Mutter extrem sauer?

Ich w14, hab seig freitag bei freunden oder mein freund18 gepennt und bin heut heimgekommen. Ich hatte meiner mom halt nd bescheid gesagt wo ich war. Heut hat mekn freund mich dann heimgefahre und hat mich halt zum abschied geküsst. Das hat meine mom halt durchs fenster anscheinend gesehen. Sie war dann halt auch richtig sauer weil sie von der schule gestern nen anruf bekommen hat meine vodkaflasche und kippen abzuholen, die mir vor paar tagen von nem lehrer abgezogen wurden. Sie hat mich dann halt angemotzt ob ich mich "gut besoffen und bumsen gelassem hätte" und das sie meinen freundgesehen hat und nicht gut findet das er "mal wieder deutlich älter als ich, wie meine ganzen andern typen" ist. Dann hat sie noch gesagt das sie nen anruf von der schule bekommen hat und meine sachen abholen musste. Sie hat dann einfach meine tasche genommen und reingeschaut und halt mehrere 100ml vodiflaschen, snus kipeen und drehzeug gesehen.

Sie war dann halt richtiger sauer und enttäuscht und meinte das sie sich nicht den arsch in zwei jobs aufreißt, damit ihre tochter eine "asoziale schlqmpe" und ihr sohn ein dealer der mit 19 in der 9ten klasse ist werden. Dann kam noch ei kommentar von ihr, dass sie zum glüvk nur noch 4 jahre für mich verantwortlich ist.

Wie kann ich das mit ihr klären und was kann ich ändern?

Liebe, Mutter, Familie, Freundschaft, Mädchen, Alkohol, Beziehung, Zigaretten, Liebe und Beziehung, Streit, asozial
24 jähriger Bruder trinkt morgens schon nüchtern Bier, Sekt, etc. (weil er allein in seine Wohnung ziehen muss?)? Was da denn los?

Unsere Eltern haben sich vor ca. 11 Jahren scheiden lassen. Danach bin ich mit meinem Bruder und Mutter weggezogen in ein Mietshaus in dem wir bis vor einem Jahr wohnten. Weil mein Bruder das Mietobjekt zerstörte und sich nicht an Hausordnung hielt, hat der Vermieter uns dann die Wohnung vor 1 Jahr gekündigt.

Ich bin dann zu meinem Vater gezogen und mein Bruder und unsere Mutter sind zu einer Tante gezogen (die hat ein großes Haus, ist sowieso nur am Wochenende Zuhause und konnte beide aufnehmen). Besuche die beiden kaum

Die konnten dort ja nicht ewig bleiben. Unsere Mutter wollte sich alleine eine Wohnung nehmen und nicht dass wir wieder zu ihr ziehen. außerdem sind wir erwachsen und müssen eh irgendwann allein zurechtkommen.

Mein Bruder hat dann vom Jobcenter die Genehmigung bekommen sich eine Wohnung zu nehmen. Er hat nun schon seit paar Monaten eine Wohnung mitten in der Stadt. Er ist dort aber kaum und hält sich nur im Haus seiner Tante auf. Er kommt wohl kaum allein zurecht, ist es nicht gewohnt allein zu leben. Er iist psychisch krank (soziale Phobie, Panikattacken, Depression) und hat sogar einen Pflegedienst der 2 mal pro Woche kommt. Der Peflegedienst ist für ihn eine Fremde Person und er macht deshalb lieber alles allein. Freunde hat er gar keine (außer mal einen festen Freund und eine Freundin,, ist aber schon sehr lange her...).

Unsere Tante kann beide nun nicht länger aufnehmen. Unsere Mutter hat auch schon eine Bleibe. Als mein Bruder erfahren hat, dass er raus muss und dann dauerhaft in seiner Wohng bleiben muss hat er die Krise gekriegt. Seitdem trinkt er jeden Tag schon morgens nüchtern Alkohol, sogar ziemlich viel. Er hat schon vorher häufig fast täglich gesoffen! Gearbeitet hat er noch nie. Er hat wohl keine Lust und schafft es nicht wegen seiner psyche... Er hat seinem Hauptschulabschluss einfach nix mehr gemacht.

ICh denke er kriegt sein leben nicht geregelt. Wurde mal zwangseingeliefert, hat Schulden, etc. und er wird wohl alkoholkrank oder wird früher oder später wahrscheinlich Drogen nehmen. Er war schon beim Facharzt der ihm nur Neuroleptika geben wollte. Das wollte er nicht. Er trinkt also lieber Alkohol oder überdosiert Schlafmittel (wirken ähnlich wie Benzos), ist deshalb schon mal auf der Intensivstation gelandet...

