittags hat ihn jemand per Video Anruf auf WhatsApp angerufen. Es war eine fremde Nummer, aber er ist trotzdem hin. Dort war nur ein Kerl, etwa 25, der total erschrocken ist, als er meinen Freund gesehen hat und sofort ausgelegt hat. Die selbe Nummer hat über den Abend verteilt mehr Mals bei meinem Freund angerufen, bis er irgendwann demjenigen geschrieben hat, dass er die falsche Nummer haben muss. So und jetzt kommt das seltsame - Die Person wusste, wie mein Freund heißt und dass wir vor zwei Wochen in einer anderen Stadt feiern waren, hat aber allerdings nicht gewusst, in welcher Disko. Auf jeden Fall hat derjenige behauptet, Sabrina zu heißen und meinem Freund vor zwei Wochen dort einen geblasen zu haben (die Person nannte ein Lokal, das wir weder kannten noch im Internet zu finden war) und dass er "ihr" seine Nummer gegeben habe. Das komische war aber, dass bei WhatsApp auf dem Profil der fremden Nummer der Name "Noah" stand und beim Video Anruf mein Freund ja auch gesehen hat, dass es ein Kerl ist. Ich glaube ihm auch, dass an dem besagten Abend nichts war. Erst mal, weil er wirklich eine treue Seele isf und zweitens kann das eh nicht sein, wir waren ja die ganze Zeit zusammen. Und er hat mir geschworen, dass er nicht mal eine Sabrina kennt. Man hat halt echt gemerkt, wie fertig ihn das grad macht.

Jetzt meine frage - habt ihr eine Idee, wie wir rausfinden können, wer das ist und was das soll? Ich Tippe auf jemanden, aus seinem Umfeld, Da die Person zu viel über uns wusste. Freunde kennen die Nummer allerdings nicht. Aber wir hatten jetzt schon ein wenig seine eine ex in Verdacht, weil sie werden recht kindisch ist und zweites sich meiner Meinung nach eh seit Monaten unpassend benimmt. (wollte mit ihm in die Sauna, wo er natürlich nein gesagt hat, immer wenns Probleme gibt ruft sie an, auch mitten in der Nacht und wollte mal da schlafen wo ich da war, was mein Freund und ich beide voll daneben fanden, Da die beiden sich nicht so nahe stehen. Und als sie n neuen Kerl hatte, musste sie es mejnem Freund auch sofort rein drücken, So als ob sie ihn eifersüchtig machen will)

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Sex, Streiche, fremd, Liebe und Beziehung, lügen, Nummer, Verleumdung
3 Antworten
Vermieterin anzeigen wegen übler nachrede?

Hallo und schönes Wochenende allem da draußen; Ich duche hilfe wegen folgenden Problem. Ich bin an überlegen ob ich meine aktuelle Vermieterin wegen übler Nachrede anzeigen soll. Ich selber bin Mieterin in aleine lebend und zu 50% psychisch behindert, arbeite seit letzten Jahr in einer behinderten Werkstatt. Mein Problem ist folgendes. Meine 4 Jahre ältere Schwester hat das Haus in dem ich lebe verkauft da sie selber ein Haus baute an ein Pärchen Mitte 30 rum. Ich wurde als Mieterin mit übernommen erfülle meine Miererpflichten ordnungsgemäß. Mein Problem ist das die Vormieterin meine Schwester mich hasst und mich mobbt. Die Vermieterin selber vernachlässigt ihre Vermieterpflichten guckt nur nach sich selber und hat nichts besseres zu tun als zu lauschen wenn Besuch da ist um dann Feuer ins Öl bei der besagten Schwester zu gießen!!! Ich hab Depressionen wegen jener Schwester. Über meine Behinderungen weiß dir Vermieterin Bescheid. Ich möchte so bald wie möglich Umziehen was aber alles andere als einfach als Mensch mit Behinderungen werden wird. Eine Vermieterin die auch noch die erst besten Gelegenheiten zum lästern und Unwahrheiten erzählen sucht ist echt das letzte was ihr gebrauchen kann da ich als Mensch mit Behinderungen echt schon genug Probleme hab. Ich hab sogar das Gefühl das die beiden Personen versuchen mit zum suizit treiben zu wollen. Die Schwester z.b regt sich auf das ich natürlich mich nicht mehr für die intressiere, will die Familie aufhetzen das mir niemand irgendwas noch helfen soll während die Vermieterin Öl ins Feuer in eigenen Interesse geht. Es geht bei dem Verleundungen der Vermieter nichtmal um die Mietsache.

