Soll ich den ersten Schritt machen als Mädchen?

Hallo Freunde der Sonne,

es geht wieder um denselben Typen aus meinen vorherigen Fragen, aber ich empfinde glaube ich etwas für ihn. Das mit dem zusammen Skifahren hat nicht geklappt weil ich kein Hotelzimmer gekriegt hab und wir haben seitdem auch nicht mehr wirklich miteinander geredet oder geschrieben… Wir haben zwar ein bisschen geschrieben aber nur Smalltalk und hatten sogar geschrieben, dass er mir in der Schule erzählt wie der Urlaub war aber ich hab mich einfach nicht getraut hinzugehen😭

Er reposted seit längerer Zeit schon irgendwelche Mädels in seiner Instastory und war mit einer sogar irgendein sportspiel schauen. Das hat auf jeden Fall etwas mit mir gemacht ich glaube ich bin eifersüchtig?Ich bin jetzt irgendwie total verunsichert aber ich will auch endlich aus dieser komischen Situation raus und hab überlegt ob ich mit ihm zusammenkommen soll, aber ich trau mich einfach nicht den ersten Schritt zu machen weil ich so schüchtern und unsicher bin😭

Vor allem weil schon ein paar Jungs in meinem Jahrgang über mich lästern und auslachen was mich auch nicht ganz kalt lässt trau ich mich einfach nicht. Was wenn er einfach ein vollidiot ist und mich nur als freundin sieht? Vor allem gehen wir in eine Klasse was das ganze nochmal unangenehmer macht. Sollte ich den ersten Schritt machen und wenn ja wie?

Liebe, Mädchen, Liebeskummer, Gefühle, Jungs, lästern, Risiko, schüchtern, klasse 11, Crush, Situationship
Wie kann ich meine Freundschaft zurück bekommen?

Mir liegt was auf dem Herz ich wünsche mir eine Freundschaft zurück. Vor 3 Jahren hat mich meine Mutter zu sich geholt ein Witz, weil sie sich nicht um mich kümmert. Sie ist nie da, hängt nur bei dem Freund und am WE bin ich sowieso immer allein. Glaube die wollte nur das Geld von meinem Vater haben. 🙁 In der neuen Stadt war ich nur allein, keine Freunde nichts, in der Schule ausgelacht.

Dann hab ich mich mit zwei Mädchen angefreundet und mit der einen konnte ich über alles reden weil sie mich verstand. Meine Mutter die sich um alles kümmert aber nicht mich funkte dazwischen. Immer wäre ich bei meiner Freundin und dann hat sie auch fiese Sachen gesagt, zum Beispiel die wäre so dick und dass über die Familie getratscht wird. Frag nicht warum aber irgendwann habe ich meine Freundin nicht mehr in Schutz genommen und die Freundschaft ging kaputt. Ich habe mich nicht mehr bei ihr gemeldet. Wir sehen uns zufällig aber ich merke dass sie zwar nett ist aber auf Distanz. Sie hat sich auch verändert, ist jetzt schlank und sie hat viele andere Freundinnen.

Ich vermisse sie so. Glaubt ihr da kann man was machen? Ich wollte nicht so sein aber irgendwann konnte ich das Lästern meiner Mutter nicht mehr hören. Ich bereue das alles so. Und jetzt wo die schlank ist redet meine Mutter plötzlich ganz anders über sie. Was kann ich nur tun?

Mutter, Mädchen, traurig, beste Freundin, Freundin, lästern, Streit, Traurigkeit, bereuen, Kontaktabbruch
Bin ich eine schlechte Freundin?

