Seltsamer Traum hat mich auf seltsame Vermutung gebracht: Funktioniert so etwas anhand dieses Beispieles?

Person A ist 23 Jahre alt und geht aufgrund diverser Diagnosen zum Facharzt. Dort wird ein EEG, Blutwerte, psychische Tests, etc. gemacht. Es gibt mehrere mysteriöse Diagnosen, aber Person A verrät es niemandem.

Nun kommt Person B mit ins Boot. Das könnte die Schwester, Bruder, Eltern oder sonstige im Umfeld stehende Personen sein. Sie wollen herauskriegen welche Diagnosen Person A hat. Aufgrund der ärztlichen Schweigepflicht unmöglich.

Der Plan, sich als Praktikant auszugeben um an Unterlagen zu kommen:

Nun würde sich Person B als Praktikant bei den Fachärzten von Person A ausgeben. Somit käme Person B eben an diese medizinischen Unterlagen und an die Krankenakte von Person A.

Mal angenommen das funktioniert echt und Person B schleicht sich getarnt als Praktikant bei Fachärzten/Kliniken ein. Nun kommt Person B an die Krankenakte von Person A, fertigt Kopien an und nimmt diese dann für den Eigengebrauch mit. Hätte Person B allein bei dieser Aktion irgendwelche Konsequenzen zu erwarten?

Was wäre wenn Person B noch einen Schritt weiter geht, und diese Krankenakte im Internet veröffentlich, es anderen Verwandten erzählt und eben diese Krankenakte durch die halbe Weltgeschichte herumreicht? (Wie) Sollte Person A dagegen vorgehen?

Schule, Traum, Recht, Dokumente, Facharzt, Gesundheit und Medizin, krankenakte, Praktikant
4 Antworten
Ich möchte eine App entwickeln, die Dokumente basierend auf deren Inhalt automatisch verarbeitet, kategorisiert und ablegt. Klingt das interessant?

Das Problem

Ich bin gerade umgezogen und habe haufenweise Rechnungen von Möbelhäusern und Baumärkten, Verträge und Dokumente herumliegen. Diese Dokumente müssen irgendwo in schriftlicher Form aufgehoben werden, falls ich etwas umtauschen muss bzw. Verträge unabhängig davon sowieso. Im Falle finde ich diese Dokumente jedoch nicht, sie sind nicht mehr lesbar oder ich habe sie verloren.

Die Lösung

Ein App, die es ermöglicht, diese Dokumente ganz einfach zu scannen und wieder zu finden. So weit so gut. Nutze ich z.B. Dropbox, so muss ich diesen Dokumenten jedoch einen Namen geben und in irgendeiner Ordnerstruktur ablegen. Das soll mit meiner App anders funktionieren. Das hochgeladene Dokument wird im Hintergrund verarbeitet und basierend auf dessen Inhalt werden Daten gespeichert, die es möglichen machen, das Dokument mit verschiedensten Schlagwörtern wieder einfach zu finden. (z.B. "IKEA", "Rechnung", <Datum>, <Produktname>, oder ähnlichem).

Dadurch muss ich mich nicht um die Ablage kümmern - ich lade das Dokument hoch und kann mir sicher sein, dass ich es wieder finde. Das Dokument wird außerdem intelligent kategorisiert, sodass ich mittels Schlagwort "Baumarkt" z.B. "OBI" und "Hornbach" Rechnungen finde.

Feedback

Klingt das spannend für euch? Ich würde mich über ehrliche Rückmeldungen freuen. Für konstruktive Rückmeldungen kann ich anbieten, eine Forever-Free Version der App zur Verfügung zu stellen. Wenn jemand eine App kennt, die so ein Problem löst, lasst es mich bitte wissen.

Herzlichen Dank im Voraus!

Computer, Software, App, Programmieren, Dokumente, Dokumentenmanagement, Ideen, startup
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Dokumente