Was da denn los? Ist das normal? Greifen viele zur Flasche wenn sie zuhause ausziehen müssen und dann allein zurecht kommen müssen und das Verhältnis zu den Eltern schlecht ist? Ist das normal?

Bier, trinken, Familie, Alkohol, Assi, Gesundheit und Medizin, Hartz IV, Jobcenter, Obdachlosigkeit, psychisch-krank, saufen, asozial
WG Mitbewohner benimmt sich asozial oder übertreibe ich? Auszug?

Hallo,

wie bereits in einer letzten Frage beschrieben, leben wir (ausnahmsweise) mir einem Erasmus Studenten aus der Türkei zusammen. (Nun weiß ich, warum Erasmus Studenten eig. unter sich in eine WG eingeteilt werden).

In Deutschland heißt es ja, dass man um 22 Uhr leise sein sollte.

Nach all den Gegebenheiten, die ich in einer anderen Frage beschrieben habe, die katastrophal waren, schien es, dass er sich gebessert hätte.

Gestern war es jedoch so, dass er erneut nach Mittarnacht der Meinung war, er müsste laut Kochen, die Tür hin und wieder zu knallen und zwischendurch lautstark mit einem Menschen telefonieren.

Das habe ich ihm doch mehrere Male gesagt, es scheint aber, dass er mittlerweile (aufgrund von mehreren Auseinandersetzungen) absichtlich laut ist.

Ich für meinen Teil versuche sehr leise in die Küche zu sneeken, was kaum passiert und möglichst geräuschlos einen Joghurt aus dem Kühlschrank holen, aber so?

Zudem haben über mir (die Erasmus Studenten um 23 Uhr auch nicht verstanden, dass man um 23 Uhr nicht hämmern sollte).

Mein anderer Mitbewohner meinte aber mehrfach, dass ich kulant sei mit dem, dass um 23:30 Nachtruhe herrsche und er auch daran interessiert sei, nachts zu schlafen.

Nur ist es so, dass ich von Natur aus (da müssen wir uns nichts vor machen) überempfindlich bin aber auch viel zu emphatisch und mir Wochen Zeit lasse und darauf hoffe, dass ein Problem sich löst, was es nicht tut.

Heute Morgen bin ich dann um 7:30 aufgestanden mit weniger als 6 Stunden Schlaf und ich habe es geschafft in der Vorlesung einzuschlafen.

Das kann es doch nicht sein, oder?

Sollte ich ausziehen?

LG :)

WG, Lautstärke, asozial, mitbewohner
Kind ist asozial Was tun?

Jemand aus meiner Familie hat 2 Kinder.

Die Frau ist sogar Erzieherin von Beruf... Die Kinder wachsen auch auf dem Land und mit großem Haus und Garten und Wohlstand auf. Also nicht ärmlich oder so.

Sie hat einen Sohn der ist 6 und eine Tochter die ist 5.

Die Tochter ist total nett und normal der Sohn ist eine Katastrophe.

Schlägt und beleidigt die Schwester. Hat mich und meinen Freund auch schon geschlagen und beleidigt. Zu den Eltern ist er auch frech und hört nicht. Macht mit Absicht Sachen kaputt und brüllt rum wie am Spieß.

Das ist der Grund warum ich auf die Kinder nicht mehr aufpasse. Mit sowas muss ich mich nicht rumschlagen. Sind ja nicht meine Kinder somit nicht mein Problem. Meine Antwort ist konsequent nein wenn es darum geht..

Gestern waren wir wieder vor Ort und dieses Kind beleidigt mich und meinen Freund als fo'*t*en.

Als wir dass dann dem Vater mitgeteilt haben. Meinte er das kann nicht sein dass er dieses Wort kennt. Und hat uns nicht geglaubt. Als wir das Kind auch zur Rede gestellt haben, hat es wie immer noch schlimmer beleidigt und ist weggerannt.

Wenn man irgendwie konsequent ist. Fängt der Sohn wieder an mit schreien und schlagen, beleidigen, auslachen, wegrennen.

Die Eltern nehmen ihn immer in Schutz. Der Sohn bekommt auch alles in den Hintern geschoben. Wenn jemand Geburtstag hat bekommt er auch ein Geschenk sonst rastet er komplett aus. Am Esstisch wirft er mit Essen und macht Theater und dann wird noch mal extra für ihn gekocht, weil ihm immer das Essen nicht passt. Er bekommt also immer eine extra Wurst.

Der muss doch auch mal lernen dass es so nicht geht und er nicht der Bauchnabel dieser Welt ist. Ich bin mir ziemlich sicher, dass der Sohn auch als Erwachsener Mensch asozial sein wird.