Verleumdung, ueble-nachrede
1 Antwort
Wie kann man eine Verleumdung zurücknehmen?

Folgender Sachverhalt:

Ich war mit einem Kunden im vergangenen Jahr in Kontakt bzgl. eines Vertragsabschlusses. Nach mehreren Gesprächen stellte sich für mich heraus, dass ich mit diesem Kunden keinen Vertrag eingehen wollte. Ich teilte ihm dies freundlich und sachlich mit.

Gestern nun mailte er mich nach Monaten an und teilte mir mit, das er einen Vertrag bei einem Mitbewerber abgeschlossen habe und übermittelte mir zwischen den Zeilen, dass dieser Mitbewerber sowie der viel bessere wäre als ich / mein Arbeitgeber. Diesen Mitbewerber kenne ich aus eigener, persönlicher Erfahrung. Ich antwortete meinem Kunden, dass ich sehr wohl seinen Vertragspartner kennen würde und zählte einige Eigenschaften und Fehler dieses Vertragspartners auf, die sich selbst vor einigen Jahren persönlich so mit ihm erlebt hatte.

Nachdem ich diese eMail erstellt und an meinen (ehemaligen) Kunden verschickt hatte, teilte dieser mir mit, dass er meine eMail an den Mitbewerber und seinen neuen Vertragspartner zur Stellungnahme weitergeleitet hatte. Da wurde mir schlagartig bewusst, was ich getan hatte.

Ich ärgerte mich masslos über meine Blödheit, diese eMail überhaupt erstellt zu haben. Gestern Abend mailte ich diesen Mitbewerber von meinem privaten eMail-Accout an und teilte ihm mit, dass mir meine eMail von gestern morgen leid zu tun würde und ich mich vollumfänglich von dem Inhalt der eMail distanzieren würde.

Ich weiß natürlich nicht, wie er darauf reagieren wird. Belässt er es dabei oder kommt noch was nach.

Wie gesagt, ich bin über mein eigenes, emotional geführtes Verhalten von gestern Morgen sehr verärgert udn würde gerne wissen, was Ihr mir raten würdet, was ich noch tun könnte? Sollte ich gegenüber meinem ehemaligen Kunden auch erklären, dass ich mich von meiner gestrigen eMail distanziere?

Recht, Verleumdung, Rücknahme
4 Antworten
Darf ein Lehrer sagen was er möchte über einen Schüler?

Ich schildere jetzt zwei Situationen. 1. Einmal im Unterricht habe ich in meiner Jacke nach etwas gesucht. Meine Lehrerin schaute mich entsetzt bzw. erschrocken an und sagte: "Bei dir habe ich Angst, dass du gleich ein Messer raus holst". Seit dem muss ich des öfteren zu hören bekommen: "Du bist wirklich ein komischer Typ wie du aussiehst hast du noch irgendwelche Waffen dabei". 2. Ich und andere Mitschüler waren auf eine Freiwillige Veranstaltung mit einer Lehrerin in der Oper. Nach der Oper gingen wir in eine Restaurant. Nach dem Wochenende hat eine Lehrerin (zufälliger Weise die selbe wie in 1.). Anderen Lehrern erzählt ich hätte irgendwelche Drogen genommen ohne jegliche Grundlage. Als ich mit ihr gesprochen habe sagte sie, ich zitiere : "Du hast mit Sicherheit an diesem Tag irgendwelche Drogen genommen, da bin ich gaaaanz sicher. Sie schaut mir in die Augen. Wie du aussiehst hast du heute wieder irgendwas eingeworfen. Deine Pupillen sind wieder groß" Zitat ende. Bei diesem Gespräch war eine andere Mitschülerin dabei. Ohne jeglichen Beweis! Da sie es auch anderen Lehrern erzählt hat, hat einer dieser Lehrer vor der ganzen Klasse gesagt ich würde ja angeblich Drogen nehmen und mich als "heimlichen Dealer" bezeichnet. In diesem Fall könnte es von Lehrer Nummer 2 auch Satire gewesen sein. Seit dem werde ich als Drogen Anhänger etc bezeichnet. 

Darf die Lehrerin sowas? Verstößt sie gegen irgendwelche gesetzte?

Ich überlege gegen diese Lehrerin rechtlich vorzugehen.

Danke für alle Antworten. Mit freundlichen Grüßen.

Schule, Schüler, Lehrer, Schulrecht, Strafgesetzbuch, Verleumdung, Rechtsanspruch
8 Antworten
Anschuldigungen von Alkoholmissbrauch im Jugendfußball?