Folgendes Problem: in der neuen Klasse habe ich zwei Mädchen kennengelernt. Ich habe mich mit denen angefreundet, war aber am Anfang immer das dritte Rad am Wagen. Das hat sich irgendwann verbessert und ich habe mich mehr mit der einen mehr angefreundet. Da ist die andere aber eifersüchtig geworden. Die beiden waren beste Freundinnen und sie hat mich beschuldigt das ich versuche ihr ihre Freundin zu klauen. Das stimmt nicht denn ich habe eine eigene beste Freundin nur auf einer anderen Schule. Dann hat sie angefangen über mich zu kästern und hat eif ne Menge Scheiße gesagt und getan. Irgendwann war ich dann nur noch mit ihr befreundet wegen der anderen. Ich habe ihr auch nichts von mir erzählt damit sie nichts gegen mich in der Hand hat. Sie hat auch immer wenn die beiden Mal was ohne mich gemacht haben (was voll OK ist) immer gegrinst weil ich halt alleine war. Das ging dann irgendwann zu weit sie hat das bestimmt 1-2 Monate gemacht, sobald ich aber neben ihr stand einen auf beste Freundin gemacht. Außerdem hat sie mich ständig beleidigt und dann gemeint es wäre ja nur Spaß... Was mich total verletzt hat war, dass das andere Mädchen nie was gesagt hat. Ich weiß die beiden sind besties aber muss ich dass trotzdem gut finden? Und eif so hinnehmen? Ich habe mich dann einmal so verarscht gefühlt, die eine war wieder so Scheiße zu mir und es war gefühlt egal. Ich habe im Unterricht geweint, aber selbst die mit der ich gut war ist nicht Mal zu mir. Am nächsten Tag hat sie mich auch ignoriert. Ich war dann eif nur sauer und habe sie auch ignoriert. Am dritten Tag hab ich dann die die so blöd ist gefragt warum sie eig ständig abgrlästert hat. Sie meinte weil ich über sie gelästert habe (ja stimmt, hab ich aber erst als sie angefangen hat so viel Mist zu bauen) und noch paar andere gründe die nd stimmen. Ich habe dann die mit der ich gut war gefragt wrm sie mich ignoriert, und dass es aber eig sowieso egal ist weil wir nd mehr befreundet sind. Sie kam dann zu mir und meinte das die andere meinte ich habe über sie gelästert. Hab ich nicht. Sie meinte dann es täte ihr leid und so. Aber es war halt dann trotzdem egal dass die andre gelogen hat und so. Ich bin jetzt wieder gut mit denen aber trotzdem. Heute hat sie mich auch wieder beleidigt und hat mich blöd angeguckt und so hat aber auch die andre nd gejuckt. Bin ich eine schlechte Freundin weil ich erwarte das sie ihrer besten Freundin mal die Meinung sagt? Soll ich mich eif von beiden fernhalten?

Vg

Freundschaft, Freunde, lästern
Was tun wenn die Nachbarn behaupten man sei asozial und arbeitslos, obwohl das gar nicht stimmt?

Angebliche Asozialität:
Man wird als asozial abgestempelt weil man eher ein introvertierter Typ ist und sich ungern in belanglosen Smalltalk und Lästerein verwickelt. Ich höre keine laute Musik, Nachts schlafe ich, nehme keine Drogen, gehe gepflegt aus dem Haus, rauche nicht und trinke nichtmal Alkohol. Aber da ich zu ruhig bin, wird es wohl irgendwie als "asozial" bewertet. Ein "Guten Tag / Hallo" bei einer Begegnung genügt meiner Meinung nach in einem Mehrfamilienhaus in einem belebten Viertel.

Angebliche Arbeitslosigkeit:
Nachbarn behaupten man sei schmarotzend arbeitslos und faul, weil man den ganzen Tag zuhause ist. Auch wenn man vorschlägt den Lohneingang in der Banking-App vorzuzeigen und versucht zu erklären wie Remote-Arbeiten im HomeOffice funktioniert. Sogar der LinkedIn-Lebenslauf ist öffentlich im Internet einsehbar. Das glauben die aber wiederum nicht und wollen davon nichts wissen.

Was würdet ihr in so einen Fall tun, wenn der Großteil der Nachbarn so übel über einen urteilt und dazu es noch anderen Menschen weiter erzählen. Das fühlt sich sehr erniedrigend und beschämend an. Und gegen diese Art von Verleumdung und übler Nachrede kann ich schwer rechtlich etwas machen. Wie würdet ihr mit einer solchen Situation umgehen?

Und Nein, "Lasse Redn" von den Ärzten hilft leider auch nicht mehr psychisch damit klar zu kommen. :/

Menschen, Psychologie, arbeitslos, Arbeitslosigkeit, Gemeinschaft, Gerüchte, Gesellschaft, lästern, lügen, Nachbarn, Nachbarschaft, rufmord, Soziales, Tratsch, Verleumdung, Lästereien
Bin ich daran Schuld?

Ich hab Streit mit 4 aus meiner Klasse die mal meine Freunde waren.

Also 1 und 2 lästern voll oft über Leute und ich mag es nicht, mal haben sie auch ein Geheimnis über mich weiterzählt und gesagt ich sollte froh sein dass sie mir erzählt haben. Am Ende hab ich den vergeben. Ein anderes mal war es so dass wir für den Weihnachtsmarkt unserer klasse geplant haben und dann haben 1, 2 und 3 gesagt dass sie eine Gruppe bilden obwohl es davor anders geplant war. Ich hab dann gesagt sie sollen es in die Klassengruppen schreiben aber sie haben nein gesagt. Ich habs dann reingeschrieben und dann hat mich 1 angeschrieben und hat mich beleidigt und so ( mit 2).

Dann mussten wir uns vertragen wegen eines Kunstprojekt aber ich hatte die meiste Arbeit gemacht und 1 und 2 haben sich beschwert dass ich zu wenig mache obwohl sie zusammen weniger machen als ich alleine.