Was würdet ihr denn gegen dieses Verhalten tun? 😂

Wollte mich auch hier auskotzen weil es mich jedes mal auf neue nervt wenn wir zu Besuch sind.

Kindererziehung, Kinder, Familie, Menschen, Kinder und Erziehung, asozial
WG Bewohner und sein Verhalten ist asozial oder übertreibe ich?

Hallo,

ich bin in eine WG gezogen (Uni). Dort sind ein Student und ein Erasmus Student aus der Türkei und es haben sich die Ereignisse gehäuft: Studieren tut er hier nicht, stattdessen feiert er (auch in Corona) und kommt erst gegen 1 Uhr morgens nach Hause und ist teilweise bis 9 Uhr morgens wach und ist mega laut (Krawall in der Küche). Ich habe das Wochen ignoriert und irgendwann musste ich ihn absprechen, da ich um 7 Uhr (Vorlesungen) aufstehen muss etc.

Dann gab es Vorfälle, die asozial waren:

Ich habe gefastet und er hielt mir Essen vor die Nase oder Alk oder aber, wenn ich nach 18 Stunden meinen Teller fertig gemacht habe, um endlich essen zu können, da nahm er meinen Teller weg etc. Wohlbemerkt ist er atheistisch und labert mich respektlos zu und versucht mich zu belehren etc. Dann, weil Ramadan war, habe ich sehr drauf geachtet, dass ich Essen nicht schlecht werden lasse und nicht viel wegwerfen muss. Meine Mutter hat mir eine riesige Box vorbereitet, die ich am nächsten Tag essen wollte, war mir aber nicht sicher, ob es schlecht geworden war und er drückt dann Sprüche wie "Musst du jetzt vergammeltes Essen essen? Du brauchst Geld usw. Oder, wenn ich das Marmeladenglas leer machen wollte, bevor ich ein Neues aufmache:" Du brauchst Geld". Ich habe wohlbemerkt natürlich keine finanziellen Probleme, werde Essen halt nicht Kiloweise weg. Dann vor ein paar Tagen der Höhepunkt: Bei einer netten Spielerunde fragte ich Freunde von ihm (auch Türken), ob sie lieber in der WG leben oder in einem Apartment. Der eine meinte Einzelapartment, da man anziehen kann oder halt nichts wie man will und ich bejahte das. Darauf meinte er vor allen, dass er mich auf keinen Fall nackt sehen würde (als sei mein Aussehen eklig).

Ich meinte dann später, dass ich zwar nicht all zu gute Erfahrungen gemacht habe, sie aber mega nett sind (1 zu 1) mein Wortlaut.

Er ist sauer geworden und meinte:" wenn ich will, könnte ich auch alle über euch erzählen, ich tu es aber nicht!"

Er ist aufgestanden, hat sich ein Bier geschnappt und hat die Tür zugeknallt. Die anderen beiden Türken haben sich entschuldigt also für sein Verhalten und mir versichert, dass sie es als positive Mitteilung aufgefasst haben, auch der andere Mitbewohner.

Ich finde das so paradox, da er schon was weiß ich wie oft davon gesprochen hat, dass Deutschland ein scheiss Land sei, verleumdet Corona und spricht negativ über Deutsche aber man selbst muss schön leise sein:" was bei mir nicht einmal der Fall war". (Da fragt man sich doch, warum er dieses Land als Erasmus Austausch gewählt hat, wenn er es schon früher besucht hat und Scheisse fand)

Sonst hat er rumgemeckert, dass ich laut sei (11/12 Uhr mittags, weil er ja am schlafen ist (bis 15 Uhr)

Und seither ist Funkstille.

Der Erasmus Student wartet auf eine Entschuldigung von mir.

UPDATE: JETZT (Sonntag) hat er 10 Leute eingeladen, die mega laut sind und ich muss um 7 Uhr wieder aufstehen.

Wie würdet ihr nun machen?

Danke! 

Student, WG, asozial, Gesellschaft und Philosophie
Warum fahren manche Autofahrer so asozial?

Ich bin Fahranfänger. Ich kenn mich noch nicht so gut mit allem aus, aber trotzdem kann ich erkennen, ob sich jemand normal verhält oder nicht.

Gestern bin ich auf der Autobahn gefahren und habe dort ein Münchner Auto überholt, das vorallem aufgrund seiner prägnanten Heckbeleuchtung auffällig war. Anscheinend hats mir der Fahrer übelgenommen, hat dann wiederum mich überholt und so sind wir dann halt weiter hintereinander gefahren.