Hallo, ein guter Freund von mir ist seit ca. 4 Jahren Jugendtrainer einer E-Jugend (10 Jahre).

Vor etwa einem Jahr traf er im Rahmen seiner Trainertätigkeit auf ein Trainer-Gespann, was nicht nur die eigenen Spieler „zur Sau“ macht, sondern auch noch die der gegnerischen Mannschaft bzw.. die meines Freundes.

Nachdem der Spielbericht erstellt war, hat mein Freund diese unfaire Art derTrainer vorsichtig angesprochen, was zu einer noch weniger netten Diskussion führte...

Auf einem späteren Turnier mit Fair-Play- Regel (Kinder lösen einfache Entscheidungen wie Einwurf, Abstoß, Ecke selbst) griff dieser Trainer immer wieder durch vehementes Rufen (Foul, Abstoß, Ecke) und später auch durch Pfiffe in das Spielgeschehen ein. Die Turnierleitung kannte das Gemüt des Trainers und hat um des Friedens Willen nichts unternommen... Mit dieser Mannschaft haben auch andere Mannschaften immer wieder solche Probleme.

Vor etwa 1/2 Jahr wurde mein Freund zum Gespräch mit dem Jugendgeschäftsführer und dem Jugendleiter des eigenen Vereins gebeten. Man übergab ihm ein Schreiben, was unter falschem Namen an den Kreisjugendausschuss (!) geschickt wurde, da er auf der Homepage des Vereins keinen Ansprechpartner gefunden habe...

Ihm wurde vorgeworfen entweder bereits morgens Alkohol zu trinken oder erheblichen Restalkohol zu haben. Dies passe mit dem Jugendfußball nicht zusammen und er solle bitte zur Rechenschaft gezogen werden. Natürlich ist das richtig, aber wenn am Vortag eine Geburtstagsparty war, kann man mal am Samstagmorgen eine Fahne haben, was aber nicht heißt, dass das immer so ist.aber so wurde es dargestellt. Ist das Rufmord? Verleumdung? Oder wie schimpft sich das?

Dass der Brief unter falschem Namen geschrieben wurde, ergibt sich daraus, dass die vermeintlich schreibende Person im 2. Weltkrieg als gefallen gilt (lt. Internet).

Nun hat sich diese Person neulich andeutend verraten. Er war bei einem Spiel zweier Mannschaften (keine der beiden Mannschaften von meinem Freund) zugegen, wo er, warum auch immer, wieder mal Ärger suchte. Das ging soweit, dass der Herr des Platzes verwiesen werden musste. Nach der Partie kamen nochmals zu einem Versöhnungsversuch zusammen. Hierbei erwähnte er, dass er ja nichts gegen sie hätte. Er hätte nur ein Problem, und das sei der Trainer von Verein XY..... also mein Freund....

Mein Freund kann sich überhaupt nicht erklären, warum dieser Trainer so einen Groll gegen ihn hegt. Außer dieser Begegnungen am Spielfeldrand haben beide keinerlei Schnittpunkte.

In der Frühjahrsrunde werden diese Mannschaften sicherlich wieder spielerisch aufeinandertreffen. Mein Freund würde dem streitsüchtigen Trainer sehr gerne zu verstehen geben, dass er ertappt wurde. Wie soll man das angehen ohne gleich eine direkte Anschuldigung rauszuhauen, aber schon so, dass er merkt, dass mein Freund Bescheid weiß? Habt ihr Ideen? Freue mich auf eure Antworten.

Freundschaft, Alkohol, Jugendfussball, Verleumdung
1 Antwort
Rufmord? Verleumdung? Üble Nachrede?was kann ich tun?

auf der Suche nach Mr. Right habe iCh innerhalb von 7 Monaten, zwei Arbeitskollegen auf der Arbeit kennengelernt die mir etwas mehr als sympathisch waren. Bei dem ersten ergab sich aus einem Flirt eine etwa "Art 2-3 Wöchige Beziehung" , welche beendet wurde weil man merkte das die Interessen nicht übereinstimmten.
Bei dem zweiten ( der von dem ersten wusste) ging es über nette Unterhaltungen und einem einzigen Kuss nicht drüber hinaus. Beides jedoch niemals während der Arbeitszeit sondern nach Feierabend. Klar hatte man sich auf der Arbeit gesehen und auch miteinander gesprochen aber es kam zu keinen "sexuellen Handlungen" ( also kein Sex auf dem Klo oder dergleichen)

Nun Wochen später, posaunt ein weiterer Kollege offen heraus das ich etwas mit 2 Kollegen hatte.
Dieser hat selber immer versucht mit mir "anzubendeln" jedoch ohne Erfolg.