Dann waren sie wütend und ich auch. 4 und ich hatten keine Lust mehr auf die und hatte sie aus unserer 5er gruppe entfernt und 3 erzählt was passiert war ( sie war krank) und sie hatte Screenshots an 1 und 2 geschickt. Ich und 4 haben es am nächsten Tag herausgefunden und 1 und 2 haben probiert 4 von mir weg zunehmen damit ich alleine bin. Ich hab 3 dann gesagt dass ich nicht wollte dass sie Screenshots verschickt und sie hat gesagt dass ich es auch mal gemacht hab ( es stimmt aber es war als die beiden das Geheimnis erzählt hatten und ich keine Ahnung hatte was ich tun soll) aber ich sagte ihr dass ich damals aber nicht so getan hätte als wären wir freunde. Am nächsten tag war 3 wieder da und ist zu 1 und 2 gegangen und dann auch 4.

Jetzt steh ich allein da , sie lästern über mich, ich muss mich in den Schlaf weinen und sie erzählen lügen über mich. Ich muss immer noch mit denen das Projekt machen (am schlimmsten ist es das ich am meinem Geburtstag mit ihnen arbeiten muss) und ich muss mit ihnen zum Streitschlichter aber ich möchte nicht.

Schule, Mädchen, lästern, Streit
Warum sind Mitmenschen sehr unfreundlich?

As Salamu Alaykum, Geschwister. Diese Frage richtet sich nur an Muslime, weil ich gerne nur eine islamische Sicht zu meiner Frage hätte.

Ich (w20) bemerke sehr oft, dass beispielsweise in meiner Klasse die Jungs (eigentlich in dem Alter Männer, aber geistig sind sie kleine Jungs) oft über mich schlecht sprechen und lachen, wenn ich etwas falsch ausspreche oder gucken mich an und machen flüsternde Bemerkungen über mein Aussehen "guck wie die aussieht hahah" oder lassen einfach einen unnötigen Kommentar jedes Mal, wenn ich allgemein in der Klasse rede

Das passiert mir nicht nur in der Klasse, sondern es sind auch oft Menschen draußen, die unfreundlich sind.

Ich frage mich nur, warum das Menschen machen? Was haben sie davon? Ich würde es verstehen, wenn ich mich seltsam verhalten würde oder komisch aussehe, aber ich bin einfach ganz normal drauf und sehe jetzt nicht komisch aus, da ich genauso oft Komplimente bekomme und freundlich zu mir sind so wie Leute zu mir nicht freundlich sind

Meine Frage ist jetzt, wie kann man das aus islamischer Sicht betrachten? Gibt es einen Quran Vers, der meine Situation gut beschreibt? Also dass viele Menschen unfreundlich zu einem sind, obwohl man das nicht weiß, warum

Ich danke jeden, der mir hilft und bitte um respektvolle Antworten :) Alles andere ist hier nicht erwünscht.

Islam, Menschen, böse, Koran, lästern, Muslime, Neid, haram, Schlecht reden, unfreundlich, Schlecht
Ärger Arbeitsplatz?

Guten Abend

Ich bitte einmal um eure Bewertung der Situation, ob ihr in dieser Situation ebenfalls so empfinden würdet oder ob ich zu sensibel bin

Ich arbeite in einem Gesundheitsberuf, unsere Institution hat mehrere Standorte mit verschiedenen Teams.

Vor einiger Zeit habe ich als ein neuer Standort eröffnet wurde ( 2022 ) in den neuen Standort gewechselt da dieser näher gelegen ist. Zuvor war ich in einem Team aus eingefleischten Kollegen und Kolleginnen, gar der Chef war bereits 20 dort beschäftigt und hat quasi seine privaten Freunde unter sich.

Das da viel gelästert und und Mist erzählt wird ist klar, es wurde halt nicht unterbunden da der Chef quasi dazu gehört hat. Als neue Kollegin war es nicht immer einfach. Oft durfte ich mir Fragen anhören, weshalb ich in Deutschland sei, besonders nervig war der eine Kollege der immer rumgebaggert hat obwohl er wusste das ich vergeben bin.

Der Wechsel in ein frisches Team hat mir gut getan und zwar wurde noch immer dumm geredet aber da es mich nicht betraf war mir das egal.

Nun kam vor einigen Wochen das Gerücht auf, eine Kollegin aus meinem ehemaligen Team hätte, an meinem vorigen Standort mit einem ebenfalls dort arbeitenden Arbeitskollegen ein Verhältnis. Gehört habe ich das über drei Ecken, mir persönlich ist und war das egal, es betrifft mich ja nicht. Nun wisst ihr alle wie das ist, "hast du gehört das" etc. Ich wurde mehrfach angesprochen und habe stets geantwortet das ich das zwar gehört habe, darauf aber nichts gäbe. Nun gut, letzte Woche, wie es der Zufall will, kam ein Kollege vom alten Standort zu uns um auszuhelfen, wir haben gequatscht und das Thema kam auf. Dabei habe ich ihn gefragt ob er wisse woher das Gerücht käme, er verneinte dies und das Thema war durch. Aufgekommen ist es, da er gefragt hat ob bei uns im Team auch soviel gelästert wird wie eben dort.