Als ich dann irgendwann wiedermal zum Überholen ansetzte, zieht das Auto plötzlich ohne Blinker (!) und mit langsamer Geschwindigkeit vor mir auch nach links, sodass ich richtig in die Eisen gehen musste.

Das ganze Spiel hat sich später nochmal wiederholt und wieder musste ich hart in die Eisen gehen, um nicht auf das Auto draufzufahren. Ich hab jedesmal einen Herzinfarkt bekommen. Mein Gott, war ich froh, als wir abfahren mussten.

In der Fahrschule war ein hohes Gebot, dass man beim Auffahren auf eine Schnellstraße so beschleunigen muss, dass kein Auto meinetwegen abbremsen muss. - Es ist mir gestern ziemlich oft passiert, dass Leute auf dem Beschleunigsstreifen kaum beschleunigt haben und dann ohne Blinker (!) extrem dicht vor mir aufgefahren sind, sodass ich stark bremsen musste. Auch da war ich jedesmal dem Herzinfarkt nahe.

Ich hab auch schonmal erlebt, dass ein Auto auf der mittleren Spur jedesmal beschleunigt hat, wenn ich es überholen wollte, sodass ich halt hinter ihm geblieben bin.

In meinem Ort gibt es eine Kreuzung, zu deren rechter Seite ein Geschäft ist. Da gibt es nicht wenige Leute, die lieber mit ihrem Auto einmal quer über den nur für LKW gedachten Parkplatz die Kreuzung umfahren, anstatt bei Rot warten zu müssen.

Ich selbst mache doch auch Fehler. Ich wurde gestern geblitzt und hab später vor einer Ampel den Motor abgewürgt.

Es gibt natürlich auch nette Autofahrer. Ein älterer Herr ist gestern in einem engen Tunnel rückwärts wieder rausgefahren, obwohl ich das hätte machen müssen, weil er gesehen hat, dass ich nicht von da bin und mich nicht gut auskenne in dem Ort.

Aber gestern auf der Autobahn habe ich mehr als einmal mit meinem Leben schon abgeschlossen gehabt. So was lasse ich auch nicht mehr als Fehler durchgehen, das ist grobe Unachtsamkeit und ist in meinen Augen gefährlich.

Aber viele Männer glauben ja, dass man ein umso besserer Fahrer ist, desto mehr Regeln man missachtet.

Auto, Verhalten, Autobahn, Fahrschule, Gesellschaft, Straßenverkehr, asozial, Auto und Motorrad
Ist das unfair oder asozial (bitte durchlesen)?

Es ging um eine ehemalige Freundin nach ner Zeit wurde sie immer kindischer und cringiger (mehr tiktoks usw halt dieses cringe Müll da) das hab ich ihr auch gesagt aber anstatt sie mal überlegt wurde sie zickig dann hat sie angefangen mich zu ignorieren dann hab ich sie ignoriert. Jetzt ist sie aber komplett lächerlich geworden und zwar mache ich mich und ein paar Freunde mich über die lustig weil sie Fake dior Jordans von Vova trägt (gefühlt kosten die 3.50€) und trägt Fake Louisvuitton Klamotten ka wie das geschrieben wird aber sie sagt es ist echt obwohl es zu 100% Fake ist. Sie ist einfach lächerlich geworden und fühlt sich cool weil sie Fake Dinge trägt und tut so als hätte sie viel Geld (sagt so das ihr Vater bald nen Sportwagen kauft und so) trägt dann so primark Klamotten (ist ja nicht schlimm wenn man das trägt aber dann sage ich ja nicht das ich so reich wäre usw) und muss immer bei anderen schnorren um essen zu kriegen oderso. Halt richtig billig. Sie hat btw auch kein Sportwagen oderso sie erzählt auch seit Monaten das sie bald ein iPhone kriegt erst hieß es iPhone 11 jetzt iPhone 12 aber sie benutzt immernoch ihr kaputtes 120€ Handy was nichtmal darkmode hat. Also: ein Freund hat dann gesagt dass es assi wäre wenn ich mich über sie lustig mache weil ich mit ihr mal befreundet war und sie jetzt eigentlich nur halt runter machen will. Das stimmt aber nicht wenn ich sie runter machen wollen würde wäre sie schon depressiv oderso. Ist das assi? Ich mein die provoziert es

Assi 48%
Normal 36%
Ka 12%
Unfair 4%
Nett 0%
Schule, Freundschaft, Mädchen, Menschen, Psychologie, Freundin, Gesellschaft, Jungs, Liebe und Beziehung, angeber, asozial

Meistgelesene Fragen zum Thema Asozial