Hat es vermutlich irgendwo herausbekommen und ist gekränkt das ich auf seine Avancen ( er hat mich immer versucht anzumachen) nicht eingegangen bin.

Nun werde ich von ihm als Flittchen dargestellt, wobei zwischen beiden Kollegen mehrere Wochen und Monate dazwischen liegen.

Ich bin wirklich alles andere als das. Hatte bisher nur einen festen Freund ( mehrere Jahre)

Kann ich dem Kollegen der mehr oder weniger Unwahrheiten verbreitet nun durch Rufmord, Verleumdung , oder Übler Nachrede den Garaus machen?

Schließlich ist es doch immerhin noch meine Angelegenheit mit wem ich privat Kontakt habe und wo ich die Person kennengelernt habe.
Dies hat auf der Arbeit nichts zu suchen, Vorallem nicht als Racheakt weil sich jemand als Mann gekränkt fühlt.    oder?

Arbeit, Mobbing, Rechtsanwalt, Anzeige, Firma, Kollegen, Rache, rufmord, Verleumdung
13 Antworten
Lehrerin anzeigen wegen Beleidigung, übler Nachrede, Verleumdnung?

Ich ziehe mich manchmal etwas freizügiger an, was heißt, dass ich hin und wieder Ausschntt träge und evtl. wenn es sehr warm ist auch mal etwas Bauchfreies und kürzere Hosen. Meine Deitschlehrerin weist mich öfter darauf hin, dass ich mich für die Schule zu freizügig kleide oder sagt mir ich sehe aus wie eine Prstituierte. Ich habe auch schon von anderen gehört, dass sie mich Ntte genannt habe. Da die Schulordnung an erster Stelle steht, aufgrund dessen, dass wir sie unterzeichnen mussten gilt sie als Vertrag, was heißt Verstoß = Vertragsbruch, habe ich mich zuerst über die unserer Schule informiert. In unserer Schul- und Hausordnung gibt es zum Thema "Kleidung" keinen Abschnitt. Deswegen gilt nun das Gesetz. In Artikel 2 Abs. 1 des GG steht, dass jeder das Recht auf eine freie Entfaltung seiner Persönlichkeit hat, wenn dadurch keine anderen Personen verletzt werden und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstoßen wird. Da dies' nicht der Fall ist, habe ich das Recht, mich zu kleiden wie ich möchte sofern das nicht in den Bereich der Erregung öffentlichen Ärgernisses fällt. Nun ist meine Frage ob ich sie anzeigen kann in Bezug auf: 1. entweder Paragraph 185 StGB: Beleidigung ( bezieht sich auf die Ausdrücke "Hre" & "Ntte". 2. oder Paragraph 186 StGB üble Nachrede ( Prstituierte: ich gehe nicht anschaffen, Weswegen diese Aussage falsch ist ) 3. oder Verleumdnung ( das Gleiche wie bei 2. Es handelt sich um eine falsche Aussage, was sich auf meine spätere Karriere, Jurist, auswirken könnte ) Dazu wäre noch zu erwähnen, dass sie dies' im Beisein der Klasse tut, also gewissermaßen "öffentlich". Ich danke euch/Ihnen für die Antworten und dafür diesen langen Text gelesen zu haben. LG Vanessa

Kleidung, anzeigen, Gesetz, Beleidigung, Lehrerin, prostituierte, Rechtsfrage, Verleumdung, Paragraph, ueble-nachrede
14 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Verleumdung

Anzeige wegen Rufmord sinnvoll?

6 Antworten

zu Unrecht beschuldigt , wie soll ich mich verhalten

25 Antworten

Anonyme Sms zurückverfolgen?

2 Antworten

Anonym beim jugendamt angeschwärzt worden kann ich anzeige stellen wegen verleumdung od. üblernachre

13 Antworten

Mobbingvorwurf und Verleumdung

7 Antworten

Was passiert bei einer Anzeige wegen Verleumdung?

9 Antworten

was kann gegen falsche unterstellungen am arbeitsplatz tun?

8 Antworten

Wie Formuliere ich ein Verleumdungs Schreiben zu meiner Nachberin?

13 Antworten

Elternteil manipuliert Kind

8 Antworten

Verleumdung - Neue und gute Antworten