Tagesschau bezeichnet Adrian Zenz als „China-Experten“, trotz Unwissenschaftlichkeit?

Hier spricht Adrian Zenz vom „Genozid“ an den Uiguren in China - in der tagesschau. Man nennt ihn dort „China Experten“

Adrian Zenz arbeitet in den USA an der anti-kommunistischen Victims of Communism Memorial Foundation, das angeblich Verbindungen zur CIA pflegt.

Zenz studierte in Tibet und veröffentlichte später auch Werke und Studien über die Minderheitenpolitik dort seitens Chinas. Allerdings

bemängelte der ehemalige Leiter der Modern Tibetan Studies an der Columbia UniversityRobert Barnett, dass diese von der Jamestown Foundationpublizierte Studie von Zenz ohne vorheriges Peer-Review, ohne begleitende Überprüfung durch Feldstudien und ohne Referenz auf die Arbeiten anderer Forscher mit Fachkenntnissen zur Thematik, stattdessen aber in Abstimmung mit einer zeitgleich zur Veröffentlichung der Studie stattfindenden „prominenten Medienkampagne“ erfolgt war.[22]

Über den Hintergrund der scheinbar schlechten Minderheitenpolitik - nämlich Sezessionsbesttebungem, die nach der CIA auch eine Paramiliarisierung vorsahen (Quelle: CIAProgram Tibet) verliert er kein Wort.

Das selbe Muster erkennen wir bei den Uiguren Studien:

Adrian Zenz wird im deutschen und europäischen Rahmen vor allem aus dem Umfeld der Partei Die Linke und teilweise von Bündnis 90/Die Grünenkritisiert. Um mögliche Zweifel an seiner Integrität und der wissenschaftlichen Grundlage seiner Arbeit über die Unterdrückung ethnisch-religiöser Volksgruppen in China zu untermauern, wird meist auf seine religiöse Haltung verwiesen und ihm Antikommunismus und „Chinafeindlichkeit“ vorgeworfen.

Tatsächlich beruhen seine Erkenntnisse meist auf Internetrecherchen und ein Besuch in China fand seit über 10 Jahren nicht mehr statt. Er ist zwar kein Sinologe, dafür aber strenggläubiger Evangelik der Homosexualität als teuflisch ansieht. Prügelstrafen seien legitim und die Endzeit werde kommen.

Auch die möglichen Verbindungen zwischen CIA und ETIM (einer extremistisch-uigurischen Terrororganisation, die zwar in Europa aber nicht in den USA als solche angesehen wird) findet in Zenz Werken keinen Platz.

Handelt es sich hierbei also um Propaganda oder zumindest fehlenden Journalsimus bei der tagesschau?

Diese Frage ist wichtig, weil Zenz Studien die Grundlage vieler Journalisten weltweit sind.

China, Europa, Religion, Fakten, USA, Deutschland, Wissenschaft, Außenpolitik, Berichterstattung, Forschung, Journalismus, Menschenrechte, Propaganda, Sinologie, Fake News, Uiguren