Stimmt es, dass Duisburg total asozial ist?

15 Antworten

Die Nachricht kommt zwar verspätet. Aber ja, Duisburg gehört zu einer der schlimmsten Städte NRW's. Das ist so schlimm, dass mein Vater meint, dass man umziehen sollte. Ich soll an einem Selbstverteidigung's - Kurs teilnehmen. Marxloh ist ein Ghetto Problem - Viertel in Duisburg. Damals war alles besser. Es gibt schöne Ecken in Duisburg. Zum Beispiel nah am Rhein. Ich kann dir aber nicht Marxloh empfehlen! 

Ich lebe jetzt schon 10 Jahre hier. Und klar ist es nicht grad die Perle NRW'S,aber es gibt echt auch ganz schöne Ecken. Als Faustregel gilt,sobald du die Brücke vom Zentrum raus richtung Norden überquerst, gehts Niveaumäßig ganz ganz tief in den Keller. Stadtteile wie:Ruhrort,Laar,Hamborn,Marxloh,Bruckhausen,Beeck.... da ist es echt schon A... aber Richtung Süden,so ab Neudorf-Süd,komplett runter bis Düsseldorf,wirds echt richtig schön,ich sag nur zb. 6-Seen-Platte. Tolle Ecke da unten. Fazit zu Duisburg: 60% no-go-area,40% echt tolle Natur und Wolfühl-Oase

Vorab gesagt: Ich bin 14

Ich lebe in Meiderich und Meiderich ist eine Mischung von schön und asozial. Ich habe einen Freund, welcher in Laar wohnt und der sagt er würde jeden Tag 12-16 Jährige sehen, welche bei Penny rumgammeln und rauchen bzw. trinken. (Immer wenn ich dorthin gehe, kann ich mich selbst davon überzeugen) Marxloh ist eine No-go Area, genau wie Hamborn und Beeck. Ich habe früher in Obermeiderich gelebt und muss sagen, dass es damals ganz nett war, doch heute ist dieses Viertel außer dem Mercator Center LEER. Keine Schule, (fast) keine Läden. Heute wohnen dort verständlicherweise eher ältere Leute. Homberg wäre jedoch in meinen Augen die beste Alternative, doch da deine Frage etwas älter ist, hast du dich bestimmt schon selbst überzeugt.

Duisburg am RHEIN! 

So lautet der richtige Name der Stadt Duisburg! Und wie jede Großstadt hat auch Duisburg sicher seine "Schmuddelecken". Marxloh, Hamborn, Bruckhausen, Meiderich, Laar und Hamborn haben davon recht viel.

Guckt man sich aber mal Stadtteile wie Serm, Mündelheim, Baerl, Huckingen, Bissingheim, Rahm, Großenbaum etc. an, wird man feststellen, dass Duisburg sehr schöne Ecken hat. Teilweise sogar sehr dörflich. In Serm, Mündelheim, Huckigen und Baerl ist das Leben sogar von der Landwirtschaft geprägt. Hier ein Beispiel für Duisburg- Mündelheim http://www.muendelheim.de/index.php?page=luftbild

Das hier einige schreiben das Duisburg nur grau und asozial ist liegt wohl daran, dass man wohl entweder noch nie in Duisburg war oder ( reine Vermutung ) aus dem Fußball/ Eishockey her Duisburg nicht leiden kann. Oder man wollte einfach nur irgendeinen Mist schreiben.

Einen Besuch unter einer richtigen Führung ( nicht die übliche Touri- Führung ) ist Duisburg immer wert!

Bis dann

ZebraDU

Kommt drauf an, was du willst. Magst du Wassersport, fussball, Kanu, schwimmen, Wälder, gute Verkehrsverbindungen, Fluss und Kanal, Industrie und Häfen, preiswerte Wohnungen, dann bist du in Duisburg goldrichtig.

Suchst du viele gute Cafes und Kultur, gebildete und reiche Leute, Weltklasse shoppingMalls, Kunstmuseen und Theaterim Dutzend bist du woanders besser dran.

Wenn du Verkehrslärm, Industriestaub, eine wirklich große Menge sehr armer Leute, fehlende Jobs und einen erbärmlichen Oberbürgermeister sowie das fast komplette fehlen von echtem Großstadtflair magst, dann fahr da sofort hin.

Der Schmarrn vonwegen " Duisburg hat auch schöne Ecken " ist einfach grundgelogen. Bestenfalls ist duisburg mittelprächtig.

Bei Bedarf mach ich gerne eine Stadtführung mit alles. ^^

0

Kleiner Hinweiß :) Du redest von den Kernen wie Marxloh . Schau mal in Großenbaum nach . Die Gehobenen Virtel Gibt es in Duisburg auch :) aber die sind recht unbekannt selbst ich kenn nicht alle Stadteilnamen . Aber ich könnte dir sicher 1-2 Schöne ecken zeigen .

0

Was möchtest Du wissen?