Jetzt war ich eine Woche krank, bekam heute in meinem Frei jedoch einen Anruf von meinem ehemaligen Chef, der der eben auch bestfriend mit seinen Kollegen ist.

In diesem Gespräch hat er mir gesagt, das eben der Kollege welcher letzte Woche bei uns war gesagt habe , ich hätte dieses Gerücht in die Welt gesetzt und ein weiterer Kollege der letzten Freitag mit mir gearbeitet hätte, könne dies bestätigen.

Nun gut, natürlich habe ich klar gestellt wie es tatsächlich ist und das ich letzten Freitag nicht im Dienst war da krank, dies also nicht stimmen kann. Dennoch beharrte mein ehemaliger Chef das mein Name gefallen sei, auch letzten Freitag. Das Argument das ich aufgrund Fieber Zuhause im Bett lag negierte er.

Er hat mir klar gemacht das die betroffene Kollegin, sollte ich je wieder über dieses Thema sprechen Zivilrechtlich gegen mich vorgeht und er sie dabei voll unterstützt und ich dadurch mit der Kündigung zu rechnen habe.

Nun gut, ich habe mehrfach meinen Standpunkt klar gemacht und gar angeboten zu erwähnen vom wem ich dieses Gerücht habe, dies wollte er nicht wissen, es beträfe nur mich und ich solle mich in diesem Land anständig verhalten. Er hat mich angewiesen keinerlei Gespräche mehr mit Leuten zu führen die nicht dienstlich seien.

Damit war das Gespräch beendet und ich sass zerstört und den Tränen nahe da.

Das war in zwei Jahren das erste Mal das irgendwer irgendwie zu meckern hatte bzw ich eine Reklamation gekriegt habe.

Über den Tag habe ich dann nachgedacht und mir zusammen gereimt das etwas nicht stimmen kann, neben diesem Anruf wurden dieses Jahr alle Urlaubsanträge von mir abgelehnt, ich wurde An zwei Weihnachtstagen, am 31.12 und an Neujahr eingeplant obwohl ich auch dort einen Freiwunsch platziert habe. Seit einigen Monaten kriege ich jeden Sonntag Dienst.

Mehrere Gespräche brachten keinen Erfolg aber da ich eine weiterührende Aus bzw Weiterbildung bei diesem Träger angestrebt habe, akzeptierte ich dies alles.

Nun aber denke ich, das ist eine Art mich loswerden zu wollen und das androhen von rechtlichen Konsequenzen sprich einer Klage, sehe ich rein kommunikativ im übertragenen Sinne als das einsetzen einer Atombombe denn:

Das Vertrauensverhältnis ist komplett zerstört und kann wenn überhaupt sehr lange nicht wieder aufgebaut werden. Theoretisch muss ich ja jetzt mit einem Schreiben vom Anwalt rechnen wenn ich schon nur sage " Kollegin x hat Bauchweh und bleibt deswegen Zuhause" da es rein theoretisch private Dinge sind.

Da ich aber bis auf dieses genannte Gerücht gehört zu haben, in den letzten 10 Monaten rein gar nichts mit diesem anderen Standort zu tun hatte, gehe ich davon aus, dass das gezielt war um mich zu treffen.

Ein sehr guter Arbeitskollege meinte schon vor einiger Zeit weshalb ich mir das antue, es wirke so als wolle man mich nicht auf einen grünen Zweig kommen lassen.

War ich wirklich so naiv und das Versuche des raus eckeln oder übertreibe ich?

Danke für eure Hilfe🥰

Arbeit, Mobbing, Arbeitsplatz, Kommunikation, lästern
Soll ich meiner toxischen Klassenkameradin gestehen das ich über sie gelästert habe?

Ich bin in eine neue Klasse gekommen und habe sie einigermaßen angefreundet und dann haben mir ihre alten Klassenkameraden die mit mir befreundet sind erzählt was für schlimme Sachen sie ihnen angetan hat (peerpressure, ihren Freunden Sachen erzählt die dann Todes Drohungen ihnen gesendet haben, unnötig streit angefangen, Manipulation, lästern, etc.). Auch bevor ich davon erfahren habe war sie mir ein bisschen zu viel weil sie jeden tag den ganzen tag mit mir verbringen wollten und mich von meinem Freunden teilweise getrennt hat.

