Wo kann man sich den Inhalt einer öffentlichen notariellen Urkunde i.S. Erbrecht auslegen/erklären lassen?

Guten Tag. Mir liegt eine ältere öffentliche Urkunde eines Notars aus einem Notariat vor, die beide nicht mehr existieren. Daher kann an der Stelle nicht mehr nachgefragt werden. Es geht um die korrekte Auslegung des Inhalts dieser Urkunde, deren Inhalt sich um einen Erbteilsübertragungsvertrag mit seinen Rechten und Verpflichtungen zwischen Veräußerer und Erwerber und dessen Erben/Rechtsnachfolgern handelt. In diesem Vertrag ist für Außenstehende eine Passage sehr schwer zu deuten, wie es gemeint sein könnte. Der eine interpretiert es so, der andere ist gegenteiliger Ansicht. Selbst bei der Auffassung der Rechtsanwälte scheiden sich die Geister. Da ich nun schon einiges an Geld für Rechtsanwaltsberatungen investiert habe, um herauszufinden, wie die entsprechende Passage im Vertrag gemeint ist, und genauso schlau wie vorher bin, weil jeder Anwalt mir eine andere Auskunft gibt und etwas anderes daraus interpretiert , suche ich nun eine öffentliche Stelle oder ähnliches, die spezialisiert auf solche Verträge ist und sie versteht, der man diesen Vertrag vorlegen kann und fragen kann, wie entsprechende Passage im Vertrag tatsächlich gemeint ist oder wie die rechtliche Lage dazu tatsächlich aussieht. Am besten wäre es damit , zu einem Richter zu gehn, der in Sachen Erbrecht spezialisiert ist, denn der müsste es am besten wissen, schätze ich. Nur weiß ich nicht, ob es sog. Richtersprechstunden für Bürger überhaupt gibt. Oder andere Stellen, wo das möglich ist. Meist wird man ja an einen Rechtsanwalt verwiesen, aber das mach ich nicht mehr mit, wenn jeder Anwalt eine andere Auslegung dafür hat, und am Ende bin ich eine Menge Geld für nichts los (bereits losgeworden). Danke im Voraus!

Recht, Erbrecht, Gesetz, Urkunde, Wirtschaft und Finanzen
8 Antworten
Unterschiedliche Nachnamen auf Geburtsurkunde und Ausweis?

Hallo,

Ich habe da glaube ich ein kleines Problem mit meinem Nachnamen. Es ist ein Ausländischer Name, welcher aus zwei Wörtern besteht (Bsp.: Xxxxx Xxxxx)

Auf meiner Geburtsurkunde wird dieser ohne Bindestrich geschrieben, aber auf meinem Ausweis und Reisepass wird er mit Bindestrich geschrieben. Außerdem wird mein Nachname ab dem Zeugnis des 4. Halbjahres der gymnasialen Oberstufe (~2016/2017) auch auf einmal mit Bindestrich geschrieben, somit auch auf dem Abiturzeugnis. Auch auf meinem alten Reisepass vom 02.02.2012 bis zu meinem aktuellen werde ich mit Bindestrich geschrieben.

Das Problem ist jetzt aber, dass ich an der Uni auch mit Bindestrich Immatrikuliert bin und auf allen Scheinen mein Name mit Bindestrich geschrieben wird. Ich werde im Herbst diesen Jahres voraussichtlich zum Ersten Staatsexamen für Pharmazeuten antreten und die wollen jetzt, aber den Namen der auf der Geburtsurkunde steht. Jetzt Frage ich was ich am besten tun sollte und wo ich mit meinem Problem hin sollte. Es könnte ja sein, dass die jetzt auf ein mal mein Abiturzeugnis und die Scheine nicht mehr akzeptieren oder und bei den Scheinen könnte das Richtig teuer werden, da jede neu Austellung 20 Euro kostet. Außerdem steht auf anderen Unterlagen die ich auch zur Anmeldung benötige mein Name mit Bindestrich :/

Falls jemand eine Antwort auf mein Problem hat bedanke ich mich herzlichst auch, weil die Frage sehr lange war.

Recht, Ausweis, Dokumente, geburtsurkunde, Pharmazie, Staatsexamen, Urkunde, Zeugnis
2 Antworten
Anzeige Urkundenfälschung polizeiliches Führungszeugnis?

