Überschallflugzeug Abgasstrahl Über/Unterschall?

Guten Tag,

Fangen wir mal mit dem was ich weiß an: Ich persönlich kenne mich nur bei Raketen aus. Die meisten Menschen denken die Rakete stoßt sich an der Luft ab, also wie wenn ein Mensch sich von einer Wand abdrückt. Aber in der Realität gilt Newtons drittes Gesetz. Und die Rakete "schießt" Masse von sich, und erhält eine gegenreaktion. Also als ob man einen schweren Stein wirft und selber nach hinten geschleudert wird.

Jetzt kommen wir zum Flugzeug. Die Physik ist hier die selbe. Das Flugzeug drückt sich auch nicht ab, sondern verwendet das Rückstoßprinzip. In der Theorie müssten abgase mit jeder Geschwindigkeit funktionieren. Aber in der Realität muss ein Flugzeug gegen den Wiederstand und die Gravitation der Erde ankämpfen. Also muss ein Flugzeug immer ein gewisses Volumen nach hinten blasen um in der Luft zu bleiben. Und bei Überschallgeschwindigkeit steigt der Wiederstand sehr stark an.

Jetzt stelle ich mir natürlich die Frage, ob man es mit einem Strahl mit Unterschallgeschwindigkeit aus einem normal Dimensionierten Triebwerk schafft diese geschwindigkeit zu erreichen/aufrecht zu erhalten. Denn Triebwerke mit Rotor können nur einen Strahl mit Schallgeschwindigkeit erreichen.

Jetzt könnte man sich denken, warum ich die Frage stelle. Weil es Flugzeuge mit Strahltriebwerk gibt, die Überschallgeschwindigkeit fliegen. (Ohne Nachbrenner, nennt sich Supercruise) Aber es gibt Düsen. Genauer gesagt, "Konvergierende Divergierende Düsen" Diese Düsen sind dafür da, einen Strahl mit Unterschallgeschwindigkeit auf Überschallgeschwindigkeit zu beschleunigen. Und so vergrößern die Düsen das Moment des Abgasstrahls. Jede Rakete Benutzt diese Düsen.

Ich weiß nicht ob diese Düsen notwendig, optional oder sogar schlecht für den Überschallflug sind. Und ob diese verwendung in Flugzeugen haben.

Also wird der Abgasstrahl auf Überschall beschleunigt, oder nicht? Oder macht es Überhaupt einen Unterschied eine Düse hinter dem Triebwerk zu haben?

Flugzeug, Technik, abgase, Physik, Raketen, Triebwerk, duese, ueberschall, Auto und Motorrad
1 Antwort
Umrechnung Schub in PS?

Hi,

die Frage wurde schon öfter gestellt, aber für mich gibt es keine zufriedenstellende Antwort oder ich habe sie nicht gefunden.

Schub lässt sich nicht 1:1 in PS umrechnen, das ist mir bewusst, dennoch muss man das doch irgendwie vergleichen und ins Verhältnis bringen können.

Ich stelle die Frage mal anders: welche Leistung müsste ein Motor haben, wenn er eine 777 an einem Seil auf Startgeschwindigkeit in der üblichen Länge zieht?

Oder: hätte die 777 Elektromotoren in den Rädern, wie viel PS brauchen die um die 777 auf Startgeschwindigkeit in der üblichen Länge zu beschleunigen?

Beim Start laufen die Triebwerke auf voller Leistung und ich will ja im Endeffekt die maximale Leistung der Triebwerke kennen. Da bringt es mir nichts zu wissen, wie viel Schub sie auf Reiseflughöhe bei 70% Leistung bringen. Nutzlos. Genauso die Aussage "Im Stillstand hat ein Flugzeug auch bei vollem Schub 0 PS" -> Blödsinn!

Wenn ich mit meinem Auto 150km/h fahre, brauche ich auch nicht die volle Leistung, obwohl ich mehr habe. Und wenn ich voll auf der Bremse stehe und Gas gebe, aber das Auto stehen bleibt, hat der Motor ja trotzdem keine 0 PS.

Selbes bei der E-Lok. Wenn der Tf Gas gibt, aber der Zug sich noch nicht bewegt, haben die Motoren trotzdem mehr als 0 PS -> "Im Stillstand hat ein Flugzeug auch bei vollem Schub 0 PS" -> Blödsinn!

Man braucht eine bestimmte Energie um die Masse auf eine gewisse Geschwindigkeit zu bekommen. Ob durch Schubkraft oder durch mechanischen Antrieb ist da doch egal, oder?

Ich möchte einfach nur ungefähr ein Äquivalent, wie viel PS man anstatt des Schubs braucht.

Ich hoffe jmd kann mir helfen.

Flugzeug, Triebwerk, Pferdestärken, Auto und Motorrad
2 Antworten
Boeing 737 Leistungs Problem?

Also, ich bin gestern mit von Palma d. M. wieder zurück nach Nürnberg geflogen, dabei ist mir - und auch anderen Passagieren - was merkwürdiges aufgefallen.

Und zwar:

Die Triebwerksgeräusche kamen mir beim Start wesentlich lauter, dröhndender und v.a. "schriller" vor als beim Hinflug, aber da hab ich mir gedacht, wird wahrscheinlich so sein, da ich näher an der Triebwerken sitze, aber anderen Passagieren ist das auch aufgefallen. Nun gut, dachte ich mir, nach dem wir aber dann ca. bei 1500 Fuß waren, gingen die Triebwerke plötzlich in den Leerlauf für ca...30 - 40 sek., somit wurden wir langsamer und stiegen nur noch kaum spürbar (ich habs der Fluginformation entnommen) dann, fuhren die Triebwerke wieder für ca 1 min hoch, sodass mir das Drönen noch fast schlimmer vorkam, wir stiegen auch wieder. Dann nach wieder 30 - 40 sek das gleiche Spiel: Triebwerke leerlauf -> langsamer geworden, höhe gehalten (ca. 6000 Fuß).

Danach fuhren die Triebwerke dann aber auf eine konstante Leistung bis wir auf Reiseflughöhe waren, bei der das Dröhnen nicht mehr zu hören war.

Möglicherweise spielt es eine Rolle, dass es glaube ich eine Recht neue Maschine gewesen ist, denn sie war noch unlackiert also weiß (?) und noch recht sauber.... Die Fluggesellschaft schreib ich jetzt mal nicht rein, vllt schrecken dann paar leute die das lesen von ihr zurück, aber es ist ja nix passiert. Habe aber nur gute Erfahrungen mit ihr gemacht ;)

Vielleicht kann mir ja jmd sagen, was das war oder ob es tatsächlich ein kleines Problemchen gab, dir Crew hat jedenfalls nichts erwähnt :D

Danke schon mal

Flugzeug, Flug, Boeing, Triebwerk
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Triebwerk