Natürlich habe ich Kontakt Abbruch gemacht und habe in diesem Prozess dem Großteil meiner Freunde (die auch einigerweise in unserer Klasse sind) über der Situation erzählt. Sie hat auch während dem Kontaktabbruch mich mehrere male deswegen angesprochen und aus meiner Sicht versucht zu guiltrippen (?). Ich habe aber jedes mal als sie aufdringlich mit peer pressure versucht hat mit mir abzuhängen nein gesagt und sie fing dann an in meinem Freundeskreis abzuhängen was mich sehr frustriert hat. Ich habe auch wirklich bodenlos über sie gelästert und kriege jetzt wirklich die schlimmen Schuldgefühle, sie ist eh eigentlich sehr beliebt aber es fühlt sich trotzdem so an als würde ich die Leute gegen sie stellen und laut einigen ihrer jetzigen Freunde hat sie sich ein bisschen verändert weil sie Therapie geht.

Trotzdem sagt die Mehrheit das sie noch immer so komisch ist also ich habe keinen plan mehr weil ich ehrlich die schlimmen Schuldgefühle habe, also mir hat sie noch nichts angetan außer so Peer pressure und schon ein bisschen wie ein Energy Vampire sein aber eigentlich ist das ja nicht schlimm und ich denke das ich die Situation nur riesiger gemacht habe und wirklich keinen Platz habe um so sehr über sie zu lästern. Weil jetzt wo ich die ganze Situation anschaue war eher ich die gemeine und sie könnte sich schon einigermaßen verändert haben weil sie ist eigentlich eh sympathisch.

Soll ich es ihr gestehen? Weil ich glaube das wird meine Schuldgefühle los werden und unsere freundschaft ok stellen und ich will auch keinen Streit mit ihr anfangen denn ich hasse eigentlich Konflikt aber laut meinen Freunden wird das einen gigantischen Streit beginnen und das ich dann Todesdrohungen bekomme.

Schule, Mädchen, Gossip, lästern, Streit, Kontaktabbruch
Schule?

Moin liebe GF ich habe mal wieder ein Problem, mal wieder.

Zum Problem ich gehe auf eine IGS in der 7. Klasse allerdings ist meine Schrift sehr schlecht und naja, nun haben die Lehrer zuhause angerufen (vor 2 tagen) und wollen ein Gespräch mit meinen Eltern. Welches ich auch nicht erwartet habe da mir nichts erzählt wurde und nun am 9.10 findet ein Gespräch mit meinen Lehrern, Eltern und einem von der Gemeinde gestellten Arbeiter welcher meinte er würde die Lehrer nur überwachen und hat die Ganze Zeit mich beobachtet was schon irgendwie so rüberkam da er die Hälfte der Zeit zu meinen Tisch schaute, ich habe über Umwegen (Schwester) nun mitbekommen: die Lehrer sind schon dafür dass ich andere Aufgaben machen muss womit ich schreiben üben kann und was ich noch schlimmer finde: sie wollen dem Sportunterricht streichen (für mich) und ich muss da Aufsätze etc schreiben während die anderen Völkerball spielen und dies halte ich für eine Frechheit außerdem darf ich laut meinen Eltern nicht mit zum Gespräch nun habe ich meine Lehrer darauf angesprochen (was ich eigentlich laut meinen Eltern ja nicht dürfe und laut denen darf ich mit. Nur meine Eltern wollen es verbieten sodass dies eh nur lästern wie dumm ich ja wäre und über meinen Rücken Entscheidungen treffen wollen und mit der Sportsache werde ich mich nicht dran halten. Dann werde ich auch nicht schreiben, was kann man da tun (ich bin 14) und ich werde gleich nochmal meine Eltern drauf ansprechen.

Schule, Angst, Noten, Unterricht, Schüler, lästern, Lehrer, Lehrerin, Entscheidungshilfe, Entscheidungen treffen, unverschämtheit
Wieso Lästern sie über mich?

Hallo,

Ein paar aus meiner Klasse lästern seit über 1 Jahr über mich, obwohl sie nix über mich wissen und mich nicht kennen bin ich andauernd Gespräch Thema…

Vor paar Wochen haben sie über einem Jungen extrem ekelhaft gesprochen und das auch seine Redeart nicht passt, also habe ich denn Läster Menschen mehrmals gesagt sie sollen doch zu dem gehen aber es kam nur „passiert eh nix“ „ne wieso sollten wir“ also bin ich zu denn jungen gegangen und habe gesagt, das seine Tonart für manche aus der Klasse nicht passt. Nicht mal eine Stunde weiter stehe ich neben die die immer lästern und sie lästern neben mir „wieso macht sie das? Wieso geht sie zu ihm““ ich gehe zu einer Freundin und frage sie ob ich was falsches gemacht habe, 2 der lästern Tante laufen natürlich vorbei um zuzuhören und sagen „sag es uns ins Gesicht, wieso hast du das getan? Und hast du keine Chance gegeben es ihm selbst zu sagen“ darauf hin meinte ich, das sie es niemals tun würde und das ich es nur mit der Tonlage gesagt habe. Aber sie meinten nur, deswegen vertrauen wir dir nicht. Obwohl sie auch sehr viel über mich geredet haben oder über andere. Sie lästern seit über ein Jahr über Personen und sind nie auf sie zugegangen. Sie wissen das ich in der Klasse keinen wirklichen Rücken habe und versuchen mich trotzdem hintenrum fertig zu machen…

habe ich was falschen gemacht?
war es falsch denn jungen anzusprechen?
wieso lästern sie so viel über mich?

