Mein Mann und die urlaubsplanung?

Wie krieg ich das in seinen Kopf, dass er mich nicht nerven soll? Das Problem ist, wir können nix planen, da er krank ist, eine saftige Rechnung ansteht und eben wegen Corona.

Und jetzt will mein Arbeitgeber, dass wir alle 30 Tage Urlaub machen dieses Jahr. Und den möglichst bald einreichen. Er jedenfalls meckerte gleich rum, wegfliegen ginge ja nicht, achte auf corona und aufs Geld und wer weiss wann ich wieder arbeite. Und wann ich Urlaub machen möchte bzw.kann. ich erwähnt, dass ich Ende des Jahres gern zu einem runden Geburtstag ins Ausland möchte, wenn es denn geht. Er tobte gleich rum, dabei sind nicht mal die flugpläne online! Und er hat Angst, dass ich nachher allein rumhänge, während er arbeiten geht oder umgekehrt.

Hallo? Wir wissen gar nichts, und ich muss mich immerhin auch noch mit sechs Kollegen absprechen. Und der Chef wünscht auch, dass wir uns nicht ewig Zeit lassen. Und mir ist durchaus klar, dass fette Reisen nicht drin sind. Und wenn wir gar nicht wegfahren können, überlebe ich das auch!

Er will, dass wir den Urlaub wenn möglich zusammen verbringen, ich ja auch, aber ich kann den Arbeitgeber nicht ewig hinhalten. Wenn er im Juli zb wieder arbeitet, weiss ja keiner, ob er dann dieses Jahr überhaupt noch Urlaub kriegt, zumal in den Ferien, das ist vertraglich festgelegt, nur Leute mit schulpflichtigen Kindern frei bekommen und zwischen November und Januar Urlaubssperre ist. Mein Chef sagt mir zu recht was anderes, wenn ich ihn ewig hinhalten und dann vier Wochen am Stück beantrage, damit nix verfällt?

Urlaubsplanung, Ehepartner
1 Antwort