mein Ex Freund hat eine Anzeige wegen Urkundenfälschung bekommen. Er brauchte für eine neue Arbeit ein Führungszeugnis. Das zeugnis hatte mehrere Einträge und lies das Führungszeugnis durch einen Freund die Einträge löschen und legte das gefälschte Führungszeugnis dann dem neuen Arbeitgeber vor . Dieser hat ihn nach ein paar Wochen von gebeten das originale Zeugniss vorzulegen da es sich bei dem vorhandene um eine Kopie handelt . Mein Ex Freund legte dann das Original Führungszeugnis vor und bekam natürlich die sofortige Kündigung. Bei einem großen Streit mit ihm den ich mit ihm hatte, bei dem er mich bedrohte usw bin ich zur Polizei und habe ihn angezeigt . Dabei habe ich dann auch die Anzeige wegen Urkundenfälschung gemacht und der Polizei auch ein chatverlauf mit einem Bild der Fälschung gegeben.Zwischenzeitlich haben wir uns geeinigt was die Anzeige wegen Bedrohung angeht, diese habe ich zurück genommen.Die Anzeige wegen Urkundenfälschung läuft das habe ich ihm gesagt . Jetzt hat er eine Vorladung und übt Druck auf mich . Ich habe gesagt ich helfe ihm aber werde auf keinen Fall für ihn lügen. Das müsse ich wohl notfalls es wäre ja schließlich meine Schuld das er jetzt Ärger hat .Meine Frage nun was kann ihm passieren im Bezug auf die Urkundenfälschung, welches Maß an Strafe könnte er bekommen? Hinzu kommt er ist bekannt aktenkundig sowie mehrfach vorbestraft und war auch inhaftiert.

Urkundenfälschung polizeiliches Führungszeugnis 0%
Anzeige wegen Urkundenfälschung 0%
Recht, Strafrecht, Urkunde, Urkundenfälschung, polizeiliches Führungszeugnis
12 Antworten
Urkundenfälschung mit Vorstrafen?

Hallo,

ich ( 20, Bayern) habe eine Vorladung von der Polizei bekommen wo ich auf Grund eines Strafverfahrens gegen mich wegen Urkundenfälschung aussagen soll.

Die Schuldfrage steht außer Raum denn ich habe es getan und werde es auch zugeben.

Bei den Urkunden handelt es sich um Ärztliche Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen welche ich ausschließlich an meinen Ex-Arbeitgeber per Mail zugesendet habe. Somit habe ich ca 2 Monate am Stück gefehlt und anschließend habe ich gekündigt sodass ich die eingeforderte Ablieferung der Originalbescheinigungen umging. Lohn für diese 2 Monate habe ich bekommen, musste ich jedoch fast komplett zurückzahlen.

Leider bin ich kein unbeschriebenes Blatt. Meine Vorstrafen umfassen 50h soziale Arbeit wegen Körperverletzung ( Geschädigter wurde nicht verletzt und Anzeige wurde von dessen Mutter erstattet ). Ebenfalls habe ich einen Wochenendarrest hinter mir, welchen ich wegen eines Diebstals in der Berufsfachschule die ich besuchte bekam.

Alle Taten wurden im Alter von 18-19 begonnen und bestraft. Ich habe alle Fehler eingesehen und alle in jeden Verfahren bis jetzt offen und ehrlich zugegeben und beteuert.

Nun zu meine Fragen:

- Brauche ich einen Anwalt?

- Gerichtskostenhilfe o.ä. steht mir nicht zu, richtig?

- Mit welcher Strafe kann ich ca. rechnen? Mit/Ohne Anwalt?

- Was würde mich ein Anwalt ca. kosten?

Anwalt: Ja 80%
Anwalt: Nein 20%
Betrug, Polizei, Recht, Anwalt, Angeklagt, Fälschungen, Strafrecht, Straftat, Urkunde, Urkundenfälschung, Verbrechen
9 Antworten
Geänderten Vornamen in der Geburtsurkunde auch ändern lassen?

Ich habe meinen Vornamen 1997 von DEVID mir E auf DAVID mit A geschrieben ändern lassen, hier in Bayern. Ich besitze eine Urkunde über die Änderung des Vornamens vom zuständigen Landratsamt.

Ich bin im ehemaligen Jugoslawien geboren, in Sarajevo, was heute nach dem Bürgerkrieg Bosnien und Herzegowina ist.

Meine Eltern sind beide Deutsche, sie haben in Sarajevo ein Hotel geleitet. Ich wurde dort geboren. Bis auf die Jugoslawische Geburtsurkunde habe ich mit dem Land nichts zu tun. Kurz nach meiner Geburt sind meine Eltern auch wieder zurück nach Deutschland.

Da ich demnächst heiraten möchte, hat man mir mitgeteilt, dass ich eine aktuelle Internationale Geburtsurkunde aus Sarajevo / Bosnien benötige.

Die Geburtsurkunde hat ein Bekannter meines Vaters für mich besorgt, ohne eine Vollmacht. War selber überrascht , dass es ohne Vollmacht ging!

Nun steht aber auf der Geburtsurkunde mein alter Vorname DEVID mit E.

Das Rathaus meinte das es so nicht gültig wäre und ich das in Sarajevo ändern lassen müsste auf DAVID.

Ist das wirklich so? Muss der Vorname auf der Geburtsurkunde nachträglich noch geändert werden? Ich besitze die Namesänderung-Urkunde von 1997 vom Landratsamt.

Falls man also seinen Vornamen später mal ändert, muss man dann die Geburtsurkunde auch ändern / anpassen lassen?

Ich bin um Eure Hilfe und Infos sehr dankbar!

Viele Grüße David

Geburt, geburtsurkunde, Urkunde
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Urkunde