Schule, Mädchen, Jungs, lästern, Streit
Kontakt zu dem Freund noch aufrechterhalten?

War mit einem Kumpel 3 Tage auf einem Ausflug. Dabei hatten wir bei der Rückfahrt eine Diskussion wegen den Benzinkosten (diese betrugen ca. 140€). Habe ihm 50€ gegeben und gesagt dass ich ihm den Rest ja schon vorher gegeben hätte, es ist irgendwo im Laufe der Reise bei den Kosten eingeflossen (als ich im Nachhinein nochmal über die Diskussion nachgedacht habe, ist mir eingefallen, dass ich die kompletten 20€ Parkgebühren in bar für das Auto gezahlt habe). Er sagte nur immer, er könne sich nicht erinnern dass ich ihm je Geld gegeben habe und dass er ja gar kein Bargeld mehr hat, deswegen würde ich lügen. Nun hat mir meine Schwester heute erzählt, dass er ihr und ein paar Freunden hinter dem Rücken erzählt hat, dass ich mich bei der Rückfahrt so über die Benzinkosten aufgeregt hätte, dass ich ihn sogar angebrüllt hätte (was nicht stimmt, es war eine ruhige Unterhaltung von beiden Seiten). Gerade bin ich an dem Punkt, den Kontakt zu diesem Freund einzustellen, warum redet er mit Dritten über finanzielle Sachen? Und auch ist es mir in der Vergangenheit sauer aufgestoßen, dass er sich immer wieder abfällig gegenüber Homosexualität äußert (bin selber lesbisch). Ist meine Reaktion übertrieben?

Stell den Kontakt zu dem Freund besser ein 90%
Stell den Kontakt nicht ein 10%
Mobbing, Freundschaft, Geld, Wirtschaft, Freunde, Kosten, Gesellschaft, lästern, Soziales
Kollegin wird bevorzugt. Was tun?

Bei mir auf der Arbeit ging es diese eine Kollegin, mit der ich mich eigentlich super verstehe und auch Privat kontakt habe. Doch in letzter zeit war sie sehr distanziert zu mir, weshalb ich sie gestern darauf ansprach und fragte, ob ich irgendwas falsch gemacht hatte, was sie verneinte. , es sei alles okay und wen was wäre würde sie es sagen. Ich nahm sie beim Wort

Heute dann musste ich plötzlich zum Chef ins Büro gehen. Da war auch diese Kollegin, welche mir, fast schon weinerlich sagte, das mein Verhalten sie sehr belasten würde, ich würde in letzter Zeit nur noch Lästern und das würde sie kaputt machen und so weiter und sofort.
Leider muss ich zugeben das sie in diesem Punkt recht hatte, Jedoch bin ich bereits selber dabei, mich da zu anderen, da Lästern definitiv nicht okay ist. Daher entschuldigte ich mich bei ihr und versprach es zu unterlassen.
Seit dem Gespräch hat sich jedoch ein Groll in mir gebildet, der sich gegen sie richtet, denn auch sie ist alles andere als Unschuldig. Auch sie lästert oft über Andere und zieht über sie her wenn sie weniger wissen als sie, was bei so gut wie jedem der Fall ist, da sie extrem Intelligent ist. Zudem hat sie hin und wieder auch Streit mit andern Kollegen Provoziert oder hält diese von der Arbeit ab, während ich schon öfters von ihr angeschnauzt wurde ob ich eigentlich keine Arbeit hätte, wenn ich mich mal nicht am Arbeitsplatz befand und mit jemandem sprach.
Und dennoch schenken die Chefs ihr tiefstes vertrauen. Anschein bekommt sie auch des Öfteren Informationen von ihnen, die eigentlich nicht für ihre Ohren bestimmt sind. Zum Beispiel, wie sehr die Chefs die Angestellten mochte und so weiter und sofort. Auch sonst mögen sie alle... so ja auch ich... eigentlich.
Wie werde ich den Groll gegen sie los? Und wie soll ich mich in Zukunft ihr gegenüber verhalten?

Arbeit, Beruf, Arbeitsrecht, Kollegen, lästern, Beruf und Büro
Lästern was dagegen tun?

