Nachbarn behaupten ich wäre arbeitslos und asozial. Obwohl das gar nicht stimmt. Was würdet ihr tun?

Chris428  04.06.2023, 11:27

Wie bekommst Du denn mit, dass sie über Dich reden?

Quest10n 
Beitragsersteller
 04.06.2023, 11:48

Wie schon im Beschreibungstext erwähnt: "Kriege es nur ab und zu mit weil der Hausflur und die Fenster sehr schalldurchlässig sind."

Chris428  04.06.2023, 12:22

Und die erwähnen da Deinen Namen und/oder zeigen auf Dich bzw. Deine Fenster?

Quest10n 
Beitragsersteller
 04.06.2023, 17:44

Ja, und sie erwähnen meinen Nachnamen und sagen deutlich die Etage mit der entsprechend liegenden Wohnung.

14 Antworten

Vom Beitragsersteller als hilfreich ausgezeichnet

Also wenn ich auf die Gerüchte meiner Nachbar was geben würde ...

  • Ich wäre Schwul ...
  • oder Zoophile
  • jeden Tag Sexorgien haben ... *lol*
  • In illegale Geschäfte verwickelt
  • ein Hacker der übelsten Sorte
  • Frauenhasser
  • Menschenhasser ... wobei ich bei solchen Leuten aufm Geschmack komme
  • "Komisch zu Kindern eingestellt!?"
  • Ich hätte ne Werkstatt in der Wohnung (also so richtig mit Drehmaschine, Standbohrmaschine, womöglich noch eine CNC Fräsmaschine)
  • Würde mit Killerspielen für ein Attentat üben

und so weiter, und was ich schon alles vergessen habe.

Das meiste davon, kommt aus Neider. Oder weil Sie selbst nur den ganzen Tag Zuhause herum gammeln, und nichts besseres Wissen, als zu lästern.

Ich habe mir eine Regel erdacht, ich grüße maximal 3x, wenn nach dem dritten Mal keine Antwort kommt, haben diejenige es auf Lebzeit schlicht bei mir verkackt. Da kann die Bude brennen, ich rette niemanden.

Mittlerweile habe ich mir Nachbarschaftlich so ein dickes Fell angeeignet, dass meine LMAA Mentalität recht stabil so was ausgleicht.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Parthenoz  29.11.2023, 20:46

Also wenn ich auf die Gerüchte meiner Nachbar was geben würde ...

  • Ich wäre Schwul ...

Wat? Das macht keinen Sinn ...

0
Agamemnon712  04.06.2023, 08:10
Da kann die Bude brennen, ich rette niemanden.

Mußt Du aber, wenn Dir möglich :)

1
IdefixWindhund  04.06.2023, 08:12
@Agamemnon712

Ey sorry Mister Police Officer, aber ich hatte nur mein eigenes Leben vor Augen. *hust hust* Ich dachte ich wäre nur noch der einzige im Haus. Ich habe auch niemand um Hilfe schreien gehört. *hust* 😇 😇 😇

4
Quest10n 
Beitragsersteller
 04.06.2023, 08:08

Wie hältst du sowas auch? 😮 Da bin ich auch etwas neidisch auf dein dickes Fell. 😅

3
IdefixWindhund  04.06.2023, 08:16
@Quest10n

So lange Sie nur labern, aber nichts tun, kann man es gut überhören.

Es gibt auch Nachbarn die dir das Auto zerkratzen, den Tank durchstechen, oder versuchen den Hund, respektive Freilaufkatze zu vergiften, ... und was ich nicht schon alles von Bekannten, und Freunden gehört habe.

Da ist man halt Schwul, und macht Techtelmechtel mit Hunden rum. Von dem Gelaber geht nichts kaputt, oder wird vergiftet. Und welchen Ruf ich bei meinen Nachbarn habe, der ist eh Wurst.

1

Ihr Leben muss langweilig sein, wenn sie sich über Dich auslassen müssen. Das würde ich denen sogar ins Gesicht sagen, wenn sie mal wieder vor Deinem Fenster ablästern.

Ansonsten kannst du nur dagegen angehen, indem Du sie vom Gegenteil überzeugst. Lade doch mal einen ein, komm mit ihnen ins Gespräch. Gelegenheiten bieten sich ja zuhauf.

Und, so mache ich es mit jedem der mir offen oder versteckt zeigt, dass er mich nicht mag: ich bin dann immer besonders freundlich und aufmerksam mit dieser Person. Grüße besonders nett. Dann ärgert er sich noch mehr und ich fühle mich gut. (Klappt natürlich nur, wenn ich selbst keine Probleme mit dieser Person habe)

Ist mir so erwas von egal was andere über mich reden.

Wenn sie es tun ist denen wohl fad und ich bin besonders interessant.

Wenn du so wichtig bist, das Leute sogar über dich reden und ihre Zeit nutzen um über dich nachzudenken sollte dich das sogar glücklich schätzen

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Beruflich

wie kommen die auf so eine Idee. außerdem ist es sowieso egal was andere reden wenn man die nicht braucht in seinem leben.