Hallo… vielleicht eine Frage die nicht so häufig vorkommt , weil viele sich nicht selbst reflektieren. Meine Arbeitskollegen lästern immer über Kollegen & ich fühle mich total mitgerissen um dazu zu gehören oder nicht komisch rüberzukönnen zuzustimmen… ich will es mir abgewöhnen ein Ja sager zu sein oder gar mitzureden, weil ich weiß, dass ich und mein Herz eigentlich nicht gehässig sind. Heute ging es so weit , dass ich auch wieder mitgesprochen habe und jetzt den ganzen Tag schon nachdenklich bin wie man das unterlassen kann zu lästern. Ich meine das wirklich ernst diese Frage und möchte Ratschläge. Viel lästern kommt von mir von Gruppenzwang weil alle viel älter als ich sind (Bereich Arbeig Pflege) und da wird dauerhaft getratscht. Heute über eine Kollegin und ihren Mann wo ich mich verplappert habe dass sie mir erzählt hat das sie früher mit dem Bruder von ihn was hatte & ich war so dumm und hab es erzählt. Das tut mir jetzt so leid und ich hoffe es kommt nicht raus weil ich nicht mal wüsste wie ich mich auf sowas rechtfertigen soll dass ich es weitererzählt habe. Sie lästert zwar auch über die ich das sagte aber ich will so nicht sein… ich hab Angst deshaob ne Abmahnung zu bekommen wenn das rauskommt. Wie wir aufs Thema gekommen sind liegt eig daran weil über sie gesprochen wurde von den anderen Kollegen das sie angeblich eine Mitlifecrises durchmacht und ja nur rennt und die Kinder nicht bei ihr sind…

Arbeit, Psychologie, lästern
Tipps wie ich mich Verhalten soll?

Befinde mich in der Ausbildung und bin seit dem 01.07. neu im Betrieb.

Ich arbeite in einem Supermarkt an der Fleischtheke, und habe eine Kollegin die total bescheuert ist, und ich gehe echt mit Bauchschmerzen dahin wenn ich mit ihr Dienst habe, fühle mich extrem unwohl nur wegen ihr .

Wenn sie mir etwas erklärt und zeigt, ist sie alleine deswegen schon extrem genervt, so nach dem Motto *Boah warum muss ich der jetzt was erklären*

Bei Fragen bekomme ich nur blöde und genervte antworten wie z.B. *Das habe ich dir doch gerade erklärt*

Es werden immer die Augen verdreht wenn ich was nicht verstanden habe und die Kollegin lästert auch bei einer Kollegin über mich.

Von so ein paar anderen Kollegen habe ich schon gehört, dass die die eine Kollegin auch nicht so gut ausstehen können und die auch nicht auf ihren Ton achtet wie sie mit jemanden spricht.

Ich habe heute offen und ehrlich das Gespräch mit meinem Chef gesucht und habe ihn das klar und deutlich gesagt, wie unwohl ich mich in ihrer Gegenwart fühle und ich so einfach nicht vernünftig lernen kann , diese Frau kann mir einfach nichts vernünftig zeigen und erklären.

Mein Chef meinte zu mir, er weiß wie sie ist und das sie eine komische Art und Weise an sich hat , als er da neu war wäre sie auch so zu ihm gewesen und er kann mich gut verstehen und findet es gut das ich das Thema angesprochen habe, da er auch nicht will das ich mich Unwohl fühle.

Er meinte ebenfalls, er achtet darauf dass ich ab nächster Woche seltener mit ihr zusammen Dienst habe sondern mehr mit den anderen Kollegen, aber morgen und Samstag müsste ich da noch durch . Und habe morgen und Samstag bis 22.15 Uhr mit ihr und noch 2 weiteren Kollegen Dienst. Der eine der dabei ist mit dem versteh ich mich so ganz gut .

Die Sache ist die, ich weiß nicht wie ich mich die 2 Tage jetzt verhalten soll. Ich stell mich immer mehr zu den anderen Kollegen mit denen ich mich besser verstehe, aber hin und wieder ruft sie mich dann aus welchen Gründen auch immer zu sich. Sie Beschäftigt sich immer mit der Wursttheke, da ich es aber einfach nicht neben ihr aushalte da arbeieten an der Wursttheke zu machen , will ich immer meinen Kollegen am Fleisch helfen.

Aber habe die nächsten 2 Tage Spätschicht, unteranderem mit ihr und Samstag wird die ganze Theke auseinander genommen zum sauber machen, da muss ich mir dann auch wieder nur dumme Sprüche anhören .

Mir geht's mit der Sache echt nicht gut und weiß nicht wie ich diese 2 Tage gut schaffen soll mit ihr.

Wenn ich Ratschläge habt wie ich das gut meistern kann , wäre ich euch sehr dankbar. Ich bin mit den Nerven am Ende, das arbeiten mit ihr ist echt der Horror vorallem in der Spätschicht . Vorallen weil man auch erwartet das ich alles kann und weiß und das ich direkt alles auf Anhieb kann , wo ich mir die Frage stelle wofür macht man denn dann eben Ausbildung wenn man sofort alles Wissen muss und umsetzen können muss...

Ausbildung, Einzelhandel, lästern, Nerven, Kollegin, Spätschicht
Kann mir jemand dringend helfen, ich habe ein berufliches Problem?

Ich habe ein berufliches Problem zur Zeit. 

Ich hatte zuerst einen männlichen Mentor mit dem ich charakterlich super klar kam und deswegen hat es mich nicht gestört dass die Einarbeitung angeblich nicht so gut war.

Ich habe mich deswegen nie beschwert und deswegen wollte ich ja dass es so bleibt.

Aufgrund Kommunikationsschwierigkeiten wurde plötzlich der Mentor gewechselt und ich habe die Frau in unserer Gruppe bekommen. Der Grund war vielleicht auch dass die Frau den Aufstieg machen will und dies dem anderen verheimlicht für die „gruppenharmonie“.

 Ich fühle mich einfach nicht wohl bei ihr. Die Einarbeitung ist zwar gut und sie hat mehr Wissen, aber ich mag sie nicht so.

Ich will es ihr aber nicht so hart sagen, weil ich sie damit vielleicht verletzen würde.  Sie redet schlecht über andere und gibt mir generell kein gutes Gefühl.. ich hoffe ihr kennt so ein Gefühl, sie hat auch generell in meinen Augen viele falsche Ansichten was Homosexualität etc. angeht. 

Wir wurden aufgrund Umstrukturierung umgesetzt und sind jetzt im 2. Stock in einem Büro für vier Leute.

Sie haben mir beide die Möglichkeit gegeben, zu entscheiden, wo ich mich hinsetzen möchte. Ich wollte unbedingt neben ihm hocken, obwohl sie ja meine Mentorin noch ist bis Dezember dieses Jahres. Ich bereue es so dass ich mich nicht einfach neben ihm hingehockt habe … ich hatte Angst vor gegenwind.

Außerdem bekommen wir jetzt einen neuen jungen hinzu ab August, der eingearbeitet werden muss. Plötzlich ist der Mann wieder Mentor geworden, obwohl er seine Rolle aufgrund „schlechter Einarbeitung“ verloren hatte. Keine Frage, ich freue mich ja für ihn, aber ich wollte ihn eig weiterhin als Mentor und neben ihm hocken..

Also habe ich mich neben ihr hingehockt, weil dann meine Mentorin meinte dass es sonst viel zu umständlich ist. Der Mentor müsste ja jedes Mal aufstehen um zu dem anderen zu gehen und um dem Neuen dann etwas an seinem Bildschirm zu erklären.

Seit letzter Woche bin ich unglaublich unzufrieden bzw traurig deswegen und würde gerne neben ihm hocken und meine Mentorin könnte ja Mentorin für den Neuen werden, aber erwarten kann ich das ja nicht weil sie ja schon davor 1 Jahr lang dann jemand anderen hatte, während der Mentor niemanden hatte..

Ich kann so einfach nicht arbeiten, bin jeden Tag traurig deswegen weil mich das wirklich belastet

Ich habe letzten Freitag schon gefragt ob ich neben ihm hocken kann und dann meinte er auch dass es umständlich sei weil er sonst immer rum laufen müsste und wir würden das einfach diese Woche besprechen.

Ich habe mich wieder nicht getraut das nochmal anzusprechen und er hat es vor meiner Mentorin auch nicht getan, vielleicht hinter meinem Rücken.. 

auf jeden Fall war die Stimmung sehr kühl und ich bin immer noch traurig.

Geändert hat sich nix und ich Trau mich nicht zu einem Chef deswegen zu gehen weil ich Angst habe wie alle reagieren

kann mir jemand helfen ..

Akzeptieren 75%
Nur mit Mentorin reden 25%
Mit meinem Chef reden (Gruppenleiter) 0%
Mit dem Teamleiter reden 0%
Mit Mentorin und Wunschsitznachbar reden 0%
Nur mit Wunschsitznachbar reden 0%
Mit Arbeitsgebietsleiter (oder Sachgebietsleiter) reden 0%
Arbeit, Beruf, Mobbing, Angst, traurig, Hilfestellung, Büro, Ausgrenzung, Entscheidung, lästern, mentor, Mentoring, Mobbing am Arbeitsplatz, unglücklich, Unsicherheit, Fragestellung, bereuen, Entscheidungen treffen, Hassrede, Beruf und Büro

Meistgelesene Fragen zum Thema Lästern